Full text: Lübeckisches Adreßbuch für 1891. (1891)

weiten 
Leitung 
33 
»ms . che jArt . 
auf cytro - Conto entgegengenommen . Gegen sicheres Unterpfand , oder auf Bürgschaft von zwei 
oder mehreren Personen giebt der Verein Vorschüsse aus drei Monate , auch werden Gelder als Pfandposten in jöiiuiertt imh fiimm ! »»« * — 1 
ßess und 
. v . Mi’mii iji'ot oei wem'■yoridjüjfe« , . . . - - »um - jciutt ais 
Pfandposten in Häusern und Grundstücken belegt . Das Bureau des Vereins befindet sich einstweilen noch in der Glockengießerstraße Nr . 57 und ist täglich , Sonn - und Festtage ausgenommen , von 9 bis I und von 3 bis 5 Uhr geöffnet , gegen Mitte des 
‘^nhrpi - . ' ^ 
dürftige es Be - 'ittelten uug des 
. . uuu j oiä i uno von 3 bis 5 Uhr geöffnet , gegen 
Jahre» wird dasselbe »ach der FleischhauerKr . No - 18 verlegt . 
In dem neuen Banklokal wird ein Tresor eingerichtet , zur Aufbewahrung von Werth , suchen in separaten Fächern , zu welchen jedem einzelnen Miether der Schlüssel übergeben wird . 
i Tlip am 9 aw— * 
ittlich 

hiesige» 
Klassen ti und Sie ist lichaelis Sonn - 
geogra - r finbeit 
2 Aus - hiesiger und setzungen ein hält 
Institut ewerbe - ht , Ver - d Logis 
. „ . . - jnwiy» ucuBigiunei uoergeoen rotto . 
Dir am 2 . Juni 1885 eröffnete Lübecker kPewerbebaiik e . G hat ihr Bureau Kohlmarkt 13 , ist geöffnet Dienstags und Freitags BorinittagS von 11 - 1 Uhr und nimmt Spareinlagen von ihren Mitgliedern entgegen . Vorschüsse gegen genügende Bürg - lchast oder Unterpfand werden jedoch nur an Mitglieder gegeben - Mitglied kann jede unbescholtene selbstständige Person werden und sind desfällige Anträge , sowie Anträge auf Vorschüsse bis Dienstags im Bureau anzumelden , um am Donnerstag Abend in der Aufsichtsrathsitzung zur Berathung zu kommen . 
Der Verein breditrefoim bezweckt a ) seine Mitglieder durch vertrauliche Mittheilung vor geschäftlichen Verlusten zu schützen , b ) durch den Druck der Vereinigung alte und zweifelhafte Ausstünde kostenfrei einzuziehen , c ) durch die Verbindung mit au» tvärtigen Vereinen gleicher Tendenz eine möglichst zuverlässige Auskunfisertheilung aus dem Principe der Gegenseitigkeit herzustellen , ck ) durch die Gesammtivirkung der Vereins thätigkeit eine allgemeine zeitgemäße Reform der Creditverhältnisse herbeizuführen . 
Die Mitglieder haben einen Jahresbeitrag von Mk . 12 . — zu entrichten und erhalten für sich und ihre Reisende Legitimationstärten , welche sie berechtigen in lamnitlichen Bureau'» Deutschlands Auskunft zu fordern . Außerdem erhalten dre Mitglieder kostenfrei jede Auskunft durch das hiesige Bureau soweit das Material hierzu vor Handen . Das hiesige Bureau steht mit allen Bureaus in ganz Deuffchland in engerer Verbindung . Ter 'Vorstand des Vereins besteht aus den Herren Th . tfnebr . «arms , Vorsitzender , I . H . Ewers , Stellvertreter , Senator Geo . «rn . Behn . Smawr H . Mamp Ed . Rabe , F . E Sauermann , H . I . I . Schultz , I . C . E . stein , der Ge , chaftsfuhre»°e >ü Eniil Tesschau . Das Bureau befindet sich Breitestr . 18 . 
