44 
Münzfuß . 
Diati 
wird im Golde : 23 Karat 6 Gran fein zu 68£f ©p« . Ducatcn ausgeprägt ; im Silber : 14 Loth 4 Gr . fei» zu 9 alte Spccicsthalcr ( sie gehören schon zu de» Seltenheiten ) ; 12 Loth fein zu 11^ Courant - Reickst thaler a 3 mg , ju 17 Zweimarkstücke , zu 34 Einmark stücke ; 10 Loth fein zu 08 Achtschillingstücke ; 9 Loth fein zu 156 Vicrschillingstücke ; 7 Loth fein zu 272 Zweischillingstücke ; 6 Loth fein zu 576 Schillingstück ( die Mark fein wird bey Schillingen zu Z6 mK aus - geprägt ) ; 4 Loth fein zu 1216 Sechslingen ; 5 Loth fein zu 2452 Dreilingen ( die Mark fein wird bfl ) Seckslingen und Dreilingen zu 58 mH ausgeprägt ) . 
Die Bücher und Rechnungen der Kaufleute werden in Court . M geführt und ausgeschrieben , die Mark zu 16 st , der Schilling zu 12 Pfenningen . Einige Waaren werde» auch in Reichsthaler Courant zu 43 st eingekauft , verkauft und berechnet . 
Grob Courant sind alle größere Münzsorten , die z« einem bestimmten Werth allgemein angenommen werde» . Dahin gehören Dänische und Mecklenburger 12 - , 8 - und 4ststücke , auch Lübeckisches , Hamburgisches , Mecklenburgische ! und Dänisches Silbergeld nach dem Nennwerthe . — SW die Skilling Danske gelten die Hälfte , also 8 Still . Danst - 
— 4 st , 24 — 12 st Lüb . Die 12 Still . Danske oder 6 st stück - 
gelten nur 5 st Lüb . Auf dem dän . Speciesgelde zu f , j , ? , r\ Thaler ist der Werth in Courant sogleich bemerkt . D» Speciesthaler gilt 3 12 st Cour . , — 40st u . s . w . ^ 
Ein dänischer Reichsbänkthalcr von 96 Rbst ist gleich \ Sp - ' ciesthaler oder 30 st Courant . Stücke von 32 Rbst 
— lost Cour . , von 16 Rbst — Sst Cour . , von 8 Rbst 
— 2z st , und 3z Rbst machen 1 st Lüb . 
Zu den Scheidemünzen gehören : hiesige Schillinge , Scchslinge und Dreilinge ; fremde : 2zß oder Drittehalb . ' schillingstücke schleswig - holst . Courant , chamb , und mecklenb . Schillinge , Scchslinge und Dreilinge . 
Der Werth der fremden Münzen richtet sich naä dem veränderlichen Hamburger Cours . Sie stehen aber >» Courantgeld immer niedriger , als nach dem Convention^ oder leichten Fuße , d . h . man bekommt dafür weniger Coi» rant als Conventionsgeld . 
Die gangbarsten Münzsorten sind in Silber : ZwE Drittel - Stücke aus den nördlichen deutschen Ländern nm dem ILGuldenfuße , gewöhnlich zu 31 st , Ein - Drittel - Stück - zu 15z st . 
In Golde : Dänische und Mecklenburger Ducatt» 
. zu 6 , Holländische , Cremnitzer und ähnliche Species 
Ducaten zu 7 mK 8 st bis 8 ni£ . Louisd'or , Fricdrichsd'«' 
und 13 m zu 1 ! 
2 
Ham 
bucht 
Musikh 
man 
Älfst 
Art 
bey 1 Dias sind\ Nr . ' . 
ì7aekiwe bey ì bey 1 Natural , runa Mer zu be Sonn teusir , Navigati ftllsch . vom ( eines ist Hr ders , Walle und d stände : & otarien geiehrl w . n 'Vrchopär Herrn Nr . 6 ! man i des Ki
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.