Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

— * —9 2* — 
Fndels und Verkehrsnachrichten. 
Luboet, den 20. November 19183. 
Vom Stahlwerksverhand. Die Tagesordnung der nächsten 
ditgliecerversammlung wird auch den Antrag auf Freigabe des, 
Terkaufs von Halbhzeus und Pormoisen für das 1. Quartal 1914 
mthaiten. Die hier und da verbreiteten Gerüchte. daß der 
serband abermals eine erabsetzunzg der mit Wirkung ab 
. Oktober d. J. um 5 A ermuigten Formeisennpreise oder die 
denehmigung eines Minderrabattes an den Handel erwäge, wer- 
len der Franktfurter Zeitung zufolge als unzutreffend be— 
eiehnet. da man sich von einer solchen Mabnahme im Verbande 
rniechts 2nnsten einer Belebung des Geschüäftes verspricht. 
tneh tür Halbzeus steht eine Aenderung der Preise vieht be- 
or; sie wurden hekanntlieh für das 3. und 4. Quartal um ie 85 A. 
Also innerhalb Halbiahrstfrist um 10 Mndie Tonne, ermäbigt. Die 
erbrancher vertreten eben vielfaeh noch die Aneicht. da z 
tiese Ermäbißgung dem starken Rüekgang der Preise für Fertig- 
natérial nieht gzenügend Rechnung träsgt. 
Zinkhüttenvorband. Der Verlänterung ist mit einer einzigen 
vusnahme von den Verbandsmitgliedern 7zugetimmt worden. In 
nteressentenkreisen wird jedoeh dieser Ausnahme reine besondere 
bedeutung beigemessen. da seitens der Direktion der betreffenden 
firma — es handelt sich um eine deutsehe — der Vertraß bereits 
interzeiehnet ist und nur noeh dessen Unterfertitung duren den 
tulsiehtsrat ausstteht. Die Marktlage wird als seineswegs untünstig 
dingestelit; speziell nach England für die dortie Weissbleehindustrie 
st der Export sehr lehhaft. Seitens der Zintkhöttenindustrie wird 
uch Erleäigung der noch chwehenden Frate die Eventualitäat einer 
preiserhböhung för Zinx in Erwagunt gezogen 
Der Grundpreis für Kupferzehalon wurde vm 3 4 aut 212 M 
ro 100 ke bermissiet. 
Vereinisste Metallwarenfabriken A. G. rormals Hallaer 4 Co. in 
IHona-Ottensen. Waie gemeidet wird. Kkommt eine Dividende 
son wieder 11BZ. zur Verteilunt. Naeh der Ahrechnunt betrußen: 
Bbrustouherschuss 1262 745 A (Gi. V. 1191 370 M), Unkosten usw. 
ix ö α 8 Ahschreihungen 107 257 4 (686 419), Reinge- 
vinn 448 301 A (458 32363), Reincewinn einschliesslien Vort: ag 
6 120 650 M7—. Die Vorteilung soll wie naehstehend vorta- 
nommen werdeon: Dividende 330 0000 A (330 000), FExtraahschreibuns 
20 900), Tantiemen und Gratisikationen 91 628 M (B8 8343), 
Vonlfahrtskassen 408—.A (4000), vortraf 129 492 M (106 528). Dem 
ahresherieht nieh hielt der lebhalte Geschäfttssang fast wahrend 
les ganzen Jahres an. Der Umsatz ist weiter zestiegen. Das 
Ilensener Werk, sowie die Torsselower Giesserei waren in alten 
khteilungen flott beschaltift. In der Hanptsache zeigten die aus- 
andischen Märkte eine grosse Aufnalmelahigkeit, während der deut- 
ehe Markt infolße der tcuren Geldsatze, der politischen Beunaruhi- 
