Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Amtlicher Teil. 
Protokoll des Bürgerausschusses 
vom 26. November 1913 
liehe Beilage zum amtlichen Teil. 
Der Senat hat den ausscheidenden 
Apotheker Hermann Richord Hintich Pfaff 
zum blüͤrgerlichen Deputierten beim Medi—⸗ 
inalkollegium wiedergewählt 18830 
Vom Senat im Einvernehmen 
nit dem Bürgerausschuß gefaßte 
Beschlüsse. 
1913. 
Ottober. 
den Asten: 
Der Baudeputation wird zur Aufstellumg 
der gegenwärtig in Schlutup befindlichen 
Schulbaracke in Israelsdorf die Summe 
on A 1100, soweit erforderlich und Rech⸗ 
rungsablage vorbehalten, aus Abschnitt 
XIX der Ausgabenseite des —— 
Voranschlages zur Verfügung gestelli. 
Den Sten? 
—2 — 
Der Baudeputation wird zur Errichtung 
eines Anbaues an dem Pächterhause des 
Stadtgutes Niemark nach Maßgabe des! 
orgelegten Planes und Kostenanschlages 
des Zimmermeisters Heinrich Schnauer n 
NLiederbüssau unter Berückfichtigung der 
on der Baudeputation vorgeschlagenen 
Inderung der Betrag von A 4000, soweit 
erforderlich und Rechnungsablage vorbe⸗ 
halten, zur Verfügung gestellt. Diese 
seimme ist auf die Schuldentilgungskasse 
mzuweisen. 
8. 
Ver Baudeputation wird für die Instand⸗ 
etzung der in der Zeichnung vom 88. Juli 
1918 bezeichneten Räume des ehemaligen 
Verk⸗ und Zuchthauses nach Maßgabe des 
dostenanschlages des Baurats Mühlen⸗ 
Fordt vom gleichen Tage ein Betrag von 
& 4000, soweit erforderlich und Rechnungs⸗ 
iblage vorbehalten, aus Abschnitt XIX 
des Voranschlages für das Rechnungsjahr 
913 zur Verfůgung gestellt. 
B 
Der Baudeputation wird zur Dechung 
er Mehrkosten, die für die Erbauung eines 
doppelhauses für Forstarbeiter in —5 — 
orf über die durch den Rat⸗ und Bürger⸗ 
chluß vom 20. Mai 1912 bewilligten Mittel 
—X 
BS5183,66 nachbewilligt. Diese Summe ist 
uf Abschnitt XIX der Ausgabenseite des 
Koranschlages für das laufende Rechnungs— 
ahr anzuweisen. 
2 
Her Erlas des am 14. Oktober 19183 
eröffentlichten vierten Nachtrages4 
»u der Bekanntmachung vom 
56. September 1895, betref⸗— 
end Seequarantäne für aus— 
ändische Wiederkäuer und 
Schweine, wird beschlossen. 
en 15ten: 
6. 
ODer Baudeputation wird zur Instand⸗ 
etzung der im ersten und zweiten Ober—⸗ 
eschoß des ehemaligen Güterabfertigungs⸗ 
ebäͤudes am alten Bahnhof,tgelegenen 
hRäume für Schulzwecke nach dem Plane 
ind Kostenanschlage des Baurats Mühlen— 
fordt vom 20. September 1913 die Summe! 
on M 2200, soweit erforderlich und Rech⸗ 
ungsablage vorbehalten, aus Abschnitt 
XIX der Ausgabenseite des diesjährigen 
ttaatsbudgets zur Verfügung gestellt. 
en 22sten? 
DerBehörde für das Feuerlöschwesen wird 
ür den Einbau der aus den Bugfierdampfer 
„Lübeck“ herauszunehmenden Dampf— 
britze in einen neuen Bugsierdampfer der 
vpandelskammer der Betrag von M 3000. 
soweit erforderlich und Rechnungsablage 
vorbehalten, bewilligt. Diese Summe W 
auf Abschnitt XIX des laufenden Staats— 
hudgets anzuweisen. 
en 29sten: 
Der Baudeputation wird zur Herstellung 
mes Schweinestalles auf dem Stadtgute 
darlshof und zur Herstellung von massiven 
Wänden um die Schrotkammer im Vieh— 
zause daselbst der Betrag von M 850, so⸗ 
veit erforderlich und eee 
vorbehalten, zur Verfügung gestellt. Diese 
Summe ist auf Abschnitt XIX der Aus⸗ 
zabenseite des Voranschlages für das 
aufende Rechnungsjahr auzuweisen. 
— 
Der Baudeputation wird für die Her— 
lellung eines Jungviehstalles auf dem 
Z5tadtgute Albsfelde nach dem von der 
zaudeputation abgeänderten Plane und 
dostenanschlage des Zimmermeisters! 
Schnauer der Betrag von M 1150, soweit! 
erforderlich und Rechnungsablage vr 
halten, aus Abschnitt XIX des Voran⸗— 
schlages für das laufende Rechnungsjahr 
ur Verfügaung vestet. 
