Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1854 (1854)

8 
Gassen und öffentlich« Plähe. 
Pferdemarkt, vom Klingenbcrge oberhalb der MarleS- bis zur 
Dankwärtsgrube. 15 Wohnhäuser, 1 Wohnkellcr, I Arbetts-, 
Fabrik- oder Niederlags-Gebäude. 
Pagönnienstraße oder Burgundienstraße, bei der Petrikirche, 
zwischen der Holstenstcaße und der kleinen Petersgrube, vom 
Kolk nach der Traue zu. 7 Wohnhäuser, 1 Wohnsaal mit 8 
darauf befindlichen Wohnungen; 3 Arbeits-, Fabrik-oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Ritterstraße, s. St. Annenstraße 
Nosengarten, vom Zohanniskloster bis zur Hundestraße. 9 Wohn¬ 
häuser, I Gang mit 15 Wohnbuden. 
Rosenstraße, quer zwischen der großen und kleinen Gröpelgrube, 
23 Wohnhäuser, 1 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude; 
3 Gänge und 1 Thorweg, zusammen mit 36 Wohnbuden. 
Sack, an der Mauer, von der unteren Hundcstraße südwärts 
7 Wohnhäuser, 1 Saal. 
Landstraße, Theil des Klingcnberges, von der obern Aegidien- bis 
zur Wahmstraße. 
Schafferei, bei der, Theil der Mauer beim Burgthore, von der 
unterhalb der Kaiserstraße bclegenen Schafferei bis zur Rosenstraße. 
Schlumacherstraße (Salnnenmacherstraße), vom unteren Ende 
der mittleren Hürstraße bis zum Ende der mittleren Fleischhauer- 
straße. 23 Wohnhäuser; 2 Höfe und 2 Gänge, zusammen mir 
32 Wohnbuden. 
Schmiedestraße, große, vom Klingenberge bis zur Petrikirche 
und Hoistenstraße. 25 Wohnhäuser, 3 Wohnkellcr, 2 Arbeits--, 
Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, 1 Gang mit 6 Wohnbuden. 
Schmiedestraße, kleine, auch Knpferschmiedestraße, oberste 
Querstraße zwischen der Becker- und Fischergrube. 23 Wohnhäuser. 
Schrange», alter, oder Fleischschrangen, Platz hinter der 
Kanzlei und dem Marien-Kirchhofe, nach der Königstraße zu, 
gegen welche er sich in zwei kleine Gassen theilt. 3 Wohnhäuser, 
2 Wohnsäle. 
Schüffelbuden, westlich »eben dem Marien - Kirchhofe und dem 
Markte, von der mittlern Mengstraße bis zur Holstenstraße. 
35 Wohnhäuser, 1 Wohnkellcr, I Arbeits-, Fabrik-oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Schtvvneken-Dwasstraße, erste Querstraße zwischen der Fischer¬ 
und Engclsgrube. 28 Wohnhäuser. 
Siebente Dwasstraße, letzte Querstraße zwischen der Mengstraßc 
und Bcckergrube. II Wohnhäuser, l Arbeite-, Fabrik- oder 
Niederlags-Gebäude. 
Stabenstraz 
der Wake 
sammen n 
Trave, an 
Bauhofe! 
Dampfst 
Veits-, Fa 
zusammen 
zwischen ! 
Engelswis 
Tünkenhag 
straße. 2 
Twite, im 
Wahmstras 
gegenüber 
Häuser, 1 
bä»de; 2 
Wall, anr, 
die Wipp 
Niederlag 
Wall, auf 
lags-Gebc 
Wcbcrstras 
der St. 
Häuser, I 
Namen nn 
I. 
Behrendts 11c 
Kran des Hof, 
Brigittcn-IIof, 
ßruskaus Hol 
Burghof, gr. S 
Carstens Hof, 
Domes Hof, t 
FüchtingsHof 
Glandörps II, 
Olockengiessc 
Grützmacherl 
Ilascn-Hof, I, 
Heiligen C>eis 
Johannis.Hof, 
Kochs Hof, St 
Lacarns Hof,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.