Der ( Gustav Adolf - Verein , zur Unterstützung armer «eme . n«« 
welche i „ ihre» , Vaterland« die Mittel für ihre kirchlichen Bedürtnt , se rncht 8 >'t 1 " 44 gestiftet . Er schließt sich mit diesem Zwecke au . den . gr°de'' vdan Mächen Lerem der Gustav - Adolf Stiftung , dessen Vorstand seinen - - atz tnLeipz'g hat , als Haupt »erei na . 
Der Lüb . Frauenverein der Evang . Gustav 'tsUUQ btefe^ . VSsnmhuwmö ist - m seiner Thütigtkit [ 8 19 ™ 
Knaben ten , der gemein - 
if p iUMCJiuticui vrr 
ryeilung dieses Hauptvereins , ist jedoch in d - n , Central - Borstande ~ ‘ • ' ' 
, . Ji - oou , I“““ " 
Central Vorstande zu Leipzig in directer ^ " b - n°ung . berechtigter Interessen 
^ Evangelischer Bund . Zivetgveretn . ^iiaffenfüi ) rer• KonsulKrohn . 
der evangelischen Kirche . Vorsitzender : Hauptpastoe Bezirksverein . Vorsitzmder 
Bereit , gegen Mis , brauch g " tt'ger wenanr - » 
Senator . Dr . K - rr—r . . L— . 
Beförd , fördert ind Nen - ttfiuden , ^erblichen - erden , die der t sich in ags und , an den gemeinen gewerb - ii „ d sind oird eine rltet und 
Pf . 
gen von n Gelder 
toeimtor Dr . Plessing . Kassenführer : Jürss . 
. Zwei MisfioiiSvereine , zur Beförderung des ''^ , gcl , schen Chnste , tthu , , w u , m de» veiden , deren einer sich am ersten Montage eines , eden Monat» , ^ends von < b » ' 
us der reformirten Kirche versammelt , während der andere , eine monaüuhen^Zils - mmen 
lUnfß . ' - - - errr . n 
UIU / HV . . y - ’Xj - y - 
- 8 Uhr , im evangelischen Verem»hau , e . 
kiinfte an jedem dritten Montage , Abends von 7 ORchstraße >7 , halt 
Der Feierabend , ein im Jahr 1874 flefirünbetcr j " 0 
Mannervereit , . dessen Zweck ist , seinen Mitgliedern Gelegenheit zu reu d chastlichen Zu - saniiiienkünften und zu gesunder geistiger Fortbildung zu bieten , versammelt sich - sonntag Abends und a» mehreren Abenden in der Woche . Fifchfir . 1 - 
. Der Gewerkvercin , eine Gesellschaft hiesiaer selbstständige , pandwerkeimst ge lüftet und 1853 obrigkeitlich anerkannt , bezweckt , leine» Mitgliedern zu Besprechungen 
über aewertmu " ^^T ? ''m " K / ^^ . . eai , , erneu _ . lr_ . . 
Schrift , , ' , ? l " l'ressen Gelegenheit z „ gebe» , sowie durch technische II . Unterhaltungs > - » - . Gelben die Mittel zu bieten , sich mit den neuesten Fortschritten der Technik 
lchen . Wöchentlich des Mittwochs und Sonntags finden im 
die Ausiu , AUÜ'eMerg Ä Le , eabende und gesellige Zusammenkünfte statt , i „ denen auch Blähre „ n n . - m - n Büchern aus der über 2000 Bänden bestehende» Bibliothek stattfindet , «^^^^^^Wtnterhakbj , ihres hakt der Verein allmonatlich , geivöhnlich an jedem ersten . jff ' . ab : in derselben werde» nach Er - 
und Literatur bekannt - Bereiiislocal Klingenberg 
uv ves Äitilterhaivjnyre» yair oer «eiru , ^viiiitagr im Monate , seine Generalversammlungen ab 1891 ^
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.