Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

hancels· und Verkenesnachrichten. 
Lu bock, den 6. Dezember 1913. 
Stahlwerksverband. In der Generalversammlung wurde der 
Verkauf von Halbzeus und Formeisen für dat creto Quartal 1014 
zu unveränderten Preisen und Bedingungen freigegeben. UOeber 
die Geschäftslaßze berichtete der Vorstand: Im inländischen 
Halbzeuggeschüft zeige die Nachfraße keinen Rückgang, doch 
wurde von den Verbrauchern geklaßt, dab die Fortigfabrikato 
auf dem Weltmarkt unter starker Preisunterbietung zu leiden 
hätten. Der Auslandsmarkt bleibe im allgerueinen ebenfalls 
ruhi. In England liese der Wellblechmarkt fester and in 
Weißblech seien die Umsätze befriedigend, ohne daß aber die 
Preise dadureh eine Aufbesserung erfahren hätten. smerhin 
zreife viellach die Ansicht durch, daß die kontinentaleun Halb- 
zeugpreise den tielssten Staud erreieht bhaben. Diese Ansicht 
findet ihre Bestäticung in den neuerdinge wieder stürker ein- 
gehenden Aufragen in Halbreue für Frühjahrslieferungen. In 
chwerem Oberbaumaterial ist der Rest des Hauptbedacss der 
preubischen Staatsbahbnen sür dae Reehnungsjanr 1914 den 
Werken zugeteilt worden. Der Nachtragsbedarf an Schienen 
und Schwellen, sowie Kleineisenzeng ist für Anfang nächsten 
Jahres 21u erwarten. Mit dem Ansland sind verschiedene 
grõBere Geschaüste getätit worden. Weiters stehen vor dem 
Abschlub. In Grubeoschienen haben die rheinisch-westfälischen 
und obershlesischen Zechen in der Hauptsacho ihren Bedars 
lür das närhste Jabhr bereits abgeschlossen. Verschiedens Ab- 
sschlüsse stehen noch aus. Der Abruf auf die betätigten Ge-— 
schafte sueht vorerst den dringenden Bedartf 10 decken. In 
Rillenschicuen sind aus dem Inland in der Berichtszeit weitere 
Aufträge hereingebommen. Für das Ausland stehen mehbrere 
gröbere Geschäfte in Unterhandluns. Die Rillenschienenwerke 
sind noch lüngere Zeit mit Auftrügén versorgt. Im inländischen 
Formeisen-Goschäft erfnhren die Verhältnisse seit dem letzten 
Bericht keine Aenderuns. Eine Unternehmungslust kann sich 
bei den noch immer stark angespannten Geddverhältnissen niecht 
entfalten. Deshalb wird nur der notwendigste Bedarf für 
prompte Lieferung gekauft. Für Abschlüsse auf längere Zeit 
besteht pnauh wie vor wenig Neißang, zumal wir in die stille 
Winteérjahreszeit eéintreten. Zudem ssind die Abnebmer be- 
ↄatrebt, gegen Jahresschluß sich von Vorräten möglichst zu ent- 
asten. Der Auslandsmarkt steht ebenfalls unter dem Druck 
des teueren Geldestandes und des daraus folgenden Mangels an 
Onternebmungslust. sodab überali über Rückgang des Bedarfs 
geklagt wird. Auch durch billigere Preise würde- jetat keine 
Aenderung zu erzielen sein. Man versprieht sich allerdings eine 
Besserung der Verhältaisse sfür das kommende Prühiabr, 
anamentlich im Hinblick auf den verhältnismäBßig guten Aussfall 
der Ernten. Nach dem Balkan, wohin der Ahesatz weiter stockte, 
darf man für das kommende Jahr woht ein besonders lebhaftes 
Gesecbhuft erwarten. wenn sieh dort das Vertranen aut die ge— 
sicherten wirtsechaftlichen Verhältnisse befestigt habes vird. 