Der Baudeputation wird zur Beschaffung 
ines Wegnerschen Patentsaugers mit Zu⸗— 
ehör der Betrag von MA 2700, soweit er⸗— 
sorderlich moRechnnngsablage vorbehalten, 
uus den in Abschnitt XIX der Ausgaben— 
eite des Staatsbudgets für das Rechnungs⸗ 
ahr 1913 vorgesehenen Mitteln zur Ver—⸗ 
fügung gestellt. w 
Der Baudeputation wird für die Ein— 
ichtung des elektrischen Betriebes jür die 
Herrenbrücke der in Art. 46 D Vos, 39 ihres 
zudgets für das Rechnungsjahr 1912 ein⸗ 
zestellte Betrag von M 18000, soweit 
rforderlich und Rechnungsablage vorbe⸗ 
jalten, zur Verfüauns gestellt. 
Der Witwe des am 25. Juni 1905 ver⸗ 
dorbenen Lehrers Friedrich Johann Heinrich 
Neyer wird vom 1. Oktober 1913 ab ein 
Vitwengeld von MA 300 und für ihre am 
). Februar 1897 geborene Tochter Käthe 
Fflise bis zum 28. Februar 1915, sowie für 
hren am 29. September 1898 geborenen 
Sohn Rarl Friebrich Johann bis zum 
O. September 1916 ein Waisengeld von 
e Go0O jahrlich gewährt. Die für das 
aufende Rechnungsjahr erforderlichen Be⸗ 
räge sind auf Abschnitt X IX der Ausgaben⸗ 
ꝛite des Voranschlages für das Rechnungs⸗ 
ahr 1913 anzuweisen. Für die Folge sind 
ie Bezüge in den Voranschlag e 
13. 
Der Beginn des Pensions⸗ und des Be⸗ 
oldungsdienstalters der in den vorgelegten 
berzeichnissen aufgeführten Gefangen— 
ufseher und Schutzleute sowie des Fischerei⸗ 
rufsehers wird mit rückwirkender Kraft vom 
April 1913 ab, wie aus den Verzeich⸗ 
issen ersichtlich ist, neu sestgesetzt. Der 
»erdurch für das Rechnungsjahr 1913 
forderlich werdende Gehaltsmehrbedarf 
n Höhe von A 2042,49 ist auf Abschnittx IX 
er Ausgabenseite des Voranschlages für 
as Rechnungsjahr 1913 anzuweisen. 
Zur Beglaubigung: 
Geise Dr. 
Vom Senate im Einvernehmen 
nit der Bürgerschaft gefaßte 
Beschlüsse. 
1913. 
Oktober 6. 
Ver Arbetler Heinrich Beickendorf 
m Lübeck Effengrube 20/12 vertreien durch 
J J chiegenenwh R voe 
anderung der Rat⸗ und Bü „uübeck. agt gegen seine efrau uise 
Ieee eg ret e e un 
812 wird beschloffen daß die zur Erweite⸗ekannten Aufenthalts, auf. Eb scheidung 
eeeet ——— schwerer Verleßung der durch die 
ung eines Verwaliungsgebaͤudes auf dem! Ehe begründeten Pflichten und wegen bös 
zchlachthofe und zur versiellung einer cher Verlassung mit dem Antrage, 
ijerarziwohnung in dem projektierlen/ die zwischen den Parteien am 12. März 
Jebaude der Freibant vewilligten ) 1906 vor dem Standesbeomten in Eutin 
zumnmen von A de οο und 47 3000 geschlohene Ebe der Varleien zu wedeh 
—9*— ——— des Slaates anzu⸗ e eliedie für den schuldigen Teil uktion. 
ʒeisen sind. aren 
er Verwaltungsbehörde für städtische „Kläger ladet die Beklagte zur münd⸗ Am Montag. dem 1. Dezember, 
heme indeanstalten wird zur Erwenerung lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor vormitags Ul ühr verkaufe ich oͤffentlich 
es Schlachthofes nach ben Plaͤnen, und das Landaericht Ziwillammer ill in Lübeck meisbieiend für Rechnung, wen es ugett 
em Kostenanschlage des Baudirekiors zu dem auf den zuf dem Lübecker Hobelwerk am Geniner 
Jaltzer vom * *— ge der —5* — — Fea vrsee er, hierseibsu 
zetrag von „soweit erforder⸗ 111 ück 16354, Ga, 7 4 u 
ch nd Rechnungsablage —— runa. einen bei diesem Gerichte zuge. —— delrꝰ id 
u3 Anleihemitteln des Staates mit der lassenen Rechtsanwalt mit ihrer Vertretung Das Auseeeseie pe Suatrimet 
jaßgabe zur, Verfügung gestelit, daß zu beauftragen. 3 — 
ur Tilgung diefer Summé zusammen, Zum, Zwecke der öffentlichen Zustellung Verzeichnisse in meinem Kontor Große 
nit den imter Jerwähnten Beträgen, wird dieser Auszug der Klage bekannt Lurgstraße 59, 11. Eta., erbältlich. 
in Viertel der Überschüffe der Quaran-,gemacht. 18802 Lübeck, den 26. Nopbr. 1913. (18852 
äneanstalt, mindestens aber 18 9 des Ondech dep b, XRQVE 
Inlagekapitals, verwandt werden soll. des 2 a4 ren eeree * beeidiater Aultionalor sür Waren. 
