25 
des geistigen lehrende B« - mgskaffe und 
esellschaft zm gründet , för - Nitglieder k ei ihren nte rein tech - rfene Frage« >eS Gewerbe - r . 1873 eine welcher eine 
gestiftet und über gewerb - chriften den - der Technik 
- eck , die binden und rungen und t in seinem n Lesezirkel ! 
r et hat sich j gerichteten 
i 1854 ge - urnwesens , 
! Uebungs - hrten und en . 
der Stadt ndirt und ntretenden 
nitalieder , i Contin - 
bestätigt , 
hiesige» itlich °er Für die r einige» pe von» 
St Ea - 
620 ) ist lich ver - 
arbau 
lmäßige leibung > ihren 
Merkwürdigkeiten gehören die vielen alten Drucke ( gegen 1000 ) mehrere Wemälbc , beson ders von Gottfr . und Zach . Kniller , zwei Original - Cartons von Fr . Overbeck : ferner Müll er's ausgezeichneter Sammlung Lübeckischer Münzen und Medaillen nebst Nachträgen ; endlich verschiedene Prachtausgaben und Wecke mit Kupferstichen und Litho graphien . — Die Bibliothek ist , init Ausnahme der Schulferien , Montags , Dienstags , Donnerstags und Freitags von 12 bis 1 Uhr , und Mittwochs und Sonnabends von 2 dis 4 Uhr geöffnet , und es werden die Bücher nach der emeuerten Bibliocheko - Ordnung vom 5 . Mai 1637 ausgcliehen . Bibliothekar : Prof . F . W . Mantels . 
Der theologisckk Verein , gegründet 1829 , hat zum Zweck „ den Theologen hier in Lübeck und in dessen Nähe einen'Vereinigungspunkt zum Austausche ihrer thcolo gischen Ansichten und zur Uebung ihrer Kräfte zu geben . Durch sie soll wissenschaftlich theologische Beschäftigung und Fortbildung unterhalten und durch gemeinsames Zusammen Wicken in freundschaftlicher Verbindung gefördert werden . " Die Mitglieder versammeln stch ini Winter moiratlich ein Mal . 
Der juristische Leseverein , gegründet 1820 , hat zum Zweck , das Zusammen bringen einer möglichst vollständigen und auserlesenen Bibliothek zur Benutzung durch die Mitglieder . Dieselbe befindet sich im Gebäude des Ober - Appell . - Gerichts , Königstrahc M Bibliothekar : Dr . M . Deiss . . 
„ . Der ärztliche Verein , im Jahre 180» gegründet , . erstrebt neben wissenschaft - dchrn Zwecken auch Förderung der Kollegialität ; er besitzt eine Bibliothek von mehr als 16 . 000 Bänden . . . , x 
Lehrerverein , eine Vereinigung der Volksschullehrer zum gegenseitigen Austausch 
von Erfahrungen itnd Vorschlägen aus dem Gebiete des Schulwesens . 
Der landtvirthschnfiliche Verein , im Jahre 1862 gegründet und >m Jahr - WM obrigkeitlich bestätigt , erstrebt in regelniäßigen Versammlungen , welche wahrend des Winters allmonatlich stattfinde» , durch Vorträge und Discussionen ^an^ro'rtÄ n Fragen einen rationellen Wirthschaftsbetrieb , so wie die landwirthschastlichm Jnteretle 
. W - - N d „ fr - » ? * 
System durch Veranstaltung von Hu^rrnchtscucken , »r welche bei ! ^ungsvcrsammlungen und durch Halten von stenographischen Zeitsch s , 
°en Mitgliedern circuliren . . , r . - v c . M stabt ; 
„ Dem Mnsikwesen steht der städtisch - Musikdnector , vor . ihm sind st - tz^ . 
s' er untergeordnet , welche die Verpflichtung haben , die Mufikerlch J Besum Uebngen unterliegt die Ausübung der Musik als Erwerbszweig ledig ! q NgkN d> - r ISU „ « . k . nx m - ! Jt 
im 
muiinp» T " " ' " erricgr me Ausübung der Mustt «IS g n der Gewerbe - Ordnung für das Deutsche Reich . KJ ; Musikalische Zwecke bestehen hier : 
< - er Musikverein . " 
di - Fürs 
_ im 
Ä " TIZI 
musikalische Zwecke bestimmten Eigenthums . „ »lisch - Ausbildung gtI ) [ 
, E , n Gesangverein , dessen Zweck die MuMM - ptionm m ernstm v'Y durch sorgfältige Einübung größerer und lleinW 9^ , . z . di , 
' 8<5» et ) 0t 'st' führt jetzt d«n Namm - wg Mannerg . Verschiedene Liedertafeln fur dw Pfleg an . «umànter 
tst - hrzahl derselben gehört dem Niedersächfisch - n - g stimmbegabten un d dit 
à ? - - St . Marien - Sängerchor . welchem Chor nutzt nur . 
Men Knaben , ' . " t - - . . r'“—s 
. . ~vv - - r . Marien - Sängerchor , ^ìn d - r Kirch - . welchem6d°r uA „ welcher . chteten Knaben , unter Leitung des Drganlste efne4 SJorfttitaers ^gpjorqen ein« Eìtung des Gemeindeqesanges unter der Führung aüe Sonntag ^ « 
uch außer den mehrstimmigen liturgischen . ^ - ngen^ztzig am Abmd 
. Dage angcniessene Motette ausführt , und m „ nftfertiätcit giebt . ^s'vorstchenden 'uuntages stattfindenden Concert - Proben dem MuM ^ s^Lfgab« 
E , Der Dom - Sängerchor , erst vor Jahren n^ tz sanges , u letne ^ gebildet , hat zunächst noch die Leitung des G - mem 
iwei 
zunächst noch die Leitung 
. « - in Zweck ist , von 
D " zK«nftver - in . im Jahre und 3 * 4« 
Hei ! ! ^ Mei îin ^ahve iüöö aus wmm - „ 
«»^ . . Künstlereine Anzahl vorzüglicher Gemälde , ' Kupferstiche und hJi diese durchs »^ / ^»tlichen Anschaunng zu bringen , daraus eine Anzahl anzuk ur Jahre igzg an die Interessenten zu vertheilen . Die Ausstellungen landen s 9 " * der St . Catharinenkirche statt .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.