Die nächste Generalversammlung wurde auf den 29. Januar in 
Düsseldorf angesetezt. 
v Verkehr im Kaiser Wilhelm-Kanal. Für schnellere Be— 
förderung der kleinen Segler im Raser Wilhelm-Kanal tritt 
ler vVerein der Getreidehändlerder lambourger 
Börse, 2usammen mit dem Verein schleawig-holsteinischer 
Getreidehündler, in einer Potition an den Reiehsstag ein. Er 
vill das Ziel erreichen entweder durch VFinstellung stärkerer 
Schlepper oder durch Gewühroung von Kilometergeldern an die 
AW:WAAB 
Berlin. Wie ron mabgebender Stelle bestätigt wird. sind 
30 000 Morgen Braunkohenselder in der Ungebung des Scharmützel- 
zees so gut wie gesichert. Die Abbohrungen IABt Graf Henckel von 
Donnersmarck betreiben. Es handelt sieh um viele Hundert Millionen 
Hek tolitler Braunkohlen. 
Eremen. Die Zahl der über Bremen beförderlen Auswanderer 
einschliebsieh Passagiere betrut im November 21778 gegen 21680 
bezw. 12 408 in den beiden Vorjahren und vom Januar his November 
?6 063 gegen 189 907 berw. 131 882. 
Düsseldorf. Die Verhandlungen zur Bildung eines 
ohrensyndikats haben heute noch zu keinem endgültigen Pr- 
rebnis geführt. Die naehste Sitzuns findet in Berlin am 11. De- 
remher statt. 
her Kchien- und Xolsmarkt ist unverandert abgeschwäckt. Aut 
aem Einenmarkt halt die etwas vertrauensvollere Stimmung an. Nur 
Jer Roheisenmarit ist stin. Gewöhnliches Staheisen aus Fhißeisen 
—37). 
Wien. Die nachsten Quartalsausweise der Hontandesellachaiten 
werden unn nigere Erehnisse als für das zweite Quartal 
prinen, da er Ahsatz einen neuerlichen Rückgang ersuhr und sich 
die schlechien Preise geltend 70 machen begannen. 
Brüsael. Das belgische Kohlens ndikat beschloß eine Preis- 
ermißigne fur ewöhnlieche unä hahgewaschene Gieberei- 
ORKS um 3 Fis per t fũr das erste Quartal. 
Foadaborse— 
Condon, 5. Dezember. Eriv.-Tel.) Die Markie waren allgemein 
malt, doch heruhigte dger Umstand, daß ein startes Syndikat die Silber· 
bestande und Kontrakte der Indian Specie Bank übernimmt. Der 
giiberpreis zos um * an und ist mit 27 hezw. 27 d um 4. d höher 
us vorigen Freitat, hevor das Fallissement der Bank bekannt geworden 
Far. Ha Paris heute Wechsel kauste, die in der 2weiten Haälfte des 
Januar fallig sind, so schliebt man daraus, dab die französische An- 
eihe nieht vor Ende Januar kommen vwird. 
Die Banx vVon England erhielt 30 000 & Gold in Barven. Der 
ivaidiasont war fester, 487 bis 4.98 pzi., Januarwechsel b. i2 PDi. 
Ablerer Dickont ware hoch höher gewesen, wenn Paris nicht diese 
Fechsel gesuebt häfie. Taodliches Geid notierte 49 PLt. 
Siiber prompt 27 q, pr. 2 Mte. 2d. 
Paris, b. Derember. An der Börse war anfangs keine ein- 
beitliche Haltung. Parkettwerte waren behauptet. dagegen 
itten Bankalktien and Minenwerte unter Angebot. Bei grober 
ustiosiekeit schrumpfte das Geschäft spüter sehr zusammen. 
Merikanische Bankaktien gaben weiter nach. In der letaↄten 
Stunde bes; erte sieh die Stimmung. da sich für russische Indu- 
iexerte und französisehe Rente Nachfrace bemerkbar machte 
Her Schlubß war fkest. 
AJou Vorie, 5. Derember. 
5. 2 — Rio o0. 
