Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Handels-und vVerkehrsnachrichten. 
Luühbeeck, den 16 l'ezember 1913. 
* Vom Pool-Streit. Die scharse Herabsctzung der Zwischen- 
decks-Raten im nordatlantischen verkehr ist von der Presse 
ziemlieh einmütig als ein Zeichen gedeutet worden, daß die 
lIamburg-Amoérika Linie das unbegrciflich langsame Tempo 
der Verhandlungen. durch das man den Gegner hinzuziehen 
und unruhis zu machen hoffen mochte, etwas z2u beschleunigen 
wiinscht. Sie hat schon im Friihjahr den Norddeutschen Lloxd 
wissen lassen., daß sie zu Verhandsungen üher Abänderung der 
Poolverträge bereit väre. Der ILlosxd ist auf diesse Anreguus 
nicht eingégangen: Auch die Veröffentlichunz der Hahag- 
Forderungon und die Kündigung der Schiffahrtsverbände ist auf 
diese Haltung ohne Einflul; gebliehen. Endlich kam es Ende 
Oktober zu éiner ersten (und bishar einzigen) wündlichen 
Rücksprache der leitenden Männer. in der Hletr Balltin dem Ge—- 
neraldirektor des Liovyd Richtlinien für einen Interessenaus- 
eleich unterbhreitete. Diese Vorschläee sind von dem Nord- 
deutschen Lloyvd. wie man aus einer dem Berliner Tageblatt 
gemachten EPrklärung erführt (Aahendausgabe vom 13. Dezember) 
richt akzentiert worden, und z2war aus folgendem Grunde: Der 
ovd erkläürt. die IIamburg-Amorika Linie verlange 
nach wie vor eine beträchtliete QCuotenerhöhung und fordere 
gleichzeitie. daß ihr vom Pool gestattet werden sollte, nie— 
drigere Zwischendecksraten als sie sonst auf Schnelldampfern 
bereehnet würden, für ihre Schiffe doer Imperatorklasse wäh- 
rend einer Uebergangszeit zu stipulieren, um diese Schiffe 
„einfahren“ zu können. Deor Norddeutsche Lloyd sei der An- 
sieht. dab eine Inkongruenz und Inkonsequenz 2wischen 
diesen beiden Forderungen liege. Er meine. daß die Forde- 
rune auf Quotenerhöhung nicht berechtigt sei. wenn die 
Hamburg-Amerika Linie nicht einmal das Vertrauen habe. 
ihre Quote gerade auf den Schiffen. auf die sich ihre er— 
höhten Quotoanansprüche ra uptsüchlich ztütetew. ohne Raten- 
konzessionen voll hereinbringen zu künnen. 
Wie uns bier an zustäudiger Stelle erklärt wird. sind diese An- 
waben über die angebliehe zweite Hauptforderung der Hamburg- 
A merika Linie durchaus unmricehtig. Man hält es hier über- 
dies nach wie vor für höchst untunlieh. FPinzelbeiten aus den 
komnmlizierton tecluischegeschästlichen Verhandlungen vor der 
Deftentliehkeit zu érärtèrn.“* — (H. B-H)J 
Preiserm üssigunq für Kunforschalen. Die Preise für upfer- 
schalen wurden um 3 auf 207 herabgesetzt. 
Baltische Mũhlen-Gesellschatt in Nenmühlen bei Kiel. Die zur 
Fortführung des Unternehmens erfordertichen 1200 000 M in Gestalt 
einer 6 pZt. Anleihe sind nicht voll gezeichnet worden, In einer gestri- 
zen versammtung. der Interessonsen wurde beschlossen. vorerst zu 
rersuchen, die noch fehlenden 280 000 M aufzubringen; anderenfalls 
vird das Untervehmen in Liquidation treten müssen. 
