Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1858. (1858)

44 Fabriken. Feuerlöschungs-Anstalten. 
Mineralwasser, künstliche, bei bi. bk. Bai-ries, Königstraße, Ecke der 
Hürstraße 869; 4. I,. F. Lau, mittlere Hürstr. 342: B. Golt- 
schalh, Alfstraße 43. 
Kupfer- und Messln g-Fabrik, nebst Metallgießerei, zu Trems, von 
Gebrüder Hasse, Breilestraße bei St. Jacobi 863. 
Nachtlicht-Fabrik, von 3. F. Haibord, in Cronsforde. 
Oel-Raffinerle, von 4. Pseitker, Vorstadt St. Gertrud b. d. Ballastkuhl. 
Papier-Fabrik zu Siems, von 4. Baum Wwc. 
P a p p a rb e l te n-Fabrik, von 4. 14. H. Bolide (II. J. Jenssen Nachstgr), 
Glockengießerstraße 246. 
Porteseu ille-Fabrik, von G. I.. Genr.mer, obere Glockengießerstraße 
244; H. 54. G. Hermberg, Königstraße 889: W. 4örss, Holstcn- 
straße 299. 
Seiden-Fabrik, bei A. Rölill, Königstraße 882. 
Seifen-Fabrik von F. Hermberg, Engelsgrube 622; C. A. Lerchen, 
langen Lohbeig 338; H. Nuppi'iiaii, große Vnrgstraße 722; 
C. M. Böhl, Harlcngrnbe 764; 4. P. Scheele, Klingenberg 678. 
Senf- iFriedrichöstadter) Fabrik, von C. B. Reluyolt, Holstenstraßc am 
Kohlmarkt 277. 
Sp i el karten-Fabrik, von G. II. A. Olle, Fischergrube 318. 
Stock- und Schirm-Fabrik, von AI. G. Wölsser, Vreitcstraße 957. 
Tabacks-Fabriken, von A. Bose, gr, PetcrSgrubc 453; /,immermann, 
an der Trave >57; Bolide, Alfstraße 56; 4. A. Pantaenins, gr. 
Bnrgstraße 613; II. Reihwisch, gr. Petersgrube 420 421. u. a. in. 
Tuch -Fabrik, von 4. G. II. Sehiimann, Johannisstraße JaeQ. 30. 
W atten-Fabrik, von 4. II. C. Lange, weiten Krambuden 248; 4. P. 
Schönenberger, Braunstraße 126; 0. L. Bewolt, Kohlmarkt 277. 
Zündhol z-Fabrik, VoitP. Bohnhof, G.G.H.Lnwe, II. M. Reinhardt, 
sämmtlich vor dem Hürterthor. 
Zucker-Fabrik, von I'. F. Lau, mittlere Hürstraße 342. 
Feierabend, ein im Jahr 1847 begründeter Gesellenverein, dessen 
Zweck Erlangung nützlicher Kenntnisse, Beförderung christlicher 
Sitte und Geselligkeit ist. Er versammelt sich Sonntags, Mon¬ 
tags und Donnerstags Abends in der Fischergrube 357. Sechs 
Vorsteher stehen an der Spitze deö Vereins; die Ordnung in 
demselben wird von sieben aus der Zahl der Gesellen gewählten ^ 
Ordnern gehandhabt. Er besitzt eine Bibliothek und eine Sparkasse. 
Feurrlöschungs-Anstalte». Sie sind 1841 neu organisirt und 
stehen unter Aufsicht des Departements der Brandkasse. Drei 
Mitglieder des Senates bilden die Brandbchörde, welche sich, 
sobald ein Feuer signalisirt wird, versammelt und während des¬ 
selben die höchste Gewalt in Beziehung auf den Brand ausübt, i 
Zur Erthcilung technischer Rathschläge ist dieser Behörde der 
Stadt-Baudirector beigegcbcn. Das Personal der unter dem 
Oberbefehl des Branddirektors stehenden Löschanstalten besteht 
außer dem Stabe aus einer Compagnie militairisch organisirtcr 
Feuerleute, welche mit Einschluß der Chargen 86 Mann stark 
ist, sowie aus einer 112 Mann starken Compagnie Hülfsarbeiter 
(Vcrlchnte), ferner aus 5 Fuhrleute» mit 30 Pferden Daö 
Material der Löschanstalten, welches sich in dem allgemeinen , 
Spritzenhause im alten Schranzen befindet, besteht außer 1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.