17 
»ngsapparate» , > re . Außerdem £>nfcn zu Lübeck je eine auf der Feueranmelde - ut dem Haupt - . 'lcknsche Läute - erleute und de» pititdjc Berbin - ctvrs und der 
Ieinrichluiig des für diejenigen 
atsuiitgliedern cheugemeinden cit Abtheilung obere Leitung flen der städti - - , St . Jürgen - m allgemeinen verwaltet den es Begräbniß - Loren , z - Kirch - Jürgen - Kirch - Lie Wahrneh - 
) te , bestehend iru je zwei aus ählt werden , quartierungs - die Truppen versthen find n demjenigen r Commission rhrgeuomine» llets ist . 
Petri Kirchspiel , vom Hause Nr . 88 auf der Südseite d^ HMraße^elst^e Grenzlinie durch diese Strafte und den Mdler Schwibbogen ub r die Braunstraße bi» znm Hause Nr . 106 an der Untertan« ; f« " « oon biefm w«jj» längs der Unter und Obertrave bis zur Marlesgrube , die Nor ! ^ Ostfeite der 
feite de» Klinqeubergs , die nördliche Seite der oberen Aeg s > Wahmstr . 
Königür . zwischen der Aegidien und Wahmnr . und der ngjg R 
bis zum Hause Nr . 57 . Ferner gehören zu diesem Kiragpieie v» 
Lastadie an bis zur ersten Wallstraße Nr . II . , fte uon , Hause Nr . 90 an 
Aegidien , Kirchspiel , aus der sudseite der yuxnr ! ! . . irleüchhauersiraße , 
durch die Schlumacherstraße , die Westseite derselben ausschlißlch . 3ette dieser 
längs der Mauer von der Fleischhauerstraße bis zur Duveken , M ^ 
Straße , westliche Seite der Sankt Annenltraße von Nr . 2 auf bev Ecke , von 
Südseite der Schildstraße , der Aegidienstraße bis M» , Hause Nr . Seite 
der Südseite der unteren Wahmstraße , längs derselbe ^ ^ Hüxstraße , 
wieder hinaus bis Nr . 22 , durch Balauersohr »um H - uie ^ m jum gtroi= sowie die Häuser am Hüxterdamm ; ferner die Häuser v , - Müggebusch . kaleii , die drei Fischerbuden , der Kaninchenberg , die sechs H s . ; ä „ q . z her Obertrave Dom - Kirchspiel , von der südlichen Ecke der M g Uber die Mühlenstraße über den kleinen Bauhof , längs der Mauer bei der Mrstterbah Sette der 
angs der Mauer bi» zur südlichen Ecke der Duvekens ß m - ühlenstraße und die König , sankt Annenstraße ( Nr . 18 ) , durch die östliche Seite der M MM ^ jgdlichen Stile straße ( Nr . 119 ) , durch die westliche Seite . ^r . Kömgstraße , ^ la aus der südlichen der oberen Aegidienstraße , der südlichen Seite deo . g ( ¿strafte von Nr . 19 an , 
Seite der Marlesgrube hinunter ; die Hauser «n de - r Einschluß des Mühlendammes , 
die zweite und dritte Wallstraße bi» zum Muhlenthore . n ^ " 'ivien - Kirchspiele gehörigen ferner die Bornadt St . Jürgen mit Ausschluß ^ ^chen gehöre» ^ biejem Kit#«1 Huxterthor Bezirk» und des ersten Fischerbudens ; desgleichr g Domkoppel , Niönkhoi und Strecknitz . 
Lore» , Kirchspiel , umfaßt d^ Vorstadt St . orm»^^ m Stadt un ju Die Angelegenheiten der evangelisch - lutherischen ^ ^jggt ) neu geordnet St . Lorenz sind durch einen Senatsbeschluß vomb . Dee Travemünde , SchlM p 
ähnliche Änordniingen sind ferner kür die p'z Mär , >866n»d°°m 
und Genin durch Verordnung , beziv . vom 24 . Marz ^ Kirchengenninde 
März > 8t , 6 . getroffen und stehen für die be>d n »br . g ^ Lorenz , sow' dre 
Landbezirken bevor . Jede der Gemeinden der «tadt Vorstand , welcher^ ^ 
Archen zu Travemünde , zu Schlutup und . besteht ; diesem zur ~ «jrchspiels den betreffenden Geistlichen aus Gemeindeimtglleder» Mti ) bft Größe res «' W Gemeindeausschuß . Die Mitglieder , ahl beider richtet , <b Diesewe tnW 
und ihr Wirkungskreis ist durch die Gemeindeordnung ^ Wirksamkeit der 
t , über die in religiöser Stadt und Bekenntnisse n Kirchspiele 
und Glocken - e der Schl« , 
11 Seite des ein Eckhause » der Unter - Beckergrube , affenstr . und >er Lastadie , n , Betrams - Gothmund . 
auch Bestimmungen über die Wahl der Geistlich Vstege der Gemeinden . . . 
Das aus sämmtlichen Geistlichen der ^wählte l 
Ministerium besorgt durch eine aus seiner Ml . - » 
Kandidaten und nme , »>» 
Landgebietes bestehende 
und des . 
Hub n „ rKommission das Examen der 
^u - wartige , , Gei'ilickin , M . mahlten lübeckischen Candidaten 
m das Colloguiiiin ab . Es hat das Recht und die Pflicht , alle . »nrmuiare und kirchliche 
oten und hält'mit den' - » " geistlichen Aemter« erwählten 
ejjj . ^e Se^re9 ber ff / irf'“ östö täouoguiiim 00 . »t , . . . 
v " ndbüch „ oöf Gottesdienstordnunq , liturgische Formulare 11 , 10 rirw - . u^ 
^ . ssder u „ d die ? „ J , , , ^°rtageu zu begutachten . Es übt 'die Disriplm über seine Mit - N'cht der Kiiche , , ^» , " b'ien Candidaten bezüglich ihres Wandels und ihrer Lehre soweit i " hrt der vom m Emleitung sich veranlaßt findet . Den Aorsitz im Ministerium 
- " f „ s . „ . a „ f , s her kiauptpastoren an den fünf städtischen Pfarrkirchen 
„ „ . . de» Senat die Obliegenheiten der se - i >79Ü 
gänzlich aufgehobenen Superintendentur übertragen sin ! 
= - . . . , ™sinP u „ d „ eben demselben an st . 
LS - »» - . »oMvxJrJ * 
N - e „ und seit 1871 gänzlich au , . . . , . _ 
. . . . - - > AS «55 - s‘SäSöS 
die Sanhr CilcUt ®i , ! St . Lorenz Kirche hat zwei Pastoren , die Tr 
9 - andkirche " l , abe „ je einen Pastor . ^ k - üaeketit - 
. «> ? . . er . » 
2 " Betreff der öffentl . Gottesdienste i . d . S - - „ , sl . 0 „ „ . . - 
io« , , * 1' e^ühpredigt : 7 llhr 30 Min . bis 8 Uhr M Mm . 3t . Petri an den 
' " " " tag , 8 llhr 30 Min . bis 9 llhr 30 Min . m St . Marien , 
2 
[ 1896 .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.