HAannoversche Waggonfabrix in Hannover. In der Generalver- 
sammlung wurde die Dividende auf 10 pZt. festgesetzt. Ueber den 
neuen verhand deutscher Wwaggonfabriken wurde mit- 
zeteilt, dass nach langen verhandlungen die fast vollstandige Ueber- 
einstimmung der beteiligten Fabriken erzielt wurde. Natörlich seien 
noch in dem Kartell, das ganz Deutschland umfasse und siech auch 
auf das Ausland erstrecke, einige Wenn und Aber enthalten. Der Ver- 
band sei nicht gegründet zur Erzielung hoher Preise, sondern es 
werde darauf hingezielt. den Wottkampf zu bheseitigen 
Berlin. Wie vwir erfahren, isst das Gerücht. daß der Nord- 
deutsche Lloy d hei einem Scheitern der Verhandlangen mit der 
lamburg-Amerika Linie einen Sonderpool mit der Red Star 
Line und der Holland-Amerika Linie schlieben wolle. unzu- 
treffend. Die Anwesenheit von Vertretern der Red Star Line 
und der Holland-Amerika Linie am letaten Freitas in Bremen 
Zalt anderweitigen Verhandlungen. * 
Köln. Eine Pariser Finanzgruppe bat. nach der K. Z. in 
Barzelona ein Kalilager entdeckt. Das Rasilager zeigt. so weit 
zich bisher übersehen läüßt. mancherlei Dnregelmaßigkeiten, es 
enthält aber Carnalit und Sylvinid. Der bestimmende PVinflufß 
auf das Kalivorkommen ist von der Pariser Finanzegruppe aul 
das deutsche Kalisvndikat übertragen worden. Es ist damit zum 
ersten Male ein Ralilager anBerhalh Deutschlande festgestollt 
worden. 
Duüsseldorf. Bei den Verhandlungen über die Bildung eines 
Röhrensyndikats ist eine Verständigune mit der A.-G. Lauch- 
nhaminer und der Vereinigten Königs- und Laurahütte auf Grund 
deor Vorschläge vom 12. Derember erzielt worden. Die Werke 
treten morgen zu einer Sitzung zusammen. 
Essen. Aus dem Kohlenmarkt ist die Marktlage unverändert. 
Die Abrechnungsstelle für Ausfuhrvergütung teilt dureh ein 
IBuiudechreihen init, daß ab 1I. Jannar die Vergütung für Roh- 
eisen auf 4.75 A ermaßigt wird. da dio von dem Kohlensyndikat 
crhöhte Vergiitung nur für das letzte Quartal Gültigkeit hatte. 
In, den heute aufgenommenen Verhandlungen zur Pr- 
neueriex dos rheinisch-westfälischen Zementsyndikats sind mit 
Ausnahme ver A.-G. Augusta Viktoria säamtliche Werke vertreten 
æewesen. Ait den Wickine'schen Werken war bereits am 
etzten Sonnahond eine völlige Einigune erzielt worden. Der 
iuhliekliehe Stand läßt eine sehließliche Einicung doech noch 
erwarten. 
Frankfurt a. M. Zwischen den französischen, belgischen und 
»nglischen Zinkproduzenten ist eine Verständigung erzielt wor- 
den. so daß nunmehr die Erneuerung des internationalen ZTink- 
syndikats bis zum 30. April 1916 perfebt ist. 
New Vork. Der Herald hatte eine Umfrage nach 100 8Städten 
der Gnoion über die Geschäftslage veranstaltet. Die Antworten 
schildern die Geschästslage in den Neuenglandstaaten als leid- 
lieh hefriedißgend. Die Beriehte aus den Staaten New VNork., 
— 
Geschäfts. Dagegen wird die Geschäitslaßge im Süden und im 
W'esten als belebt bezeichnet. Im mittleren Westen hält sich 
das Geschüft unter dem vormalen Durchschnitt und im Nord- 
westen wird es als leidlich befriedigend geschildert. Der 
Rückgang des Geschäfts wird dem Omstand zugeschrieben, daß 
sich die Eiéeenbhahnen Finschränkungen in ihren Ausgahen auf- 
erlegen. weil sie das Schleksal ihres Geeuches um Fracht- 
erhöhung ahwarten wollen. — Nach den Antworten. welche die 
Zeituns Sun auf eine Anfrage erhalten hat. herrscht in den e e— 
schäftlichen Kreisen New Englands eine gedrückte 
timmung und dia Zahl der Arbeitslosen ist dort im Zunehmen 
V— 
Fonde böömse. 
