Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1856 (1856)

2 t 
Fähren. Der Wall. 
2) Für Fußgänger: 
a) über die Trave: 
die Lachswehrfähre, von der Lachswehr nach dem Eisenbahnthor. 
die Matsfährc, unterhalb der Fischergrnbe nach der Lastadie und 
dem Walle; 
die Fähre von der Bellevue nach dem DampfschiffShascn; 
die Struckfähre, nahe vor dem Burgthore, nach der Strückmühle 
und den Gegenden des Holstenthors; 
beim Einsiedel, vor dem Holstenthore, dem Jerusalemsberge gegen¬ 
über, nach den Gegenden des Burgthors; 
bei der Trcidelhütte, TremS gegenüber; 
bei Herrcnwiek, nach Schlutup. 
b) über die Wakenitz: 
am Hüxterthor, bei der Badeanstalt, nach Marly; 
vom Kaninchenberge nach dem ersten Fischerbuden; 
von der Weberkoppel nach dem zweiten Fischerbuden; 
bei der Nädlerhorst und bei Rothenhusen. 
9. D e r W a l l, 
liegt zwischen der Trave und dem früheren Stadtgraben, welcher 
größtentheils ausgetieft und bis zur äußern Holstenbrücke kür See¬ 
schiffe fahrbar gemacht ist. Im 15. Jahrhundert angelegt und in 
den folgenden erweitert, wurde er in den Jahren 1802—1806 seiner 
Bestimmung als Befestiguugsmittel entzogen und zu Spaziergängen 
eingerichtet.' In neuerer Zeit ist er in Folge der Eisenbahnbauten 
und der Anlage von Holzplätzen längs des neuen Hafens zum Theil 
abgetragen, zum Theil wesentlich verändert und mit parkartigen 
Anlagen versehen worden. Von seinen Bastionen bieten mehre« 
schöne Aussichten sowohl auf die Stadt als auf das Land, namentlicli 
die dem Burgthor zunächst gelegene (Bellevue) mit einem Erfri¬ 
schungs-Lokal, ferner die Bastion Dammansthurm mit der Eisen¬ 
bahnhöhe (103V2 Fuß über dem Nullpunkt der Trave, mit dein 
Thurm IlO'/a Fuß), die Anhöhe auf der Bastion Katze und die 
Bastion bei der Wipperbrücke. Aus Zier beim Bahnhof belegene« 
Bastion Scheune befindet sich ein Kaffeegarten, 
Es 
außer d 
21 Höfe 
tup, Ge 
Mühlen 
zwischen 
und Me 
Holstein, 
bild der 
lich: 3 n 
bäum; 2 
3 nach i 
und 1 ii 
die Bezi 
Stadt) 
nebst Ti 
fen. — 
nämlich: 
Burgthoi 
1. Septc 
Lübeckisck 
von de»! 
Land bei 
Da 
der Sta' 
nordwest 
eine Str 
*) Eing 
m a n 
Schl 
berge 
Mali 
Pogx 
Ortsc 
borf 
Tran 
Cron 
darf 
deck! 
Falke 
— « 
baun 
Siicfi 
darf, 
hausi 
Wes
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.