Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

handels· und Verkehrsnackrichten. 
Lubeek, den 9 Dezember 19183. 
Der Status der Reichsbhank hat in der ersten Dezember- 
woche nur eine mäßige Besserung erfahren. Die steuerfreie 
Notenreserve hat sich um 19077 000 M auf 158 001000 M er- 
höht, wogegen sieh im Vorjahre bei einer Besserung von 
26 492 000 As in der korresvpondierenden Woche noch ein 
steuerpfliehtiger Notenumlauf von 334 667 000 Al ergab. Die 
metallisehe Notendeckung berechnet sich jetat auf 75,68 pZt. 
gegen 52558 —2t. im Vorjahre. Die Räckflüsse auf Wechsel- 
und Lombapd-Konto halten sich im ungefähren Rahmen des 
Vorijahres; sie betrugen 42,3 Mill. A gegen 46,1 Mill. MAi. V. 
Dem Giro-Konto wurden 9,8 Mill. A entrogen gegen 30,38 Mill. 
Vark im Voriahre und 48,9 Mill. AMnin 1911. 
In der ges trigen Aussichisratssitrzung der Dendeepen Pfandbriei- 
hMank wurde mitgeteilt: Wenn auch die allgemeinen Geldverhaltnisse 
iuf den, Geschaftsverßkehr der Bank hemmend einwirkten. so kann 
tleiehwohl die Verteilung von wiederum 8 Zt. bei Rockstestungen in 
roherem Betrage als im vorjahre in Aussicht genommon werden. Der 
inßang in Darlehenszinsen war recht zufriedenstellend. 
Die Eisenmarsilage in Schveden. Die schwedische ELisen- 
werks-Vereinigung hatto am 29. November ihre ordentliche 
Cuartalssitz ung in Gothenburßg. Die Vereinigung beschlob. 
eine Aenderung der Normalhnotierungen für Lancashire-Eisen 
nieht vorzunebmen. sodaß die am 30. August festgesetzten 
Preise weiter in Kraft bleiben. In der Versammlung wurde 
der regelmißige Bericht über die Marktlafe und die Aus- 
siehten für die sehwediseche Eisenindustrie gegeben. Hier- 
aus geht hervor, daß die schwedischen Fisenwerke insofern 
von dem Konjunktur-Rückgang auf dem internatio- 
nalen EFisenmarkt so gut wie vollständig voberöähbrt ge-— 
plieben sind, als sie lebhaft beschüftiet eind und einen guten 
Anftrügebestand für das nächste Jahr zu verzeichnen haben. 
In dem Reéferat über diess Versammlung. das vom schwedischen 
Teéelegraphenburcau verösfentlicht worden ist. heißt es: Die im 
Bericht des Aufsichtsrats enthaltene Statistix läbt erkennen, 
datß die Beschäftigunz der schwedischen EKisenwerke im 
III. Quartal sehr lebhaft zewesen ist, mit einer Produktion, die 
die des Vorjahros bedeéutond üborsteist. Für dasselhe Quartal 
weist auch der Export an sehwedischem Eisen und Stahl gegen- 
über dem Vorjahr bedeutend höhere Ziffern auf. und dieses 
Verhältnis hat sich im Oktober nicht verschlechtert, dem 
letzten Monat, über den die Ausfuhr bekannt ist. In Ueberein- 
atimmung hiermit stehen die Berichte. welche von den Werken 
eingegçangen sind. An Exportroheisen ist bereits jetzt unge- 
führ die Hälfte der für das nächste Jahr berechneten großen 
Produktion 2u guten Préisen verkauft: auberdem sind beträcht- 
lieche Mengen Exportroheisen zur Lieferung für 1915 und 1916 
ontergebracht. Die Werke. weleche gewalztes PRisen und ge- 
walzten Stahl hoher Qualität herstellen, sind nach wie vor 
stark besetzt, und grobe Verkäufe sind für das nächssste Jahr 
abgeschlossen z2u ungefähr gleichen Preisen, wie sie in diesem 
Jahr erzielt sind. Sehr beschäftist sind gleiehfalis die Bisen- 
werke, deren Hauptabsatz? das Inland ist. Viele dieser Werke 
berichten., daß sie grobe Mengen für das nüchste Jahr verkauft 
haben. Die Aussichten für das nächste Jahr kann man al 
derart zufriedenstellend anschen, heißt es zum 
Schluß in dem Markthericht des Aufsichtsrats, daß die Fisen- 
und Stahlwerke alle Orsache haben, die feste Haltung beizu- 
behalten. zumal viel verkauft ist und der Verbrauch sieh auf 
gleich guter Stnfe hält, wohinzu kommt. daß die Robetoffe für 
den Hüttenbetrieb, besonders Holzkohleo und Erze hohe Preise 
bedingen. —R ———— i 
Easen. Auf dem Kohlenmartct ist die Lage unveründert. 
