Full text: Lübeckisches Addreß-Buch nebst Lokal-Notizen und topographischen Nachrichten für das Jahr 1799 (1799)

Garten der sogenannten weberkoppel, Sr. Magnif. 
dem Herrn Bürgermeister Büneckaa'gctj&’ri^ 
Vor dem Holstenlhore: 
Der Albedylsche ©arcen, zu Drempelodorf. 
Der Blohmsche ©arten, eben dg selbst.' / 
Die -Lachöwehr; eins mit vielen ranken, angenehmen 
Alleen und Gebüschen besetzte Strecke am User der 
Trave, mit einein Gebäude. Dieser Qu-gehött der 
Stadt, und ist zum öffentlichen Vcrgmignngsplatze 
bestimmt. Er lehnt sich an einen ungemein frucht¬ 
baren Hügel, der Finkcnbcrg genannt, ans welchem 
vortreffliche Gartengewächse, und allerley Ddstarten, 
gezogen werden, und der einen angenehmen Spatzicrgang 
gewährt. 
Der Lübbersche ©arten zu Stockelstorf, einem 
adlichcn Gute, ungefähr eine Stunde von der Stadt. 
VordemMühlcnthore: 
Auster vielen nahe liegenden angenehmen Gärten, z.B. 
dem Böhmischen, ©äveryschen rc., sind schmswür« 
würdig : ,' 'tiV_ ' ,. .. 
Der ©arten der Frau Bürgermeisterin ?eters zu 
©enin, eine kleine Stunde von der Stadt. 
Der große Cultur- und Handelsgarten des ©ärk» 
ners Boy; auf dem Wege nach Genin. 
S. auch Äunstgärmer. 
In der Stadt selbst: 
Befindet sich am Ufer der Wacknitz: der öffentliche 
Garten der Schafferey, mit einer angenehmen Aus¬ 
sicht ; wo auch im Sommer zuweilen vauxhaU ge¬ 
geben wird. 
Der ©arren des St. Iöhannis-Rlosters. 
S. auch Runstgärte». 
Gebäude, öffentliche. ' : , 
I. Rirchen. a) Hauptkirchen: 
St. Aegidien-Rirche, in der St. Aegidicn- (oder 
Tilgen-) Straße. 
Domkirche, nahe am Mühlenthore; hat einen an¬ 
genehmen, mit ftlUn Linden, mich etlichen bohew 
Eichen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.