jungen und der in aussieht genommenen neuen Steuerbelastung 
iicht in dem Sleiehen Umftange wie in früheren Jahren als Kauter 
iultrat, Sondern in der Erteilung von Aufsträgen sehr zurGekhaltend 
var. Das diesahrie (iewinnresulstat. welches allerdings böhere 
bewinnziflern answeist als das vorjahrige, wurde dureh ver ehie 
lene Momonfe nnehteiliz beeinflusst Die meisten Hohmnteriasien 
ꝛedangen weilt hölere Preise, dageßgen war es nieht mõosglieh, infolge 
ler überaus groesen und scharsen Konkurrenz. füör die Samtlsiehen 
vabrikate eine Preisaulsbeésseruns 2u erzielen, die mit der Erhöhung, 
er Einstandspreise gleiehen Schritt hielt. Die Bilan verzeiehnet 
4. 3.: Bestande O25 34.M(i. V. 943 142 ). Dehitoren 5881 660 x 
68 32), Bankgenthahen 319 805. (287 880), Wechsel 65 54120 
*8 819), Kreditoren 47 701 (ä ι 76ν. Der Berieht satt schliessticu 
ber das Laufende TJahr: „Geten Ende des Beriehtsja hres 
naehte siehn eine leiehte Abschwa, hung im Ordre-Fingang bemerr- 
ↄar, welehe zurzeit noch anhalt; solite dieselbe sieh nicht verschär- 
en, so hotfen wir, unseren Axtionaren aueh fur das neue Gexehäfis 
ahr ein aufriedenstellendes Erträagnis in Aussicht Stelsen zu Fönnen.“ 
Aus Kreisen der rheinisch-westfalischen Werksleiter vird 
ↄitgeteilt. dab wesen groBer Abschlüsse des Handels and der 
ferbraucher in diesen Tagen-eine abermaige Erhöhtenx der 
reise lũr Stabeisen und BDleche u vereienen ist. und 72war 
im etwa 3 A prost. Verschiedene grobe Werxe wie Phönit 
d die Rheinischen Stahlwerke in Duisburs sind in diesen Pro- 
inkten bis zum Schluß des ersten Quartals näehsssten Jahres be- 
eits ausverkauft, so daß sie die Preise sehr fest halten können. 
Re Rheinisehen Stahlwerke fordern beispielsweise jetet für 
dtabeisen 100 4 diet. Der Durechschnittspreis steht auf 98 bis 
9 ) mit 14 Ct. Skonto ah Oherhausen. Für Grobbleche, die 
ditte November noch unter 100 M z2u baben waren. werden 
2eute 102 A netto Ssefordert. Das Hasper Eisen- und Stahlwerk 
a Haspe in Westtaten verlaust sogar 101 4. 
Die laxemburgischen Errkonvezionen. Die Erteilung der Erz- 
onzessionen an die vier Werke Gebsenkirchen, Rodingen, Difler- 
Anęen und Steinsort wurde mit 422 Stimmen geten 2 Stimmen hei 
BEnthaltungen bewiltizt, nachdem die Werke es abrelehnt hatten, 
ruf Mehrforderungen einzugehen. 
Berlin. In der Aulsiehtsralssitzunz der Riebeckachen Monian- 
vorhe A. G. Halle 2. d. Saale wurde über das Ergebnis des ersten 
lalhjahres 1913/ 14 berichtet. das gegen den gleichen Zeitraum des 
forjahres eine erhöhte Einnalime aufweist. Pie Aussichten oör das 
anze Gesehãäfisjahr erscheinen befriedigend. 
In dem Stand der genlanten vVerlängeruns des Zinkhütteu- 
er bandes hat sieh aueh gelegentlieh der heutisen Verhandlun- 
xen nmiehts geändert. Die Antwort des Aufsiehtsrates der noch 
ubenstehenden Firma wird in den näehsten Tagen erwartet. 
