Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1854 (1854)

6 
Gaffen und öffentliche Plätze. 
Königstraße, von der Mühlenstraße bis zum Kuhberg; von ersterer 
bis zur Aegidienstraße heißt sie die kurze Königstraße. 119 
Wohnhäuser, l Arbeis-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, 1 Gang 
mit 8 Wohnbuden. 
KrähenstraHc, von der Balauerfvhr abwärts, zwischen der Staben- 
und unteren Hüxstraße. 35 Wohnhäuser, 1 Arbeits-, Fabrik- 
oder Niederlags-Gebäude; 1 Hof und 3 Gänge, zusammen mit 
57 Wohnbuden. 
Krambuden, enger, Durchgang vom Markte nach dem Marien- 
Kirchhofe, neben der Börse. 3 Wohnhäuser. 
Krambuden, weiter, zweiter Durchgang, westlich neben dem 
vorigen. 6 Wohnhäuser. 
Krumme Dwasstraße, quer zwischen der Alf- und Fischstraße. 
2 Wohnhäuser. 
Kuhberg oder Kaufberg, ein freier Platz bei der Zacobi- und der 
heil. Geistkirche, zum Verkauf von Obst, Korn u. dgl. 21 Wohn¬ 
häuser, 3 Wvhnkeller. 1 Hof. 
Kuhsod, beim, ein Theil der Breitestraße, dem Kohlenmarkre 
gegenüber. 
Kupferschmiedestraße, s. kl. Schmiedestraße. 
Lastadie, am jenseitigen Ufer der Trave, innerhalb des Walles, 
von der Holstenbrücke an nordwärts. 17 Wohnhäuser, 2 Wohnsäle. 
Lederstraße, quer zwischen der Braun- und Holstenstraße. 
Lichte Dwasstraße, quer zwischen der Dankwärts- und Harten- 
grube. 20 Wohnhäuser, 1 Wohnsaal, 1 Gang mit 7 Wohnbuden. 
Lohberg, langer, von der mittleren Glockengießerstraße bis zur 
großen Gröpelgrube. 60 Wohnhäuser, 2 Wohnsäle; 2 Höfe, 
6 Gänge und 1 Thorweg, zusammen mit 36 Wohnbuden. 
Lohberg, weiter, vom langen Löhberg abwärts nach der Wakenitz. 
>6 Wohnhäuser, 2 ArbeikS-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude. 
Maricn-Kirchhos, die Umgebung der Marienkirche. 5 Wohn¬ 
häuser, 3 Wohnsäle. 
Markt, neben dem Rathhause und der Marienkirche, fast in der 
Mitte der Stadt, bildet ein regelmäßiges Viereck. Auf ihm 
stehen die beiden Fleischschrangen und zwischen diesen ein Ge¬ 
bäude, auf dem ehemals Verbrecher zur Schau ausgestellt wurden. 
In den ihn begränzenden Theilen des Rathhauses liegen die 
Börse, der Rathsweinkeller, die Goldschmiedsbuden und die 
Rakhswaage. 23 Wohnhäuser, 1 Arbeits-, Fabrik, oder Nieder¬ 
lags-Gebäude. 
Marlesgrube, vom südlichen Ende des KlingenbergeS abwärts 
nach der Trave. 60 Wohnhäuser. 2 Wohnsäle, 2 Wvhnkeller, 
2 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude, 7 Gänge mit 
51 Wohnbuden und 4 Wohnsäien. 
Marstall, c 
2 Wohnh 
Ma»er, bei 
mauer am 
Schafferei 
sale, 14 3 
Gange, z 
Meugstrafi, 
Brute straj 
Fabrik- o! 
Muhlenbru 
riere. 11 
Muhleuda, 
DoiN'Kirc 
Fabrik- v! 
Muhlenstrc 
thor. 75 
und 1 G 
Musterbah 
bis zum l 
Nàdler - S< 
strofe, ne 
Parade, Fc 
bis an de 
oder N>c! 
Petersgrul 
Petri-Kir 
Fabrik- o 
Petersgrul 
der hoher 
keller, 4 
mit 6 A 
Petersilien 
9 Wohnl 
Petri, him 
Kirche di 
oder Rie 
Petri-Kirci 
Hoistensti 
Pfaffenstrc 
nach der 
Pfaffenstrc 
stratze. i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.