Ueber den Siegerländer Eisanmarkt schreibt die Rheinisch-West- 
ralische Zeitungs: Die Hochöfen sind schwächer beschaktigt, sechräan- 
ken die Produktion schon ein und legen teilweise auf Laßer. Be- 
sonders die Hütten, die während der Hochkonjunktur über die Be- 
eiligungsziffern hinaus lieferten und mehrere Hochöfen im Feuer 
aatten, müũssen Hochöôsen ausblasen. Man befürchtet, dass für die 
Werke des Siegerlandes im nächsten Jahre die Zeiten recht uner- 
freuliche werden und der vVerdienst wieder ganz ausbhleibt. Der Roh- 
eisenverband hat für das erste Quartal des nächsten Jahres ncch 
venig Aufträge überweisen können. 
Franskfurt a. M. Privatmeldungen aus der Prankfurter 
zeitung.) Das Journal of Commerce erklürt, dab eine Umfrage 
bei 10 000 Vertretorn des IIandels und der Industrie in den 
VvVereinigten Staaten ergeben habe, daß die derzeitige 
Produktion normal sei. Nur in Ernährungsmitteln sowie in 
einigen Textilbranchen seien die Aussichten für 1914 vorerst 
wenig günstisg. Die meisten Befragten finden die UOrsceche in 
der bestebenden Agitation gegen die Eisenbahnen sowie ande pe 
GrobBunternehmungen. Nachdem einige Importeure italienische 
Prachtdamper gemietet und Waren von Italien nach den Ver- 
einieten Staaten gebracht haben, dürften sie Habpmonatsfahrten 
einriehten. 
New Tork. Hior vorliegende Meldungen lassen erkennen. daß die 
arls mentarischen Fuhrer ahgeneigt sind. einschneidende Gesetze her 
dis Trusigosellachaften in dieser Konsreas-Sesxion noch 2u beralten. 
Es sollen angeblich nur noch wenige notwendige Abänderungen zu 
lem Shermanschen Antitrustgesetz zur Erledigung kKommen, und 
war sollen darin Verbhote erlassen werden gegen die gleichzeitige 
Bekleidung von Aufsichtsratsstellen bei verschiedenen Geselischaften. 
rerner“ sollen die sogenannten Holdinas Compacnien und Votings 
Trusts verboten werden. Schliesslich dürfte eine Bill zum Schutze 
der Inferessen der Minorität bei Generalversammlungen zur An- 
nahme gelangen. 
Die Zollbehörden sind von neuem darauf hingewiesen worden, 
z2uf Snlisserbion aus Deuftschland einen Ausgçgleichszoll von 20 e pro 
00 Psd. z2u erheben. Auch für Weizen und Mehl aus Deufsch- 
land ist die Erhebung eines geringen Ausgleiehs,otles angeordnet 
vorden. 
