Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

der blauen Scheinen, vielen Huldinnen des Beruner vtacht⸗ 
chens das Recht gegeben haben, eine Krone von fünk, sieben 
der neun Petlen in ihre Spitzenwäsche sticken zu lassen. 
htan weiß, so schreibt die N. G. C, wie es dabei zugebt. 
der verlumpte Adlige, der seinen Namen und seinen Titel 
AIm Gegenstand eines derartigen Geschäftes herabwürdiat. er⸗ 
salt die Kauffumme unmittelbar nach der standesamtlichen 
uung, der der er wohl feine „Gemahlin“ zum erstenmal 
n gum sten —und oft auch zum letzten Male. 
Rcun es handelt sich ja um nichts weiter als um Scheinehen, 
in die Uebertragung eines mehr oder weniger vor nehmen 
amcus durch eine Komödie, zu der der gutmütige Staat die 
negifilen liefert. Es wimmelt in Berlin von solchen 
Gräfinnen, Baroninnen und Frauen von Soundso. Einige 
waren, bevor sie sich den Adel auf so einfache Weise zulegten, 
klug genug, es sich schriftlich bestätigen zu lassen, daß ihr 
Herr Zukünftiger sie nicht „in der Ausübung ihres Berufes 
hindern dürfe“. Folgt dann die Scheidung als zweiter Punkt 
des im voraus festgesetzten Programmes, so übernimmt der 
Kavalier“ natürlich die Schuld. Und vierzehn Tage später 
kann er denselben Handel mit einer anderen abschließen. Auch 
die kleinen Mädchen, die in Paris ein sogenanntes Freuden⸗ 
dasein führen, haben eine Vorliebe für adlige Namen. Aber 
je wählen sie nach freier Phantasie und dringen nicht in den 
Gotha“ ein. Sie haben ihren eigenen „Gotha“ geschaffen, 
den die Franzosen sehr niedlich den „Gotha de Cythöre“ 
nennen. Wir, in Berlin, haben es weiter gebracht. Hier, um 
den Bayrischen Platz, wohnt gewiß ein Dutzend der Damen. 
über die der „Gotha“ Auskunft erteilt, aber ohne hinzuzu— 
jügen, daß man sie des Abends in Ballsälen und Bars antreffen 
Jann. Uebrigens sind die Grafen Fischler von Treuberg ein 
Nebenast vom Stamm der Hohenzollern. Franz Xaver Nitolaus 
Fischler. Hofmeister des Erbprinzen Karl von Hohenzollern⸗ 
Sigmaringen, vermählte sich im Jahre 1807 mit dessen 41jähriger 
Tante, der Prinzessin Maria Crescentia von Hohenzollern, und 
xurde unter dem Namen „Edler von Fischler von Treuberg“ 
erst geadelt, später baronisiert und schließlich gegraft. Dem 
jungen Geschlecht brachte dann eine zweite romantische Heirat 
euen Glanz: des ersten Grafen Fischler von Treuberg Sohn 
ʒermählte sich 1813 mit Isabella Maria de Alcantara Brasiliera. 
herzogin von Goyaz, einer anerkannten Tochter des Kaisers 
DTom Pedro J. von Brasilien. Und es ist Dom Pedros 
Urenkel gewesen, der um einige tausend Mark, die er nicht 
inmal bekommen haben soll, Elisabeth Uhl zur Gräfin machte. 
zur „Gräfin Mampe“!. 
0. Die Untershlagungen imerufssischen Kul— 
merir * im russischen Kultusministerium in 
surg aufgedeckten großen Unter 
in grelles Schlaglicht auf die —38 ed iee * 
amten. Der Verwalter der Abteilung für Ruhegehälter für 
Lehrer und Lehrerinnen Mutiew und sein Gehilfe Turfchanski 
bersügten Uber dle 40 Mill. Rubel der Vensionskafse wie über 
hhr eigenes Geld. Vom Aufssichtsrat des Kultusministeriums 
wurde keine Kontrolle ausgeübt, vielmehr wurden alle 83 
piere mechanisch unterschrieben. Mutiew kaufte durch Vermitt— 
lung dritter Personen Wertrapiere, spielte an der Börse, und 
obgleich seine Tätigkeit im Ministerium bekanm war, kuün a 
sich doch niemand darum, Erst ei ee 
s Mutiew eine Börsenoperation 
durch Ankauf größerer Summen der Petersburger Anleihe durch- 
ühren wollte, schöpfte der Gehilfe des Ministers, Baron Taube 
Verdacht und leitete eine Untersuchung ein, * Entlarvung 
de⸗ Defraudanten führte. Es stellte sich heraus. daß Mutiew 
chon früher als Verwalter der Pensionskasse der Südwestbahnen 
Vo ooo Rbl. unterschlagen hatte und dort entlafsen und dem Ge— 
icht übergeben worden war. Trotzdem hatte man ihn aber als 
oe, im gon aminiterium angestellt. Nach der vor—⸗ 
evision ist anzunehmen, daß 9 eh 
nubel Pensionsgelder veruntreut * Woatlem mehrere 10o ooo 
— —— — — 
n ver e hderiee 
der Leben⸗mitie Lubed 
wein 29. November. 