Bendorf. In der Generalversammlung der Bendorfer Volls- 
ben erklärte die Verwaltung, daß die miblieche, zur Liquidation 
awinfende Lage durch übertriehene Rreditgewährung eefolst 
ei und zwar in einem Umfange, der beispielsweise bei der ehe- 
misehen Fabrik Krebs in Vallendar mit weit über 400 000 A das 
Aktienkapital der Rank weit übhersehreite. Seit 1910 war der 
Natas der Bauk sebr sehlecht, die Versuehe, aie indirekt 2u 
anieren, selen sehlgsgeschla gen. Bei außergerichtlicher Liquida- 
tion laube man an der Hand von 515 000 MA Aktiven und 411 000 
Mart Passiven den Aktionüren etwa 35 pZt. in Aussieht stellen 
uu xönnen. 
J XVXLO 
*Ohaærles M. Schwab erklarte heute. dab dije Union vor einer 
xnaten Depression stehe. Er wies darauf hin, daß die belgi- 
zehen Stahlarbeiter ein Drittel des Lohnes der Arbeiter der 
Hethlehem Steel Co. erbalten. Außerdem waären die Fraent- 
aten rvon Rotterdam vaech NXew Nork gleich hoch wie die von 
deihlehem nach New Nork. 
Fonmdaborοn. 
London, 26. November. Eriv.Tel.) Die Anufwärt-hewe- 
fuog der Kurse setate sieh heuta vieliach fort. doeh erzielten 
lie Kurse nur geringe Besserungen, was auf eine mangelhnafte 
Beteilicgung des Publiknms hindeutet. De Beers und andere 
Hia mant Suares lasen sehwach anf die wenis guten Ausscichten 
jes Dia mantenmarktes, wie sie in der Generalversummtung der 
)e Beers Gesellsehaft zutarge tralen. Kuofershares waren gut 
erholt. 
Die erwarteten Goldkäuse der Bauk von Kogland und die 
Möæeliebkeit Goldrückflusses aus Aegynten verantabten eine 
Jeiehtere Haltung des Privatdisbonta. 3 Monatswechsel wurtden 
10 4 PZt. Senommon. Paris trat als Diskontkäufer auf. da die 
Verzögerung des desinitiven Abschlusses der französisehen An- 
leihe die Verwendung der für die Emisslion angesammelten 
ltelder gestattet. Täügliehes Geld errielte 4515 Ot. Die 
HRank von Englond erhielt heute 89000 & Goid in Barren, was 
den Nettoeinfluß der Voche auf 450 000 & hrinst. 
Siilber prompt 27 d, por zwei Monate NI d. 
r7aris, 26. Noveniher. Insolse anregender Bertehle aus den Aus- 
landsplatzen zeigte die Börse bei Eröllnung feste IIaltong. Rio Tinto 
notierlen höher insolge der Besscrung des Kupferpreises und hoff- 
nungsvollerer Berichle aus New Vork. Kursabschwächungen er— 
huhren De Beers infolge der Mitteilunten in der Genéralversamm- 
ling. Fur tinkische Werte btiebh das Intetesse ungeschmälert be- 
lehen. Später bestand Realisationsneigung, insolgedessen erlahren 
de Kurse mässige Abschwächungen. Matte Haltung zeigte franzö-* 
tische Hente im Zusammenhang mit der Diskussion in der Kammer 
bher die Einkommonsteuer., Für Rio Tinto und Buankaktien erhielt 
ieli Interesse. Der Schluss war allgemein gebessert. 
cu Lorhte, 26. Novemher. 
Fondsbörse. Nach wie ror ist es die ungeklärte politische 
ι in Mexiko. die die Bersenkreise zur Zurückhaltung mahnt. 
J 
Das Geschäst bewegte sich daher nente wieder in recht eugen 
irenzen und kam zeitweise fast vollstündig zum Stillstand. Bei 
zeginn war eine einheitliche Kursbewegung nicht zu konstæ 
ieren. NMitbestimmend für die grobe Reserve, die sien an 
Peknlation auferlegte, waren die pessimistischen Auslassungen 
on Charles M. Schwab über die gegenwürtiße Geschäftslage, 
lenen man grotße Bedentung beimaß. Bei lebhaftem Verkehr 
ronnte sieh auch im weiteren Verlauf keine bestimmte Tendenz 
urehsetzen. Nachmittass vermochte sich die Tendenz infolge 
es leichteren Goldetandes etwas zun befestigen. Das Geschäft 
lieb aber auf ein Minimum beschränkt. In der Schlubßstunde 
trat aher nnter Vorstöben der Baissepartei eine Abschwächung 
ꝛin. Der SchluB gestaltete sich schwach. 
