Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1872. (1872)

Gewerbewesen . Personen - und Waarenbeförderung . 
41 
In Silber : 
Gehalt : 
Die rohe Mark : 
Die feine Mark : 
3 MarlStücke . 
. . . 12 Loth . . . . 
. . 8z Stück . . 
. . . Ii ; St . 
2 - 
12 - 
12z - 
17 - 
1 - 
12 - 
25 j - 
34 - 
8 Schill . - 
10 - 
42j - 
68 - 
4 - - 
9 - 
76 ; - 
136 - 
2 - 
7 - 
119 
272 - 
1 - 
6 - 
216 
576 - 
1 
2 
» 4 - 
304 
1216 - 
' In Gold : 
3 - 
546 - 
2432 - 
Durate» 
23 Karat 6 Gr . 
67 
6845 - 
rt 1797 ist kein Silbergeld und seit 1801 kein Gold mehr gemünzt . 
uf Gold , Eil ! Die Grundlage des Lübeckischen MünzwcsenS bildet seit jener Zeit die sogenannte angekauft Heutsche Münzmark , d . h . die Mark feinen EilberS von 233 , 8 s» Grammen , ite zu eröffEs Eourantmünze gelten nur die nach dem 14 Thalerfuße ausgemünzten abe : Der Bsachen und doppelten Thalerstücke und zwar die einfachen 2 Mark 8 Schilling , irant Banknchje doppelten 5 Mark . 
er coursicen » gng TheilungS - und Scheidemünzen gelten die noch vorhandenen einheimischen ; » nach ihrem vollen Nennwerthe ; von diesen sind wirklich geprägt worden : 
eitlich bestätigt an vom Jas 
ni 1859 ani eten und » kunbcapili 
à 100 Thal» 
ltoten - Emmiß lpointS vonil 
Geschäftsstur ! Für das Maß - und Gewichtswesen gelten die Bestimmungen der mit Silber emgi - em i . Januar 1872 als ReichSgesetz in Kraft getretenen Maß - und GewichtS - rd Verkauf lìdnung für den Norddeutschen Bund vom 17 . August 1868 . DaS Verhältniß ln - und Ver irr alien Lübeckischen Maße und Gewichte zu den andern ist in einer am 11 . Mai 
lgene RechmWg publicirten Bekanntmachung des Senates vom b . Mai 1869 normirt . mg verzm» aren ; Annas« 
oder lange ) XI . Kewervewefen . 
t ZinSvergü« 
mit VorschO , husige Gewerbewesen , welches noch bis Mitte des abgelaufenen Jahr - l gewährst ; « . E fast durchgängig auf strenger Zunftverfaffung beruhte , wurde unter lsenbahnen ut®9run9 von Entschädigungen für aufgehobene Realgerechtsame durch das Gewerbe - >chen und eigill^ vom 29 . Septbr . 1866 nach dem Grundsätze der Gewerbefreiheit geordnet . 
igentvärtig ist für dasselbe die mit dem 1 Octbr . 1869 , bczw . 1 . Januar 1870 , 1 Kraft getretene Gewerbe - Ordnung für das Deutsche Reich nebst der Bekannt - whanniSstr achung beö Senates , betreffend die Ausführung derselben , vom 15 . Sept . bendS ; dasà maßgebend . ö 
3ur Vertretung der gewerblichen Interessen des hiesigen Staates ist durch jJ1' unb Bürgerschluß vom 28 . Jan . 1867 die Gewerbekammer eingesetzt : »n« Aeaidà . - aui sechszehn vom BürgerauSschusse auS der Zahl sämmtlicher 
he sich für ^' àndiger Gewecbtreibender auf je vier Jahre gewählten Mitgliedern . 
praktische« ^ 
EVmÌ m Personen - und Waarenbeförderung . 
e ? a ( ! . Postwesen anbetrifft , so bildet das Lübeckische Staatsgebiet , r RcichSgeEi übrigen zum Deutschen Reiche gehörigen Länder rc . , wie jeder Preuß . rzgesetz regnE ^a3sbezick , ein Ober - Post - DirectionS - Bezirk — in den Hansestädten Ober - 12 Pfennigs» , ^ ^ s - Bezirk genannt . Demselben steht ein Ober - Post - Director vor , welcher der KölnM Um eon der General - Post - Direction deS Deutschen Reiches in Berlin reffortirt . Thalerfuf ^ 3m Lübeckischen Gebiete bestehen , . Z . drei Postanstalten : nämlich in Lübeck 1 m Travemünde und in Schlutup . Außerdem ressortiren in postalischer
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.