84 
TLDie am 2 . Juni 1885 eröffnete Lübecker Gewet bedank e . G . m . u . H . ^ 
ihr Bureau obere Hüxstraße 14 , ist geöffnet Dienstags und Freitags Vormittags » 11 - 1 Uhr und nimmt Spareinlagen auch von Nichtmitglirdern entgegen . VorW gegen genügende Bürgschaft oder Unterpfand werden jedoch nur an Mitglieder gegck« Mitglied kann jede unbescholtene selbstständige Person werden und sind desfällige Antlitz' , sowie Anträge auf Vorschüsse bis Dienstags tut Bureau anzumelden , um am Donmstz Abend in der Aufsichtsrathsitzung zur Berathung zu komnicn . 
Der Verein Ereditreforin bezweckt a ) seine Mitglieder durch vertranlitz Mittheilung vor geschäftlichen Verlusten zu schützen , b ) durch den Druck der Vereinig»« ! alte und zweifelhafte Ausstände kostenfrei einzuziehen , c ) durch die Verbindung mit wältigen Vereinen gleicher Tendenz eine möglichst zuverlässige Auskunftsertheilniigff dein Principe der Gegenseitigkeit herzustellen , ä ) durch die Gesammtwirkung der Berm« thätigkeit eine allgemeine zeitgemäße Reform der Creditverhältnisse herbeizuführen , 
Die Mitglieder haben einen Jahresbeitrag von Mk , 12 , zu entrichten und erlM> für sich und ihre Reisende Legitimationskarten , welche ste berechtigen i» sämnitW Bureau's Deutschlands Auskunft zu fordern . Außerdem erhalten die Mitglied« kostenfrei jede Auskunft durch daS hiesige Bureau soweit das Material hierzu w Handen , Das hiesige Bureau steht mit allen Bureaus in ganz Deutschland in engn» Verbindung . Der Vorstand des Vereins besteht aus de» Herren F . C , Sauen»««« Vorsitzender , I , H , Evers , Stellvertreter , Consul Th . Friedr . Harms , Senator Geo . fl«« Behn , Ed . Rabe , H . I . I . Schultz , I . C . E . Stein , der Geschäftsführende ist Tesschau . Das Bureau befindet sich Breiteste . 18 . 
Der Gustav - Adolf . Verein , zur Unterstützung armer Evangelischer Gemeind«« welche in ihrem Vaterlande die Mittel für ihre kirchlichen Bedürfnisse nicht finden köm^ ist 1844 gestiftet . Er schließt sich init diesem Zwecke an den großen Evangelischen der Gustav Adolf Stiftung , dessen Vorstand seinen Sitz in Leipzig hat , als Hanptverei»«« Der Lüb . Frauenverein der Gvang . Gustav - Adolf - Stiftung bildet eine» theilung dieses Hauptvereins , ist jedoch in seiner Thätigkeit selbstständig und steht auch dem Central - Borstande zu Leipzig in directer Verbindung . ^ 
Evangelischer Bund . Hauptvereein . Zweck : Wahrung der deutscht " 
stantischen Interessen . Vorsitzender . Pastor Evers , Kassenführer' Ph . Kniest . . , , Verein gegen Mißbrauch geistiger Getränke - Bezirksverein . Vorsitz«» " ' Senator Dr . Plessing . Kassenführer : E . Rabe , Verwaltung der Kaffecschankstellen : Buhrmann . ~ 
Zwei Misffonsvereine , zur Beförderung des evangelische» Christenthums »«' den Heiden , deren einer sich am ersten Montage eines jeden Monats , Abends von 7biso» in der reformirten Kirche versammelt , während der andere seine monatlichen Zusal» " ^ künfte an jedem dritten Montage , Abends von 7—6 Uhr , im evangelischen Vereinst« Fischstraße 17 , hält . ' „ „ t 
Der Feierabend , ein im Jahr 1874 gegründeter christlicher Jüngling - ^ Männerverein , dessen Zweck ist , seinen Mitgliedern Gelegenheit zu freundschaftliche» » sammenkünften unv zu gesunder geisti , er Fortbildung zu bieten , versammelt sich S»» Abends und an mehreren Abenden in der Woche . Lokal : Fischstr . 17 . 
Der Gewerkverein , eine Gesellschaft hiesiger selbstständiger Handwerker , stiftet und 1853 obrigkeitlich anerkannt , bezweckt , seinen Mitgliedern zu Besprech^ , über gewerbliche Interessen Gelegenheit zu geben , sowie d rrch technische u . Unterhalt» Schriften denselben die Mittel zu bieten , sich mit den neuesten Fortschritten der 4M und Literatur bekannt zu machen . Wöchentlich des Mittwochs und Sonntags ^ Vereinslocal Klin , , enberg 2 Leseabende und gesellige Zusammenkünfte statt , in dem» , die Ausgabe von Büchern aus der über 2000 Bänden bestehenden Bibliothek ItaW' Während des Winterhalbjahres hält der Verein allmonatlich , gewöhnlich an jedem " Sonntage im Monate , seine Generalversammlungen ab : in derselben werde» ledigung der Tagesordnung , belehrende Vorträge gewerblichen »»Halts gehalten oder . , kilklianei , über gewerbliche Fragen geführt , auch wird den Mitgliedern int 
an vom V rein veranstaltete »HS * 
kusstonen über _ 
Sommers mehrfach Gelegenheit geboten , 
. . . u CYl - si Jtil . _» __r . t : jr . . . . / Ki_ 
siili 
zur Besichtigung gewerblicher Etablissements . Ausstellungen oder Fabrikanlagen zu be h Der Verein besitzt außerdem eine Liedertafel , eine Kranken und Sterbekaffe : stützt hülfsbedürftige Handwerker und vertheilt die Zinsen seines Kapitals an - verstorbener Vereinsmitgliedcr . 
Der S Borstadt C Beitrag vo erben Moi Harms , Vc Cast» »sühn Charles Pi Aerei besuches h> gegründet , Der Borste Plessing , li Die X Glied des deutscher st entgeltlicher Die L gründeten Jahn'ü alls Gesinnung Übungen / st geselliges Z Der V Vorsitzende , siraße 0 . - in der Hau Männe , 
Vortur 
Alther 
Jugeni 
Jugend 
Dam 
en
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.