e, enfrüchte und Futterftoffe. Großhandelspreise) 
Vreis für t0.0 Preis fuür 100k 
wei niedrigst. höchst. niedrigst. hö 
zen, inl, gut 1760 18 Gerfee, inl. gut thal bhb 
e i 688 50 nt i Ao 7550 
. 553 55 Fullergersie u 38 3* 
agen, inl. gut 1510 181890 dani uit d 6— 
mitt. 1450 15.- mitt. 13 13150 
7 ger — 2 227 1 7. 
J aer. 17 — 1450 
zrbsen (gelbe) z. Koden, geschälte Vikioria, mittelk 28— —4 
veisebohnen. dicke weiße, Langbohnen, prima Qual. 30 — —— 
insen, russische, arohze, mittl. Qual. 28 — —— 
ziroh: a) Richtstroh 5— —— 
b) Krummstroh 32 —— 
deu 62 —⸗— 
yestgestellt von der Notierungs-Kommission an der Lübecker 
Börse. 
O. Lübecker Getreidenratkt. In der verflossenen Woche 
ar der Getreidemarkt lebhaft und besser auf der ganzen 
inie; regere Nachfrage und knapperes Angebot gaben ein 
ꝛbhaftes Geschäft. Zum Schluß der Woche hat sich der Markt 
anz beruhigt und die Preise gehen langsam wieder zurück. 
zJeizen 1785182 M,. Roggen 148 -152 M, Gerste 135 
is 145 M, Hafer 180-160 M. 
Angekommene Schiste. 
Craveninude, 29. November. 
Zeit Neilsebaue Pass von 
3,45 B. 13 S. D. Westkusten, Larsson, Kopenhagen 
.50 V. 92 . — D. Aegir. Faporin. Bor gaͤ 
315 V. 45 — — D. Zat, von Orff. Kron stadt 
930 V. ET. — e W. Margarethe, Breus, Limhamn 
Abgegangene Schiffe. 
travem ünde 28 November. nach 
Kajaden. Möller. Kopenbasen 
helgoland. Heege. Aarhus 
Den 289. November. 
ristine, Vetersen. Aalbora 
ben Ezar, Raßmussen, Burg a. F. 
. Afrika, Andersen. Wiborg 
. Fehmarn. Schacht. Kiel 
ational. Jenssen, Aalborg 
Daann, Ohlsson. Aarhus 
Fbba. Ohlsson, Helfingborg 
Ingeborg. Norberg. Norrtelje 
. Karin, Astalund, Zelsing borg 
horg, Anderslon. Malmẽ 
Iris. Braxen Raum 
innea, Dahlberg. Helsingfors 
—BæE— 
veeberichte. 
Lübeck. 29 November. 
C(Jãde E Co.) Laut Telegramm aus Raumo ist der 
D. „Frej“ gestern nachmittag daselbft angekommen. 
C(E. Possehl K Co) D. Lulea“, Kapt. Ellerbrod, ist 
estern ahend von Gefle in Swinemuͤnde angekommen. 
GWiehl & Fehling.) D. „Finland“, Kapt. Maitson, 
t gestern abend in Hangö eingetroffen 
* (. Possehl, Ke Co. D. Gotland“. Kapt. Stieg, ist 
eute vormittag von Furillen nach Hexrenwuk abgegangen. 
C. F. Schutt K.aCo.) D. „Gustaf Wasa“, Kapt. 
Regnell, ist heute nachmittag 4 Uhr von Oskarshamn auf 
jier abgegangen. — 
Gciehl & Fehling.), D. „Primula“, Kapt. Nuberg, 
st heute morgen von Helfingfors auf hier abgegangen. 
Elbe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt 
14uenwrs. 2900 November. Die hiesige Schleuse passierten: 
17099, Fuder. von Hamburg nach Eüster, leer. 