London, 15. Dezember. Privattelegramm.) Wallstreéet war 
verkaufslustiß und die Nachrichten betr. die Wabashbabn gaben 
Veranlassung, an die finanziellen Schwächen der Bahn zu den— 
ken. Unions schlossen 16496. Canadians 2264. Paris gab Ren— 
—In— und Minen ab. Sitbher fiel um d anf RhkKk bezw. 
16 d. 
Die Bank von England erhielt 114000 4 Gold in Barren, 
ferner aus Argentinien M 000 ẽ und aus Brasilien 40000 *. 
Morgen kommen 650 000 Gold in Barren an don Markt. Der 
Privatdiskont war z2u 4,75—4.82 Zt. hehauptet. da Geld zu Ende 
des Jahres knapp werden dürfte. Tägliche« Geld bhedang 45 
bis 43* p2t. 
London den 15. Dezember. Silher promof ↄ26— d. per 2 konate 
261/ d. 
Paris. Im Zusammonhang mit der Medioregnlierung und 
von Positionslösungen eröffnete die Börse in sSchwacher Ilaltung. 
AnBberdem gab die an die türkische Regierung seijtens der Bot- 
schafter der Triple Entente in Angelegenheit der deutschen 
Militüärmission gerichtete Anfrage zu gewisser Beunruhigung 
Anlaß, unter der besonders russische Industriewerte litten. In 
der letzten Stunde trat eine scharfe Ermattung der rusgischen 
Bankaktien anf Geriiehte von Zahlungseinstellungen in Peters- 
vurg ein. Am Schluß war die Haltung recht sehwag'“ 
Heow Vorie, 15. Dezember. 
Fondshörse. Rei Beginn der heutigen Börse machten NMel 
dungen übher die unbefriedigende Geschäftslage sowie die 
gestrige Erklürung des Vorsitzenden der Interstate Commerce 
Commission übher die Bedingungen, unter welchen die Regie— 
runsg einer Frachtratenerhöhung zustimmen würde., ihren nach- 
teiligen Einfluß auf die OUnternehmungeslust geltend. Die Mattie- 
keit präügte sich bald schärfer in erheblichen Kursrückgängen aus 
ne and Ohio-Aktien vurden alsdann ungünstie becin— 
LD veil angoblich Beamte der Bain Jie Verminderuoe der 
Bruttocinunabhmen im Novenmber auf 1 Mill. 5 geschütat haben, 
und es wurde gemeldet. daß die Geselléchaft ihre Ausgabhen 
einschränke. Als sieh shpäter Stüchéemangel in äen Aktien der 
Vew Vork. New liaven and IHartford-Bahn einstellte und die 
Baissespeknlation Schwierigkeiten hatte, vsiehn zu decken, be- 
testieten sich nicht nur die Aktien dieser Bahn. sondern auch 
im allgemeinen konnte sieh eine Erholung durchsetzen, zumal 
eine Rede des Senators Roots über die Goldumlaufreform boi— 
ällis aufgenommon wurde und der Vorsitzende der Intorstate 
—Dommeree Commission seine erwäühnten, Aecubernngen insotorn 
nilderte, als er sie lediglich als seine persönliche Meinung aus— 
zah. die keinéswegs die Haltune der Vommission in der he— 
creffendden Frage darstetlle. Die Tendenz war ain Schluß durch- 
weg imnatt. 
15. 13. Denver & Rio 15. 425. 
