Full text: Lübeckisches Addreß-Buch nebst Lokal-Notizen und topographischen Nachrichten für das Jahr 1799 (1799)

Vierter Abschnitt. 185 
Hundestraße, von der Königsstraße abwärts, zwischen 
der Johannis - und Glockcngießerstraße, in der ränge 
bis an den Rosengarten und Lünkrnhagen die obere, von 
da bis an den Sack die uneere. 
Hüxstraße, vom Markte, durch den Nädler Schwibbor 
gen, geradehinunter, von dort, bis an die Königs« 
straße die obere; bis an die Balancrfohr und Schlu» 
macherstraßc die mutiere, und von da bis an das Hüx« 
terthor die untere. 
Johannisstraße, hinter der Kanzelley abwärts, bey der 
großen Apotheke; bis an die Königsstraße die obere, 
von da bis an St. Johannis Kloster die untere. 
Bey St. Johannis, zwischen der untern St. Johannis« 
und dem Ende der mittlern Fleischhauerstraße. 
Baiser,kraßc, am Ende der großen Burgstraße, abwärts. 
Dliiigenberg, vomKohlcnmarftc bisan den Pferdemarkt. 
Bohlenmarkr, über der Holstenstraße, an der Südseite 
des Marktes. 
Bohlgrape, bey der Mauer, Fortsetzung der kleine« 
Gröpelgrube. 
Bolk, bey St. Petri, von der Holstenstraße bis an die 
große Petersgrube. 
Dönigstraße, heißt von der Mühlen« bis an die Aegi« 
dicnstraße'die kurze, und von da bis an den Knhberg 
die große Bönigstraße, odcrKönigstraße schlechtweg. 
Durze Bönigstraße, s. Königstraße. 
Luge Brambuden, vom Markte gerade aus, nord« 
wärts bey der Börse. 
weite Brambuden, queer zwischen St. Marien - Kirch» 
Hof und dem Markte, zwischen den engen Krambuden und 
dem Schüsselbuden in der bange. 
Dreyenstraße, von der Balauerfohr abwärts, zwischr« 
der Staven - und untern Hüxstraße. 
Brumme Dwasstraße, queer zwischen der Alf- und 
Fischstraße. 
Duhberg, freyer Platz bey St. Jacoöi-Kirchc und den» 
heil. Geisthospital. 
Buhsod, oder, hinter dem Markte, vom Anfange der 
Hüpstraße bis zum Kohlenmarkt oder Klingenberge. 
M 5 Ryßm,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.