Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1856 (1856)

Güssen lind öffentliche Plätze. 
5 
d der 
oder 
i mit 
. 20 
ssirche 
< oder 
den. 
n der 
»abrik- 
8 und 
Lohn- 
Gang 
Seckcr- 
Wohn« 
, zwi- 
Eatha« 
iicder- 
linmen 
gstraße 
ser, ä 
bis an 
- oder 
'Platzes 
Häuser, 
und 1 
»rangen 
Theile 
aße, i- 
U oder 
Holstenstraße, vom Klingenberge und an der Südseite des Marktes 
westlich bis zur Holstenbrücke; (der obere Theil wird auch Kohlen¬ 
markt genannt.) 5V Wohnhäuser, 2 Wohnkeller, l Arbeits-, 
Fabrik- oder Niederlags-Gebäude. 
Hüxstraßc, von der Breitcstraßc beim Nädlcr-Schwibbogen, östlich 
hinunter bis an das Hüxterthor. 114 Wohnhäuser, 1 Keller, 
1 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, 6 Gänge mit 30 
Wohnbuden. 
Hüxterthorbrückc, außerhalb des innern Hüxterthores bis zur 
Barriere. 4 Wohnhäuser, 4 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags- 
Gebäude- 
Hundestraße, von der Königstraße abwärts, zwischen derJohannis- 
und Glockengießerstraße. 04 Wohnhäuser, I Arbeits-, Fabrik¬ 
oder Niederlags-Gebäude, I Hof und 7 Gänge, zusammen mit 
54 Wohnbuden und 1 Wohnsaal. 
Jacobi-Kirchhof, die Umgebung dieser Kirche. 7 Wohnhäuser. 
Johannisstraße, nordöstlich von dem Marien-Kirchhose abwärts bis 
an das St. Johannis-Kloster. 70 Wohnhäuser, I Wohnkeller, 
2 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, der Johannishof 
mit 10 Wohnhäusern; I Hof und 2 Gänge, zusammen mit 
26 Wohnbuden lind 2 Wohnsälen. 
Johannis, bei St., von der untern Johannis- bis zur Fleisch¬ 
hauerstraße. 10 Wohnhäuser. 
Kaiserstraße, vom Burgthore östlich nach der Schafferei (Tivoli) 
hinunter. 8 Wohnhäuser, I Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags- 
Gebäude, 1 Saal. 
Kausberg, s. Kuhberg. 
Kiesau, große, zwischen der Fischer- und Engelsgrube, unterste 
Querstraße gegen die Trave zu. 36 Wohnhäuser, I Arbeits-, 
Fabrik- oder Niederlags-Gebäude; 4 Gänge, zusammen mit 
15 Wohnbuden. 
Kiesau, kleine, quer zwischen der großen Peters- und der Marlcs- 
grube. 26 Wohnhäuser, l Wohnkeller, 2 Arbeits-, Fabrik- oder 
Nicderlags-Gebäude, 4 Wohnsäle. 
Klingcnberg, der freie Platz und die Gasse (Sandftraßc) von 
der Mühlenstraße und dem Pferdemarkte bis zur Wahmstraße, 
wohin Obst, Holz, Torf u. dgl. zum Verkauf gebracht werden. 
41 Wohnhäuser, 3 Wohnkeller. 
Kohlenmarkt, der oberste Theil der Holstenstraße vom Klingenberge 
bis zum Schüssclbudcn, s. Holstcnstraßc. 
Kolk, bei der Pctrikirche, untere Querstraße von der Holstenstraßc 
bis an die große Petcrsgrnbe. 8 Wohnhäuser, I Wohnsaal, 
4 Wohnkeller, I Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.