i ) en gen ; n ; 
ien ; 
jen mit Lebens - 
ihiihkits - iüctfoüe . d ©traf " 
Schwur - iftDciiteit ii Präsi - 
, welche n der zu aus dem ihlt für jede unfähig , darf ab - 
- rbrechen chen des 
haudels - , Senate iftion . udgericht 
uirch die 
, Rechis - 
hter Dr - ingstagt sic nicht beckifche " 
Benda Freitag i Lübeck , 
udrichtee - jläpcke - 
b . 
2 . 
Somme ? f «“h“13‘mmcr Nr - 24 : Direktor Claussen , Landrichter Schmedes , Geschäfte - ' ^ " 'da , Brodmann : Gerichtsschreiber Köpcke , Sitzungstag : Mittwoch , 
l - In Lübeckischen Strafsachen erster Instanz : 
a die Geschäfte bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Hauptver - fahrens emschl , ; ö 
* { '■' Geschäfte nach der Eröffnung des Hauptverfahrens , wenn dieses wegen keines anderen Verbrechens oder Vergehens eröffnet ist als wegen stahl , Unterschlagung , Betrug , Untreue , Begünstigung , Hehlerei , straf - barer Eigennutz , Verletzung fremder Geheimnisse , 
Die Oldenburgischen Strafsachen erster und zweiter Instanz , mit Ausnahme der vor das Schwurgericht verwiesenen Sachen , iSrfim . t , * r°ai * stmmer I1 , Ztmnier Nr , 29 : Präsident Hoppenstedt , Landrichter rg reves , Dr , Sommer , Tr , Benda , Brodmann ; Gerichtsschreiber Schlichting , ^ttzungstag - Sonnabend , Geschäfte : 
1 - In Lübeckischen Strafsachen : 
n . Die Geschäfte nach der Eröffnung des Hauptversahrens in allen Sachen erster Instanz , mit Ausnahme der vor die Strafkammer I gehörigen ; 
? ■ alle Sachen zweiter Instanz , 
, Die vor das Schwurgericht verwiesenen Oldenburgischen Strafsachen , 
Ichreiber ^ ! ^H'thu»gsrichter ; Zimmer Nr , 14 , Landrichter Dr , Oemler , Gerichts - 
6 - Staatsanwaltschaft 
. , besteht für den Bezirk des Landgerichts und ist mit zwei Staats - 
m . ta r « 6sfc6t - Der Leiter der Staatsanwaltschaft führt den Titel „ Erster Staats - Das Sprechzimmer des ersten Staatsanwalts ist in Nr , 9 , das des zweiten ( >v i , , 0 " tvalts in Nr , II . Die Bureaugeschäfte werden vom Kanzlisten ( Zimmer besorgt , 
hi» ( n ^er Staatsanwaltschaft liegt die Verfolgung aller strafbaren Handlungen und Vollstreckung der Strafurtheile ob . 
, , Anzeigen strafbarer Handlungen sind bei der Staatsanwaltschaft oder dem ^vlizciamt zu machen , 
« . Anträge auf Bestrafung von Handlungen , deren Verfolgung gesetzlich nur ans bi , t . " ? " " tritt , »Nissen von den Verletzten bei dem Gerichte oder der Staatsanwalt - b9 " kt schriftlich oder zu Protokoll oder bei dem Polizeiamt schriftlich angebracht werden , unh Piivatklagen wegen Beleidigungen und einfacher Körperverletzungen sind — zwar erstere nach erfolgtem'Sühneversuch bei der Vergleichsbehörde — zu - Protokoll zu erheben , 
u Die Vergleichsbehorde für Beleidigungen . 
. . Den Privatklagen wegen Beleidigungen muß ein Sühneversuch bei der Ver - g eiä ) sbehörde vorhergegangen sein . Die Geschäfte der Vergleichsbehörde werden in tuck „ nd den Vorstädte» von einem Amtsrichter , in Travemünde und de» gemeinde , , von , Gemeindevorsteher besorgt . Die Anberaumung eines Termins zum cl " ^versuch kann schriftlich oder mündlich beantragt werden . Die Aufsicht fuhrt <nr . r °^ent ^ks Landgerichts über die Bcrgleichsbehördc für die Stadt und d ^städtc , das Stadt - und Landamt über die sonstigen Vergleichsbehörden .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.