Jeld a, 24 Stund. t. — ) 4. 50 5* drande, Pref. . — . -26. - 
Ngchsel a. Lond. Prie Comm .. ...26.871 27. 12 
Sieht 4.81. 1511. 81. 15 Erie First Preferredl 42. — 242. 50 
Jable Transkers .. 4. 88. 86 4. 835. 30 ouisv. u. Nashvilsel120. — is2. — 
Silver Comm. brs. 57. e6 58. — Nevw vVork Gentras. s0. 126 51. 75 
Wechsel a. Paris NorfolkWest. Com. 102. 25 102. 75 
Sieht ......... 8. 21. 2816. 21, 2851 001arjß.... .. . Pes. 2725. 706 
zchecks a. Hambg. 82. 811 84. 81 Pennsylvania . .. stos. 280 s106. 50 
lchison, Topeka Southern Pacifien. 85.50 86. - 
Sania FéComm. ęae. - 82. 37 South RailwayCom 21. 280 22. - 
Zaltim. & Ohio Com. 91. -31. 37 South. RailwayPref. T5. -74. 62 
Sanada Pacific.. 218. 25 saꝛ2 -HUnion Pacitic Comtass. sↄ 150. 62 
hesnpeake -.....56.75 56. 25 Vnion Pacitic Prei 82. 6282. — 
MNhicaego-⸗ ijzie edzt 69.12 69. 75 
c Si. Paul Com. 86. 75 97. 530 Anaconda Copper. 33. 62 34. — 
Ddenver & Rio — 8. Steel. Gom. 55. 25 66. 62 
Grande Comm. 17. 12 17. — lAktsenumsatz ...a284 000l 165 o00 
Zahlungs Eilnstellungen. 
a. Xoln. Die Brahma, Schuhvertriebsgesellschaft m. b 
H. ist in Zablungsschwierigkeiten geraten. Es werden 50 pZzt 
geboten. 
Langenzelt (DOnterfranken). Die Tonwarenfabrik 
Langenzelt G. m, b. H. ist der Frankfurter Zeitung zufolge 
in Konkurs geraten. 
aa. Weibenfels (Saale). Die Sechuhfabrik Arthur Matte 
ist in Zahlungsschwierigkeiten geraten. 
Amnave — —. 
Ra um wvolle 
Nou Vorle, 15. Derzember. Baumwolle. 
Infolge mangelnder Anregung vom Auslande. des geringeren Ex- 
portgęgeschafis und der im Zunehmen begriffenen Vorräte verkehrte deir 
Marbt anfanes in schwacher Haltung und die Preise setzien 10 bis 
14 Points niedriger ein. Die enfiauschende Hallung der Spinner und 
die unbefriedißgende Laßge im Handel mit effektiver Ware förderten 
veiter die Abpwarisbhewegung. Teilweise Deckungen und Kause für 
dechnung Ses Auslandes führten vorübersehend zu einer leichten 
Erholung. die sich iedoch nicht behaupten konnte. da die FErwartung 
ꝛines baisselautenden Entkörnungsberichts und größere Operationen 
der Baissepartei verstimmten. Ein stärkeres Nachgeben der Preise 
wurde jedoch durch Kause der Lokbohäuser verhindert. Der Schluß 
war sletig Preise stellten sich 19-28 Points niedriger. 
Geotreido. Ushl and Sunaten. 
Aeu Vorke, 16. Dezember. 
Nach dem heute veröffentlichten diesjiährigen Schlubberieht 
des Ackerbaubureaus stellen sich die endgültißgen Ernteergeb- 
nisse dieses Jahres für die nachsstehenden Halmfrüchte wie 
folgt: Winter-Weizen 5283561000 Bush. gegen 399 919 000 
Bush. ĩ. V. und 430 656 000 Bush. im Jahre 1911. Prühsiahrse- 
weizen 239819 000 Bush. (330 348 000 bezw. 190 682 000). Ge- 
samtweizen 763 380 000 Bush. (730 267 000 bezw. 621338 000) 
Mais 2446 988 000 Bush. (3 124 746 000 bezw. 2531 488 000) 
Hafer 1121768 000 Bush. (1418 337 000 bezw. 922 298 000) 
Gerste 178 189 0000 Bush. (223 824 000 bezw. 160240 000) 
ROggen 41381000 Bueh. (85 664 000 bezw. 33 119 000). Die 
Anhauflächen werden für Winterweizen mit 31699 000 Aecere 
gegen 571000 Acre i. V. angegeben, für FPrühiahrsweizen 
auf 18 485 000 Acreo (19 243 0000. für Gesamtweizen anf 
184 000 Acre (d5 814 0000, für Mais auf 150582 000 Acre 
IO Oss 000). für Hafer auf 38399 000 Acre (37 917 000), für 
Gerste auf 7 499 000 Acre (7 5330 000) und für Roggen auf 
2557 000 Acre (2 217 000). 
