Full text: Lübeckisches Addreß-Buch auf das Jahr 1809 (1809)

285 
Zweiter Abschnitt . 
aber , bey sehr schlechtem Wetter , mal in acht Tagen nur einmal . ^ Kehren rin bey Oaus Mohr Erben im Schwan ; Kuhberg . 
JmFall beyde nicht zutzause sind , sen die Fischsuhrleute : Heite , Krüger , Schlichtung und Werner , reihenweise fahren . 
TravemünVer Pest : 
Von den Vorstehern der Travemünder Privat - bade - Anstalt ( S . pag . 304 ) ist eine Gelegenheits - Fuhr errichtet worden , die gewöhnlich in der Mitte des Iunii - Monats anzufangen und bis zur Mitte des Septembers fortzudauern pflegt . Diese , züglich auf die Bequemlichkeit der Bade - Gaste berechnete Post , die aber ebenmäßig auch von andern Personen benutzt werden kann , fahrt wahrend der angedeuteten Sommerzeit täglich zweymal und zwar des Morgens um 8 Uhr und des Abends um 6 Uhr von Lübeck , und von Travemünde immer «ine halbe Stunde früher ab ; beyde Wagen treffen zu gleicher Zeit an der Führe ein . wo dann die senden gegenseitig ihre Platze miteinander schen . Eine solche Ueberfabrr . zu der in der Erpe - dition zuvor Zeichen eingelost sevn müssen , kostet 24 ßl . , und wird außerdem weder für die Fahre noch an Trinkgeld envao bezahlt . 
Eben so ist auch eine Brief - Boten - Post entstanden , die täglich mit einer verschlossenen Kapsel um 12 Uhr Mittags in Travemünde , und um halb 7 Uhr Ab - nds in Lübeck eintrifft , und sowohl Briese als . kleine Paquete prompt und sicher befördert . 
Gürerbcstater , Frachtbedinger , Wagenbedinger : 
Nach Lüneburg , Sachsen und dem Reiche : 
bi . 1 . Orube ; A . F . D . Maack ; J . J . C , Westfeling . 
Nach Hamburg : 
A . C , Nülck ,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.