Full text: Lübeckisches Adressbuch nebst Lokal-Notizen. 1848 (1848)

22 
Gebäude für wohlthätige Zwecke. 
eS ursprünglich bei feiner Gründung (1502) bcstimr Lande gec 
wurde, ist in der St. Annenstraße 794 gelegen. - einem de> 
Es dient als Straf- und Bcfserungshaus, und umst ihvre ( 
demnach außer den Gefängnissen (Zucht- u. Spinnhau maligen l 
ein Zwangs-Arbeitshaus. Einstweilen dient cs auch tic Capital - ^ 
als Vcrforgungsanftalt für Arme und zum selbststaii! Hauses, s 
gen Erwerbe unfähige Personen, als Aufenthaltsort s> knüpft sin 
Gebrechliche und als Krankenhaus, sowohl für die Pfik 
linge des Hauses, als auch für solche Personen, well der Ansio 
in ihren Wohnungen nicht die erforderliche Pflege t waltung 
halten können, insbesondere für HandwcrksburschDas sreiwil 
Dienstboten re., auch für Syphilitische und mit unh« 613-617, 
baren Schäden Behaftete. Zu dieser Anstalt, für well des alten 
die Staatscasse Zuschüsse leistet, gehört, ausser den di richtet- ( 
anstoßenden Wohnungen und einem Prcdigcrbausc, c zur Arbci 
Begräbnißplatz vor dem Mühlenthore, woselbst a« Theil der 
Arme auS der Stadt beerdigt werden. armer S( 
Das Siechenhaus, errichtet 1847, auf dem Domkirchh« steht unke 
belegen, für die Unterhaltung armer, unheilbarer Sicchcr^ Speise > 
Die Dotation desselben ist größkcntheils aus dem Fo>» meuhausel 
dcs ehemaligen St. Jürgen-Hospitales vor dem Mühl« Winter sc 
thore beschafft. Es wird von der Armcn-Anstalt verwalt! mcnanstal 
Das Irren- oder Unsinnigen-Haus, vor dem Mühl« zahlung n 
thore im s. g. Vogelsang gelegen, ist 1787 neu erbau ter die S 
Außer den Zimmern des Aufsehers enthält cs 28 Ka« Präbendis! 
mcrn zur Wohnung der Pfleglinge und 2 Säle zik Sicchcnha 
gemeinschaftlichen Aufenthalte derselben; außerdem ci verwaltet. 
Badeanstalt, einen eingefriedigten Hos für die unruh^Das Milita 
Kranken und einen Gemüse- und zwei Blumcngär« m ,ut $ 
jur Beschäftigung der Irren. Gemeinen 
Das Waisenhaus, am Dom-Kirchhofe 854 gelegt Aufsicht L 
ist 1806, nachdem das ältere im Jahr 1556 i—. , 
der Acgidicnkirchc gegründete Waisenhaus seinem Zw«! sgrdieEn, 
nicht mehr entsprach, erbaut und mit gcraumh } • 
Zimmern und Spielplätzen, Wohnungen der Lehrer «' ’ 
des Waisenvaters und einem Garten versehen. NDaS Krank 
eheliche vaterlose Kinder, an der Zahl ungefähr 1» Sk. Annen 
werden hier ausgenommen. von Vorst 
Die Kinderpfleqe-Anstalt, errichtet i. I. 1845, (j sch'cht gcg 
arme Kinder, deren Aelter» oder Angehörige außer St«« St. Dtarie 
sind, für deren Unterhalt und Erziehung zu sorg« der Burg 
Soweit die Kinder nicht in der Stadt oder auf d« Mönchen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.