10 
V . Kirchenwesen . 
Ueber das gesammte Kirchenwesen übt der Senat die Oberaufsicht , über die lutherische Kirche auch das Kirchenregiment , aus . Alle Konfessionen sind in religiöser und bürgerlicher Beziehung gleichberechtigt . 
Die Bevölkerung von Stadt und Vorstädten , welche in überwiegender Mehrzahl dem evangelisch - lutherischen Bekenntnisse angehört , vertheilt sich auf sechs Pfarr - Bezirke , welche unter dem Namen Kirchspiele in folgender Weise örtlich von einander geschieden finb : 
Marien - Kirchspiel , von der Südseite der Beckergrube , Pfaffenstraße und gießerstraße , der südlichen Seite vom Johanniskloster , der westlichen Seite der Schlumacher - straße , der Nordseite der Hüxstraße bis zur Breitenstraße , der nördlichen Seite des Martkes und der Twite , der Westseite des Schüsselbudens von dem Eckhause an der Braunstraße bis zur Fischstraße , der Fischstraße bis zum Hause Nr . 117 an der Trave , und von diesem Hause längs der Traue bis zur Südseite der Beckergrube . 
Jacobi - Kirch spiel , alle von der Nordseite der Beckergrube , der gr . Pfaffcnstraßc und der Glockengießerstrabe nördlich gelegenen Häuser , ferner die Häuser am Wall vom Gießhose bis zum Theerhofe , imgleichen die Häuser vor dem Burgthore bis zur Glashütte einschließlich . Marly , Bertramshof , Hohewarte , die Jsraelsdorfer Parcelle» diesseits des Schellbrooks , das Dorf Gothmund . 
Petri - Kirchspiel , vom Hause Nr . 359 auf der Südseite der Hüxstraße geht die Grenzlinie durch diese Straße , den Nadler Schwibbogen , über den Markt und durch die Braunstraße bis zum Hause Nr . 118 an der Traue ; ferner von diesem Hause längs der Trave bis zur Marlesgrube , durch die Nordseite derselben , die Westseite des Klingenbergs , die nördliche Seite der oberen Aegidienstraße , die Ostseite der Königstraße zwischen der Aegidien - und Wahmstraße und der nördlichen Seite der Wahmstraße bis zum Hause Nr . 441 . Ferner gehören zu diesem Kirchspiel die Häuser auf derLastadie von Dammans - thurm an bis zur Wallstraße Nr . 333 . 
Aegidien - Kirchspiel , auf der Südseite der Hüxstraße vom Hause Nr . 360 an 
durch die Schlumacherllraße , die Westseite derselben ausschließlich , untere Fleischhauerstraße , längs dcrMauer von derFteischhauerstraße bis zur Düvekenstraße , nördliche Seite dieser Straße , westliche Seite der St . Annenstraße von Nr . 806 an , längs derselben und der Südseite der Aegidienstraße bis zum Hause Nr 478 auf der Ecke von der Südseite der unteren Wahmstraße , längs derselben hinunter , die nördliche Seite wieder hinauf bis Nr . 44 ( l' durch die Balaucrfohr bis zum Hause Nr . 360 in der Hüxstraße , sowie die Häuser halb des Hüxterthores ; ferner die Häuser vom Hüxterthor bis zum Strohkaten , die drei Fischerbuden , der Kaninchenberg , die fünf Horsten und Müggebusch . 
Dom - Kirchspiel , von der südlichen Ecke der Marlesgrube , längs der Trave über den kleinen Bauhof , längs der Mauer bei der Musterbahn , über die Mühlenstraße lange der Mauer bis zur südlichen Ecke der Düvekenstraße und der nördlichen Seite der Li . Annenstraße ( Nr . 807 ) , durch die östliche Seite der Mühlenstraße und die kurze Komg straße ( Nr . 644 ) , durch die westliche Seite der kurzen Königstraße , längst der südllche Seite der obere» Aegidienstraße , der südlichen Seite des Klingenbergs und auf der südliche Seite der Marlesgrube hinunter ; die Häuser in der Wallstraße von Nr . 334 an bis zu Mühlenthore , mit Einschluß des Mühlendammes ; ferner die Vorstadt St Jürg^ß Ausschluß des zum Aegidien - Kirchspiele gehörigen Hüxterthor - Bezirks und des ersten Fisch budens ; desgleichen gehören zu diesem Kirchspiel Domkoppel , Mönkhof und Strecknitz . 
Lorenz - Kirchspiel , umfaßt die Vorstadt St . Lorenz . . 
Die Angelegenheiten der evangelisch lutherischen Kirchengemeinden der Stadt »no t St . Lorenz sind durch einen Senatsbeschluß vom 6 . December 1860 neu geordnet war > ähnliche Anordnungen sind ferner für die Kirchengemeinden zu Travemünde , Schi und Genin durch Verordnung , bezw . vom 24 . März 1862 , vom 3 . März 1866 und II . März 1866 , getroffen und stehen für die beiden übrigen Kirchengemeinde» > Landbezirken bevor . Jede der Gemeinden der Stadt und zu St . Lorenz , sowie der« £ zu Travemünde , zu Schlutup und zu Genin hat einen Vorstand , welcher »ev betreffenden Geistlichen aus Genieindemitgliedern besteht ; diesem zur Seite stey Gemeindeausschuß . Die Mitgliederzahl beider richtet sich nach der Größe des mrgyp■ und ihr Wirkungskreis ist durch die Gemeindcordnung näher bestimmt . Dieselbe auch Bestimmungen über die Wahl der Geistlichen und über die Wirksamkeit »er v armenpfleger der Gemeinden . 
demselber vom Seii ivählrnde und seit An Marien , Pastor a die Trave jede einen In B festgesetzt : 
1 . Fi und Festt . August fn , und im T . 2 . H - und Festt , deginnt , w 
Sacobi 
abend 
nahm Et . - 
und 
und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.