As u Vorle, 16. Dezember. Gelrs demarkxt. 
Weizen. Auf niedrigere Preismeldungen vom Auslande und 
einen günstigen Berieht des Staates Missouri verkehrte der Mark 
mfangs in ahgeschwächter Haltung. Spätere Berichte aus Missouri 
laß die hesische Fliesge Schaden an den Saaten anrichte, und die 
ziffern des Visible Supply hausselautend sind. führten schlieblich zu 
ꝛiner Erholung und die Preéise stellten sich bei festem Schluß bis 
n höher. — Nach dem offiziellien Schnisse notierte Mai * Ct. 
16her. 
Die sichtbaren Weizenvorräte (exkl. Canada und Pacific-Staaten] 
raben gegen vorißge Woche um 1437 000 Bushels abgenommen. Die 
Veizenvorràte in Canada haben gegen vorige Woche um 134000 
Bushels zugenommen. 
Die sSichtbaren Maisvorräte zeigen gegen vorige Woche eine 2u 
nahme von 322 000 Bushels. 
Chiccago, 16 Dorember. Getrelidemar t. 
Weizen. Grobe Frũhjahrsweizenzufuhren und niedrigere Aus 
andsmeldungen hatten im Veéerein mit einem baissegünstigen Berich 
les Staates Missouri üuber deon Stand der Saaten und vorteilhafte Mel. 
lungen aus Argentinien eine Abschwachung zur Folge. Mai und Jult 
rerloren hei den ersten Umsatzen b Ct. Als aber im Verlause aus 
dissouri Meldungen Gber Schaden. die die hessische Fliege an den 
ungen Saaten verursacht. bekannt wurden und die umfangreichen 
Verschiffungen von den Seeplätzen zu Deckungen veranlaßten, konnte 
zieh die Tendenz wieder erholen. 2zumal auch die Visible Supply- 
Ziffern die Hausse begünstigten. Bei festem Schluß waren die Preise 
unveérändert bis A Ct. hher. — Mais. Die grohen Zufuhren und das 
dünstige Wettér veranlabten zu Beginn zu Abgaben Armours per Mai 
und der Markt eröffnete kaum stetißt, für Mai unverändert. Käufe der 
Kommissionshäuser. Deckungen der Baissiers und die bessere Lage 
des Weizenmarktes wirkten spaterhin etwas befestigend. Die Schinß 
tendenz war stetie Preise unverändert bis k4 Ct. höher. 
Raffeo. 
A V, 16. Derember. Erlraltelegramm) 
Der Markt eröffnete stetiß mit 8 bis 4 Points nieédrigeren resp. 
3 Points höheren Kursen. Enttäuschende Kabelnachriehten und Ver- 
caufe der Interessenten am Kaffeechandel wirkten anfangs rückgängig. 
Spaterhin Connte siech der Markt auf Deckungen teilweise erholen. 
Der Schluß war stetig. Kurse notierten 2 bis 4 Points niedriger. 
Rio. 15. Dezember. Eriv.Tel.) Tendenz ruhis. Kurs auf London 
I16*/22 d, Now Vork a No. 7 3MO Is, Zusuhr (2 Tage) 10 000 
Sack, Geↄxamtzufuhr seit 1. Juli 1707 000 Sack. Vorrat 476 000 Sack. 
Santos. 156. Dezember. Eriv.Tel.) Tendenz rubig. New VNorx 
Standard No. 4 B85O rs, do. No. 7 63180 r8s. Zufuhr (2 Tage) 44 000 
Sack. Gesamtzusuhr seit 1. Juli 8 114 000 Sack. Vorrat 2 664 000 Sacxk. 