EPin New Vorker Blatt berichtet über eine Vnterredung mit 
dem Generalanwalt, in welcher dieser erklärt. die Politic des 
Präüsidenten Wilson gehe dahin, Prozesse gegen die Trustgesell- 
ichaften in allen Fällen zu vermeiden. wenn immer sien die 
Mäsglichkeit für eine Regesung auf anderem Wesge ergebo. Prä- 
zident Wilson sei bestreht. das ehrliche Geschäft zu fördern. 
Was den Fall der Newvork NewHarven sand HartfordRahn betreffe, 
10 würden Präsident Wilson und er alles tun. um die Tnteressen 
dler z2u wahren. Sie seien bereit an der Reorganisation der 
Newvork New Haven and Iartford Bahn mitzuwirken, die Bahn 
müsse aber bis zum Juli die Dampferlinien abstoben. —E8 
Fondahböraeu. æ 
London. 8. Desernher. (Priv.Tel.) Canada Pacific Aktien wurden 
von Amerika und dem Kontinent auf das Gerücht von einem neuen 
Arranpgement des Landbesitzes der Gesellschaft gebauft Sie beherrsech- 
en den Markt. atiegen auf 23516 und schlossen 23454. Imm Anschluß 
daran waren aueh Amerikaner fester. Unions stiecen aul 158 Doll. 
Heimische Renten lazen schwach auf den Micerfolg der Lanadischen 
Apseihe. von der 17 2i. vom Publikum gezciehnet wvurden. God- 
minen varen hesser da die Medio-Abwicklung nur eine sgerincge offene 
Position eicte. 
dhie Bank von Endland orhielt aus Fra nkreich, M. E. aus Aecynp- 
len gehen diese Wöoche 5900 000 5 hierber, die aber für die indische 
Goldvahrune reserviert werden. Morgen kommen 000 000 5F Gold in 
harren an den Marbt. Der Privatdiskont stellte sieh auf 49/10 bis 
13 Tacliches Geld war 72u FC t. leieht eyrhaltlieh. 
*Siiber prompt und per 2wei Monate 27/d. 
* Ppacis, 8. Dezember. Die Börse eröffnete unregelmäßis. 
Pranzösische Rente neiete infolsge der Andauer der Ninister- 
—D Verlaufe trat cine allgemeine EFr- 
wattune ein unter dem Eindrueck des Rückæanges der russi- 
schen Werte, 1u dem ein Gerücht von, bedentenden Zohlungs- 
einstellungen in St. Petershurg Anlaß gab. In der letzten 
Stunde besserte eich die Stimmung auf festeres London. 
UMe Vorke, 8. Dezember. 
Fondshörse. Bei Beginn der Börse lagen Frklärnngen des 
Goneralanwalts vor, welche die Befüreltuneg hezüglich eines 
scharfen vVvorgehens der Regierung gegen die New Vork. New 
4u 
tiaven and Hartford-Balin ziemlich zerstreufen, und die Hoff— 
riuns aufkommen lieben, dab die Regierung im allgemeinen die 
Prustangelegenheiten mit Vorsicht und Mässigung behandeln 
verde. In dieser Erwartung zeigte die Spekulation eine feste 
Stimmung und die Kurse setzten sast durchweg mit Besserun-— 
gen ein. Eine bevorzugte Rolle spielten Canada Pacific-Aktien, 
lie bei lebhaften Umsätzen 24 8 gewannen, weil vielfach von 
ler Wahrscheinlichkeit die Rede war, daß die Ländereien, die 
Dampferlinien usw. von dem llauptunternehmen getrennt und 
lie bei Bildung der neuen Gesellschaften zu schaffenden neuen 
Vvertnapiere zur Verteilung unter die jetzigen Aktionäre der 
3ahn kommen würden. Die gestiegenen Kurse gaben später den 
inreiz 7z0 Gewinnrealisationen und damit war voriibergehend 
»ine mäbige Abschwächunzg vrerhbunden. Nach dem 
3ekanntwerden der Kupferstatistiß wurde die Haltung allge- 
qdcin schwach unter vielfachen Realisationen, besonders litten 
ierunter östliehe Bahnen. Das Angebot war 2zwar nicht drin- 
zend, aber die Kurse mußten unter Abgaben der Baissespeku- 
ation weiter nachgeben. Später drückte eine neuerliche Ver— 
tteifung des Geldmarktes. jedoeh bot die anhaltende Festigkeit 
ler Canada Pacific-Aktien eine Stütze. so datz die Haltung zum 
Schluss ziemlich stetie war und die Kurse vielfach noch Besse— 
rungen gegen Sonnabend aufwiesen. 
