feit dem alle Be für alle den und deutliche eiche den eigen er - ruck und Telephon 
Ieit dem . Ham - Lübeck - rschemt 9 . Für Lübecker »er aus - für die 
in - und . mann i Adreß - »richten , lmäßige ! Lübeck . Der ud eine 
e 1835 «an zur Ziintage »edition >ach . 
Stadt »ne des Locai - »aterbe - reitung bracht , g von öchent - leichen »es in lle die zieht , erden , von Ende ii an - alten - leifch 
n de» i von »aber : 
XIII . Anstalten für ttemeinntttzige Zwecke . 
( Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Thätigkeit . Sie verdankt jh , Entitehen einem von L . Suhl 1789 errichteten . Gelehrten - Vereine , »velcher 179a , besonders durch Mitwirken des Dr . Wall bau» ! , seinen Zweck erweiterte und den jetzigen Namen annahm , auch obrigkeitlich bestätigt »vurde . Die Mitglieder , jetzt 646 . versammeln fiel» in dem der Gesellschaft gehörigen Hause , Breitestraße 33 , in» Winter wöchentlich am Dienstag Abend uin 7 Uhr zur Anhörung von Vorlesungen , welche von Mitgliedern der Gesellschaft gehalten werden , und zur Besprechung gemeinnütziger Angelegenheiten : auch Damen und Fremde , von einem Mitgliede eingeführt , werden zuge lassen . Die Gesellschaft besitzt eine Bibliothek , welche im Gesellschäftshaiisc aufgestellt ist und für deren Vergrößerung durch regelmäßige Beiträge aus der Gesellschaftskaffe gesorgt wird : ferner eine Reihe voii Sammlimge» . darunter das Kulturhistorische Musen» ) , bestehend aus zwei Abtheilungen , von denen die eine im Gesellschaftshause aufgcstelll " ährend des ganzen Jahres , die auf dem Chor der St . Catharine , Kirche befindliche nur während der Sommermonate Sonntags von II - I Uhr geöffnet ist , außer dieser Zeit aber nach vorgängiger Anmeldung bei einem der Borsteher oder beim Lastella , i gezeigt wird : ferner das Naturhistorische Museum , »oelches sich in dem ebenfalls der Ge sellschast gel , origen Hause Breitestraße 16 befindet und von April bis November Sonnlags von i 1 — 1 Uhr , von Mai bis September auch Dienstags und Freitags von st bis 7 Uhr Nachmittags geöffnet ist . Zn den Räumen der Burg , gr . Burgstr . 14 befinden sich ferner eine Sammlung von Gipsabgüssen , die gewerbliche Muster Gm in laug und das Handelsmuse um , geöffnet au den Werktagen von 8—1 Uhr , - sonntags von I I —1 Uhr . Letzteres repriisentirt den Handel des Deut»chen Reiches m allen leinen Zweigen , seinen Import , seine Production und seinen Export : es veran»chaul»cht die rohe , , Producte aus allen Welrtheilen , sonne deren Verwendung und zeigt ine Erzeugn»» , ' mdiistrieller Kunstfertigkeit . Dann eine Bibliothek , die Patentschriften des Deut , chen Reiches und ein Lesezimmer , geöffnet im Sommer Sonntags , Dienstags lind donnerstags ou 11 l Uhr Mittags , in den Wintermonaten Sonntags von 1l—l Ulst Blittag »r 
Montags und Mittwochs von 7 bis 9 Uhr Abends . . ^ 
. Bon der Gesellschaft unterhalten und durch besondere aus Mitgliedern d«^« ! de stehende Borstände geleitet werden folgende von ihr gegründete Institute und res^ Ausstz , . 
Die Industrieschule für dürftige Mädchen , im Jahre I79I „ geqrmidet , zur Unterweisung von circa 139 Schülerinnen ui weiblichen ^ndarbeiten u n ur die d'eneiide Klasse nöthigen Kenntnissen , namentlich auch in , Platten nnd An , chen nuch Art . Schulwesen» . 
Das Schullehrer - Seminar , gegründet 1897 . . b - lllmmt 
Die Spa r - und Anleihe Lasse , i»> Jahre 1617 gegrmi r , z Die Summe »ur sicheren Unterbringung des durch Ersparung oder biweJ & tu6fl>««• p ^ der bei dieser Lasse belegten Gelder beträgt uber 4 Millwmn ^ „ ber s'Jefell Darleihern mit 3 pLr . verzinst . Das Geschäftszimmer befindet sch lehnst gehörigen Hause Breitestraße , 6 und ist täglich von 14 bis I lthr^r l - tu 
Weniiahme von Spareinlagen geöffnet . Mit der Ka , st > I >4x1 reu erleichtert . Htennig - Lparkasfe verbunden , ivelche durch Sparmarken z geöffnet . 
'10 Pfennigsparkasse ist Sonnabends Abends von 6 b»s » i Jahre 
Der Verein für LübeckischeGefchich ^ ^ galten " de / Quellen und Denk 
841 gegriindet , beschäftigt sich mit den , Saniniel , >m^ " ^ " antiquarischen Arbeiten " aler der Lübeckischen «beschichte , sowie mit hlstor - . sch b Leitung 
D°r , elbe hält in , Winter monatlich rege „ . aß . ge Ve ^ . M - ungAi . un . . ; . , «»« Kulturhlst0rische Mu^e»um 
Förderung de« Gewerbesleißes und 
< - rr , ewe hall 1» , AUNler niviiuu'»» s . - s , arische raiiir»'» - 
einer Sectio» dieses Vereins steht das Kulturhis « und 1885 sstehe « 
s Vier Kleinkinderschule» , gegründet 1834 , 
Schulwesen ) . . . , , 1So , . 
Der Gewerbeausschuß , gegrünt» , > - - Milisbedürstiqc 
der heimischen Industrie . . . , aearündct , hat den Zweck , hü « 
Die Seemannskasse , im . »ahre lo st ^üriorae hinsichtlich 
. . . . . . - . . . . 1 . : , 1 . fötafeuten SU u 
. - . 10 gegründet , IW , m qrt'xir ; v - » 
^sUte , sowie Wittwen voii Seeleuten zu unterstützen , Fürsorge HEchtUch de» «e - hcs einer Navigationsschule durch junge Seeleute zu treffen » , 'd Unbemittelten 
Ke , " , Besuch , sowie die Ablegung von Steuerina , insprüsungen und dle Ablelstung »iahr , ge „ Freiwilligendienstev in der Marine durch Geldbeiträge zu erleichtern . 
^ w V III U II w 4 W V , . ' 
Seeleute , sowie Wittwen von Seeleuten siiches " solchen 
de»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.