17 
Local - Notizen . 
Gebäuden . Zn dem Hauptthcile liegt am gänge die Kirche , und der übrige Raum umfaßt Zimmer , Kammern und in zwey langen Reihen Schlafstellen , welche 1824 neu eingerichtet wurden , zum Gebrauch für 150 alte Personen beiderlcy Geschlechts , welche in dem Hospitale gut versorgt werden . 
Das St . Annen Armen - und Werkhaus oderRloster , in der St . Annenstraße gelegen , so genannt nach dem Zwecke , zu welchem es ursprünglich bey seiner dung ( 1502 ) bestimmt wurde . Es wird nämlich nutzt : 1 ) als Werk - und Arbeitshaus zur Versorgung für arme , schwächliche und strengerer Aufsicht worfene Personen . 2 ) Als Krankenhaus für Alte und Ungesunde , welche hier lebenslang oder bis zur Genesung aufgenommen werden . 3 ) Als Kinderhaus für mehr als 150 arme Kinder . 4 ) Als Straf - und Besserungs - Haus für Verbrecher , welche , im Zucht - und Spinnhause verwahrt , nützlich beschäftiget und zur Kirche gehalten werden . 5 ) AIs Heil - Anstalt und Aufbewahrungs - Ort für Personen , welche mit litischen oder andern ansteckenden Krankheiten und Schäden behaftet sind . — Zu diesem Hause ren : a ) die Kirche , b ) ein Vegräbnißplah vor dem Mühlenthore , c ) ein Lustgarten am Raheburger ' Wege , zum Gebrauch der Vorsteher und zum jähr . lichcii Vogelschießen , nebst mehreren Grundstücken . 
Das neue Waisenhaus , am Dom - Kirchhofe gelegen , ist 1806 geräumig und sehr zweckmäßig eingerichtet , mit großen Zimmern und Spielplätzen , Wohnungen der Lehrer und des Waisenvatcrs und einem Garten . Musterhaft ist die Verpflegung der Kinder und die Erziehung derselben zu guten Bürgern , Dienstboten und Hausfrauen . Nur eheliche vaterlose Kinder werden hier aufgenommen . 
Die Höfe . Auf diesen Plätzen stehen mehrere Häuser , in welchen eine bestimmte Anzahl von Wittwen oder Zungsrauen wohnen , welche außer der freien Woh - 
D
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.