Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Lokal-Notizen. 1862. (1862)

Travemünde . 
IS 
rch zwei Fähren - geräumigen Säulenhalle , Kaufläden und Conditorei . Unmittelbar am für Fußgänger - Ufer liegt das Badehaus zu den warmen und künstlichen Bädern . DaS sich außer emiletztere ist durch eine Allee mit den Gartenanlagen verbunden . Zu mpfschiffe befindden kalten Bädern in offener See in der Nähe des BadehauseS dienen ute und im JahBadekarren nach englischer Einrichtung und Badezclte ; auch ist eine Leuchtthurm di» Schwimmanstalt für Damen und Kinder eingerichtet . ' ) Seit einigen als LootsenwaltJahren ist die Badeanstalt in den Besitz des Herrn vr . M . H . Cords am Norder - Bk ! übergegangen , welcher wesentliche Veränderungen und Verschönerungen an mgen einer rüden Gebäuden und an den Gartenanlagen hat vornehmen lassen . — Der rkniale zu geb» Salzgehalt des Meerwafferg in dem Travemündcr Meerbusen weicht ki Falle , daß ! von dem an anderen Stellen im Ostseewasser gefundenen wenig ob , und mit ihren Mit wird durch das Einmünden der Trave fast um Nichts vermindert , da >urch daS Nord ! dieser Fluß schon zwei Meilen oberwärts einen merklichen Salzgehalt hat . Sandbank , die i Die nächste Umgebung ist freundlich . Zum Ueberblick der Umge - krbeigeführten ui gend eignen sich vor Allem der Leuchtthurm , die Gneverödorfer Mühle , kd , der hier ß der Berg bei Ivendorf und die Teschauer Höhe ; zum Hinblick auf •maltiefe derseld das Meer ein auf dem Brodtner Ufer befindlicher , etwa eine halbe ) Lootfen , weit Stunde von der Badeanstalt entfernter Pavillon . Die Ländereien hiirter ferstand auf « den Gartenanlagen der Badeanstalt werden lheilweise zur Obst - , Gemüse - zuzeigcn , sind d und Blumenzucht benutzt , und eS befinden sich auf denselben auSgezeich - tthurm in Tn» nete Treibhäuser und Baumschulen , hrgenommen >» 
fehle des Loots» C . Das Land , 
den Hafen ri 
e Stadt und d> Die Landbezirke deS Lübeckischen Staates , ausschließlich daS Amt verSdorf Teu» Travemünde , enthalten 4 Kirchdörfer , 43 Dörfer , 34 Höfe und Gehöfte Walter , dem « ^ " d gegen 80 einzeln gelegene Mühlen , Häuser u . dgl . , welche eigene Namen haben . 
krieb eines Prir« Die Kirchdörfer sind : 
chen auf dem I Schlutup mit 669 Ew . am rechten Ufer der Trave , nördlich von ackvollen Gart« Lübeck , an der Mecklenburger Grenze . Die Kirche , ein Filial der Ja - steht das Ha» robikirche zu Lübeck , ist 1436 fundirt ; cingepfarrt sind daselbst die Lü - chosse die Wirk beckischen Dörfer und Ortschaften Herrcnfähre , JsraelSdorf , Alt - ersten Stock l' L a u e r h o f , S ch w a r z m ü h l e n und Wesloe , it einer bedeckt« Gen in mit 230 Ew . , südlich am Einfluß der Stecknitz in die auf die hoheS Trave , früher ein Besitzthum deS DomrapitelS und feit 1803 Eigenthum •undliche Zim»» deS Staates . Die Kirche wird schon 1337 erwähnt ; cingepfarrt sind Sebäude , nistet - - - — 
Signal . 
« U Fnß 
1 . Juni 1860 » nungen und d 
* ) Die Bestellungen von Legis sind an das „ Bureau der Badeanstalt " zu richten . - Aerzttichen Rath beim Gebrauch der Seebäder ertheilen die Doctoren F . Lieboldt und « . Haussen , Aerzte zu Traoemünde . 
Weitere Auskunft über Travemünde und die Seebadeanstalt geben folgende Schriften : Die Seebadc - Anstalt bei Travemünde . Ein buch zur richtige» Kenntniß und Benutzung derselben , von Dr . Will , Saß . Lübeck 1828 . — Travemünde und die Seebade - Anstalt daselbst , dargestellt von F . Likßvldt , Dr . mod , Lübeck 1841 . 
2 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.