28 23. Denver Ni 26. — 
getda, A Stund. 4. 76 x —* .. 27. 50 27. 50 
Nechsel a. Lond. Prie Comm. ..... 26. 62260.78 
Sieht νο 0. 25 h First Preferred 440. 76 
able Transters .. 4. 25. 804. 86 ö αν. Nne 131. 60 131. 25 
Uüver Comm. brs 68.2768. 50 * Vork Central. 95, 268 96. — 
Vvecrhsel a. Paris Norfolk West. Com. 103. 80 103. 87 
Sieht ......... 8.20. 2. .20. 62 Ontario ......... 268. -26. — 
dehecks a. Hamber 82.63 84. 68 Penas ivania. 108. — hös. — 
Uchison. Topeka — Pacitice 37. 131 37. 78 
Santa Fée Comm ↄ2. - 32. 37 South.sRaiswavyhom 21. 26 21. 62 
Zaltim.&e Ohio Com. 2. 50 82. 70 South. RaiswavPref. 79. 51 15. 3. 
ꝛnada· Pacilie ..229. 37 226 62 Union Pacitic Com. 161. - 151. 60 
aag 5 56. 28 66.62 Union Pacitie pres. 23. 80 81. 7t 
n „vwaus malgamate OoO tↄ2 70.37 
Si. baul Com 98.785 98. 28 —— —5 34. - 34. — 
denver 4 Hio U. 8. Steel. Com. 55. 8756. 37 
Grande Comm. 17. 25 18. — — ———— .... as ooo 200 000 
Cahlungs Elnstellungen 
Kamaburg. In einer Versammlung der Gläubiger der in Liqui- 
ia hion getretenen Exportfirma Bertog t Co. wurde festgestellt, 
lass chje Passiven 4350 000 4. die Axtiven 64 300 A betragen. UGanter 
len Passiven befinden sich 180 000 4 Verwandtenforderunnen, 
relehe ausscheiden, wenn ein aussergerichtlieher Vergleieh z2u standé 
iommtk. Zur weiteren Behandlung wurde ein funfaliedriger Prũ- 
untsausschuss rewanlt. 
Kattowite Laut Volts-Zeilung ist die polnische Bankfirma 
doenlber & Janiszews Xi plötzheh mit hedeutencden Passiven 
n Konkvurs reraten. Geschadisst sind. hesonders bleine polnische 
Parer. 
ö— — 
A r—⏑— W —- F AII 
Donneratas bleihen 2Bανα ameril aniααοαν Harhte geεαMαιααναον. 
—XãAXXX 
XR˖I 
A v w Vort. 285. November. ers vabßt 
Matte Kaheberiehte. die entiäuschenden Verhaltnieæse im Baum- 
rollhandel und die unbelrieditende Nachfraue der Shinner gaben zu 
iexinn Veranlassunt ↄu Liduidationen. so dag der Markt sselig und 
—10 Points niedrixer erosftnete. Der umfauereichere Export regte 
odann den Decknngsbegelir an. waährend di— Haussiers und die Wall- 
treetfirmen zu Käufen schritien. Die Xrwartung eines haisstjauten- 
'en Ausweises der in Sicht“ gebrachten Quantitäten und Verkaufe 
67 Lokoware-Interessenten — BDD Rũeksthlag. 
Schluß war stetis. Preise 127 Poinis niedriger, Auxsust notiere 
Points hoher. 
b 25 — RR 
ovember ..·12. 8s7 12. 33 Mai ............. 287 9 
rember ....... 12.33 3. Husi :: :: BB, 34 
4—13. 32 2. 31 Juli .......... .iz. 70 12. 3 
edruar ......... iate— 237 ,να .... ....12. 601 12. 58 
lara ......is. 3. 209 September .... 2. 22 
35 10.186 25 — 
por n 2 — aumwolle. lobo— . 