Jelò a. 24 Stund. 7. - x 5. 50 xGrande. Pref. .. 28. - 28.12 
Wechsel a. Lond. Prie Comm. ...... 24.871 28. 12 
Sieht ........4. 70. 90 —E First Preferred 48. 28 43. 60 
Dable Transters .. 4. 45. 604 86 98 isv. u. Nashville 132. 850 133. 50 
Snver Comm. brs. 68.37 67. 76 New Vork Central. 86. * 96. 25 
Wechsel a. Paris Nortoik Vesi. Gom. 0o3. 26 103. 26- 
Sichi ..... 5. 20. 1615. 20. 2 lario. ... . .. 28.S0o 28. 
deheis a. Hambe 6 70 78penpsylvania .. 108. - ios.· 8 
Aichison, Toꝑeka Souihero bacifie 87. 313128 
Sansa Té Comm. e2.57 93. 25 douih Hailvaycom 22.80122. 12 
gaium osio Gomn. oc. — 33. , zonih faepret74. 25187 
Sanada Pacitie .. 225. i2 225. —·jnion Pacific Com. 182. 20 151. 82 
hesapeabe ...66 2ν. 37 Inon pacisice Pret, 82.50 82. 0 
hicago. ia AmaspamatedCopp. 70. 62 71. 12 
St. Paui Gom. ss. 27) 99. 63 Ahaconda Copper. 24. 23134. 62 
Ddenver & Rio U. 8. Steel. CGom. . 56. 87 67. — 
Grande Comm. . 17. 50 l 18. — Aksenumsatz .202 oool c ooo 
* ex Dividende. 
Fondsbörse. Bei ziemlich; reserviertem Verhalten der Spe- 
xulation eröffnete die heutisge Börse in gedrückter Stimmung, 
da sich besonders starkes Angebot in Metallwerten zeigte; 
hamentlich Steels waren in gröberen Posten offeriert, was an- 
zeblich auf Verkäufe von Firmen in Boston zurickzuführen 
A.bDie Versteifung des Geldmarktes trug gleichfalls dazu 
bei. daß etwas mehr Angçehbot herauskam, worunter auch die 
Axtien der Ohiceaso Milwaukee and St. Paul-Bahn sowie mexi- 
rkanische Petroleumwerte zu leiden hatten. Letztere verloren 
reitweise 18. Sputerhin gestaltete vieh der Verkehr ruhig nund 
die Tendenz neigte vorwiegend zur Sehwäehe. Später führte 
Stückemangel zu einer Befestigune der Tendenz, erneute Ge- 
rũchte. dab gegen den sogenannten Kupfertrust ein Prozeß ein- 
peleitet werden soll, verhinderten iedoch eine besondere Be- 
sehunge des Geschäfts. Dasgegen trug die Erwartung einer Bes- 
zerung des Grundstüeckmarktes dazu bei, daß die Shares der 
ij. 8. Realix and Improvement Co. sich befestie«n konnten. In 
Jer SchluBstunde 206 Tagesgeld bis 66 pZt. an, wodureh die 
bendenz weiter ungünstis beeinflußt wurde. Als Jann der 
zata für Tagesdarlehen um 266 Ct. zurückging, trat eine all 
emeine Befestisung der Stimmung ein, namentlich einige Spé- 
ialwerte kKonnten daraus Nutzen ziehen, da der cgünstise 
tugenbliek seitens einiser Spekulantengruppen benutzt vurde 
im firr diose Stimmung zu machen. Die Baissespekulation trug 
Aeichsalls durch Deckungskänfe zur Befestißung bei. Be 
Sehluß der Börse war die Tendenz fest 
Lahlungs -öEinstellungen 
* Hamburæ. VUeber das Vermösen des Maurermeisters 
Oscar Hermann wilhelm Müsier, Spaldingstraße 4, 
ist Konkurs eröffnet. Zum Verwalter ist der beeidigte Bücher- 
revisor Bernhard Henschel bestellt worden. — Pernver ist über 
las Vermögen des früheren Inhabers eines Manufasßturwaren- 
zeschüfts RFans August Bruhns, in Firma Heinr. Vvon- 
tedt Nachf.. Altona, jetzt: Hamburg. Wohldorferstr. 15, Ron- 
curs eröffnet. Verwalter: beeid. Bücherrevisor H. Hartung. 
