Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1854 (1854)

48 GewerbS-AuSschuß. Gewerk-Verein. 
Gewerbs-Ausschust. Derselbe wird seit dem Jahre 1836 slui 
Mitgliedern der Gesellschaft z. Des. gern. Tl). gebildet und Hai 
den Zweck, den Flor der hiesigen Gewerbe zu befördern. Er ist 
in eine technische und in eine commercielle Seccion getheilt. 
Die technische Sectivn har durch öffentliche Mittheilungen, durch 
Probcversuche, durch Anschaffung von Zeichnungen, Mustern uni 
Modellen, durch Veranstaltung »nd Bekanntmachung neuer und 
geschmackvoller Gewerbserzeugnisse den Fortschritt der einheimischen 
Industrie zu fördern, während die commerciclle Scction die Auf¬ 
gabe hat, zu diesem Zwecke den vortheilhaftesten Ankauf der 
Materialien und den Absah hiesiger Gewerbserzengnisse durch 
Verwaltung der Gewerbs-Niederlage zu veranlassen. 
Gewerbs-Niederlage, ein im Jahre 1836 gegründetes Institut 
der Gesellschaft z. Bef. gern. Th., wirb nach einem obrigkeitlich 
bestätigten Plane von der commerciellen Sectio» des Gewcrbs- 
Ausschusses (f. d. 2k.) verwaltet. Sie hat den doppelten Zweck, 
sowohl den hiesigen Handwerkern und Fabrikanten vermehrt! 
Gelegenheit zum Absah zu verschaffen, so wie durch Vorschuß aus 
eingelieferte Arbeiten an die Hand z» gehen, als auch dem kau¬ 
fenden Publikum eine größere und bequemere 2kuSwahl unter dcu 
Erzeugnissen des einheimischen FleißeS zu gewähren. DaS Lokal 
der GewerbS-Niederlage ist: Dreitestraße 786, woselbst der Auf¬ 
seher den Verkauf zu festen Preisen und gegen baare Bezahlung 
besorgt. Ebendaselbst sind die Vorsteher Freitags von 3 bis i 
Uhr versammelt, um die einzuliefernden GewerbS-Artikel ent¬ 
gegen zu nehmen und überhaupt mit den Mitteln des Institut! 
zur Beförderung des Fleißes und der Industrie an dir Hand 
zu gehen. Die Abrechnung geschieht in der Regel am erst!" 
Freitag jedes Monates. 
Gewerbschule, von der Gesellschaft z. Bef. gem. Th. 1841 ge< 
stiftet, zur 2lus- und Fortbildung der Handwerkslehrlinge und 
Gesellen in den zu einem verständigen Betriebe ihres Gewerbe! 
erforderlichen allgemeinen Kenntnissen und Fähigkeiten. Der 
Schulcnrsus, welcher dreijährig ist, wird in drei Classen der 
Schule abgehandelt; außerdem bestehen noch eine Oberklasse 
lectg) für die Weiterbildung älterer Schüler und eine Vorberei- 
tungsclasse für jüngere Schüler. Lehrqegenstände sind: deutsch' 
Sprache, Buchführung, Mathematik, Physik, Mechanik, Chemie 
Technologie, freies Handzeichnen, geometrisches und technisch^ 
Zeichnen. Es unterrichten gegenwärtig 4 Lehrer in dieser 2lnstalr. 
Die Lehrzimmer befinden sich im Hause der obern Fischergrube 348. 
Gewerk-Derein, eine Gesellschaft hiesiger Handwerksmeister, 1843 
gestiftet und 1853 obrigkeitlich anerkannt, bezweckt, feinen M"' 
gliedern zu Besprechungen über gewerbliche Interessen Gelege«' 
heit zu geben, sowie durch technische Journale und Schrift'" 
denselben die Mittel zu bieten, mit den neuesten Fortschritte» i« 
allen Zweigen der Technik sich bekannt zu machen. 
Gewerkvor 
rationell . 
legenheite 
Gewicht, s. 
Graveure; 
C. A. H 
M Hirse 
siraße bei 
straße bei 
Gustav - 4l> 
Gemeind, 
kirchlicher 
und hat 
Adolph 
als Hau; 
Gymnastui 
Handels -L 
Dreitestr 
allein zur 
einem C, 
lieben D, 
Eine der 
haltende 
HandelS-Z 
Hey, Kt 
welche si 
kvmmner 
in allen 
auch als 
die nähe 
werden. 
Handels-^ 
grübe IS 
comtoir 
widmen, 
tvir geai 
als prac 
der Pla, 
wärtige 
Nahme ii 
Handelske 
Heiken d, 
aus einl 
der Lüb, 
zur Seil 
(18l
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.