8 755 in New vVort 13. 20 13.40 
Grobhrit. in 12. 81 12. 83 
et h in New Orleans 
Stroid. a . 
Ao Vorie, 2. MιÇber. — 
Weizen. Auf flaue Kabelberielite und günstine Nachrichtfen 
ius Artzentinien zeigte dor Marbt anfanes ein nattes Gepräge. Hedu- 
ierte Sehatzungen des Frnsecrtrages in hukbiand neben Prlse nin 
n⸗iehen. dock bröckelten diese spater abp. da von Buenos Sirts baite 
rendenzen einliesen und jdie Ernteauscichten in Austraänen pänsuvet 
enrteilt xurder Auceh enttäauschte die Naehfrage für die Austuur. 
der Sehluß war —5 sletiz. Preise unverandert bis C. niedriter 
Shbe ane, 20 Novemher. — 
Weizen. Aus matte Kabelherichte und günstiße Meldunzeæn 
ton Argentinien erölsnete der Markt kKaum stetiß und . nie- 
riger füur Dezember bezw. Mai. Hausselautiende Schatzungen des 
rnteertrafes in RHußland und Kaufe Armours führten sodann zu einer 
rholung. Diese konunte sieh aber vieht behaupten, äa eine günstigere 
enrteilung des exnortiähisen Geberschusses der heimischen Ernte, 
atte Stitrimungsbilder von Busnos Aires und baissejautende 
chatzungen des Erntéertratses in Australien eniseserwe irbsen. Ferner 
erS—immten die unbefriedigende Nachfraße für den Exrort und die 
vder Zunahme begrissenen vVorrüte. Der Sehluß war kaun stetis. 
reisa unvgrändert bis 4Ct. niedriser. — MNais eröfltnete stetig, 
ur Mai unveründert. Heßnenmeldunsen reften sodann den beckungs- 
ezehr an,. der sieh hauptsäachlieh auf Dezember erstreckte. AMatte 
iverpooler Kabelnachriehten upd sünstisge Berichte von Arrentinien 
taben snter veranlassung zu Réealisationen. wahrend diese Momente 
he Xachfrage des Pubikums lähmten. Der Sejtiuß war stetix. Preise 
imvéräünderl his 4Ct. niedriger. 
Ra 
Uo ort, 28. Novemner. rn αινιν. 
HDer Markt eröfsnete in fester Haltung mit 14 hbis 23 Points höheren 
fursn auf Kaufe der Fporteure vnd Deckungen der Baissters. käute 
er Haussiers sowie europäischer Firmen trusen zur weiteren Be— 
Weene bei. Der Sehluk var stetis. Xurse noftierten 19 bis 25 Poinis 
oner. 
Rio. 28. Norember. Æriv.-Tæel.) Tendénz: Fest. Kurs aul ondon 
d. NXev Vork Standard Xr. 7 5725 18 Zufuhr 13 (00 Saek. 
desa Bfuhr acit 1. STuli 1600 000 Sack. Vorrat 476 000 Sack. 
3g3autes. 26. Xovemnber. Eriv.Tel.) Tendenz: Stramm. NXvw Veork 
dtardara Nr. 4 6100 18. do. XNr. 7 Mο s. Lufuhr 35οSAαα. Ge- 
mt-zufuhr eeit 1. Ingi 7310 000 Sack. Vorrat 2 796 000 Saekx. Au- 
uhr in Sao Paulo bõ 000 Sacbh 
Utao.. 