4292. Gleis, von Samburg nach Güster, leer. 
1380, Kifssauer, von Hamburg nach Güster, leer. 
1230, Biermann, von Hamburg nach Güster, leer. 
6338. Fvald, von Hamburg nach Güster, leer 
272, Liepolz, von Hamburg nach Güster, leer. 
921, Bäthke, von Hamburg nach Güster, leer. 
7269. Futh, von Hamburg nach Güster, leer. 
Zehmann, von Güster nach Hamburg, 1948 Kies. 
53. Ddammasch, von Güster nach Samburs, 2811t Kies. 
5t, Lüdecke, von Güster nach Hamburg, 184t Kies. 
7. Hintsch. von Güster nach Hamburg, 156t Kies. 
Stecker, von Hamburg nach Lübeck, 468t Stückgut. 
Schulze, von Hamburgnach Lübeck, 285t Phosphat. 
457 Korn. von Lübeck nach Magdeburg, 314 6k Bretter. 
ααaσ,richten. 
ader. gorm. 8 Uhr: 4 12. 
. 
emoer, norm 8 Uhr: W. 2. 
vm.6Ur W.5 
Statistic .. areiss in Lübeok. 
vaehden Ermittetungen dessStatistischenAmtes 
vom 28. und 29. November 1913. 
Detail preis l 
fur 1hP1d. in Psx. 
ʒereichnungo 8 
g erware gꝶ 33 25 
Brot. 35 35 38 
ehwarzbrot ........l 13 10 
einbrot ........... 7 190 16 
emmelet. 10 Pt. gr. 185 152 225 
Fle sch. 
indfleisch 
on der Keule..... 110 140 100 
rom Bauch ....... 90 90 753 
albtleisch v.d. Keule 130 143 110 
carbonade 130 140 127 
»nuchternes 70 70 65 
lammelfleisch 
ron der Keule..... 120 120 110 
von der Brust..... 100 100 100 
ebwaeinefleiseh 
.d. Keure(Schinlken 9 100 85 
totel tte. ........ 110 110 100 
om Bauch ....... 85 90 80 
ferdefl. Beefsteale. 60 60 60 
Hackfleisch 5)0 50 50 
Fle:sehwaren 
eberwurst, 1. Sorte. 120 140 100 
2 2. Sorte. 100 110 90 
Mettwurst. Zervelatw. 160 180 140 
gewõnni.. 140 150 100 
gerduch.. 1I40 160 130 
ehweinsltopf, · 60 60 60 
peck. geraucherter. 100 115 90 
chweineschmalz, hies. 90 110 80 
amerik. 
zpezial* a) ..... 80 00 70 
Sü wasserfische. 
chleie (Portions⸗) .. 150 160 149 
(Exrößerey...150 130 
(arpfen (orõßerey ..I10 110 110 
chghleinere) ..⸗ 110 100 
al (grötzerey ..... 120 130 120 
(mittleres....... 100 100 100 
lechte (gröherey... 80 85 65 
dmittlere) ... 80 90 80 
arsche ............ 70 80 60 
raensen (grõhere). 70 80 70 
⸗ scleinerex 60 70 60 
land............. 70 70 70 
ot· ugen (rsßerey.. 4) 40 30 
Seefisehe 
orsche (lebende) .. 40 45 40 
3ffrische).... 30 40 30 
utt (größere) ....⸗45 30 
»xleinere).... 23 20 
einhutt (Jebende). 100 100 890 
rinsge (grüne) Stek. 
ir 10 Pfe......... 3 3 3 
Zutter imd Eier. 
3butter (Meiereib.). 150 155 145 
Landhutter) ......130 140 125 
er (frische Land-) 
Stck 12 14 11 
russ. sog. Kisten- 
erv.. .... Stcic. 10 1184 
Gemüse. Detallpr. in Pfg. 
omaten ... 1Pfo. 40 55 25 
urken ..... 18Steck. - 60 60 
pargel, 
i. Qualitat 1Pfda. — — — 
J. 12 — — — 
II. 1 — — — 
eißkonl, 
rühkoh.. lKopt 10 15 101 
patkohl.. I10 15 53 i 
Jirsing. 
Srühlcoh .1 10 15 10 
⁊ö—,l 1 10 15 10 
Detailpreis 
tur J Ptd. in Ptg. 
Bezeichnung der Ware ᷣt 38 
Gemüse. 38 38 35 
Zotlohl .... IKopt 20 20 10 
3lumenkonl, 
—V — 
l . 83 30 35 15 
osenkohi. 