Zufuhr in Sao Paulo (2 Tace) 42 O000 Sack. — 
HRotæa lIIq. 
London, 1d. Derombor. 
London. Die alhgemein zuversichtlich gehalsenen Wochen- 
erichte haben dem Kupfermarkt heute seitens deas Konsums eine 
Anzahl Kauforders zugeführt. Auch die Händler deckten viel- 
ach spätere Termine. wodurch der Deport eine weitere Ver- 
ninderung erfuhr. Umsatz 1400 t. Auch Zinn lag fester auf 
Deckungen und Käufe der Weißhlechindustrie. Der Schluß war 
kest. Umsatz? 600 t. Roheéis en war auf die neuerlichen Ab- 
zahen der Middlesbronghvorräte ebenfalle weitöor gehessoert. 
chlub 60 s d per 3 Monate. 
chlutz Vor.Sehtuf Bechlus Vor.Sohlud 
JTunor Chili. fest stetig Blel ........ruhig stetig 
Por Mams.. 6b 15 — Spanisch..125 1 
6463 at — 
nk ......8tetig s tetig 
Unn Stralta. stoe tig s tetig Gew, Marken 21 214 * 
Por 55 172 17323 Spor.-Mark. 22 -22 422-2212 
i soeemeoe. 7. 10.05 7 10.6 
—AXXVX 
otic. bor Rassa 494 112420, vor 1 Monat 60s sd, 3 Monat — —- 
Meau Vorke, 12. Dezember. 
Die Tendenz am Roheisenmarskt war im Lanfe der Woche 
an den Rüstenplätzen lebhafter. Die Märkte im Innern zeigten 
lagegen eine ruhige Haltung. RöhrenuersteMler waren beste 
kKäufer für südliche Sorten. Bosscmer Fisen wird zu 14.50 bis 
15 S und basischos Eisop au 12.75 bis 13 83 wotiert. Der Wochen- 
— 
* mcat⸗ im Norden befrus OOOt gogen Ie O00tin der vorß 
woche und im Süden 220000t gzesen 12000 t. — lioe 
Lage am Stahlmarkt für Fertigmateria war ruhig uid die 
Produktion der Werke soll immer noch das laufende Geschükft 
um 15—- 20 Ct. ühersteigen. Die Verbraucher sind noch kaum 
geneist. neue Auftrüse für spötere Leferuns zu vergoben. 
Sie beschrünkten ihre Käufo auf die unmittelharen Bedürfnisse: 
Die Fabrikanten für Grobbleche und leieltte Bleche arbeiten 
nur mit 50 —Zt. ihrer vollen Leistungsfühiekeit. obwohl oino 
Bosscrung beiden Vorhältnisseu einzelner Branchon von Fer— 
tigstahl eingetreten ist. Der Wochenumsatz in Oberbaustali 
belief sich auf 64000 t gSegon 37000 t und in Grob- und Foin- 
vlechen auf 21000 t gegen 14000 t in der Vorwoche. Die Anf- 
rüse für Stahlschießen werden mit 17000 t gagen 41000 t in 
tor Vorwoche angegeben 
15. 133. 
aplr 14. 26 a —. — —-. — a — .* 
Tinn 3 a 37. 35137. 40 43 237. 6* 
Zisen ............. ......... 15. 25 4 15. 7651 15. 25 2 15. 7 
Aeu Vorbe, 15. Lcmnhei. —1 
Petroleum: 16. 14. rerpentindl: 15. 13. 
in Kisten ........ 11.209111. 25 Savannah . ...... 42. 30 42. 50 
in New vork .. 8. 751 8. 75 Schmala: 
in Tanks ........3.23 5. 25 Westernsteam lokos to. so 10. 85 
in Ehiladelphia. 8. 75.1 8. 75 Rohe & Brothers 11. 20 11. 30 
Credit Balance at Wilcoʒ .. .ii. x0) 11. 40 
Oil City ....... 2.60 2. 60 Katiee: Rio Nr.7 6. 62862 
Fracht f. Pefroleum De .. .... 98. 24 89.24 
Terpentinõl: März .... ....... 9.601 89.80 
New Vork ......45.37 46. — rTalu ..;&x— 6.871 6.87 
Wilminglon ...... —. 2—. 2cc....... l 89 280 
Phĩcago, 16. Dezembet 
15. 13. 
