Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1858. (1858)

2 
Gaffen und öffentliche Plätze. 
Alfstrasze, westwärts vom Schüsselbuden, die erste von der Meng¬ 
straße her, oder vom nordwestlichen Ende des Marien-Kirchhofes. 
27 Wohnhäuser, 9 Arbcitö-, Fabrik- oder Nicderlags-Gebände. 
Alsheide, abwärts von der Engelswisch nach der Trave. 22 
Wohnhäuser, 2 Wohnsäle. 
Altefähre, große, abwärts von der kleinen Burgstraße, links 
nach der Trave. 23 Wohnhäuser, I Arbcitö-, Fabrik- oder 
Niederlags-Gebäude, l Wohnkeller. 
Altefähre, kleine, am Ende der kleinen Burgstraße neben der 
vorigen nordwärts. 17 Wohnhäuser, 4 Wohnsäle, 4 Wohn- 
kellcr, l Gang mit 8 Wohnbuden. 
St. Annenstraße, Tannen- oder Ritterstraße, vom Ende 
der südlichen Aegidienstraße und unterhalb deö Kirchhofes nach 
der Mühlenstraße zu. 24 Wohnhäuser, I Arbeitshaus, l 
Wohnkeller, l Hof mit 4 Buden. 
Bahnhof, am senseitigen Ufer der innern Trave, nördlich vom 
Holstenchor. 2 Wohnhäuser, 4 Arbeits-, Fabrik- oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Balauerfohr, erstreckt sich vom Aegidien-Kirchhofe nordwärts bis 
zur untern Hürstraße. 29 Wohnhäuser, l Wohnkeller, 2 Gänge 
mit 21 Wohnbuden 
Bauhof, umfast die freien Plätze westlich von der Domkirche und 
dem Wollmagazin, von denen der obere der große und der 
untere der kleine genannt wird. 24 Wohnhäuser, 2 Wohn¬ 
keller, 6 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, 1 Hof. 
Beckergrube, von der Breitenstraße westwärts nach der Trave zu. 
87 Wohnhäuser, 3 Wohnkeller, 8 Arbeits-, Fabrik- oder Nieder¬ 
lags-Gebäude; I Gang und 2 Thorwege, zusammen mit 22 
Wohnbuden. 
Blocksdwasstraße, zwischen der untern Mengstraße und der 
Beckergrube. >3 Wohnhäuser, I Arbeits-, Fabrik- oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Böttcherstraße, zwischen der Becker- und Fischergrube, letzte Quer¬ 
straße gegen die Trave zu. 27 Wohnhäuser, I Saal, 2 Keller- 
Braunstraße, abwärts vom Schüsselbuden, vom Markte nach 
der Trave. 29 Wohnhäuser, 2 Arbeits-, Fabrik- oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Breitestraße, vom Klingenberge oder der Ecke der oberen Wahm- 
straße bis zum Kuhberge. 80 Wohnhäuser, 3 Wohnkeller, 16 
Arbcitö-, Fabrik- oder Niedcrlags-Gebäude- 
Burg, hinter der, die Verbindung der beiden folgenden Straßen 
neben der ehemaligen Burgkirche. 7 Wohnhäuser. 
Bürgst 
beim 
8 A 
I H 
sälei 
Bürgst 
des. 
I Z 
Geb 
Burgtl 
Lar 
Bürgt 
3 SB 
Bürgn 
(Slemc 
nach 
Wo, 
Dann» 
Damp 
Bar 
Gär 
Dank» 
kleir 
Fab 
zusa 
Depen 
der 
Wo 
Hof 
Dom-4 
3 A 
Düster 
wär 
Düvek 
feite 
Fab 
Essenz 
neb< 
ode> 
Wo 
Ellerb 
gru
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.