51 
«Hörden selbst 
ein Com- 
riete Lautn 
Landbezirlr» 
■ i st e r und 2 
der specielle» 
erwachter» 
Polizeiamtes 
von denen je 
x Wegepolizei 
nter den foj. 
eöffnet. Ne 
Ihr Morgens 
idebureau iß 
ten Freistaat 
alcolle iuinS, 
specielle Bo 
erarzt; m 
licinalamtes. 
Lübeckische» 
sogenannter 
,es Senates, 
r Senat ans 
ihre Funtio» 
ch t biirg-r- 
faa 
der föniwt 
i'öffenW 
und als 
e Nächst»' 
t.' Jürgen' 
ürgerlich" 
,g Staates 
!e Fas"' 
m et** 
■m Staat' 
8 Actios 
ca, t! 
tung 
i »er 
mied 
uldeN' 
regn Nr rings-Deputatton, ebenfalls eine Section des Finanzdepartements, ist 
mit der Verzinsung und Abtragung der Staatsschulden beauftragt. Neben einem 
Protocollisten tmb Registrator ist der eigentliche Administrativ-Beamte de» 
Departements der Stadtkassenverwalter; außerdem stehen sämmtliche Beamte 
der liädtischen Forsten unter dem Finanzdepartement. — Die S t a d t k a s s e befindet sich 
auf dem Rathhause und ist an Werktagen von 9—3 geöffnet; das Bureau des Finanz 
departement» ist mittlere Hüxstraße 299. 
Die Rechnungö-Mvifidns-Lepiitativn, besetzt mit zwei Senatoren und vier 
Bürgern, beschafft die Nachsicht der Rechnungen sämmtlicher öffentlicher Behörden. 
Das Steuer-Departement, besetzt mit zwei Senatoren und zwölf bürger- 
gerlichen Deputirien, erhebt die directe Steuer (Einkommenstetter) und die Erbschaftssteuer. 
Die Grundlage für den Ansatz zur Einkommensteuer bildet das revidirte Einkommen¬ 
steuergesetz vom 27. Mai 1872 nebst dessen Nachtrag vom 23. Septbr. 1874; die Ver¬ 
waltung ist durch eine Verordnung vom 18. Octbr. 1869 regulirt. Die Steuer wird 
von dem reinen Einkommen entrichtet, als welches diejenige Summe gilt, welche übrig 
bleibt, wenn von der Bruttoeinnahme diejenigen Ausgaben abgezogen werden, welche für 
die Erlangung, Sicherung und Erhaltung jener Bruttoeinnahmen aufgewendet werden 
mußte». Einkommen bis' 400,,# sind steuerfrei, für Einkommen von 401-600.# wird 
die Schätzung von der Behörde vorgenommen, Einkommen über 600 ,# sind von den 
betreffenden Steuerpflichtigen selbst abzuschätzen; zur Prüfung dieser Selbiischätzungen, 
so wie zur Einschätzung für diejenigen Fälle, in welchen die Selbschätzung nicht Statt 
gesunden hat, sind besondere aus je einem der dein Steuerdepartement angehörenden Senatoren, 
V zwei bürgerlichen Deputieren und aus sogenannten Schätzungsbürgern zusammenaesetze 
Schätzungscommissionen eingesetzt und zwar eine für die Stadt, eine für die Vorstädte, 
nne sür das Städtchen Travemünde und zwei für das Land. Die Einkommensteuer, 
welcher alle hiesige Staatsangehörigen, so wie alle hieselbst wohnenden Fremden unter¬ 
worfen sind, wird für Einkommen von mehr als 4000 mit 3pCt., für geringere Ein¬ 
kommen nach einem abnehmenden Procentsatz entrichtet, so daß die niedrigste für Ein¬ 
kommen von 401—600,# zu entrichtente Steuer 3.# 60 Pf. beträgt. - Das Bureau 
°es Steuerdeparteincnts befindet sich obere Fleischhauerstraße 117 und ist täglich von 
EMttags 8 Uhr bis Nachmittags 4 Uhr; die Steuerannahme aber nur von 9 bis 2 Uhr 
Das Departement sür indirectc Steuern, gebildet aus zwei Senatoren und 
Uchs bürgerlichen Deputirien, hat die Verwaltung und Erhebung der Schtssahrts-, 
Stempel- und ” - " - ■ - - ' 
Veräußerungsabgabe, des Braumalzsteuerzuschlags und der Abgabe von 
vereinsländischem Bier, sowie die Verwaltung der ^Ä??"berer^Beamte^fungirt"ein Jn- 
bestehenden besonderen Vorschriften wahrzunehmen. Als oberer Beamte zung, o 
ein Schiffsmesser, ein Schiffsmessergehülfe und ein Berechner) urckrgwrdnet smd. 
welchem ein Kassirer und zwei Schreiber (für die Schiffsmessung ein Ober- 
werdpn ^uptbureau befindet sich Mengstraße MMQ. 48 tt. 49, woselbst alle Abgaben erhoben 
rf¡ welches Vormittags von 9—1 Uhr, sowie Nachmittags von 3—5 Uhr geöffnet ist. 
Sknal^^^^^'^schast der Strafanstalt zu St. Annen, gebrldet aus 
zw er 
vom 20 <*,,„• . fh s bürgerlichen Deputtrten, verwaltet in Gemäßheit des Regulativs 
sidj in den n,das Zuchthaus und das Zwanasarbeitshauss welche 
werden in »z U "den des vormaligen St. Annenklosters befinden. Einstweilen 
sowie mit „1,01 auch noch arme und zum selbstständigen Erwerb unfähige Personen, 
Das Schäden Behaftete untergebracht, 
andern H'^foIIeoititi, wird aus dem Dirigenten des Polizeiamtes, einem 
Prarjg luán Senates, dem Physikus und vier in Lübeck wohnhaften und zur 
wesen im va?!!!".? Ärzten gebildet; es führt die Aufsicht über das gesammte Medicinal- 
bbrde m m Z?. W™ Freistaate und ist für den Senat die rathende und gutachtende Be- 
eosteginmg nírre stc^en' (Weber den Wirkungskreis und die Kompetenz des Medicinal- 
Lübeckik^,-» m ^ der Medicinalordnung vom 25. September 1867 in Band 34 
Das öl;?,! "?^"""sten und Bekanntmachung), 
üerlichen Den,,t"^^ ^"dartemeiit, gebildet aus einem Senator und fünf bür- 
"ach RaßanN-"!""' ^"t die Oberaufsicht und Leitung des öffentlichen Leihhauses, welches 
K December imt vevidirtcn Ordnung vom 7. Juni 1855 und dessen Nachtrag vom 
Wie aei»<j,,rt m flcflcn stchkres Unterpfand und für billige Zinsen baare Geldvor- 
"n Darator ' des Leihhauses sind ein Verwalter, ein Schreiber und 
- Bas Bureau des Leihhauses, untere Aegidienstraße rechts 693, ist an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.