Full text: Lübeckisches Adressbuch nebst Lokal-Notizen. 1848 (1848)

21 
Gebäude für wohlthätige Zwecke 
en dienende 
und zum Di» 
-Appellation 
ms der Junkt 
er Glockengicß 
Mittelst Druckwerke, welche durch Wasserräder getrieben 
werden, wird daS Wasser in das oben in den Thürmen 
befindliche Bassin gebracht, von wo es mittelst Röhren 
in einen großen Theil der Stadt geleitet wird. Eigends 
angestellte Kunstmeister führen die Aussicht. Andere 
Wasserleitungen von der Wakenitz aus ohne Druckwerke, 
bloß mit Röhren, liegen am Burgthore, so wie unter¬ 
halb des weiten Lohbcrgcs und der Glockcngießerstraße. 
en Collegien, dl D) Gebäude für wohlthätige Zwecke. 
43., wo ficfj Ustj Johaunis-Jttugfrauenkloster liegt unterhalb 
s„^"s"l)ren, Iohannißstraße 4obt^. 42., und ist zur Zeit der 
Kollegien versai 
aus, auch l 
Grundstücke. 
Breitenstraße I 
üsselbuden 19! 
selbuden 190. 
be 160. 
ritenstraße, oi 
Reformation aus einem anfangs mit Benedictiner-Mön- 
chcn, später mit Cistcrcienscr-Nonnen besetzten Kloster 
des 12. Jahrhunderts entstanden. Gegenwärtig werden 
durch dasselbe 36 Jungfrauen anständig versorgt, wovon 
16 in dem Stifte selbst in einzelnen Häusern, die übri¬ 
gen, bis zur Einrückung, in der Stadt wohnen. Die 
jährlichen Einkünfte dieses Stiftes, welche theils aus den 
Zinsen belegter Capitalien, theils aus dem Ertrage des 
Landbesitzes fließen, betragen jährlich ungefähr 40,000 $; 
die Ucberschüssc werden zu Kirchen- und Schulzwecken 
verwandt. 
ie, zum Thea Die Brigitten - Stiftung, in der Wahmstraße 504, 
ch zur Lager» 1534 zur Aufnahme von Brigitten-Nonnen gegründet, 
: der Theerh späterhin zu einer Versorgungs-Anstalt für 12 Frauen- 
kräume bei > zimincr umgestaltet, welche gegen ein Einkaufsgeld freie 
r daS stadtif Wohnung, Gcldunterstützung und Holz erhalten. 
kfr Stadt: > Das Hospital zum heil. Geist, der Sage nach von 
oll-Magap Bertram Mornewech im 13. Jahrhundert gestiftet, 
liegt an der Dstscitc des Kuhbergcs. In dem Haupt- 
theile liegt am Eingänge die Kirche; der übrige Raum 
umfaßt zwei lange Reihen einzeln abgetheilter Schlaf¬ 
stellen für 1.50 alte Personen beiderlei Geschlechts, 
welche in dem Hospitale versorgt werden, so wie mehrere 
Zimmer und Kammern. Es hat bei ebenfalls bedeu¬ 
tendem Landbesitze eine jährliche Einnahme von ungefähr 
50,000 Aus seinen Ucberschüssen steuert eS zur Unter¬ 
haltung der in Segebcrgs Armenhaus und in Crancn- 
. , § und Crusen-Convent befindlichen Armen bei. 
Mimere^uncn Armen- und Werkhaus, auch St. 
t 1533 crbB Annen-Kloster genannt nach dem Zwecke, zu welchem 
Parade. Eb< 
r-Magazi». 
Reitbahn, T 
liegen tbeils' 
f dem Mühl! 
:r Roddenkop! 
r Wakenitz
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.