London, 26. Novbr. Der Kuplermerkt eröffnete fest auf 
lem gestrigen Sehlubnivean. Das gestern zutase getretene 
eckungsbedürfnis der Kontermine machte sieh anch heute wei- 
er geltend. so daßb die Kurse um 158 auzogen und der Devort 
ieh auf 124 erweiterte. Der Sehluß ist fest. Umsatz 2500 t. 
inn sties 16. auf Kaufe der WeibBechindustrie und sehtießt, 
est. Umsat- 450 t. Aueh Rohenen ist weiter gefestist and 
chliebt 5003 2d für 3 Monate. 
Loudon, vt. ovember. 
sBensus Vor, h'ut f SehulsVar. Schlus 
—X sest Rio ........ tr 2ge ruhig 
XX 68 874 Spanische 122 133311 
3AMon. 6634 8374 Inglisch 1 18334 
inke....... itetx teitee 
hun Straites sot ig ettig ew, Marken, 2004 -2208-4 
Per Kasou.. 822 17914 Spoox.-Uask. 21i7 -2221325- 288 
. 2 Mon. 13:23 iß Queenslher.l 7. 10.0 7. 10.0 
IERVX alid dlesbrough 
te'ic, αε ον α. eνl Honat 49s 6130. 3 Monat ↄ6 Vαd. 
no Vorie, 2. November. 
Vom amerikanischen Eisenmarsct berichtet der TFron Age: 
rie Stahlwerke sind gegenwärtis nur bis zu zwei Drittel ihrer 
eistungsfähigkeit beschüstigt. Die neu einlanfenden Aufträge 
alten sieh unter einem Drittel der Leistungsfähigkeit. Der 
tahlkonsum nimmt ab. Die Mehrzahl der Stallwerke schränkte 
ie Arbeiterschiehten ein und arbeitet mit einem Betrieb von 4 
is 5 Arbeitstagen, anstatt Arbeiter zu entlassen. Der Rückgang 
er Stahlpreise vollzieht sich langsam gegeniiber dem raschen 
cückgang der Neuaunfträße. Der deutsche und der belgische 
Vettbewerb in Stahlbarren an der Küste des Stitlen Ozeans 
iatte eine weitere Reduktion der Pittsburger Preise zur Folge.“ 
dasissches Kisen notiert im Mittelwesten unter 13 8. 
20 Nih. Pfd. Kupfer wurden heute 2um Preise von 142 Cts. * 
erkauft. 
J 26. 25. * 
npfor .......... .,. α.. —F a —XE a 14.62 
—— — 2167 a 2030 
ion 18 Bοα 15. 26 16. 00 18. 716 
Vieh. 
amhonure, 268. Novem ei 
nhamburgor Vlohmarlit Borcht der' Notleruuss-Rommss) 
J Sehwainsmarki 0 Lebenlus- 50 kæ“ 
*S. aut dem Viehhotf Sternschanze“. wicht pachAbrug leheng. 
Bezahlt wurde für; no benstehd. Tara gow elrt 
Beste schw. reine Sehweine ab. 260 pld. 82, - 8 209 34141 — 
Mittelchwere Ware. v. 249-260 Pld. is —6 54595— 
Jittelware. vond 200- 240 Ptü. .. 8 47 2 23öçα 
Jute leichte Ware. unter 200 pfd. ... 8 a 7 — 
eringere Ware ....................34a 68 24 38 — 
ãeste Sauen — 388 608 7* 
zeringere Sauen ......... ... .. .. 609 à 63 22 47 *48 
Auftrieh 1000 Stüek. Handel bei vanz ungenöügender Zufuhr flott 
Markt shlank geräumt. 
