Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1852 (1852)

Archiv Armenanstalt. 
37 
Karrenführer: an der Travc zwischen der Alfstraße und 
Beckergrube. 
Kornmcsser: an der Trave bei der Beckergrube. 
Litzenbrüder: in den Posthäustrn- 
Packer oder Zuschläger: am Markt in ihrer Bude hinter 
dem Freischrangen. 
Pfund er: am Markt im Schlüssel 259. 
Thecrbinder: auf ocm Thccrhofc am Walle. 
Träger, welche den Transvort der Kaufmannsgütcr rc. besorgen: 
an der Trave, auf dem Markte und in einigen der Trave 
nahe gelegenen Gassen. 
Wagen lad er: in der Mühlenstraße 826. 
Wcinschrödter: am Markte beim Rathsweinkeller. 
Archiv, öffentliches. Es besteht aus zwei Abtheilungen. 
Die eine befindet sich in einem oberen Gewölbe der 
Marienkirche, die Trese genannt, und enthält fast alle 
älteren Urkunden, auch neuere Ztaatsverrrage und wich¬ 
tige Doculnentc überhaupt. Die andere Abtheilung 
befindet sich in der Registratur im s- g. Kanzleigebaudc 
und dient vorzugsweise zur Aufnahine der erledigten 
Acten und Bücher, so wie der Privat-Urkundcn. .Archi¬ 
var ist Dr. C. B. WincUler. 
Armonanstalt. Möglichste Verhütung der Armuth, Unter¬ 
stützung der Dürftigen, Wege und Heilung der Kran¬ 
ke», nöthiger Unterricht der unvermögenden Jugend 
ist ihr wohlthätiger Zweck, der sich über die Stadt und 
die Vorstädte erstreckt. — Die Unterstützung besteht in 
Anweisung von Arbeit» Darreichung von Speisen, Brot, 
Brennmaicrial und baarem Gelde. Ferner laßt sie in 
zwei Armenschulen (vgl. Schulen) dürftigen Kindern 
Unterricht ertheilen, auch gewahrt sie erkrankten Zir¬ 
men unentgeltlich ärztliche Hülfe und Medicamcnte. 
Die Verwaltung der Armenanftalt wird von 3 Se¬ 
natoren und 38 Bürgern besorgt; letzteren liegt in den 
38 Bezirken dle Armenpflege ob. Für die Krankenpflege 
sind die Armenbezirke in -l Distrikte vereinigt; bei jedem 
dieser Districte ist ein Arzt, ein Wundarzt und ein Apo¬ 
theker angestellt. Zu den allgemeinen Quartalversamm¬ 
lungen, zur Berathung über das Armcnwesen überhaupt 
und über das Schulwesen und die Krankenpflege insbe¬ 
sondere, wird, außer den Armenärzten und Wundärzten, 
aus jeder der 8 christlichen Kirchengemeinden ein Geist¬ 
licher hinzugezogen. Damit es den Armen au geistlichem 
Zuspruch nicht fehle, werden über die Verhälknisie der¬ 
selben dem betreffenden Beichtvater vom Armencollcgio
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.