Ama rtige Waren-aht. 
IXRR» IID 
Ae Vorktt, 5 Derember. 4 
Ar. Giles schätat den Ertrag der Baumwollernte inkl. des 
Ergehnisses der Entfaserungsmaschinen auf 141285 000 Ballen. 
Fach dem Darchschnitt von etwa 50 Schützungen dürfte sieh der 
drtrag der Baumwollernte inkl. Pntfaserungsergebnisse auf 
14 124 000 Ballen, ohne Linters auf 13625 000 Balllen stellen. 
AHou Vorte, . Derember. Baum wolle. 
Hausselautende Schàâtzungen des Ernteergebnisses und ermutigende 
Saheherichte lieben den Markt stelis und IMBä Poinis höher eröoftnen. 
)M der Ausweis der wöchentlieh in Sieht gebrachten Baumwolle die 
lausse begünstigte und Firmen mit Beziehungen zu New Orseans 
cauften. Konnten die Preise zunäachst weiter anziehen. Insolge der 
?ntiauschung üher die Laue im Baumwollhandel. Vverkänfen von Firmen 
mit Verbindune zum Auslande und Meldungen aus dem Innern üher 
zunehmende Vorräte wurde die Haltung im verlaufe sSchwächer und 
lie Preise ersuhren wiedéer Abschläge. wozu auch der die Baiss— be 
tunstigende Ausweis der sichtbaren Vvorräte. Liqnidationen und Ab- 
taben von I. koware-Interessenten beitruten. Am Schluß war die 
endenz kaum stetiß. Preise 515 Points niedriger. 
2 —X 2. 
de⸗ember ....... -.10 13.18 uni ........... 12.80 12.00 
anuar -......... 12.85 13. — ĩin ............. 12!81 13. 34 
ebruar ......... 180 8831 12. 88 Abcu ........) 12.3612. 60 
arz 22 ·,1 98 13. 129 September ...... — — — .— 
ril .......... 12. 28 13. oß lobr ...... . iεε. on 
at 12.92 13. o6 November....... —. — — — 
lmport in allen 5. 4 Banmwolle. loxo:.“ 6. 4. 
Unionshäfen,. .. 60o 000, 46 00 in New Forß . 13.50 18. 50 
Exporten. Großbrit. 21 o00 5 eoo ijn New Orleans .. 12. 983 12. 83 
do. n. d. Lont. 27 000 11 000 
Qotreido. Hohl anud Santα. 
Auenhbu —A Borieht des Vercins der ain Saathande 
X 2 xu — ———z— naltannobi 
Xleee- und Grascaaten. Die Lage des Rotklee-NMarktes hat sich 
weiter zugespitzt. Rubland sleht in der Tat vor einer Mißernte; 
manehe groben Oekonomien haben auf den Drusch verzichtet. da dor 
Ertrag sich nicht lohnt. apdere haben nur so wenig geéerntet. daß sie 
hren eigenen Bedarf nicht decken können,. nagmentlich ist das in der 
ißentlichen Kleekammer Rutlands der Fall. Die früheren Nach- 
ichten. dab Ungarn. Siebenbürgen eine nur ungewöhnlich kleine. Ga- 
izien eine Eehlernte gemacht haben. bestätigen sieh. Von den öster- 
reichisehen Kronlaãndern scheint überhaupt nur Mäahren etwas besser 
begünstißt zu sein. und es ist mit Freude zu begrüßen., datz diese Pro- 
rinz. wenn auch nur zu sehr, hohen Preisen. so doch in der Lage ist. 
