Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1866. (1866)

Staatsverwaltung . 
29 
n und je a Einnahm« ! 
: die Forst» in den sogij Herrschaft rstverwaltliis on , gefüW eine Sectij g der ¡Stalls tegiftiati' der Stads leionowij ; n unter jf dem J Bureau 
i Senawre« bürgerlichen Deputirten des Departements die Stempel - und Verkaufs - es revidtrtei Abgabe erhoben wird , ist im ersten Stock des sogenannten alten Kanzlei - iwesen de gebäudeS und an jedem Werktage Mittags von 12—1 Uhr geöffnet , tcn zur Bei Die Erhebung der Stempelabgabe geschieht nach Maßgabe der durch sentllche uni Rath - und Bürgerschluß vom 4 . Novbr . 1861 genehnkigten revidirten Legates uni Stempelordnung . Beamte des Steuer - und SiempeidepactemeniS sind ^ der KU für die Steuerhebung der Sl e uer sch re i b er nebst seinem Gehülfen , gtkirchen , d ! sechs Cassirer und ein Executor ; für die Geschäfte der Stempel - : i , sowie d« stube ein Drucker und ein Bote . 
Die Vorsteherschaft der Strafanstalten zu St . Annen , 
gebildet aus zwei Senatoren und sechs bürgerlichen Deputirten , waltet in Gemäßheit deß Regulativs vom 20 . Juni 1863 das Zuchl - hrius und daS Zwangsar beitshaus , welche sich in den Gebäuden des vormaligen St . Annen - KlosterS befinden . Einstweilen werden m St . Annen auch noch arme und zum selbstständigen Erwerb unfähige Personen , so wie mit unheilbaren Schäden Behaftete untergebracht . Zu St . Annen gehört ferner ein Begräbnißplatz vor dem Mühlenthoce , auf welchem außer den Insassen der Anstalt überhaupt die Leichen der schen Armen beerdigt werden . 
Die Verlehnten - Deputation ist mit zwei SenatSmitgliedecn sechs bürgerlichen Deputirten besetzt , und hat alle auf die smen der Träger - Corporation bezüglichen Bestimmungen der Verordnung d°m 28 . Februar 1852 , die Reform des Verlehntenwesens betreffend , auszuführen , die zur Erledigung kommenden Lehne wieder zu besetzen und die Verlehntenkasse zu verwalten . 
J Das Zoll - und Accife - Departcment , gebildet aus zwei ilt z w e > neiiiren und sechs Bürgern , ist mit der Erhebung des Eingangszolles , . RechnE er ? lccifc , des Mahlgeldes und der Schiffsabgaben beauftragt , und stellt such die Meßbriefe für Seeschiffe aus . Die Bureaux desselben befinden „ it zwei ^ 7 , i " der unteren Mengstraße 48 . 49 und sind geöffnet : daS Haupt - ccten Steu^»°il - Bureau an allen Werktagen Vormittags von 9—12 Uhr und . Dec^ ^chu>ittags von 3—5 Uhr ( in den Monaten December bis März von mit derM i " ; ' " 1 ^c ) I das Accise - Bureau an jedem Werktage von 9—12 Uhr 
, den 2 
- erst» « , * “ . . . . . - - 
eä der , e Erhebung deS Mahlgeldes von 9 
10 Uhr ) und Nachmittags Das Bureau " der Zollverwaltung steht unter einem Jn - 
- . d°mD - L'7°Nhr . . . » . . 
dir Stad>^ ^ °r , welchem drei Schreiber untergeordnet ( mb ; die oberen 
t Travem " ^ n 1 , 11611 der Accise - und Mahlgelderhebung sind ein Ccntral - Kin - zugleich , ^ 7°^ und ein Controleur . Die Aufseher an den Thoren und erlassen - ' ^ - 1 , 1 Wafferbäumen haben sowohl die Zoll - wie die Accise - Erhebung die ^ ^ . " wachen , für letztere sind außerdem eine entsprechende Anzahl von vom 3 - angestellt . 
ilvet die^y^ 
» «uujvjuui , 
Das Post - und Telegraphen - Departement , bestehend aus 
^ 9 ) ? itniiöha »»MS nt#r fmiviorstfFton 'Tiphutirten . 
Jl . * 4 uuv f * ' * ■ ! * * ■ 7 * ”'” - 
ere 3°^ " ^ ! »«n , , 7^>tgliede des Senates und vier bürgerlichen Deputirten , ver - t^et durch das gesammte Lübeckische Staats - Post - und Telegraphenwesen .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.