. Qualitat. 1Pfd. 20 285 8 
4. 112 15 20 15 
rünkohl ... 13 510 8 
inat...... .⸗ 20 30 20 
opfsalat ... 1IKopt 5 15 5 
ohlrabi .... Bund 10 15 10 
nabarber. 1 — — — 
lerie ..... LKopt 10 15 10 
orree...... 1IStck. 5 5 3 
ehwarzwurz. 1Pfd. 30 40 20 
wiebeln .. 1Bund 5 5 5 
... IPPfd. 10 10 8 
cartotffein, 
französische 10 2 50 50 40 
1d2 600 700 580 
Magn. bon. . O Ptd 30 40 25 
1Idz 400 500 400 
rühkartos 10 Pfd. 50 50 30 
. 1d2 500 550 500 
Uöhren .... Bund 5 5 5 
* ..... 1Pid 5 5 5 
aroften.... 1IBund 5 10 5 
... IPfd. — — — 
dote Beete.. 1ISch. 40 50 25 
zteckrüben.. 18tck. 10 10 5 
seltow. Rüben 1Pfd. 20 30 15 
adieschen. 1Bind 5 10 5 
ettich ..... 1IStek. 5 5 5 
rbsen(Schot.), 
. Qualitat IPfd. — — — 
l. 12 — — — 
ir. Bohnen. 13 — — — 
Brechbohnen 12 — — — 
Halbreif. Bohn. 2 40 30 
deost. 
äipfel. 
dommer-· ..1 20 25 20 
cafel- ·.. 1 30 60 30 
dill... 12 25 580 20 
Virrtsechasfts⸗· 12* 20 25 10 
ruslandische 1 80 50 40 
irner., 
rüh-⸗...... 1* — — — 
28c ..... 1 40 50 25 
coch · .... — 20 25 15 
tlaumen, 
wetschen .15 — — — 
Fruh⸗(bad.) .1 — — — 
irschen, 
nies. Wein⸗· 11 — — — 
auswartige. 19 — — — 
veintrauben 13 50 60 50 
rdbeeren... 11* — — — 
tachelbeeren 15 — — — 
hannisheer. 11 — — — 
limbeeren .. 11 — — — 
leidel· Bick·) 
deeren..... 1 — — — 
reisel·(Krons·) 
beeren .....1 — — — 
ꝛliederbeeren 1 .— — 
chlehe..... 1 10 10 10 
apfelsinen .. IDtæ. 100 120 70 
3ananen 06 1 Pfd. 50 50 30 
— — 
»dlein, Kindlein, du süßes Geschöpf, 
von wie vielen Gefahren bist du auf dem Schulweg und dei 
den Spielen im Freien umlauert! Man muß didch vor allem 
3 vor Erlältungen schützen. und das iut man nicht nur durch 
M warme Kleider — man sollte immer guch die empfindlichen 
Schleimhäute der Luflwege schützen, inden man das Kind an 
den regelmäßigen Gebrauch von Faus ächten Sodener Mineral⸗ 
Pastillen gewöhnt. „Fays“ Sodener, Mineral-Pastillen 
ind aus im Kurgebraud befindlichen Sodener Heilquellen 
Jewonnen und sind dem kindlichen Organismus ungemein zu⸗ 
räglich. Die Schachtel (mit dem Namen „Fay“ kostet nur 85 Pfa. 
Besonderes Kennzeichen: Amtl. Bescheinig d Bürgerm 
Imtes Rad Soden a. T auf weißem Kontroilstreifen. 467 
21 sααααααααααααααασ:— 
Ierantwor e Re tteure; Für Volitik. Feuilleton und 
Algemeines: Dr. W. . Rrannhals, für Tagesbericht 
s. Wulff, für den Inserguegten: C. Suder. lamtlich 
n u — 
Amtlicher Ceil 
Der unterm 18. September 1913 gegen Der zweite Teilbetrag der Gewerbe⸗ j z 
en Schreiber Heinrich Joachim Veler steuer für 1913/14 ist in der Zeit “ Zehrerseminar u vn en. Bekanutmachuug . 