grobkõrnite Saaten an den Markt zu bringen. Die Nachrichten aus 
frankreich lausen dahin. daß das Angebot aus der Rultur in vielen 
Departemenis nunmehr fast erschöpft ist. Glücklicherweise war dieses 
Land mit einer reichlichen Ernte gesegnet. sSonst wäre es unmögiich 
ewesen. den auberrewonnlichen europäischen, Bedarf— auch nur 
einißsermaßen in seinem Umfange befriedisen zu können. Neuerdings 
ritt für die französischen Bestäande aueh Amerika wieder als KRauser 
uf. denn auch dieses Land scheint nicht in dom Mabe geerntet zu 
ruben, als ursprünglich erwartet wurde. Die italienische Ernte hat 
xéin gröberes Resultat ergeben als wie früher angenommen. Die 
neßsche Ernte liefert meistens mißfarbige Saaten und dürfte zum 
frôßten Teil im eigenen Lande ihre Verwendung sinden. Feinfarbige 
qualilaten sind sogar von England in Frankreich mebrsach gekauft 
forden. Die Tendenz sür Weissklee ist nach wie vor sest. In Alsvke 
st das Angebot in wirklich schönen Qualitäten von Rubland knapo 
zworden; Canada bleibt auber Rendiment. Luxarne behauptet seinen 
Nerislslano. ebenso Gelbklee. In Gräsern hal sich wenig geändert 
Rou Vort, 6. Deremher. erν νιιν 
Weizen. In der Erwartung eines hausselaultenden Wochen- 
usweises der Weltverschiffungen. aul Meldungen über kleine nord- 
Fecsiche Zuführen. sestere inläandische Produktenmärkte und Berichte 
hher das Auftreten der hessischen Fliese verkehrle der Markt in 
Metiger Haltung und schlob mit Preisausschlaßen von ————— 
Shieao . December. veart. 
Weizen. Die Erwartung eines hausselautenden, Wochenaus- 
veises ger Weltverschiffungen. höhere Liverpooler Notiérungen und 
leldumgen ühber kleine Zufuhren im Nordwesten lieben den Getreide- 
dati nfanegs in sester Ialtung verkehren. Die Preise für Mai und 
m ronnien Sich bei Begien bezw. X Ct. höher stellen. Fin baisse- 
ronsliger Berieht Snows und Realisationen suührten im Verlaufe zu 
her schwachung. jedoch war die Tendenz spater wieder erholt. da 
Buchos Aires iestere Fenden-en sandte und die, inländischen Pro 
sultennütkte, nawmenttich Winnipez. feste Haltung bekundeten. 
Vascie Taussemomente bildeten ungunstige Saatenslandsberichte. die 
lic Basssiers 2u Deciunsen veranlabten. und Klagßen, irber das Auf- 
len der hessischen Fliege in Kansas. Bei stetigem Schluß waren die 
Meise Cit. höher. — Matis. Das ungũunstige Wetter und sesteres 
iverpool bewirkten bei Beginn einen Preisaufschlas sfüur Mai von 
Ct. Realisationen und der baisselauiende Ausweis der argentini- 
hen verschiffungen ühten im Verlaufe einen Druck auf das Preis- 
Icau aos uinier dem Finflub, der guten, Versassung des Weizen- 
art seæs. infolze der kleinen Zufuhren. Deckungen und der sesteren 
daliuns der Etfektivmärkie war der, verkenr am Schluß erholt und 
pPrise stenian sieh bei stetiger Tendenz . Ct. höher bis unver- 
zödert 
Euenε Alros, 4 Dezember. UGotreldobeorleni. 
Weixen und Mais stetix. Hafer ruhig. Leinsawen fest. — sm 
aufẽ ãer vergangenen Woche wiesen die Maiszusuhren in allen Häfen 
eine xeringe Qualitat auf. Man erwarlet, daß die Weizen- und Jin- 
Aen Ernile geringer sein wird. als im letzten Jahr. Schönes Wöetlter 
ira pewünscut. — In den Haler-Gehbie ten sind dije Ernteanssiehten 
aüsremein besser als in der letzten Saison. Gutes Weéetter ist eben- 
fasie sehr erwünseht 
XC 
nν Ver, 5. Dezember. Urirastelexramm) 
Her Markt eroffnete sletis mit unveräanderten bis 2 Points höheren 
Tursen auf punstise Kabeinachrichten. Spaterhin war der Narkt 
pfolge fehlender gröberer cTauforders. auf unbefriedigende Berichte 
us AUavre und umfangreiche pragisianische Ankünfte sowie Verkäufe 
er ineressenten am Kasseehandel abeschwacht. Der Schluß war 
letie Rurse notierten 11his 13 Poinis niedriger. 
