Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1854 (1854)

Zwecken. 
Gebäude für wohlthätige Zwecke. 19 
de Gebäude. Versorgungsanstalt für 12 Frauenzimmer umgestaltet, welche 
gegen ein Einkaufsgeld freie Wohnung, Geldunterstützung und 
ellations-Gi Holz erhalten. 
lukcr-Compagni,gK Hospital zum heil. Geist, der Sage nach von Bertram 
'48- Mornewech im 13. Jahrhundert gestiftet, liegt an der Ostscitc 
einkhor. des Kuhbecges. In dem Haupttheile liegt am Eingänge die Kirche; 
ser Kirche, in der übrige Raum umfaßt zwei lauge Reihen einzeln abgetheilter 
Schlafstellen für 150 alte Personen beiderlei Geschlechts, welche 
. in dem Hospitale versorgt werden, so wie mehrere Zimmer und 
n Theeren ui <gslrnmc(.n- Es hat bei ebenfalls bedeutendem Landbesitze eine 
^ bh jährliche Einnahme von ungefähr 50,000 Mark. Aus seinen 
"v •?! «a a Uebcrschüssc» steuert es zur Unterhaltung anderer WohlthätigkcitS- 
ubt'lche Pflast, Anstalten bei. 
Ebendaselbst^'^ Et. Annen Armen- und Werkhaus, auch St. Annen 
Kloftcr genannt nach dem Zwecke, zu welchem es ursprünglich 
. bei seiner Gründung (1502) bestimmt wurde, ist in der St, Annen- 
hn, Dctcntioii 794 gelegen. — Es dient als Straf- und Besserungshaus, 
und umfaßt demnach außer den Gefängnissen (Zucht-und Spinn- 
cils an der W Haus) ein Zwangs-Arbeitshaus. Einstweilen dient cs auch noch 
idamm; vor di als Versorgungsanstalt für Arme und zum selbstständigen Erwerbe 
Struckmühle. unfähiger Personen, auch für mit unheilbaren Schäden Behaftete. 
mit Wassert" 3» dieser Anstalt gehört, außer den daranstoßenden Wohnungen 
,cr Draue>'-Ku« »nd einem Predigerhause, ein Begräbnißplatz vor dem Mühlen- 
ufleute-Kunst,' thore, woselbst auch Arme aus der Stadt beerdigt werden, 
lasscrräder gctrias attgemeine Krankenhaus, errichtet im Jahre 1850, auf 
Thürmen best" dem Domkirchhofe belegen, für Kranke aus der Stadt und voni 
in einen großl Lande, auch für erkrankte Miiitairpersonen. Die Kranken werde» 
lltc Kunstmciß nur gegen Bezahlung aufgenommen, welche für die Dürftigen 
m der Wake» von den betreffenden Behörden und Corporationen geleistet wer- 
am Burgkhol den. Es ist mit demselben eine Entbindungsanstalt verbunden, 
ckengießerstraßste Siechenhäuser: I) das in dem ehemaligen Cranen- und 
Crusen-Convent, in der kl. Durgstraße 788, im Jahre 1850 
k"?' gegründete, für Männer und Frauen. 2) das in dem ehemaligen 
terbalb der 1 SegcbergS-Convent, in der Zohannisstraße Jac.O. 33 und 34, 
lcsormation 0' im 1849 gegründete, für Männer. 
iter mit CistaS Irren- oder Unsinnigen-Haus, vor demMühlenkhoreim 
chrhundcrts c« sogenannten Vogelfang gelegen, >787 neu erbaut. Außer den 
36 Junqfrav Zimmern des Aufsehers enthält eS 28 Kammern zur Wohnung 
Ibst in einzeln der Pfleglinge und 2 Sale zum gemeinschaftlichen Aufenthalte 
Stadt wohnl derselben; außerdem eine Badeanstalt, einen eingefriedigten Hof 
theils aus b für die unruhigen Kranken und einen Gemüse- und zwei Dlumen- 
iragc des Lan gärten zur Beschäftigung der Irren. 
"" 'Nv'mdt. Waisenhaus, am Dom-Kirchhofe 854 belegen, ist 1806, 
" ^ nachdem das ältere im Jahre 1556 bei der Aegidicnkirche gegrün- 
:>04, I »34 bete Waisenhaus seinem Zwecke nicht mehr entsprach, erbaut und 
äterhin zu ci> _ i}.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.