8. e. Denver & Rio u 
— 6. - XGrande. Pref. ..28. 50 28.— 
WVgehsel a. Lond. rie Comm .....25.25 28. — 
Siekt ν . iu. o. Ppreferred 43. 601 13. 50 
Cable Transfers ..4 86. o5 4. 86. 05 )sy Naese iss. is2. 20 
Silver Comm. brs. 68. 60 68. 57 Nevw vork Central 94. 837 06. 75 
Weéchsel a. Paris NorfolkWest. Com. s1903. 37 103. — 
Sicht .........5.21. 2616. 20. 76 Ontario ....... ..127. — 27.— 
deheeks a. Hambe. 84. 81 894. 76 pPensrivania. ); os. sr10— 
Alchison Topeka Southern Pacific 87.30187. 12 
Santa Fé Comm. o3. -82. 62 Souih RailwayComl 22. 751 22 87 
Baltim.& Ohio Com. 53. 80 03. 28 South.Raiswavprefe 743.50 74. 87 
anada-Pacifie .. 220. 26 226 12 in Pacific Com. 153. 12 52 
eaee 56. 76 Union pacific bi 88.50 82 
icago-. Milwaux. 7rOo.62 J 70.* 
E St. baul Com. 90. 50 99. 12 apaaa X — 
Denver & Rie . w 8. Sleel. Com. 67.25 56.87 
Grande Comm.. 17. 78 17. 80 Aceαι— . . 248 ooo 10 60 
Zahlungs-Elastellangen. 
Essen. Die Pelzwarenfirma Joh. Orth ist der 
Frankfurter Zeitung zufolge in Zahlungsschwierigkeiten get 
saten. Die Passiva betragen 170 000 M, die Aktix 25 000 A. 
Es werden 30 PZt. geboten. 
Anawartige W „α. 
XVXXXC 
Liverpool. Der heute veröffentlichte Ginnersberielit be- 
iffert die bis zum 30. November entkörnte Baumwolle au 
—A Ballen gesen 11844 000 Ballen in 1912 und 12 817 000 
Sallen in 1911. Die heute veröttfentlienten Zitforn gehen ci 
iber die bisher im Umlauf gewesenen Schätzungen hinaus, 
Asu Vorte, æ. Dezember. Baumwolle. 
Auf anregende Nachrichten vom Auslande setæte der Marki stelig 
-2 Pointis höher ein. Der inzwischen erschienene, für die Baisse 
zünstig betrachtete Entkörnerbericht hätte Apeaben von Wallstreet- 
irmen und Engagements- Entledigungen der Haussiers u Folge. Auch 
efen vom Auslande Verkaussotders ein. Da aber vie ossiziellen 
Wetterberichte ungoünstis lauieten und rerũchtweise verlautete. daß 
die Baissiers ihre Gewinne zu sichern vuchen, onnte, sich Preise 
wieder erholen. Die wider Erwarten großen Zufabren in ven Hasen 
zestalteten den Schlubvertehr aber masfter. Bei sietiger Tendenze 
atellten sich die Notierungen 1 his 4 Points niedriger. 
13. . s. —2 
— 18.07 Junĩ . 12. 18. 87 
2 12. 858 Juli ......4 12.80 13. 328 
1 3. 82 August .........412. 56 12.57 
2 v89 September ...... —-.2 
n 6 Oxktober ...... . . 11.97 J11. 99 
Morember. —. 22.2 
88 Baumwolle, loko: 8. 9. 
ↄ00 in New Fort .. 13. 50 13. 50 
39 in New Orleans.. 12. 93 12. 02 
hũngato sse. 