Mess Pork per Janvar —8 20. 75 20. 90 
Speck short ribs sides ................ 10.50 4 11. 26 10. 50 
Wassorotancio 
Aaeln-erJ-νI—ο rom 15 Dezember 
Vira Sburg, Ui einsonlouset, 2. 75 ν ..... . .. . ...CGG Z.α, 
Usa uterburg....... 3. 55mkMohteni ... .......... .... 2b084 
Aannhein.............. 43. o8s mGin ............. 33333535 
Mainaz 1.67 Pües al dorf............. 3. — 
Bingonn 117 u ehear...... . 2. 4. 
— ü⏑]“⏑ —„T 
Witlerungsherjeh cer Deutschon oewaris 
vom 16. Dozembor, ßB Uhr vorm. 
Ar— 15. i 0 Wind und Wetter 
Forkum ... 7860 438 S3W. stara, bodecet 
Keitum .... 157 à 8 WW., mabig, Regen 
Hamburge. 760 à8 W8W, mabin ho s o 
vriucemmiinie 1833 43 8W, a, le eht, wok: 
NXeusahrwass 1559 — ! W. 53. zerehnt, wolkent 
—XXED 
AMAachen .... 763 — 5 8W., mabag, hedack: 
Hannorere,. 7582 —8 W. schwaeh, bed. 
Bera... 7581 43 8W, leicht. hodee: 
uresten . 1761 48 WXW. matz g togen 
zrantau... 761 42 WNXW. ona hedeck 
dromderg.. 7613 — 1W, leieht, Nedel 
Iet.... 7689 4 4 W, starx. hedecit 
fFrankf. a. M. 76565 4 7 8W, muSig. hodsckt 
Karlsruhs, 788 4 R Ws8W, zehwacn edoe 
ünehen.. 78633 4 B8W. isen. bedocki 
Sugspitea.. 628 — 7 , stürmisch, Nebel 
orno ray. 153 -.7 NWStörmiseh. het. 
Natiu Head 769 —3 88W, Aturm, be leck 
valeneis... 770 - 8 N, isch, edeαα 
Cellly ...... 700 410 NV. maue e— 
Ahoerüeen.. 1435 437 Wgw., stark, Regen 
Xnhicdds... 4 6—383 W kfrisch, wo kg 
—V — 8 Wsw, ien, hamhea. 
IAlx... 12 0X DT 
. Mathisu. WXNW, aæchrarn. 2* 
risnec. 4 9 Wew, start, Rezen 
aris...... — — — 
iissingen.. 784 2B3W, trisen, Rsgen 
e der ... 761 8 SW r«cι, lteen 
—X 1 — 5 O. stark. hoitar 
ris t'ansancd 1 3Windsti se, woksnios 
ku legsuaes. 68 80, stark, Regen 
Vardõ.... 3 4 4 NO. starx, bedezkt 
ikaren. . .. 768 4 2 3 mab. he tecet 
danstholm, 708 46 80. eieht. Rogen 
Aobennrren 717553 3 882W. s. wiente anzt 
Stocxholn.. 759 — 7 Waent wontenl 
tdernibtkund. 59 — 9 Windstitne, , vo kento; 
—IXOO— 
Wirnby... 79 41NXW.aeient. wo.kenlo⸗ 
saristad... 154 — 2 Wnidete, tedscet 
Arenangel.. 751 — 6 Wndsbltile, bedeckt 
Fotersbur. — 3 2W. leteht. Schnee 
Riea... — 1 WeWee. le chl nenenkt 
MWuna..... 2 WXNW sehr teinht bed. 
Rorkö ...... 2 Windstille. bo eekt 
Warsohaun.. 759 4 1 N. xæ. la cht, bed 
Kiew ..... 1635 B8We leoiest. clect 
Mien 76* W. ma g . Rocon 
Prae 7ä W. leieht. Rezgen 
Rom .. .. 7. N ie. h! watte 
Florenz? ... 3 8 W. bbieht. wolkentos 
—EXD — NNW, xchvach. wolkenl. 
