Full text: Lübeckisches Adressbuch nebst Lokal-Notizen. 1848 (1848)

40 Fabriken- Feuerlöschungs-Anstalten. 
Glas-Fabrik, vor dem Burgthore, oberhalb deS TreidelstiegeS, von 
6. A. Moesor. 
Kurze Waaren-Fabrik, auf dem Mühlendamm, von 6. II. Bruns- 
wig, Fischstraße 79. 
Kartoffelspriet-Brennerei, von H. II. Schön, an der Mauer 
bei der Hundestraße. 
Knopf-Fabrik (metallne und übersponnene Knöpfe), von TI. B. J. 
Grimm 8c Comp., Mengstraße MMQ. 92. 
Kratzen-Fabrik, von J. II. Hinize Sohn,'»or dem Hürterthore, 
J. W. D. Erich in Krempelsdorf. Bei dem ersteren auch 
Fabrikc von chemischen Zündhölzern u. Feuerschwamm. 
Lederlakir-Fabrik, v. l!r»nswi-8cSieer, Mauerb.d.Hundstr.292. 
Kupfer- und Meffing-Fabrik, nebst Metallgießerei, zu Trems, 
von Ccbrükler Hasse, Breitenstraße bei St. Jaeobi 803. 
Oel-Raffinerie, von C. I. Pfeiffer, Mühlenstraße 880, und 
c. Platzmann, Glockengießerstraße 236. 
Papier-Fabrik zu Schlutup, auch zu Siems, von A. B. Vorster, 
Handlung: Königstraße bei St. Eatharinen 667. 
Seifen-Fabrik, von C. A. Lerchen, langen Lohberg 338; C. M. 
Röhl, Hartenarube 761; >. P. Scheele, Klinaenberg-678. 
Spielkarten-Fabrik, von Green 8c Comp., Fischergrube 318, 
P. D. Men, Mengstraße MMQ. 76. 
Stearin- und Spremaeeti-Lichter-Fabrik, von 6 Mesterà, 
Breitenstraße 812. 
Wachslicht-Fabrik, von 3. A. Mielck, Johannisstraße JacQ. 13. 
Watten-Fabrik, von J. P. Schönenberger, Braunstraße 126, 
J. P. L. Schönrock, Holstenstraße 300. 
Zucker-Fabrik, von P. H. Lau, ^Hürstraße 342. 
Feuerlöschunqs - Anstalten. Sie sind 1841 neu orga- 
nisirt und stehen unter Aussicht des Departements der 
Brandeasse. Drei Herren des Raths bilden die Brand¬ 
behörde, welche sich, sobald ein Feuer in der Stadt 
signalisirt wird, versammelt und während desselben die 
höchste Gewalt in Beziehung auf den Brand ausübt. 
Zur Ertheilung technischer Rathschläge ist dieser Behörde 
der Stadt-Baudireetor beigegeben. DaS Personal der 
unter dem Oberbefehl des Brand-Direetors stehenden 
Löschanstalten besteht außer den Offieieren aus einer 
Compagnie militairisch organisirter Feuerleute, welche mit 
Einschluß der llnteroffieiere 84 Mann stark ist, sowie 
aus einer 112 Mann starken Compagnie Hülfsarbeiter 
(Berlehnte), ferner auS 10 Fuhrleuten mit 20 Pferde«. 
Das Material der Löschanstalten besteht außer 4 Re- 
servesprihen aus 12, in 2 Batterien geordneten Fahr- 
spritzen mit den nöthigen Wasserwagen, Kopen und 
Eimern, aus Trage- und Handspritzen, Leitern, Haken, 
Schaufeln u. s. w. Außerdem befinden sich eine Schiffe 
spritze in 
Spritzen 
sich am 
Dauer d 
der Feue 
mir zwei 
düngen 
Zur Rett 
freiwillig, 
des Rette 
Fischerbud, 
Entfernui 
beiden ers 
wird neu 
benutzt. 
Flußschiffe, 
nitz und 
Aufhebun 
nitzfahrer 
Weise bei 
Oldesloe 
nehmen a 
Daffow n 
>»'tz, so n 
Steckenitz 
demselben 
die Flußsc! 
Die Wak 
und den 
Rahcburgc 
der untern 
die Flußscl 
kleinen Pc 
Frachtbedin, 
Hamburg: 
und dem s 
Frachtfuhrle 
mit Gütcrr 
Suttner Ful 
Nischen Ho 
Im >r
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.