Full text: Lübeckisches Addreß-Buch nebst Lokal-Notizen und topographischen Nachrichten für das Jahr 1798 (1798)

Anstalten If . 
181 
II . Privatanstalten . 
Assekuranz - Compagnien . S . Besen b . Nubr . i ) . Dienstbocen - Verpflegungsanstalt . Kranke Dienst« boten , die nicht Gelegenheit haben , von ihrer schaft , oder von ihren Verwandten , Verpflegung zu erhalten , werden in dem Burgkloster mit ten , Arzeney und Wartung versehen . Diese voir wohlthätigen Privatpersonen errichtete Anstalt steht unter der Direktion der Herren : Physicus 0 . Med . Lembke , Died . Stolterfoht und C . von Axen . Sriesciimaiiufakrur , i>n Burgkloster . Eine seit 1792 in dem Burgkloster durch Aktien tete wohlthätige Anstalt , zur Beschäftigung uni» Ernährung arbeitsloser Männer , Frauen und der ; unter der Direktion der Herren Steph . Hinr . Behncke , L . N . Drevten , Georg Wilh . Müller , 
Died . Stolterfoht und Assessor Suhl . 
Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Thätigkeit . Eine öffentlich authorisirte gung von Personen vcrschicbnen Standes und triebes , welche seit ungefähr 8 Jahren besteht , und itzt beynahe iooMitglieder zählt . Sie versammlet sich Dienstags , im Winter wöchentlich , im mer alle vier Wochen , Abends von 5 bis 7 in der obern Hüxstraße Nr . 293 . Joh . Fremden j 
ist der Zutritt , unter Begleitung eines Mitgliedes , I 
gern erlaubt . Ihr Zweck ist , wie ihr Name spricht , Beförderung gemeinnütziger Thätigkeit im ausgcbreitetsten Sinne . In ihren Vcrsammlungcir I beschäftigt sie sich mit den ihrcni Zweck den Derathschlagungen , und Gesprächen . Im Win - H tcr werden wöchentlich Vorlesungen von den sich t dazu freywillig unterschreibenden Mitgliedern über von ihnen selbst gewählte gemeinnützige Gegenstände > gehalten . Der gegenwärtige vortragende Direktor ß ist Herr Doktor und Domsyndikus Overheck , und der itzige Secretair : Hr . Licentiat Gütschow . B Ihre bisherigen , durch besondre Vorsteh ten permanenten Anstalten undEinrich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.