Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1856 (1856)

70 
Vormundschaftobehördeu. Wintergarten. 
Vormnndscknftsbehvrdcn. Das Vormnndschaftsweseu i» 
der Stadt Lübeck und den Vorstädten steht dem Stadtamte, in 
Travemünde iind den s. g. Winkelsdörfcrn dem Amte Travc- 
münde und in den übrigen Landbczirken dem Landamte zu. 
Waagen, vsfentliclie, die obere am Markte, die unteren an 
der Trave zwischen der Als- nnd Fischstraßc, und bei der En- 
gelSgrube. 
Wär terinnen bei K ranken : Wwe. Arnholdl, untere Glocken¬ 
gießerstraße 219; Blimck, J. 11. C. Frau, obere Hundestrasse im 
KalandS Gang 123/0; Bütlncr, N. S. F. Ehest., Balauerfohr 
166; Wwe. Bück, Mauer bei der Rosenstraße 537 ; Wwe. Bück, 
Dankwärtsgrube 660; Fischer, ,1.11. Ehest., MarleSgrube 551; 
Wwe. kölsch,* Ellerbrock 227; Wwe. Fransen, Fischergrube in 
Häcks Gang 229; Ornbc, .1. II. 0. Ehest., alten Schlangen 
101; lleiii»«nn, A. Ehest., Trave bei der Fischergrube 301; 
Höker, F. W. Ehest., Fischergrube 306; Knntzen, 1). ,1. F. 
Ehest., untere Glockengießerstrabe in Schwollö Gang 226; Wwe. 
Forle,* Fünfhanseu 37; Wwe. Kreiiis,® Mauer beim Mühlen- 
thor 761; Wwe. Fnhlmannn.* Böttcherstraße 253; Wwe. Lin- 
denberg, Hundestraße im Sckwrnsteinfegergang 83; l.enschirn, 
II. 11. Ehest., Petersilienstraße 692; Mariens, 11. II. Ehest., 
Trave im Reiufeld 599; Mauormann,* 11. A. Ehest., Alsstraße 
67; Moldenhaner, F. C. T. Ehest., Balanersohr 187; Wwe. 
Olsen. Weberstraße 609; Plähn, l>. 11., DantwärtSgrube iiu 
Gang 657/7; Ww. Kandt, gr. Gröpelgrube 419; Wwe. Schnoor,* 
untere Fischergrube Ecke der Trave 466; Wwe. Schumann, 
MarleSgrube im Durchgang 511; Stuhl, (¡. C. F. Ehest., 
Depenau 489; Wwe. VVaack, Aegidieustraße links 627; Wc- 
gener, A. .1. Ehest., alten Schranze» 961; Wolicrs," C. N. 6. 
Ehest., Mauer bei der Düvekenstraße auf der Scheune 760/3; 
Wulst', Igst., Kiesan bei der Depenau 438; Zschiesche, 
Ehest., Glockengießerstraße 241. 
Die mit * bezeichneten warte» besonders Wöchnerinnen. 
Waldhanfcncr Forst, jenseits der Trave, links am Wege nach 
Travemünde gelegen, wird als BergnügnugSort besucht, und be¬ 
finden sich am nördlichen Ende desselben sehenSwerthe Dvstr- 
und Grabaltertbümer aus der heidnischen Vorzeit. 
Watkmnblen: aus der Mühlcubrückc bei 0. 8. Janicke und 
bei dem Färber C. II. F. Mandorpf. 
W intcrgartcn, im Lokal des Kunstgärtners .1. F. Kirchner 
vor dem Holstenthore am Wege nach Schwarta», ist vom No¬ 
vember bis Ende April geöffnet. Der Zutritt ist nur Sobstri- 
benten gestattet. 
Witt 
Sc 
Lei 
schi 
Woll 
W«,i 
Zabr 
m 
Zeit, 
sck> 
der 
Ziegl 
am 
Ja 
Z'l 
Bc 
Zoll. 
uni 
diti 
Re 
für 
tio 
Z° 
M 
mi 
zui 
voi 
au 
bn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.