Vliehmuvi eνιαν. Uitgetelt von der Gerenattiatettece 
lan dw. r tseh al tslc aumer ur Sechleswig-Halstein am Hamhburger Seh!acht 
riohmarkt. Noust Plerdemarkit 10.) — * Lehend. e 
ge w · cht, naeh Ahzus behen“- 
Bezahlt wurde sor: nevenstehe ud. sarc gew clit 
peltsehweine uber 300 Phtund ... ... 836 208 4α 
deste hr. reine Sehweine ub 260 Plô. 43 4 ssu 23344 85 
ι ν — 
ꝛute eiehte Vare dher 180 Pfo. .... 495343 76 22 214385 
deringere ichte Noare ........... 17 F2 6 22— 
zauen. J. Qualitäat ......... ........ 4 — 20814 2— 
. I. Onalitat .......... ....l60 a 63 25 2117 2 40 
arbkizufuhr vom Norden 650 Stück. vom Süden 342 Stuck. zu 
bamnuen 992 Stũück. 
Das Geschäft verlief bei knapper Zufuhr lebhaft. gsie Preist 
rurden erböht. Dirceh die Lardwirtsehaftskbammer wurden 1435 8tui 
rertauft. 
Wolle und Wallvuaren. 
London. Wolliaultion. Die angehotene Ware wurde gu 
Mgesetat. Tendens stetis. Preise hbari — 5 pZt. unter der letz 
en Serie. Grobe Croschreds waren eher fester als pari zur letz- 
on Serie. Angeboten waren 20 400 Ballen, davon wurden 10009 
—V 
—RXC 
Pehroleum: 
in Kisten ....... 
n New Vork .... 
mn Tanks ........ 
n Fhiladelphia. 
redit Balance a“ 
Oil City ... 
kracht f. Pelroleu 
Texvuantinol: j 
New Vorx....... 
Vilmington....... 
Chicage,. Nov 
—AWßRWV 
lpert nenit ribs Sieteg 
Jo5* 
reorponlindl: 26. 25. 
Savannah ...... .43. 271 43. 50 
Sehmah: 
VesternSteam lobos 13. 1011. 14 
ohe & Brothers 11. 668 11. 63 
Fileox .........11. 60 11. 65 
RXaifee: Rio Nr. 71 10. 12 8. 70 
erember ....... 0. 68 —XR 
Añrz .........10. 13 X 
Talo........ 34 6.287 
Tacuer ........l 3. 118 3.17 
28*. 23. 
20. 82 — 20. 80 
. 2 14. 25 10. 50 a 11. 2 
orat Anca 
IXXYRjzæRDeC Arloton rom 2. November 
XLLLXRXRE an 268 
vn tore arg......... nalenr ............. 5. 23 
⸗ann ein............ A vln ..... 3. 12 m 
ta 32. 3418 u⸗ aoi do rĩ.. ........... 3.02 
in........ 3. 27 - 78* BAaAnm 
r⸗ — B—E—— —— — — * 
Aitlerun rgugtih der Dautstprn aeuarte 
—XXXXXXIX 
W. nd und Wettor 
farduunn.. 2t7 48 XW. tfarkx, hatbhed. 
Seiid.... 1533 2 NNWV. trisen, Regen 
In )ν—- 24 53 VNWV eαni, wolkig 
in ĩe ni i ael — 24 W, renwaeh. wolkig 
dentahrrass 34 WVNW., xehweaenh. bedeek 
Temel. 43 NaCnwach, ha Dbod. 
nankenn... 6 WsWaehwaeh hedeckt 
antuerer.. 7T23 3NW eht, halbheo 
erin... 68 4 W, ma Sig. bodeeki 
reasen .. 1614 * 1 VNW, moig, Regen 
eninun... 754 7 WNW. matag, Regen 
a nberg.. ao W, sehwachk, bed. 
ur 74 WmaBig, bodeeni 
—— — — — — NWw, -. biechit. bed 
— 22B8W,masieg, Reæen 
inehen. 44 86 friseh, Regen 
—E 
ur ua day — 
?u n Heac NW., stei, Regen 
va ol —*12 5 * 
veiuy .....- 174 »VWXWm: ig, al. ed 
lurränn. 4 BW loeh, edeatt 
—.. 7 NMinaet tle Hegen 
doä .. 1CVB8SWV., sient. edeckt 
u Aix... 150 212 Nxs. let- Ui. Nob⸗ 
. iukthiou. 7735 142 NXW, boieht, hanerkit 
rian..: 98 XW, is vix, hahbeocn. 
