Full text: Lübeckisches Address-Buch 1828 (1828)

48 
Vermischte Notizen . 
beiden älteren Herren Bürgermeister als Scholarchep , und eine eigne Schulcommission . 
2 ) Die Mittelschulen , welche nach einem bestimm len Plan die für die bürgerlichen Stande nöthigen » . brauchbaren Kenntnisse , vorzüglich Schreiben und Rechnen , bis zur möglichsten Fertigkeit , nebst Reib gion und deutsche Sprache lehren . Deren sind ge gcnwartig für Knaben drei : Die Domschule , Lehr» Hr . G . F . A . Papke und Hr . G . H . Grube ; im Märien - Kirchspiel : £r . J . H . S . Kröger ; im Jacob» Kirchspiel : Hr . J . H . F . Haase . 
Für Mädchen ist 1817 eine solche Schule im Petri - Kirchspiel errichtet , wo ausser weiblichen An beiten auch andre nützliche Kenntnisse mitgetheilt werden . Der Lehrer ist Hr . F . L . C . Johannsen . 
3 ) Die Elementar - oder niedern Schulen lehn» fast dasselbe , aber im beschränkteren Umfange und für geringeres Schulgeld . Diese sind für KnabeM von den Herren J . F . Gerleit in Marien - , J . C . West - phal in Jacobi - , I . H . in Petri - , J . Schmidt in Aegidien - , J . 6 . Wienck im Dom - Kirch 
t - spiel , J . H . Böhme v>or dem Burgthore , geleitet . Für Mädchen : von bcn ijmen W . H . J . F . Trost iw Petri - , und C . F . Achenbach im Jacobi - Kirchspiei - 
4 ) In der Beckergrube im Zacobi - Kirchspiel ha« die Armenanstalt seit Michaelis 1827 eine eigne Schul« für Knaben einrichten lassen . Der Lehrer ist Hr . J - H . C . Ambach . Desgleichen im Marscn - Kirchspiel i» derJohannisstraße eine für Mädchen . Der Lehrer iß Hr . J . G . Timmermann , die Lehrfrau Wwe . Schmiöl . 
5 ) Ausserdem besteht noch nach alter Einrichtung« Die Leseschnle von l . F . Stoll . — Drey Schr» - dersche Armenschulen , bey G . H . Xnust , C . F Loppenow und J . F . Möller in drey Kirchspiele» . Die Schulen von St . Lorenz , H . L . Evers , u» & von St . Jürgen , C . H . Steffens , beide vor d<» Thören . 
Die höhere Behörde für alle diese ( die Stiftung^ schulen ausgenommen ) , so wie für allgemeine W
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.