Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1856 (1856)

14 
Vorstädte. 
Musterbuch», über die Mühlenstraßc längs der Mauer bis zur süd¬ 
lichen Ecke der Düvekenstraße und der nördlichen Seite der St. 
Annenstraße (Nr. 807.) durch die östliche Seite der Mühlenstraße 
und die kurze Königstraße (Nr. 844.) durch die westliche Seite der 
kurzen Königstraße, längs der südliche» Seite der oberen Acgidien- 
straße, der südlichen des Klingenbergs und auf der südlichen Seite 
der Marlesgrube hinunter; die Häuser in der Wallstraße von Nr. 334 an 
bis zum Mühlenthore, mit Einschluß des Mühlendammes; im Gan¬ 
zen 441 Wohnhäuser, 10 Wohnsäle, >0 Wohnkeller. 30 öffentliche 
Gebäude, Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Lokale; 7 Höfe, 1 Thor¬ 
weg und 28 Gänge, zusammen mit 298 Buden und 12 Sälen. 
Mit 4142 Einwohnern, 2042 männl. und 2100 weibl. Ferner die 
nahegelegenen Häuser vor dem Mühlenthore, imgleichcn Domkoppel, 
Grönauerbaum, Kahlhorst, Mönkhof, Rothebeck, Ringstedenhof, 
Strecknitz, Wcberkoppel und die Ziegelei; 156 Wohn- und 61 
Wirthschastsgebäude. Mit 1251 Einwohnern, 606 männl. und 
645 weibl. 
3. Die Vorstädte. 
Die Vorstädte umfassen diejenigen Theile der Thorbezirke, welche 
dem städtischen Armenverbande angehören. 
1) die Vorstadt St. Jürgen: die vor dem Mühlen- und 
Hüxtcrthore bis zum ersten Fischerhude», der Wcberkoppel, Grönaner- 
banm, der Besenkoppel, Ringstedtenhof, Rothbcck und der Walk¬ 
mühle, die genannten Punkte' einschließlich, gelegenen Häuser, mit 
Ausnahme von Strecknitz und Mönkhof; mit 1434 Einwohnern, 
668 männl. und 766 weibl. 
2) Die Vorstadt St. Lorenz: die Häuser, welche vor dem 
Holstenthore bis zum Finkenberge, Both's Gehöfte, der Kupfermühle, 
Buntekuh, dem ehemaligen Brauerschützenhofe, der Schuster-Lohmühlc 
und dem Polirkruge, die genannten Punkte mit eingeschlossen, und 
ferner innerhalb einer von dem Polirkruge jenseits des Behnckeschen 
Gartens bis zur Trave gezogenen Linie gelegen sind; mit 1427 Ein¬ 
wohnern, 678 männl. und 749 weibl. 
3) Die Vorstadt St. Gertrud: die Häuser vor dem Burg¬ 
thore bis zur Treidelhütte, dem Chausseebaume auf der Jsraelsdorfer 
Chaussee, Marly und Bertramshof, die genannten Punkte einschlie߬ 
lich, mit Ausnahme der Glashütte; ferner Kaninchenberg, die 
Spieringshorst und der zweite Fischcrbuden; mit 893 Einwohnern, 
420 männl. und 473 weibl. 
A) Ki, 
Die Mar 
und d 
Deuts« 
jetzige 
großen 
5 Lini 
ren, n 
Das i 
Die L 
Sie is 
an Bi 
Beson 
aitar 
astron« 
tanz, 
von £ 
die so. 
Die Jac 
1227 
Gewöi 
Thurn 
Gemä 
Kapell 
Die Peti 
Marki 
breit, 
vier ? 
mehre 
Die Acg> 
332 l 
größte 
Einig« 
*) liebet 
w ü r I 
der li 
Sehe, 
Mer 
dersel 
Nr. I 
Mari
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.