Rio. 5. Dezember. (æriv.⸗Tol.) Jendenz stetis. Kurs auf London 
16*/4. New vorx Standard No. 7 20ο I8. 7ufuhr 11000 Sack. Gs- 
ami-ufuhr seit 1. Suli 1704 OM Sack. Vorrat 468 000 Sack. 
sSanios. 5. Dezember. riv.Fei) Fendenz ruhig. New, York 
ʒlanãcnrd No. 4 3700 15. do. No. 7 600600 rs. Zusuhr 72 000 Sack. Ge- 
ssannüfunr seit 4. Juli 7,795 ) Sact. vorrate2 706 000 Sack. ?7suhr 
in Sao NPanlo ο, Sack. 
Rota l 
London. 5. Derzember. 
London. Im Finklang mit dem schwächeren Verlauf Wallstreets 
röffnete der Kupfermarkt in gedrückter Haltung, 38 niedriger. Im 
serlause des Tages besserte gich aber die Stimmuns, der anfängliche 
Jerlust wurde wieder eingeholt und der Sehluß war stetig. Umsat?z 
000 t. 2Zinn eröfltnete malt auf neué Attacken der Kontermine, 
ja aber das an den Markt ge worfene Material seitens des Konsuma 
reitwilligste Aufnahme fand, zogen sich die Baissiers zurüũck und 
chritten teilweise zu Deckungen, Fodurch der Schluß sich sest ge- 
ahtese. Vmsatz 460 3. Roh Sen vwar auf kontinentale —A 
erichte weiter ehessert Der Schjub war fest. 60 4 3d ver ctrei 
sonate. 
or. Sehlus 
Vlel ....... trage 
Epanisen .. — 
—X— 10 4 
Tink....... stot 2 olif 
Bow. Marken 202 - ⸗on⸗. 
Sporbarke, 214— 22 213-22 
Quoekailher. 751010 1510 0 8 
p ninss. 
— uon 
— Stralia T 
Por Kaαα. — 44 
—A — 
ti 
AIg 
72 
—3— 
5 
flau 
178 
1 176 
4 
Ulas gou, 6. Derember. Schluas. i 
fest, nor kausa 40s Cd. ber 1 monat 48 a—α —83 
Amsterdam . Als Erlauterung 2u der November-Zinnstfatistik, die 
ein ungunmstiges Bild zeigte, wird von kompélenter Seite mitsgeteilt daß 
dieses suren Zutalsiakeiten herbeitelahrt worden ete So e, 
8 bis 400 t, die bereits an den Konsum verkauft, aber noch nicki ab⸗ 
zoliefert waren, als sichthare Bestände, und ferner wurden etwa 9004 
mit ausgesührt, die nach New Vork unfterwegs und ehensfalls verkaufl 
waren. Ohne dicese Zusalligheiten würde also die Statistik wesentlid 
günstitzere Zifsern gezeigt haben. 
How Vvorkie, ᷓ. Dezember. 
Die Preise für Stahlreifen sind seitens der unabhängiges 
Werke weiter reduziert worden. 
In der abgelaufenen Woche wurden 1146010t Kupfer expor- 
tiert gegen 4229 t in der Vorwoche. 
Vom Kupfermarkt verlautet, daß elektrolytisches Kupfer 
unter 1424 Ct. erhältlich sei. 
*. 4. 
..... ..... -. —ãa —. —-. — a — .2 
—XR 3 a 38. 60 648. — a 33. 210 
........ 115. 28 a 15. 75 15. 25 a 16. 76 
VIB. 
Ha inb ure. 6 Dezem er. 