C. . e”,. 6 
«singen.. 7 3VXW ι, hiu 
dec.. io vNW, ind dig, hedecki 
n... 2 447 85W, sStark, heiter 
rint ansea 45 We stark höottentet 
ae oern. Wema lig it 
ard... —7*3 BS8, tüemiseh, bede at 
e er.... , ergzon. Foα_εννο 
anaikolnu 41 N, trisen, o 
—R 4* 6 VXW, 3 — umnot 
ioe )νN... WNV Mαα oα 
lerusaarcäc.. J7 WMinctol le, wol entos 
apa. 09 WV. be baαν 
b.. NW. α, wolxi⸗ 
— — VNV tsiehi, wa nenlos 
ah angel.. J 46—αο eee 
eν— 380 3ααν, heeαα 
— * 
———— R, eieht. bedseh 
..... . ινν, ued. 
uriobe 2. εαν eu oα 
er.. * 
—2*2 risen, wolkig 
rag ... 3. le chi. wot 
— e eht, won g 
leorou... de — 
—XXX NW, hwanh heitbor 
—XXXVIV 3W, friseh, Regen 
Peydia hord 3 MNO eicht Sehneæe 
2 F 2 
Auasleht fär die Witterunz ain 28. Vovenber 
Purehs ehnittlich mild. Wieder runehmenche. vorw iegend 2üd-. 
westliche Winde. Taas meist trocken. 
— — —, ——- 
XRAXIII 
Kahnfrachten. Breslau, ven 2 Roveniber. Des 
Wasserftand der Berichtswoche zeigte am Ratiborer Pegel am 
5 2,68 Meter, am 17. 1,87 Meter, danun wieder am 18. 2,62 
Meter und hente am 2. 2,13 Meter. Der Breslanuer Wasser— 
tand schwankte zwischen — 1,03 Meter am 15. und heute — O,6 
m hiesigen Unterpegel. Der Schiffsverkehr hauptsächlich auf 
er oberen Oder ist noch sehr rege. Die Staustusen von Cosel 
bwärts bis Ohlau sind von tieser gehenden Schifsen vollständig 
ejreit und ist auf dieser Strecke gauz normaler Verkehr. 
zwischen Ohlau und Breslau liegt die gesamte Oder voll von 
‚u Tal fahrenden Schiffen, ein Zustand, der vor Eröffnung 
zes zweiten Großschiffahrtsweges in Breslau leider jetzt häufi— 
er wiederkehren wird. An den hiesigen Schleusen ist je nach 
er Abfertigungsmöglichkeit, auch die Nachtschlensung zu Hilfe 
leuommen. Im Beraverkehr liegen auch noch vor der 
Breslauer Unterschleuse etwa 50 Fahrzeuge, welche anfwärts 
wollen. Vor, der Fürstenberger Schleuse hat sich ganz erbeb— 
icher Schleusenraug eingestellt. Die nach den WMäärkischen 
Wasserstraßen bestimmten Fahrzeuge liegen oderaufwärts bis 
Ratzdor. Es bleibt driugend zu wünschen, daß Sonntags⸗ 
und Nachtbetrieb jetzt ständig durchgeführt wird, damit das 
Fehlen der zweiten Schleusentreppe, welche zwingende Bauten 
auszuführen hat, nicht allzuschwer die Schiffahrt schädigt. Der 
iotleidende Wasserstand auf den Märkischen Wasserstraßen hat 
iunmehr wieder die normale Tauchtiefe erlangt. Anf der 
intern Havel beträgt die Tauchtiefe heute 1,35 Meter. Die 
dindernisse auf der unteren Elbe baben sich durch geriugen 
Vasserzuwachs etwas gebessert, bestehen aber für ziefbelabente 
dahrzeuge immer noch.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.