16 
( Inb die Armenbezirke in 4 Districte vereinigt ; bei jedem dieser Districte ist eie Arzt , der zugleich Wundarzt ist , und ei» Apotheker angestellt ; drei Armeu - aufseher sind für Botengeschäfte und zur Dienstleitung für die Armenpfleg» angestellt . Unter der Leitung der Armenanstalt stehen : 
DaS freiwillige Arbeitshaus , im Jahre 1845 mit Benutzung da I Gebäude des vormaligen Waisenhauses und deS Aegidien - ConventS errichtet , gewährt arbeitsfähigen Armen Gelegenheit zur Arbeit gegen einen Verhältnis mäßigen Lohn . Ein Theil der Arbeiten wird , verbunden mit den Arbeite» arm» Spinnerinnen , durch eine Lotterie abgesetzt . Die ökonomische Leitung des Arbeitt hauseg steht unter einem Jnspector . 
Die Spe ise - A nst'a lt , in dem Locale deS freiwilligen Krankenhauses : flt verabreicht im Sommer viermal und im Winter sechsmal wöchentlich , theils gegen von der Acmenanstalt ausgegebene Zeichen , theils gegen billige Bezahlung nahrhafte Speise ; auch besorgt sie im Winter die Speisung armer Kranke» , s« wie der Pfleglinge im Männer - Armenhause . Endlich hat die Speiseanstalt die Ausführung der Speisungen , für welche die Mittel in den Legaten von Bereut , Schröder , Anna Magdalena Schröder , Heinrich Eckhof , Wittwe Renter und Andreas Schultz ausgesetzt sind , nach Maaßgabe der Funda tionsbestimmungen zu beschaffen und während der sechs Wintermonate i» jeder Woche deS Dienstags für die Speisung von je zehn durchreisenden Handwerke gesellen zu sorgen , welche vormalö in dem sogenannten Gasthause stattfand . Dir specielle Führung der Oekonomie besorgt eine Aufseherin unter Oberaussicht veS JnspectocS vom freiwilligen Arbeitshause . 
DaS Siechenhaus , in dem ehemaligen Cranen - und Crusen - Coiwent , kleine Burgstraße 788 , im Jahre 1850 gegründet , zur Verpflegung armer und arbeitsunfähiger Männer und Frauen , Verwalter des Hauses ist ein Sieche»' meist er . 
Das Männer - ArmenhauS , im Jahre 1846 im ehemaligen SegebergS' Convent in der Johannisstraße gegründet . Einer der Armenaufsehec hat die Function eineg Hausmeisters . 
Die Kinderpflege - Anstalt für die Unterbringung und Erziehung oe» Kindern armer Eltern , welche dieser Pflicht nachzukommen außer Stande sind wurde bei der Reform des gesammten Armeiiweseng im Jahre 1845 olg selbst' ständiges Institut gegründet und mit den Ländereien nebst dem Kapitalbesitz deS St . Annen Armen , und Werkhauses , so weit nicht specielle Leistungen daran geknüpft sind , fundirt . In Folge eines Rath - und Bürgerschlusses vom 31 - M 1869 ist die Kinderpflege - Anstalt als selbstständige Wohlthätigkeitsanstalt aus gehoben und an die Armenanstalt zur Verwaltung durch eine besondere ®ecticu des ArmeucollcgiumS übergegangen . 
Dag Ce n tra l bu re au der Armenanstalt , sowie der Sitzungssaal de Armencollegiumg , befindet sich im Lokale deS freiwilligen Arbeitshaus St . Annenstraße 613—617 . Ein Beamter , welcher den Titel Sch re ib er sutzr , ist Vorstand des Bureau . . 
Das St . Johannis Junflfraucnkloster , unterhalb der JohannisM' zur Zeit der Reformation aus einem Anfangs mit Benedictiner - Mönchen O''1' mit Cistercienser - Nonnen besetzten Kloster deü 12 . Jahrhunderts entstanden , > s gegenwärtig zur anständigen . Versorgung von 36 Jungfrauen , unbemittelte» 9 bildeten Töchtern von um den Senat verdiente» Bürgern . Nach dem Organija >o dekret vom 21 . October 1818 sind die Conventualinnen in drei Klassenver ) e > in der ersten Klasse , welche aus der Seniorin und den 15 ältesten Conventua >»' 
besteht , genie und jährlich Nutzung einet jährlich und : Aufnahme so je 500 Mark erhalten je 4 Emolumente welche theils' den Abgaben jährlich , theil stießen , betta ansehnliche n schüsse ; diese geschlagen w zu buchen , ru Verwendung Höhe durch Ct . Johannis dier auf je von einem £ Forsten und Die B Brigitte» Non vauen umgesi und Geld eri zwei auf je Da« Hc wech im 13 Hauptthcile t biethen einzel welche in dei gieichsalls füi eine JahreSeii von 832 , 000 diese ©listimi Verwendung vm daraus < »nd Bürgerst Armena , Zwei Sena ilche Depulir ^economi Dag A 3ahre 1656 wehr entfpra Zimmern , W Spielplätzen werden hier ächtet . Die " US sechs «
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.