Full text: Lübeckisches Adreß-Buch 1878 (1878)

64 
haben die hierauf bezüglichen Fragen zu berathen. — Endlich besteht noch ein 
für die Holzwrake, welchem die Wahrnehmung dieser früher staatsseitig gehandhaÄ 
jetzt aber von der Kaufmannschaft übernommenen Einrichtung übertragen ist. Auges« 
sind, außer dem Wrakbudenschreiber und dessen Comptoir-Personal, zwei Wraker;'sem 
werden, soweit nöthig, Hülssarbeiter angenommen. 
Das Bureau, die Kasse, die Bibliothek und das Archiv der Handelskammer beD 
sich im Hause der ehemaligen Kaufleute-Compagnie, Breitestraße MMQ. 80V; Das b> 
reau ist an den Werktagen Vormittags von 10 bis 1 llhr und Nachmittags von 3 ti 
4 Uhr geöffnet. 
Es bestehen in Lübeck vier Bankinstitute: 
Die Lübecker Privatbank ist aus der im Jahre 1820 errichteten Privat-DiSco» 
Caffe hervorgegangen. Grund-Capital 1,200,000 ,4, bestehend in voll eingezahlte 
2000 Slctien ä 600 dt.. Reservefond 200,000-4. Geschäftskreis: Betrieb aller Zwch 
des Bank- und Wechselgeschäftes, im Besonderen: 1) Discontirung von Wechsel«! 
2) Belehnung von Wechseln, Werthpapieren, Hypotheken, Lagerscheinen, Maaren, RohstO 
u. dgl. m.; 3) An- und Verkauf von Werthpapieren aller Art, Wechseln, Banknote 
Papiergeld und edlen Metallen für eigene und fremde Rechnung; in Werthpapiercn il 
jedoch nur ein Betrag von höchstens der Hälfte des Grundkapitales anzulegen 
4) Annahme von Geldern im Depositengeschäft und im Giroverkehr: 5) Eröffnung» 
laufender Rechnungen; 6) Vermittelung und Uebernahme von Anleihen für Stau« 
Gemeinden, Corporationen und Gesellschaften; 7) Aufbewahrung und Verwaltung •* 
Werthgegenständen; 8) Besorgung von Einkassirungen und Zahlungen. AusgeschlW 
vom Geschäftsbetriebe der Bank sind Differenzgcschäfte und Ankauf von Immobilien. 
Das Bureau der Bank, Ecke des Kohlmarktes und der Sandstraße ist an den W» 
tagen von Morgens 9 Uhr bis Abends 6 Uhr geöffnet. 
Näheres ergiebt das Statut vom 29. Octbr. 1875. 
Commerz-Bank in Lübeck Diese Bank ist am 1. Juni 1859 an die St* 
der ehemaligen Credit- und Versicherungs-Bank getreten, und vom Senate, unter de>« 
Ober Aufsicht sie steht, concessionirt. Das Reichsbankgesetz vom 14. März 1875 m 
anlaßte die Bank, ein neues Statut auszuarbeiten, welches mit dem I. Januar 1876 » 
Kraft getreten ist. Das Grundcapital beträgt 2,400,000 dt. und ist eingetheilt in 8P 
Slctien, jede zu 300 dt (100 Thlr.). Die Bank hat die Berechtigung, 2,400,000 °« » 
Noten ä 100 dt. auszugeben, welche an der Bankkasse in Lübeck soivie in Berlin » 
dem Bankhause Bein & Co. gegen baar eingelöst werden können. Der Geschäfts»* 
umfaßt den An- unv Verkauf von Gold und Silber in Barren und Münzen, die 2-'6 
contirung von Wechseln mit mindestens zwei Unterschriften, die Beleihung von Jijjjj 
tragenden oder garantirten Schuldverschreibungen des Reiches, eines deutschen Staats 
oder inländischer kommunaler Corporationen, von Eisenbahn Actien und Obligation» 
Deutscher Eisenbahnen sowie von Pfandbriefen inländischer, communaler, landschaM 
oder Hypothekenbanken auf Actien. Ferner ist die Bank berechtigt, ausländische, 
ausländische garantirte Eisenbahn-Obligationen, Wechsel mit mindestens 2 Unterschrift^ 
sowie in, Jnlande lagernde Kaufmannswaaren zu beleihen, den Depositenverkehr i 
pflegen durch Eröffnung von Giro Eonten sowie durch Annahme verzinslicher mit 3" 
digüngsfrist belegter Gelder, Werthgegenstände aller Slrt in Slufbewahrung mid^ 
waltung zu nehincn, das Jnraffo von Wechseln zu besorgen, sowie für fremde W?'*, 
Effecten aller Slrt nach vorheriger Deckung zu kaufen und nach vorheriger Ueberlieferv 
zu verkaufen, inländische Fonds sowie Prioritäts Obligationen Deutscher Eisenbahnen 
Pfandbriefe landschaftlicher, communaler oder unter staatlicher Aufsicht stehenden Denn 1 
Hypothekenbanken zu kaufen und zu verkaufen, Zweiganstalten im Deutschen Remtz * 
errichten, sowie mit soliden Firmen in Geschäftsverbindung und laufende Rechnung 
treten. 
Weiteres besagen die neu redigirten Statuten der Bank. . ¡» 
Das Bureau der Bank, Breitestraße Iac.-Quart. 797, Ecke der Johanmsstratz, 
an allen Werktagen von 9 Uhr Morgens bis 6 Uhr Abends geöffnet. . . 
Lübecker Bank Die Bank, am 27. Decbr. 1871 ins Handelsregister cmgn "t> > 
arbeitet zur Zeit mit einem eingezahlten Actien-Capital von 1,500,000 °4, 5si» 
aus 500 Slctien à 100 Thaler 300 dt. Zweck der Gesellschaft ist der Be rieo ^ 
Bank- und Handels Geschäften, das Beleihen und Erwerben von Hypotheken, l"?’' 
Betrieb industrieller Unternehmungen. Auch steht es der Gesellschaft frei, stldstn 
Handel 
»interzu 
auszug 
Ui 
Dl 
Cinga» 
Ahr ge 
Di 
anstatt 
der Etc 
Mecklen 
Reichsb 
sallzeit 
stens a 
rangen 
nach spi 
»nd zu 
verkehr) 
tragend 
inländis 
Schulde 
sind, ge 
deutscher 
Psandbr 
Badener 
^gen z 
und sta, 
Berpsän 
bezeichne 
statten 
Deckung 
statten , 
fu kaufe 
«» Dep 
?u „eh, 
Zimme 
übertrag 
, Die 
bank sin 
stunden, 
Als 
das 
rechts 6l 
vorbereit 
in allen 
Hause d 
iU erhal: 
Das 
fast dur, 
Entschädi 
Septbr. 
dasselbe ! 
werbe-Or 
die Ausf 
. Zur 
und Bür
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.