Fbomasphosnhatimehl. Die Verbaussstelle des Bundes der Land- 
virte. G. m. b. H. in Berlin, ieilt mit. daß qie Thomasmehlpreise für 
las Jahr 1914 nunmehr wie solgt seslgeseizt worden sind, 1 das 
rste Halhjahr 1914 245. Pfg. für 1ie prozentige zitronensãurelösliche 
hosphorsaure. ab Paritat Diedenhofen und Rote Erde, 8o pfu tin 
XK8 prozentige zitronensaurelöstiehe Phossphorsaure ap (Ostseepa ri- 
ten) Xeusahrwasser. Stolpmunde. Pillau vnd Hemei, 275 das 
weile Habjahr 1814 erhökt sich Ser Preis vm 1 Pig. Die neuen preise 
elten bereits für alle Abladungen vom 6. Herember d. J. ah. Saut 
iche Preęise verstehen sieh frei Waggon brutso für netio einschlietheß 
ack. 116 PEt. Skonto gegen Kasse, Fur die 75 PRCKung uitt i 
tusschlat von 8.4 per 200 Zenstner ein von welchem Betrage nichl 
uriæckvergũtet wird. Der Rabatt in Iöhe von 164 für 100 Poppei 
entner bleibt bestehen und wird wie seither in der Rechnung asp 
esetet. Auf Lieferungen von Rote Erde und Diedenhofen vird nact 
vie vor nach Stationen, die 5300 xm und mehr von diesen paritais 
tatfionen entfernt liegen. noch eine Frachtvergutung von 10 pzi. ge 
vährt, Bei Lieserungen auf Ostsee-Pariltaten wird ein Preisnachfat 
on Pfs. per Kiloprozent Phossphorsu ure gewahrt. sofern die ver 
adung direkt aus dem Schiff ersoat. Die Extravergutungen fuür 46 
qahme, in der sogenannten stillen“ Zeit sind folgende: 
für Abnahme vom 10. bis Ende April.. 204 
im Monat Mai... - 15 
* im Monat Junii. . 53 
fũr 100 Donpelzentner. Bestessungen hierauf müssen bis zum 25. Apri) 
hezw. Mai hezw. 20. Juni eingegangen sein 
XRXXXLLVII 
Berlin. Der Saatensiand des Dentschen Reiches betrus Anfsang 
Dezember. wenn2? gut. 8 mittel bhedeutet: Winterweizen 2.3 (Vormonat 
2.5. Dezember 1912 2.8). Winteérspelz 2.1 (Vormonat 2.3 und Derember 
1912 2.49). Winterroggen 2.3 (Vormonat 2.55 und Dezember 1912 2.8). 
n den Bemerkungen des Statistischen Amts heißt es: Der Verlauf der 
vitterung im November ist im ganzen Heiche für die Herbstsaaten 
-eclht fünstisg. Sehr zahlreich sind die Klagen über das noch immer 
räufige Auftreten der Felämause und über den starken Schneckensfraß, 
ler stelsenweiee sSchon Umpflüßtungen der Neusaaten veranlabte. 
Aintersaaten weisen im allßgemeinen einen guten Stand auf. Frühe 
saaten bestockten sieh kräsftis und stehen vielsach so üppig. dabß 
rockener Frost vor Fintritt der Sehneedecke sehr erwünseht ist. damit 
nicht Fäulnis einftrete. Auch die späteren Saaten aller drei Früchte 
zeigen gute Entwicklung. Nur vereinzelt soll der Stand zu wünschen 
nbrig lassen. 
tonn Torie, B. Dezember. otra oιανα. 
