Full text: Lübeckisches Adress-Buch nebst Local-Notizen. 1852 (1852)

Gassen und öffentliche Plätze. 
9 
b der östlichen 
ss vom Burq- 
e- 168 Wohn- 
> Wohnungen, 
'äude; I Hof 
)en. 
cn-Kirchbofe, 
Wohnhäuser, 
ide. 
»lenthores bis 
Fabrik- oder 
> vom Woll- 
l. 8 Wohn- 
s-Gebäude. 
bis an das 
b 13 Wohn- 
Wohnbuden. 
Iraße, neben 
Wohnhäuser. 
Markte nach 
e DankwärtS- 
'äuser, 2Ar- 
edestraße und 
Wohnhäuser, 
e. 
rdwärts, ab- 
k- 19 Wobn- 
oder Nieder- 
a, 2 Wohn- 
rts nach der 
ohnbuden. 
'straßc hinter 
S«fer, I Ar¬ 
che nach der 
breiten- nach 
keller 
Pfaffenstraße, bei der Parade, quer zwischen derselben 
und der Mühlenstraße. 5 Wohnhäuser. 
Pserdemarkt, vom Klingenbcrge oberhalb der Maries- bis 
zur Dankwärtsgrube. i 5 Wohnhäuser mit l dahinter be¬ 
findlichen Wohnbudc; l Wohnkcllcr, l Arbeits-, Fabrik¬ 
oder Niederlags-Gebäude. 
Pferdemarkt-Platz, am Wall bei der äußern Holsten¬ 
brücke, links. 
Pogönnienstraße odcrBurgundienstraße,beiSt. Petri, 
zwischen der Holstenstraße und der kleinen PeterSqrube, 
vom Kolk nach der Trave zu. 7 Wohnhäuser, 1 WohN- 
saal mit 6 darauf befindlichen Wohnungen; 3 ArbeitS-, 
Fabrik- oder Niederlags-Gebäude. 
Ritterstraße, s. St. Annenstraße. 
Rosengarten, vom Johanniskloster bis zur Hundestraße. 
19 Wohnhäuser, 1 Gang mit 15 Wohnbuden. 
Rosenstraße, quer zwischen der großen und kleinen Gröpel- 
grube, 23 Wohnhäuser mit 3 dahinter befindlichen Wohn¬ 
buden; 1 Arbeits-, Fabrik- oder Niederlags-Gebäude; 
3 Gänge und 1 Thorweg, zusammen mit 36 Wohnbuden. 
Sack, an der Mauer, von der unteren Hundcstraße südwärts. 
8 Wohnhäuser. 
Sandstraße, Tbeil des KlingenbergeS, von der obern Acgi- 
dicn- bis zur Wahmstraße. 
Schafferei, bei der, Theil der Mauer beim Burgthore, 
von der unterhalb der Kaiserstraße belegenen Schafferei 
bis zur Rosenstraße. 
Schlumachcrstraße (Saluncnmachcrstraße), vom un¬ 
teren Ende der mittleren Hürstraßc bis zum Ende der 
mittleren Fleischhauerstraßc. 24 Wohnhäuser; 2 Höfe 
und 2 Gänge, zusammen mit 42 Wohnbuden. 
Schmicdcstraße, große, bei St. Petri, vom Klingen- 
berge bis zur Petri-Kirche und Holstcnstraßc. 25 Wohn¬ 
häuser, 4 Wohnkeller, 2 Arbeits-, Fabrik- oder Nieder- 
^ lags-Gebäude, I Gang mit 6 Wohnbuden. 
Schmicdcstraße, kleine, auch Knpferschmiedestraßc, 
oberste Querstraße zwischen der Becker- und Fischergrube. 
23 Wohnhäuser. 
Schrangen, alter, oder Fleischschrangen, Platz hinter 
der Kanzlei und dem Marien-Kirchbofc, nach der König¬ 
straße zu, gegen welche er sich in zwei kleine Gaffen 
theilt. 3 Wohnhäuser mit I dahinter befindlichen Wohn- 
bude; 2 Wohnsäle.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.