Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1858. (1858)

Waldhauscner Forst Zoll 
73 
ch die 
ö all» 
urncnè 
dazu 
dt sich 
illchrer 
1847, 
i durch 
eienden 
rbudcn, 
tU UNd 
oten rc. 
, Vor- 
rwaltct 
:r ist in 
>cè gci- 
:r durch 
ibliothek 
ud eine 
in der 
mte, in 
Trave- 
»u 
an dcr 
elsgtube- 
Glockcn- 
dcstr- im 
aucrfodr 
>e. Fluch, 
Noscnstr. 
. Ehest. 
, W>ve. 
rube, J» 
Ehefc, 
, Fischer- 
hof 644! 
»g 407; 
Knutzen, D. J. F. Ehest., uns. Glockcngicsicrftr. in Schwolls 
Gang 226; Wwe Körte,* Fünfhausen 37; Wwe Kreins,* 
Mauer beim Mühlenthor 761 ; Wwe Kuhlmann,* Depcnau 
rechts i,n l. Keller; Wwe. Lindenberg, Hundcstr. im Schorn- 
steinfegergang 83; Lenscho>v, II . II. Ehcfr., Pctersilienstr. 692 ; 
Martens, FI. FI. Ehest-, Trave im Reinseld 599 ; Mauermann,* 
n A. Ehest., Alfstraßc 67; Moldenhauer, F. C. T. Ehest., 
Balauerfohr 187 ; Wwe. Oise», Wcbcrstraße 609 ; Plähn, G. H. 
Dankwärtsgrube im Gang 657/7 ; Wwe. Kandt, gr. Gröpelgr. 
449 ; Wwe. 8chnoor,' Stabenstr. im Gg- 573/3 ; Wwe. 8ehumann, 
Marlcsgrubc im Durchgang 511; Stuht, G. C. F. EcHfr., 
Depenau 489 ; Wwe. Waach, Acgidienstraße links 627; We¬ 
gener, A. J Ehest., alten Schrangcn 961 ; Wolters,* C. N. G. 
Ehest, Rosenstr., Rosengang 488; Wwe. Wstrlll, Kicsau b. d. 
Depenau 438; Lschiesche, 4. Ehest., Marlcsgrubc im Durch¬ 
gang 511. 
Die mit * bezeichneten warten besonders Wöchnerinnen. 
Waldhauscner Forst, jenseits der Trave, links am Wege nach 
Travemünde gelegen, wird als Vergnügungsort besucht, und be¬ 
finden sich am nördlichen Ende desselben schenswerthc Opfer- 
und Grabalterthümer aus der heidnischen Vorzeit. 
Walkmühlen: auf der Mühlcnbrücke bei G. 8. Janiche und bei 
dem Färber G. H. F. Mandorpf. 
Wintergarten, im Lokal des Kunstgärtners 4. F. Kirchner vor 
dem Holftenthore, am Wege nach Schwartau, ist vom Novem¬ 
ber bis Ende April geöffnet. Der Zutritt ist nur Subscribenten 
gestattet. 
Wittwencaffen bestehen mehrere, z. D. für die Wittwen der 
Senaismitglieder, dcr Stadtgcistlichen, der Landgeiftlichcn, der 
Lehrer des Catharineums, der Lehrer der Stadt- und Land¬ 
schulen, der Officicre, der Rathsdiener, dcr Musiker. 
Wvllmarkt, s. Märkte. 
Wundärzte, s. Chirurgen- 
Zahnärzte: 4. Galais, Brcitestraße bei St- Jacobi 771, G. F. W. 
Müller, Braunstraßc 133, und 1. Viehweger, Königftraßc 862. 
Ziegeleien Die St- PetriZicgelei liegt vor dem Mühlenthor am 
Geniner Wege und ist ein Eigenthum der St. Petri- uird Ja¬ 
cobi - Kirche: Geschäftsführer: II. 4. Puch. Außerdem sind 
Ziegeleien zu Brandenbaum, Dänischburg, Niendorf, Reeck, 
BeHlendorf, Rönnau und Hohenstiege. 
Z"il. Durch eine Verordnung vom 24. Mai 1845 ist für eigene 
und fremde Waaren, mit Ausnahme der gänzlich zollfreien 
Speditionsgüter, ein Eingangszoll festgesetzt, welcher in der 
(1858) 6
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.