dolst, geboren am 21. Rugufi 18883 zu i. dis 16 Dezember ds. Is. vei Ber duf gne unan e en ece Die für das Jahr, 1914 gewählten 
pletzow i. M., erlassene Stedbrief ist er⸗ meidung des gesetzlichen Steuerzuschlages suds ne m I dn en vygn vauptschöffen haben zusolge der Äuslosung 
edigt. T Allenzeichen: J. Nr1761/18. —m entrichten. sr irne en werltäglich von 121 Uhr ffenüucher Sitzung des Amtsgerichts, 
Lübed. den 26, NRohember igu3 190418) Lübed. den 29. Nopember 1913. 1912. n Seminaraebude, Langer Lohberg 24, Abtenung dvosneor Rodember ide ni 
— —⏑— Sie Stenerbeköe ntgegengenommen. atn 19060solgender Reihenfolge in Tätigieit zu itelen: 
EF — Tr J sind beizufügen: a) ein 1 2. bis 13. Janne 
Das Ersuchen vom 14. Oktoher i1gtz, Katharineum zu Lübeck. b e cethedzenit Gerle. Johannes Friedrich August, Dach⸗ 
etr. Mittzilung des Aufenthalis der Che- iGymnasium und Realgaymnasium) zten Sqhuheugnisse cy ene — dedermeister. 
rau Clara Albertine Bertha Fimmer⸗ Schüler. welche Ostern 1914 in das es Vaters oder Vormundes deg Becerhehee Pelersen. Johann Auguit Georg. Kauf⸗ 
nann geb. Landmesser, geboren am datharineum einireten solien, bine ich bis aß die zum Unterhalte des letzteren wäh 9 mann, 4. bis 23. J 
Ahril 1871, Iu. Preschlait, ist erledigt um 820. Dezember während meiner Sprecte sucd her Dueezte Ausbildung erforder gat ng Inar: ch istian 
— — 
übeck. den 27. November 18 datharineum) anzumelden. iches Zeugnis, für das Formulare bei dewz D j 
Die Staatsanwaltschaft. 6139 Direktor Dr. Renter. —eS ——— sind. arnen enn Joachim Friedrich Buche 
75 — — Johanneum Direktor Dr. —— 3. 24. Januar 52* debpuat 
7 J ph ilheim, 
lo / Lühecische Staatzaulcihte nneen A—— 
—1912 .Schüler, die Ostern 1914 ins Johanneum Die Ausfühßrung der AuftreicherMüller 
VL intreten sollen, bitie ich bis zum 20. De wrbeiten ur ven Nenban der Freefe Lullenpis 19. Jebruar: 
Die Einlösung des am 1. Dezember ember anzumelden. Sprechstunden: Milt chen Schule amf dem ern joll heinemeier, Karl Ludwig Wilhelm, 
. Is. fälligen Zinsscheines Nr. 8dieser vochs und Sonnabends von 10511 ühr. im Wene ber öffentlichen Verdingung ver⸗ Prolurist, 
nleihe ersolat bei den auf der Rüchete un, den übrigen Schultagen von 1221 hr. geben verden Muus, nem Johannes Heinrich, Gast⸗ 
er Zinsscheine verzeichnelen Jahlsieisen. 8754 Direktor Dr. J. Mu—lIer Angeboie sind bis zu dem am wirl. Irrgeis dorß 
n Lübeck: bei der Stadtkafse RASCDSC CCCA donnabend, den 6. SDezember 1913. 3. 26. Februar bis 3. März: 
Eonmerz⸗Gank in Realschule zum Dom in Lübeth. ittags ih daufohl, Helmuth. Kaufmann 
Lübeck Anmeldungen für diese Schule, die attfindenden Verdingungstermin in ver Zud, Hermann, Kaufmann. 
Lübecker Privatbank. von Ostern 1914 ab zur Oberrealschule hiossenem, mit enssprechender Aufschrift 6 4. bis 13. Marz: 
Den Zinsscheinen ist ein nach Lilerg eniwigeit wird, erbitte ich in der Zeit vom versehenem Umschlage an das Bauamt ein⸗ ẽranck. Carl Friedrich Ludwig, Privatier, 
und Numprern geordneles die Stügzahibis L Dezember; meine Sprechstunde zureichen. Fastelli. Julius Theodor Ernst, Gärtner. 
nd den Betrag enthallendes Verzeichnisist morgens von 11512 Uhr, außerdem Lieferungsverzeichnisse und Bedingun-·4 14. bis 26 Marz: 
— Dienstaas und Freitaas von 626 Uhr en liegen im Bauamt zux Einsicht aus, Jacobsen ⸗Vadiar, Dr. med. VerseBeamter, 
ũbech, den 20. November 1913. 18468 sm Schushause Musterbahn4. uch fkönnen sie gegen Ersiatlung der aack. Georg Heinrich Exnst. Gärtner. 