AHamhurger Vlehmarhtt. (Ee ent der No erungs-Kommisa on 
Seh wainsmark 20 ke aohenuge - 50 kg 
auf dem Viehhof .Sternschanze“. — —— 
Bezahlt wurde für: o! onstohd. Tara gow ent 
leste sehw. reine Schweine ob. 260 pid. 5 — 208 153 a — 
dJitfelachwere Ware. v. 240 260 psfa. s à· — 20ꝝ 183,2 - 
sitielware. von 200- 240 Ptd. ..... 8 367 223 312 823 
zute leichie Ware. unter 200 pto. .. 3 3 7 223 3173 521 
eringere Ware ........- ass 2435 4 2 499 
deste Sauen ...................... l 2—6—3 203 8,, 3023 
deringere Saven ................5 a⏑ 22—63547 
Auftrieb: 4820 Stüũck. IHandel ziemneh rege. Markt geräumt. 
Viohmaritishorioht. (itgeteut von der Gesceuuitiso-e er 
Laudw. rtxeha? ttkammer ür Schteswig -Hoistein am lamburee: chiaeht 
rienmarkt. Neuer Pferdemarkt 19.) ẽ0 kg Lebend 52Nk8 
ew · cht, naceh Abzue s hehend. 
Bezahlt wurde for; nobenstohend. saras gowecht 
Fetisehweine Ober 300 Pfund ....... 6467 20 337 4 65334 
Jeste schw. reine Sehweine ob. 260 Pid s — — —* 32 
ttelsehwere Ware uber 230 Pfa. ... i4ß 3 — 20/218 3 2 68 
zote leiente Ware ꝗber 180 Pla. .... 61387 228624 8235 
Sderingere leiehte Ware .-.......... 35 Ta 823 22/3αι α 
zauen. L quauiat — 62 20343 *4914 
. II. Qualitai ..... .......... 153 a 3 2238124 247 
Marktzusuhr vom Norden 3371 Stuck. vom Süden 1442 Stuek. zu- 
Wmnmen 4813 Stuck. 
Das Geschaft verlief unveräüßdert ruhig. — Durch die Landwirt- 
schasfts- Kammer wurden 686 Stietb verkauft. 
Wolle und Wollwureu. 
London. 5. Dezember. Wollauktion. Verlauf stetißf. Rapwolle 
meissens aus schweren Greasysorten hestehend. schlenpend; vielfach 
erfolgten darin Zuruücknahmen. Angeboten waren 11800. zurückgezoger 
1800 Rallen. 
Anck er. 
Namburt, æ. Derember. tUVrrvn.« vr eh?!.) 
F. O. Licht Schreibt in seinem Tagesherieht: Die Witterung det 
verfiösscnon Woche war für die Wintersaaten sehr. für die Ilalthar- 
ceit er Mietenruben nur teilweise zünstis. Nach den genaueren Zu- 
mmenstellungen der Rodungsergebnisse dürfte gogenwürtis noch eint 
Was größere Gesamt-Rübenernte als 105 Millionen D. C. 2u erwarten 
ʒeinm. Der Aushecuterückstand hat sich bis auf, einige Ausnahnen wenit 
ündert. Aus den inzwischen mehrsach crsolgten cgrsten Kaufruhen- 
Spschlüssen und anderen in Betracht zu ziehenden Momenten scheint 
ortie herorzutehen. daß die nächstiahrige Rubenanbaufluche 
hrscheimich keine gröbere Veranderung ersahren dürfte. 
Newu Vorki, *. Dezember. 35* 
Petrolenm: 5. 4. rernentinbl: 5 4 
in KRisten ........ 11.220111. 28 Savannah . -...42. 871 42. 87 
in New Vork .... 8.751 8. 73 Sohmalæ: 
Fanks ... .. 6.2382ᷣö‘WesiternSleam loko] 11. 051 11. 06 
pppurdeiphiat *2.73 8. 716 Rohe & Rrothers 11,5013. 85 
Credit Balance at J ... ..11.60 11. 68 
Oni Ciig ... 2.50 2.50 Kafiee: Rio Nr.7— 9. 21 89. 63 
Prachtef. Petroleum Dezember ..-.-... 9.03 9.21 
Ternentinõl: Marz -..... 8.49 9. 62 
New vork .....46. — 45. 76 X — 6.871 68. 87 
deimninelon .. .. . . — —222”ÑαN ...... 3. 00 3. 04 
Phicago, 53. Dezember. 
