'1« 
verschiedene» kleinen tragbaren Spritzen , Extinkteuren , Leitern , Rettnngsapparatc» , einem Mannschaftstransportwagen mit Gerathen , einem Schlauchwagen ¡c . Außerdem befinden sich drei Schisfsdamofsenerspritzen nnd eine Prahmspritze ini Hafen zu Lübeck resp . Travemünde , drei Handdruckspritzen ani Dampsschifsshafen nnd je eine auf der Lastadie und in den drei Theatern . Ein Feuertelegraph verbindet >9 stellen in den Vorstädten und 8 Feueranmeldestelleu in der Stadt mit dem Haupt - spritzenhailse unv der Wohnung des Branddirektors . Außerdem sind elekrische werke zwischen dem Hauptspritzenhanse , den Massengnartieren der Feuerleute nnd den Wohnungen von 5 Fuhrleuten vorhanden . Ferner besteht eine telephonische dung zwischen dem Hauplspritzenhause , der Wohnung des Branddirektors und der Stadtwasserkunst . Endlich ist das Hauptspritzenhaus mit der Fernsprecheinrichtung des Kaiserl . Telegraphenamtes verbunden , auch während der Nachtstunden für diejenigen Interessenten , welche eine solche Nachtverbindung beantragen . 
Die Kirchhofs - und Begräbniß - Depntatio» , bestehend aus zivei Senatsmitgliedern und je einem Mitgliede der Vorstände der evangelisch - lutherischen Kirchengemeinden der Stadt , sowie der mit der Verwaltung der Catharinenkirche betrauten Abtheilung der Ober - Schulbehörde für die öffentlichen höheren Knabenschule» , hat die obere Leitung des Begräbnißwesens bezüglich der Leichenbestattungen aus den Kirchspielen der schen Hauptkirchen auf dem allgemeinen Gottesacker , dem St . Gertruden - , St . Jürgen - un ) St . Lorenz - Kirchhofe , sowie aus dem St . Loreuz - Kirchspiele ans dem allgemeinen Gottesacker , dem St Gertruden - und dem St . Jürgen - Kirchhofe . Sie verivaltet den allgemeinen Gottesacker und den St . Gertruden - Kirchhof . — Die Leitung des wesens innerhalb des St . Lorenz - Kirchspiels und die Verivaltung des St . Lorenz - hofes hat die Borsteherschast der St . Lorenz - Kircheugemeinde . — Der St . Jürgen - hof wird von dem Vorstande der Dom - Kirchengemeinde verwaltet . — Die mung der Bnreaugeschäftc erfolgt durch das Stenerbureau . 
Die Einqnartirnngs - Behörde für die Stadt nnd deren Vorstädte , bestehend aus zwei Senatsmitgliedern und vierzehn bürgerlichen Deputirten , von denen je zwei aus jedem der städtischen Quartiere , je einer aus jeder der Vorstädte gewählt werden , liegt die Wahrnehmung d - - s Einquartierungswesens nach Maßgabe des Einquartierungs - Statuts vom 29 . März 1871 ob . Tie Zuweisung der Quartiere an die Truppen erfolgt mittelst Quartierbillcts , welche mit dem Stempel der Commission versehen sind . Bon beabsichtigten Ausquartierungen , welche in der Regel jedoch nur in demjenigen Quartier stattfinden dürsen , in welchem der Quartierpslichtige wohnt , ist der Commission sofort schriftliche Anzeige zu machen . — Die Bureangeschäfte werden wahrgenommen durch das Steuerbureau , d . ssen Hanptkasse Zahlstelle für die Ouartierbillets ist . 
V . Kirchtllweseil 
Ueber das gesammte Kirchenwesen übt der Senat die Oberaufsicht , über dic lutherische Kirch auch das Kirchenregiment , aus . Alle Cvnfessiouen sind in relig'öser und staatsbürgerlicher Beziehung gleichberechtigt . Die Bevölkerung von Stadt und Borstädten , welche in überwiegender Mehrzahl dem evangelisch lutherischen Bekenntnisse angehört , vertheilt sich aus sechs Pfarrbezirke , welche unter dem Nam . n Kirchipiele in folgender Weise örtlich von einander geschieden sind . 
Marien - Kirch spiel , von der Südseite der Beckergr . , Pfaffenstr . und Glocken - gießerstr . , der südlichen Seite des JohanniSklvsters , der westlichen Seite der Schl»' macherstr . , der Nordseite der Hüxstr . bis zur Breitenstr . . ier nördlichen Seite des Marktes nnd der Markttwiete , der Westseite des Schüsselbudens von dem Eckhause an der Brannstr . bis zur Fischstr . , der Fischstr . bis zum Hanse Nr . 105 an der Unter - travc nnd von diesem Hause längs der Untertrave bis zur Südseite der Bcckergrube . 
Jacobi - Kirchspiel , alle von der Nordseite der Beckergr . , der Pfaffenstr . und der Glvckcngieße>str . nördlich gelegenen Häuser , ferner die Häuser auf der Lastadie , imglcichen die Häuser vor dem Burgthore bis zur Glashütte einschl . Marltz , Bctrams - hos , Hohewarte , die Jsraelsd . Parcellen diesseits des Schellbrooks , das Dorf Gothmund 
Pet Grenzlini« die Bram längs der leite des Königür . bis zum Lastadie c Aeg durch die längs der Straße , > , Südseite der Süds wieder hi sowie die taten , die Don über den ängS der Sankt Ar straße ( N der oberst Seite der die zweite ferner bi Hüxtertho Domkoppe Lor Die St . Lore» ähnliche 2 »nd Geni 11 . März Landbezir Kirchen z> den betre1 Gemeinde und ihr « auch Best Pflege der Das Ministern Candida te und ausn aus die ! Handbüchl glieder u , nicht der führt der zu erwähl erledigten An j Marien , i Pastor ar die Landl 
sonntag , ' I
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.