Weizen. Die hausselautenden ausländischen Wochenstatistiken. 
ler stärkere einheimische Export und ungüönstige Wetterberichte boten 
lem Markte anfangs eine gute Stütze. Nachrichten von Toledo öber 
edeutende Zahlen und der baisselautende Vvisible Supply-Musweis 
virkten schlieblich verstimmend. Der Schluß war willig. Preise aber 
roeh — Ct. höober. J 
Die siehtharen Weizenvorräte (exkl. Canada und Pacific-Staaten) 
ahen gegen vorige Woche um 4 985 000 Bushels zugenonmen. Die 
Weizenvorräte in Canada haben gegen vorige Woche um 2 402 000 
Zushels abgenommen. 
Die sichtharen Maisvorräüte zeißgen gegen vorige Woche eine 2u- 
nahme von 326 000 Bushels. 
A 83. Derember. etroidemaret. 
Weizen. Die hausselautenden ausländischen Wochenslatistiken 
und festere Liverpooler Kabelberichte regsen zu Beginn die Rauflust 
ler Kommissionshäuser an. so, daß der Markt sest und 4—5 Ct. 
öher per Mai bezw. Juli eröffnete. Infolge reichlicherer Ofserten 
ron Argentinien raben Preise sodann nach, konnten sich aber bald 
darauf érholen. da von den Séeplätzen umsangreiche Verschiffungen 
id aus gem Nordwesten und Sidwesten ungünstige Witterungsver. 
valtnisse perichtet wurden. Kleinere Abladungen unterstützten fernep 
iie festere Stimmung. Als aber der baisscgünstige Vorratsausweis be 
tannt wurde und von Toledo gröbere Zusuhren herichtet wurden 
»röckelten Preise ab. zumal Armour als Verkanufer auftrat. Nyer Schlut 
rar wissig. Preise unverä ndert gegen Sopnabend. — Maii,s- Verstimm; 
lurch den baissclausenden Ausweis der letetwöchißen W eltverschissun 
zen und günstige Welserberichte eröfsnete der Markt willis. sür Mai 
Ci. nieédricer. Reichliches Angepot aus erster IHand. watte Liver- 
ooler Kabesperichse und die in dor Zunahme begrifsenen Platzvorräte 
taben veranlassee zu Liduidationen. unter deren, Linwirkung Preise 
ndeuerdd veiehen mubten. Meldungen uber, Schwächere Flscktiv 
varo vwirkten chenfalls verflauend. und schlob der Markt williu mi 
IMAM Cli nhiedrieren Preigen 
XC 
⸗Asu Vori, 8. Derember. (Privattologramm 
Der Markt eröffnete stetis mit 1 bis 9 Points niedrigeren Xurgem 
infolge fehlender gröberer Kauforders. Nach voruübergehender Er- 
rolung auf günstige Beriehte aus Havre sowie KRäuse der IHaussiers 
var der Markt späterhin ahgeschwächt. Der Schlußtß war stetig. Kurso 
notierten unverändert bis 2 Points höher resp. 1bis 4 Points niedriger. 
Rio. 8. Dezember. Eriv.-Tel.) Zusihr (zwei Tage) 11 000 sSack. 
Gesamtzufsubr seit 1. Juli 1725 000 Sack. * 
Meotalle. 
Lnndon, f. Dezember. — 
London. Auf billigere Offerlten in Floktrolyt seitens der zwoeited 
Hand erölknete der Kupsermarkt in schwächerer Haltung. bescstigte 
zieh aber. als der Konsum das angebhotene Material aus dem Markte 
rahm. Der Schluß war stetig. Umsatz 800t. Gegen Zinn unternahm 
lie Kontermine wieder einen starken Angriff., so daß die Eröfsfnungs- 
turse 2 niedriger waren. Auf diesem Niveau zeigte aber die Weißz- 
blechindustrie rege Kauflust., wodurch sieh der Markt stetig gestaltete, 
Imaatz 700 t. Roheis en las recht sost. O s 4 d per 3 Nonate.“ 
Eehlutz Vor. Schut JB8Behiutßz Vor.ðdchuß 
Tupor Chili . s'etig 1uhnig Boiĩ ........ r hig stetig 
Por Kassa.. äα —8 Spsnisch ..Ju lis 1559 
73 —8* 649 elsch 114 — 
ink........stotig test 
Sinn Stralts kaumstotg lant ew. Markens 207/ 2055-74 
Por Kasta.. 1 17424 Scox.Mark. 218 -22 2112- 234 
2 Mon..! 17484 17454 —XXLLL 7.710.01 
GIasgou, 8. Derzember. Senluss. Rohelsen, Middlesborough 
ruhig. 10. AsSsa 495 61. Bor 1 Monat 48s 9ο 3 Monat 5SOos 6d. 4 
NMeau Vorke, 8. Dezember. 