Thorsharn. 7502 46 NO aehwaeh, hedeex 
Se daftard 751 42 W. sesch. halhha. 
Amussielbat für die Witterum an 17. Denemher 
Etwas kälter. Veranderliche, bölge. Tundchst meist nordwest 
liche Wande. Niederschlage. 
XIVTNVVIS 
Der Berliner Schiffahrts-Verein hielt kürzlich unker dem Vorsiß 
des Herrn Goetze seine Monatsversammlung ab. In derselben 
wurde mitgeteilt, daß hinsichtlich des Baues einer neuen Motte— 
brücke bei Mittenwalde der Wunsch nach Anlage eines Treidelsteiges 
und nach Höherlegung der Brücke ausgesprochen worden sei. Dann 
wurde beschlossen, die Eingabe des Schiffahrtsvereins Magdeburg 
betreffend die Magdeburger Vinde zu unterstützen. Hierauf 
fand eine längere Aussprache über Ladescheinformulare stati; An— 
laß dazu bot das Vorgehen des Handelstages, der bekanntlich die 
Frage der Verfrachtungsbedingungen und Ladescheine untersüchen 
will. Es wurde das Vorhandensein zahlreicher Formulare mit für 
die Schiffer ungünstigsten Bedingungen festgestellt, und es wurde 
beschlossen, den beteiligten Handelskörperschaften hiervon Mitteilung 
zu machen. Dann beschäftigte man sich mit der Resolution, in der 
bor einiger Zeit der Zentralverein für deutsche Binnenschiffahrt von 
einer Interesfentenvera mmlung ersucht worden war, für die Binnen— 
Wisaht eine beratende Instanz einzurichten, die befugt ist, in 
Fragen der Schiffbauer, besonders in Fällen von Meinungsverschie— 
denheiten zwischen Rhedern, Werften und Assekuradeuren sowie Be— 
hörden auf technischem Gebiete sich gutachtlich zu äußern bzw. ver— 
mittelnd einzugreifen. Man stellte die Zustimmung des Vereins zu 
Nesem Vorgehen fest, um sich dann noch mit einigen kleineren An— 
gelegenheiten Anlegebrücken in Grünau, Einfabrt zum Runimels. 
urger See, Weidendammer und Marquardter Brücke) zu beschäf— 
tigen. Alsdann wurde noch beschlossen, die Zustimmung des Ver. 
eins zu der am 8. Dezember gesaßten Resolution einer Versamm- 
lung Berliner Industrieller zum Ausdruck zu bringen, in der die 
baldige Fortfübrung des Rbein-Hannanerkanals zur Elbe ageiordert 
—*1 
Emden, den 15. Dezember. Nach hierhergelangten Nachrich— 
ten ist heute der Lotse Ravenberg, der gestern Vormitlag den 
Dampfer „Narwik“ aus dem hiesiigen Hafen durch die Ems 
steuerte, mit einem Rettungsgürtel als Leiche treibend von dem 
Linienschiff „Rheinland“ aufgefischt und nach Wilhelmshaven 
gebracht worden. Bei der Ausegelungstonne Hübertsgat in der 
Westems liegt ein eisernes Schiff kieloben, von dem man au— 
nimmt, daß es der Dampfer „Narwik“ ist, da nicht allzuweit 
davon ein Boot mit der Aufschrift „Narwik“ trieb, in dem die 
Ldeiche eines Matrosen lag. Von dem Schicksal der Mannschaft; 
zirka 30 Mann, ist noch nichts bekannt. Der Dampfer „Narwik“ 
uhr für Rechnung der Firma L. Possehl & Co., Lübeck, zwi⸗ 
schen den Häfen Narmik (Norwegen), und Antwerpen und war 
gewöhnlich beladen mit Erz und Koblen. Er ist ungefähr 600 
Tonnen groß und im Jabre 106 erbout worden
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.