Sae Finanvbepactemen, Dr. Seuwara, schreibgebühren von dort bezogen werden. 8* 23 März bis 7. April: 
Abteiluna fur die —nidenverwaltung. Direllor. HZuschlaassrist ¶ Wochen hamperin. Eati Friedrich Wiheim, Möbel⸗ 
— — —— TMüẽfOq — übed, den 29. November 1913 18110 fabrikanf. 
hamburgisthe Erneftinenschule. Bauamt, Abt. Sochbau. derlen, Fut Jurgen Heinrich Kaufmann. 
z * Ztaatl. höh. Mädchenschule Lyzenm) JDJ —— 8. bis 23. Apri 
augemerk-Verufbgenossenschaft. nit höh. Lehrerinnenfeminar iOber⸗ angsver »igernngen Hehinter, Corl, Angnst Dito Schriftsetzer. 
Zur Einsicht der Beteiligten liegt im lyzeum) zu Lübeck. n Berichtshause, Kimmer Nr. 20, Ficau. Friedrich Wilhelm Heinrich, Büch⸗ 
eee Zimmer Nr. 1, vom 25. No— Anmeldungen von 5 db Ddienstags*. Frarcenas, mitt. 12uhr — bindereeg — 
mher d. J. an während 14 Tagen aus: östern 1914 werden bis zun 6. Dezenbe — — — 46. 4. — 
——— Aen g, —— ht belent! Brundstücke Eigentümer Termin denzpfer. Johannes Ernst, Wilhelm, Wirt, 
weiganstalt der Hamburgischen Baue Nisdzubringen sind Geburls⸗ vder Taui A¶IEITITITIAITIITAIIEITI hiflard. Friedrich Wilhelm Christian 
werlsBerufsgenossenschaft detreffend hein Inpfschein und der ausgefüllte richte Quersir.i Böttger 2. Dez. 1913 Saliler, W3 
uihttändige Prämlen der Regiebaube- Gmeldeschein Formusare hiersür inds St Jürgen 1. G. bis 15. Mai: 
riebe für das 3. Vierteljahr 1913 eim Schulwarter zu haben. 18470 „Art, 866 Rust 58. ⸗5 Zröcker, Heinrich Johann Martin, Kaufr 
Lübeck, den 20 Rovember 1913. 18720 VLübegh den 20 Rovemdber 1913 Weinbergitr.2 — mann, 
Di⸗e GSteuerbehõrde. dre Direktion der Ernestinenschuse. 9090 Das Umtsgericht. Abt 111. Naaß, Otto Max Johannes, Restaurateut, 
Versammlung der Bürgerschaft 
im Montag, den 1. Dezember 1913, 
abends 6 Uhr, 
im Burgerschafissaale des Rathauses. 
Tagesordnung: 
Wahl des Geschäftsvot stan des. 
l. Ergaͤnzungswahlen für de Bürger 
ausschuß. 
Il. Miitellumgen des Senotes. 
V. Anträge des Senates: 
Die Anträge Nr. 2 und 3 sind in der 
nersammlung am 24. November b J. 
unerledigt geblieben 
Gewährung einer Altersunterstützung 
in den Hulfsheizer Heinrich Klempau 
1913 S. Yyr 111. S. 483. 
Unschlugß der mii Ofenheizung ver— 
ehenen Gebäude de⸗ Allgemeinen 
Krankenhauses an die Fernheizung 
der Erweiterungsbauten. (1913 S. 
Xr. 105. 6. 444.) 
Anstellung eines dritten Ittenn 
arztes auf der chirurgischen Abteilung 
es Allgemeinen Krankenhauses 
———— 
Vewilngung von A 15000 zur Be⸗ 
haffung von Eleltrizilätsmessern. 
—1913 6. Nr. 112. S. 485.) 
devision der Friedhoss u Begräbnis⸗ 
Adnung. 413 S. Ar. iob 459.) 
Beihulse an ve Lübeder demen 
nutzigen —85 — für den Vetnieb 
Warmbrausebad S. 
———— 
Ankauf des Grundstücks Wiesen⸗ 
weg Ar. 4 b.“ Gog Ar. 118, 
S. 487.) 
w 8 Görtz, Dr, 
pe 
ortfuhrer der Bürgerschaft. 
F Gewerbegericht. 
Sißung am Montag, den 1J. Dezember 1913, 
vorm. J0 Uhr. 18868 
der Gerichtoshreiber dee hwerbegerinn
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.