Amerikanische Runferstatistitk. In Tons von 2240 bs.) Im 
Monat November betruß die Prod uktion 59 860 Abliéferunz 
zen für das Inland 21722, EXPport und zum Exbort angemeldet 
13 280. Vorrate am Monatsende 21397 Tons. 
Das Goschäft am Roheisenmarkt war die ganze Woche hin- 
durch träge bei williger aber sehr unregelmübiger Tendenz« 
Allem Anschein nach dürfte sich das Geschäft aueh in der nüch- 
sten Zoit in bescheidenem Ralrmen halten, da die Verbrauchen 
2rst die weitere Pntwicklung der vVerhältnisse abwarten wollen. 
Der Abruf bleibt gegen letzte Kontrakte sehr sSchwaen und es 
diürften weitere Hochösen ausgeblasen werden. Der Wochen- 
umsatz im Norden betrus 17 000 t Segen 24000 t und im Süden 
12 000 t gegen 9οt in der Vorwoche. 
Der Stahlmarkt verbkehrte andauernd in g6e- 
drückter Haltunz und man erwartet für die näehste Zeit keins 
Zessserung der Lage. Das Geschäft war unregelmätßis. Man 
zagt, daßb Konzessionen in Aussicht gestellt werden. um 2zu 
enen Geschäften zu ermutisgen. Man erwartet eine weiters 
ingehränkung der Produktion im Dezember. In Blechen haben 
reisermwäbiguüungen etwas zu Käufen angerest. Der Wochen- 
imsatæ in Oberbaumaterial belief sich auf 37000t gegen 
ObMO nd in Grobe und Feinblechen auf 140059 t segen 11000 6 
n der Vorwoche. Die Aufträse in Stalbbschienen betrugen 
IIOOOt gegen 800O t in der Vorwoche. 
8. 6. * 
.2 Füßz *8 
........ 37. 50 à 37. 76 38. 15 4 28. 50 
a 15. 75 15. 26 2 15. 75 
Wolle und Wollwaren. 
London. S. cnper. auf der Wollanktion war die Auswah] be⸗ 
hränt rFeine Merinos waren stetis, andere Sorten anhaltend un· 
αmaäßig. Angebofen waren 10300 Ballen. zurückgezogen wurden 
1000 Ballen g 
uν Vorke, 8. Derember. 
Petroleum: 6. rerpenlindl . 8. s. 
in Risten .....-11. 25 avannah . .-.-.. 43. — 42. 75 
in New Vork ...5 75 BSchmalbæ: 
in Tanks .......- 25WesternSteam lokol 11. 051 11. 05 
in Philadelphia. — e Rohe & Brothers 11.50 11.50 
Credit Balance at Filcox -......-.11.50 11. 50 
Oi City ........2.60 Raflee: Rio Nr.7 8. 7541 8. 758 
Fraeht l. Petroleum) ezrembere. o.q 8.281 9. 26 
Terpen tindl: März ...........8.818.62 
— — tᷣaio N s871 6. 66 
Vilmington ...... — — —. — Zucket ....... 3.04 3.04 
Chicago, *. Derember. 
