Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1872. (1872)

30 
Schulwesen . 
Die Errichtn 
Die Schulen in der Stadt werden unterschieden in Staatsschulen , öffer Volksschulen ; Kirchen - , Armen - , Gemeinde - , EtifiungSschulen und Privalstzch baS Ober - , , ! »eilung nicht ( 1 
Staatsschulen sind : 
j ) Das Catharineum . Demselben steht unter dem Namen deputation für das Catharineum eine besondere auS zwei Mitgliedern nebst einem SenatSsecretair , dem Dircctor deS Catharineumi zwei bürgerlichen Depulirten zusammengesetzte Behörde vor . DaS Catha besten Localitäten in den Gebäuden des vormaligen KtosterS zu kt . Ca>h : befindlich sind , wurde 1530 von Bugenhagen eingerichtet , und zersällt Vorbereitungsabtheilung mit drei getrennten Klassen , eine 
er - Schulcollegir bt . ES bestehe anstatt ; zehr len für Knabe 
Die leitende 
abtheilung , bestehend aus fünf Klassen , und eine Gymnasialablheisßmtliche Wohlth 
mit sechs Klassen . Den Unterricht ertheilen gegenwärtig fünf Professoren , einem zugleich als Director die Leitung der ganzen Schule überwiesen ist , Oberlehrer und sechs Lehrer . 
Central - Armer Die Wohlthö 
itute für die v 
21 Die Navigationsschule , gegründet von der Gesellschaft zur Beförinumunen bestim 
Die sog . 
ltrk . Die Zahl ägt über 200 ; Grundbesitz vc uft sich ebenst men , über wel 
gemeinnütziger Thätigkeit und im Jahre 1828 vom Staate steht unter der Leitung einer eigenen Behörde . Die Schule gewährt jungq en zwei Staat leulen die Erlangung derjenigen theoretischen Kenntnisse , welche zur Mein zum Theil des EteuermannS - ExamenS erforderlich sind . Mit der Navigationsschule s>r als drei Mi astronomisches und meteorologisches Observatorium verbunden 
Als öffentliche Volksschulen in der Stadt und den Vor bestehen zur Zeit sechs Knabenschulen , drei Mädchenschulen und eine gl Schule für Knaben und Mädchen in der Vorstadt St . Gertrud . Die Haus an diesen Schulen werden vom Ober - Schulcollegium ernannt , während die lehrer von den Haupilehrern selbst angestellt werden . Die Schulhäuser k neuerdings aus öffentlichen Mitteln hergestellt und unterhalten ; einigen bei Hauptlehrer , denen die Schulhäuser eigenthümlich gehören , werden zu» 
Entschädigungen zu Theil ; außerdem erhalten die Hauptlehrer eine BeihÄ Staatsmitteln zu dem von ihnen erhobenen gesetzlich festgestellten Schulze^ ^geger 
Als Kirchen - , Armen - , Gemeinde - , Stiftungs - Schulen 
fünfz ehn verschiedene Schulen unter besonderen Vorsteherschaften und Znspel Hierunter insbesondere eine Schule der katholischen und eine der ifraeIU1 
Das allgen 
nkirchhofe beleg 
ßnkenhaufe eine >em SenatSmit ye , einem Vorst , 
Gemeinde ; ferner zwei von der städtischen Armenanstalt unterhaMhre erwählten bü 
schulen , die eine für Knaben , die andere für Mädchen . Außer diesen g^r unentgeltlichen Unterricht die Waisenhausschule für die dem Waise 
girenden t »mische Leitung 
als Zöglinge angehörenden Knaben und Mädchen ; eine aus einer PrivMseS , durch Rath 
fundirte Schule für Mädchen ; eine von der Gesellschaft zur Beförderung nütziger Thätigkeit unterhaltene Freischule für Mädchen . Gegen ein se ringe« Schulgeld ertheilt eine StiftungSschule für Knaben Unterricht . 
Daneben bestehen von der Gesellschaft zu ; : Beförderung gemeinnütziger keil begründet und erhalten eine Schute' für Taubstumme , zwei» kinderschulen , welche den Zweck haben , kleine noch nicht schulpflichtig mittelloser Eltern , welche ihren Verdienst außer dem Hause suchen 1 während deS TageS in Aufsicht zu nehmen , für ihre Pflege zu sorgen den künftigen Schulbesuch vorzubereiten ; endlich die Gewerbeschule , “ un , _ " n 3a Handwerkslehrlinge in den zum Gewerbsbetrieb erforderlichen allgemeinen i gemäß reorg Nissen unterweist . * nur fuc die ■ 
burd ) Nachträg , 24 . November uses betrug am durchschnittlich , andern Etiftu , gen Tausend P Das Jrrenh der Wakenitzstr ,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.