Full text: Lübeckisches Address-Buch 1832 (1832)

19 
Wer Ein - . — Die - cigittenhvf üchtings - , indorpen - , , in der r Krähen - Depenau , 
mmer zum asten , sind m - Armen - L827 ver - gestifteten er großen Herstraße , 1561 ; 5 ) Lohberg , 
> im 15ten 
, in der Glocken - r Krähen - 
ihaus zll lnau mit i und die - falls vor 
ferreihen , sind jetzt , in der legt ; 2 ) ens oder nen oder Glanbor - h Ewing - aer - Gang 545 ; Z ) 
Local - Notizen . 
Brüderschaften , gestiftet für die Vertheilung von Bictua - lien und Geld an Arme : die St . Antonii , welche zu den sogenannten von Drömbseschen Testamenten gehört , die St . Leonhards - , und die heil . Leichnams - Brüderschaften zur Burg und zu St . Jacob . 
Caland . Von mehreren alten Calanden ist nur der Clemens - Caland in der Hundstraße noch übrig , aus welchem täglich an 25 Arme Speisungen gereicht werden . 
Convente sind aus alten kleinen Klöstern ( Deguinagen ) entstanden , und werden von Frauen bewohnt . Noch sind ihrer 2 : Aegidien , bey dieser Kirche , vor 1300 ; Cranen und Cruscn , in der kleinen Burgstraße , aus dem 13ten Jahrhundert . 
Irren - oder Unsinnigen - - Hane , vor dem Mühlen - thore im Vogelfänge gelegen , 1787 neu erbaut und zweckmäßig eingerichtet . 
St . Jürgen - Hospital , vor dem Mühlenthore . Zn demselben haben 12 alte Personen beiderley schlechtes freie Wohnung und Geld - Einkünfte ; auch unterhält dasselbe eine gut eingerichtete Schule für die Kinder der Bewohner des Mühlenthor - GebieteS . 
wittwenhäufer , von einigen Ständen für ihre wen errichtet , z . B . der Schulcollegen , in der Glockengießerstraße ; der Bäcker , mehrere kleine Wohnungen am Marien - Kirchhofe ; der reitenden Diener , auf dem langen Lohberge . Auch haben die Predigerwittwen der Zacobi - Kirche einige gen auf diesem Kirchhofe , und die der Schiffer oben in der Engelsgrube . 
Der Wall 
umgiebt die Stadt von Norden bis Süden an der seite , oder vom Burgthor bis zum Mühlenthor . Auf 12 Bastionen und deren Verbindungen stehen schöne , wohlunterhaltene Alleen , besonders am Holsteinthore die beiden innern Wallhofs - Alleen . Mehrere Plätze sind mit Anpflanzungen und Ruhebänken versehen , auch seit 1805 oben auf dem Walle sowohl als 
B2
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.