Mests Pork Der Januar ..... — 20.82 J 21. 02 
dpecx zhoxt ribs sides ................ 110. 50 a 11. 12110. 60 2 11. 13 
XXVI 
n oln⸗aa rtane ⸗Aehten rvom9ꝰ DPezember. 
Abea Aburz. Rheiaass louxn.. 8n vauh. 2**2*2*4 2. 22 
— 2. 41 
— 
Mains .... 0. 91 *7 aaoον.. ........... 2. 28 
—XC — — — 1, 88 w — 1. 84 
Aittexunesbetieht cer Deutschen deewarte 
vom B. Dezomber, 8 Uhr vorm- 
— 2. 72 Wend und w'iettor 
tarkum ... 780 4 9 8W, stoit, bedeckt 
ceitum .... 753 410 WsW, irisen. unst 
Uumburz.. 159 4.7 WZS3W, stark, Regen 
inemöünde 752 4 4 WV.W. s«chwach. Regon 
eu?ahrwass 776 43 88W., matig. Sechneo 
emei . ..5. 716 418V, btark, Regen 
Lachen .... 714B8W; stark, bedeckt 
lannorer 2 W. ma Bicg. Regen 
zorin..... 709 8W. hwach. bedeekt 
)res den ... 7682 4 W. mas g. Repen 
ireslau... 762 433 8W, schwaen, Schnee 
zrinbergee 767 — 1 5W, schwaeh, Schnso 
Icte ... 711 4-1 8W, ma big, bedoctit 
drauki. a. M. 723 43 8W, „onht. hodeckt 
?rirae. 773 43 8W. enwech, hedockt 
Aünehene, 772 —1 B8Wehwaen, hadocat 
zugepiteo 630 — 8s Nw., Sturm, Sohnes 
cionoey, 7850 4- 7 W. ateif, wolk ig 
iaiin Head 7558 48 VSWV, frisch, wolkig 
——— 
zelny . ..... 7187 *411 W8WV, mas g., wolkig 
— 
icas .... 7655 412 88W, schwach. hedeckt 
olzneaüe, 761 411 S8W, friseh, hedeck: 
je uAi.,.. 7713 * 7 8 hwach, bedsekt 
. UNainlen, 759 412 8W, maßsig nvedeoki 
rianet ... 168 *10 8W,; stark, Regen 
»ari...... 71 F 1 8. Schwach, hedeckt 
füninen,. 788 4 9 8W, starx, badockt 
Ieldor . 767 4 11 8W, ma big. XX 
30odc... 782 —-3 0, 5tark, wolt enlos 
Nriaanesnd 73709 4à56 W3W, lLbicht, RKegen 
udesunes, 747 p. 0 Wg8W, stack, Regen 
ardö ..... 770 — WNW. ieieht. hadeoukt 
agen.... 1213 WV, steit, Duast 
Llanstholm 11 W, msa big vodock 
onennuren '51 8 WNw. trisch, Dunst 
zliocecholm. — 
ILL 
daparauda,. — — 
Viabyr ... — — 
Karlatad ... — — J 
krehangele. 726 4280, 4. loicht, hedeckt 
XRXV 764 30, 5. 'eicht. Schnee 
tiga.... 1258 W, maßllig, Schnee 
Milna. 762 V ma big, Dedeeki 
Jorii .... 783 :0. *. lolcht. bedeckt 
Varsenau. 768 8W., schwach, bodscht 
en 187 V to. nt, hadeckt 
wien ..... 7668 2W., leicht. bedeeki 
Prat ...... 766 V, ma saig. Rogon 
om... 186 N. maBig, heiter 
v*lorend 11714 O, schwach, wolkenl. 
Laoctlar 7.. 138 . NXW. ma Sig. Z wolkeni. 
Tnorsharo. 188 6 WsSW, stark, wolkie 
Sevaltsora, 723 44 8 Wy,' deleht workenlos 
— 
Asauleht für die Witterung am 10. —E 
Mifd. Trube. Teilweise starße sudwestliche und westlicho 
Winde. Regenfätle
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.