— ⸗ 
Mess FPork per Janvar —— 21.07 20.87 
geck aöoti ribs sides ............... 10. 50 a 11. 12 10. 50 a 11. 
aorotancde 
IIXܔVBGAODXRXRCOR rlonton ron Dezombor. 
hire tnure. Ahoinaolouso. mvauie ............... 2. 38 
anterüur ........... 180 Cohtanx .. 2. 323 
EXDD — dlo ......... 2. 87 
ain .. 13171 dvuaaol ort.. 2. 62 m 
dingen — — —A heur . · —A 
Mitlerungsherien der Deutseum ecwaftse 
vom 56. Mozomher, Sß Uhr vorm. 
—* 18. 1 Wend und Wetter 
arkum... 163 48 WOmaßig. halbbed. 
eltum .. 7560 83 NWschwach, bed. 
mburz.. 751 42 WVW shwach, halbhed. 
wintemiinde ——52 4 1 WXW wach, bodertt 
leu'ahrwass ⸗42 830, 2 ent. wolkig 
— — 1W W. schwach, Regon 
ehen .... SW, aæieht, hortor 
anuorere.. W, leicht. wolka 
en. W., maBig. beodoekt 
nuresden 5. AXWV mabi- volk 
drealaun ...- 71W, schwaen, Schnee 
romberge 3 — 8. ν hsa leα 
lLete .... 7 W W. mauue, hegen 
—XRE 3W ile echt. Dunai. 
arlsruüe.. 157 5W, loieht. Rezen 
zünehen. 7 W. srisehn. bedeckt 
—XV 3 NW, friseh, Nebel 
ttornonaye * NO zechwach ne ter 
lalin Iead I 3SO. rehwaeh. hedacki 
Jalenela ..- W., fruch, bedeckt 
zelily .... 10 NW, atiumisch. wolkig 
Aher deen W? æ'ent. wokeonlos 
zhielda... 6 — 2 W, 2. leieht, wolkig 
Iolyhkoag. 52 —* 70, leirnt lecxi 
. 813 W., Starmisch, Regon 
. Mathieu. 35 12 NW, steit, bedeckt 
risnors.. 8 —50 aachwach, bed. 
'atla. ...-- — — 
arinen.. 8 —6 8Woent. halbbod⸗ 
XX ß4 4 NNO, 4. lereht, nei ter 
odö ... — — 
hr is t: anssn — 
kudeanaes. — 
ardõ —206 — — — 
Faren. 5, 49 4 4 0. 2. ltacht. wolkonl. 
ianethoimn 40 1 30, 2. loreht. wolk it 
Shennnxon 14443 —MNW, leieht. Dunst 
ztoekhoim.. W, o eht. nho tor 
lernösnud.. Windetilio. wolk onlos 
laparanda. NMNW, ma sig, bocdrekt 
Vlaby ..... NNW, leicht. hettor 
cariætaa.. NW noten!. heoitor 
rehmngel.. 883Ww, midg. ho leok? 
—XE 5 W. ina hig. hedockt 
izn .... ERX 
vVüna.... eWV sehr loicht, boad. 
arki ..... 20, a. loteht, bedeekt 
araoliau. 0. 4. lhieht. bedeck 
on . 3. loicht, Nebot 
en . WV, madig, ho ter 
nt ⸗ w. ma Big, wolkig 
am ⸗ häß * 
loronm .... S), leieht, bedeokt 
agliart... — — 
Fhoraharn. — — — 
Serdistjore. — — — 
ν ιιαανιαι — — * 
Auasicht für aie itterung am 7. Dezember, 
Wechselnde Bewölkung. Schwachwindig. 
Gerinze Wärmeanderunx. Zeitweise Niederschläge.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.