tiren . 
«Isen 
Zweig - i & er tu lherzog - Herzog - reiben : welchen haften , er Cor - ind , zu Pfänder ld und cicfteö , 
» zins - he oder tainm - Bahnen r oder do und outende Eisen - vaaren ; zu ver - zu it und o inille rknufen Giro - valtung Kaiser - Reichs - cndcpot 
Reichs - 
Dicnst - 
ii dieser »d ver - eru des ist bei 
nde Ge - lgerecht - der er 18 ( 19 eich und ggiiie Aus - 
r durch tzt ; die - elbststän - . Septbr . en , noch den selbst 
Die G - wwbekamm - r besteht jetzt aus fünfzehn , alle zwei Jahr zu u ivählendeu Mitgliedern . Sie ernennt unter Anderen , aus den verschiedenen Gewerbszweige , Sachverständige für bestimmte 
gewühlt werden soll , einem Lrittliril neu , 
Gewerbetreibenden der^Wi . . - „ u »enimmre 
Zeit , die vom Stadt - und Landamte beeidigt werden und in verkommenden Fällen aus Erfordern der Behörden und Gerichte , oder auf Antrag von Privatpersonen über Güte und Preis der in ihr Fach einschlagenden Arbeiten Gutachten abzugeben haben . Anträge aus Ertheilung solcher Gutachten sind unter genauer Angabe des Gegenstandes und derjenigen Fragen , auf ivelche die Beurtheilung durch die Sachverständigen Bezug nehmen soll , schriftlich beim Vorsitzenden o , - , - . * — o : * * - f - . j 
Breh 
ü . zureiL , Th'Schorer^'Lm , ^stÄLtV'Z 
im Bureau des letzteren , Mengstr , 6 , zu Protokoll zu geben , 
~ ■ - . 1877 und in Thätig - 
Senatsinitgliede als 
« „ oioenoem , >onne aus zwölf Arbeitgebern und zwölf Arbeitnehmern als Beisitzern , die von der Gemerbekammer gewählt werden . Der Entscheidung des Gewerbegerichts 
„ nh - W ; 1' um - g - 
. . . . vro erpereeu , - nrngilr . o , 
Das Gewerbe - Gericht , eingesetzt durch Gesetz vom21 . Septbr keit seit dem I . Januar 1878 , besteht aus einem rechtsgelehrten 
Borsitzendem , sowie — 
unterliegen Streitigkeiten der selbstständigen Gewerbtreibenben mit ihren Gc - hnlten . Gesellen und Lehrlingen , imgleichen der Fabrik - Inhaber mit ihren Fabrik - Arbei tern , wenn dieselben den Antritt , die Fortsetzung oder Aushebung des Arbeite - oder - » . ehrverliältnisses , die gegenseitigen Leistungen aus dem Arbeite - oder Lehroerhältniffe be treften oder auch die Ertheilung oder der Inhalt von Zeugnib'en an Gesellen , Lehrlinge u . l - >o . tum Gegenstände haben . 
_ Das Gewerbegericht hält je nach Bedürfniß Abends präcise t> Uhr im Sitzungszimmer des ctuM und Landamts , Mühlenstraße Nr . 7e , seine Sitzungen ab . Die Gerichts Ichreiberei des Gewerbegerichts befindet sich im Bureau des Polizeiamts ( eine Eppe hoch , , woselbst die Parteien während der Dienststundc» , vornehmlich in der Mittagsstunde von 12 - 1 Uhr , ihre Anträge anbringen und zu Protokoll geben können 
X . Verkehrswesen . 
Postivescn . Int Lübeckischen Staats - Gebiet bestehen außer in Lübeck selbst noch Post anstalten : in Travemünde , Schlutup , Nüsse und Niendorf a . O . 
I» Lübeck befindet sich ein Postamt ; demselben sind unterstellt , 
Das Postamt Nr . 2 am Bahnhöfe zu Lübeck . 
Die Postagentur Nr . 3 in der Vorstadt St . Jürgen . 
Die aus der Eisenbahnstrccke Lübeck - Lüneburg verkehrenden Bahnpo , ten . 
Die Postagenturen in Gr . Gronau , Stockelsdorf , Moisling , Niendorf tut Lübeckischen , Kastors und Crummesse . 
Di - Posthülfsstellen in Cronsforde , Bliestors , Herrenburg . 
Tie Lubcck - Bücbeiier Eisenbali» , eröffnet am 15 . Octobcr Idol , fahrt Mit Sübcn " der Natzeburg und Mölln nach Büchen , wo dieselbe in die Berlm - Hamburger Stsenbahn - ' " Md " . Die Lübeck - Han , ln , rgcr Eisenbahn , eröffnet am . I . August Lübeck über Reiufeld , Oldesloe , Bargteheide , Ahrensburg und Wandsbeck nach va - nburg . Gr , lere ist 18 , letztere 63 , bis zur Einmündung in d't«erlmHamb , «ahn Die TravemünderBah» , eröffnet am I . August 1882 , MetvonU bürg . Wnldhuseu und Pöppendorf nach Travemünde , dteselbe tjt von ■’ ü " us der Eutin Lübecker Bahn bis Travemünde 15 kni . lang . . ■ ¡ , m 
Die bezeichneten 'Bahnen gehören der Lübeck - Büchener Etsenbah g l ! - 
- >tz in Lübeck hat , und stehen unter einer Direktion von fünf M g • 
, Die Lübeck - Kleinen Eisenbali» , eröffnet , m Sommer M " , und bun , rr Friedrich Franz - Bahn gehörig , führt über schonberg , Grevesmnhlen 
Die Eutin - Lübecker Eisenbahn , ein Actimuntermhmcn , ¿'sÄwim ) 
uo . m nördlichen Ende des Bahnhofes aus »der die Außentt ( ^ „ , gadl führende »«fuhrt , ha , in Eutin Anschluß an die nach Kiel , Neumunster und xeunaot , o 
^üholsteinische Bahn . . „ , , - . . . »amtliche Lübeck berührende 
»i > Sa' Bahnhof in Lübeck ist ei» Eentral - Bahnho , r ! - ceschiffe schiffbaren 
Bahnen , „ nd liegt am Holstcnthore zwischen der Traor und dem jur ö«1<V n w 
Stadtgraben . . >A , , rensboeck eröffnet 
Am io . Mai 1886 wurde die Zweigbahn ^lche " borst» bildet . 
' Ute einen intcgrirenden Bestandtheil des Eutln - Lubecker >s , „ nd Dän D . ittv'schifffabrts - Verhind . ing wird 
" ' " «hatten , so lange bas Was , 'er offen ist ; " «4 - t Puerodurg , 
und Dänemark Stockholm und Kopeu -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.