DOttober 27 J 
VBer Baudeputation wird zur Erweiterung 
er Viehverkaufshalle am Nordende der 
5t. Lorenzbrücke nach dem Plane und 
ostenanschlage des Baurats Mühlenpfordt 
om 27. September 1918 der Betrag von 
68 M seme rherig an x3 
ungsablage vorbehalten, aus eihe 
Der Erlaß bes am 14. Oktober 1913 ver⸗ u 
sie d ee igwer ee aitteln zur Verfügung gestellt. 
zewerbesteuergesetz. v o m Zur Beglaubigung: 
ganuar 191 wind beschlossen ie Dr. 
2. AV—— 
DR * den au n. Huteber ius — Versammlung der Vürgerschaft 
ffentlichten iebenten ach⸗ 
58 w —* —* otdg ; um Montag den Frrber 1913, 
o m .Dezember wir 
eschlossen. m Viseeh des Rathauses. 
3. agesordnung: 
) Der Erlaß des am 14. Oktober 1913) .. Wahl eee 
oeröffentlichen sechsten Nach⸗] I. Fraänzungswahlen für den Bürger⸗ 
rages zu dem Gesetze vom ausschuß. 
29. April 18899, die Rechts] UIl. Mitteilungen des Senales. 
b it g e — ten Antrãge des Senates 
der Senat wird ermächtigt, elwa vor⸗ d Ineee Fr u * in dgr 
WVeme Dan in der enne ersamm —E — 38 
oo mt! nachträgli uszu⸗ r 
ane 30 erae q das — 1. Gewährung ei ner Altersunterstützung 
nungsjahr 1918 erforderlichen Mehr⸗ an den Hülfsheizer Heinrich Klempau 
etrãge an Gehalt sind auf Titel XiV 94813, 6. Nr. 111. 
er Llusgabenfeite des Voranschlages Anschluß der mit Ofenheizung ver⸗ 
er Verwaltungskosten des Hauptzoll⸗ ehenen Gebäude des Allgemeinen 
mits Lübeck für das laufende Rechnungs⸗ Krankenhauses an die Fernheizung 
ahr anzuweisen. Fr epulerungebaunien. 1913 S. 
4. njteüung eines dritten Asistenz- 
der Erlaß rzies auf der chirurgischen Abteilung 
»er im Entwurf Loxgelegten ab— es iigemeinen Krankenhauses. 
nderndeen Bestimmungen. 313 6.Nr. 106) 
u dem über die Errichtung Bewilligung von & 15 000 zur Be— 
inerer eweheweseen daffung don Eielirizuglsmessern. 
andgerichts für die freie Revisionder Friedhofs und Begräbnis⸗ 
nd Sansesadt LSüved und dnung Gois Sdir. sog) 
as Großsherzpaglich Ogden; Beihünse an den Lüͤbeder gemein— 
urgische Fürstentum Lübpeck nütigen Bauverein sür den Betrieb 
un gr dem 23—80,Se pfewber, des Warmbrausebades. 
1878 abgeschloösfsenen Ver— Ankauf des Grundsiüdss Wiesen 
trage, aFfoutli weg vir. 46 
des am 14. 58 1913 weroffencsaten 8. Gör F Dr, 
zweiten Nachtrages zu dem i6 urgerschaft. 
w iuß g 9— 4 gn Wortfuhrer der Bürgerschaft 
ie trafbefugnisse er Reichsgesetßzblat 
lireierwaltungs eichsgesetzblatt. 
h n ugt es * ? a es „s d Das Reichsgesebblatt vom Jahre 1813 
er Stadtemeinde Lübedk mthält in dem fuünsundsechzigsten Stücke, 
7 betreffend, wird be— I zu Berlin am 21. November 
9183, e 
chlossen J Noa. Bestimmungen über Haus- 
der Erlaß der am Oktober 1913 ver⸗ wrhen 15 Tabakindustrie. Vom 17. No⸗ 
8 uüchte n * ey 4 e ð ne ung, Rr. 1385. Bekanntmachung, betreffend 
es KBeéesländes der Firmal die Befreiung vorübergehender Dienst⸗ 
Rby kEvbd. an der Schöneeistungen von der Kranlenversicherungs⸗ 
öcener Straße und deßan⸗epflicht. Vom 17. Rovember 1813. 
schließenden Grundstücks Lübed, den 26. Nopember 1813. 
n Hansameierei, wird be— Die Senatskanzlei. 
ossen. —5 —* 
Inter Aufhebung der zwischen der Baup lätze 88 
—— Allee und der im Ber in bevorzugter Lage nordöftlic?) des 
wen d rie gge Ztadrparts sind zu verkansen. Näheres 
orgesehenen Ringstraße wird die Auf⸗- A 23 EV7— J 
9* geunbe⸗ * An 9— rleischhauerstra se 18. Zimmer Nr. 6 
e Co. nach dem vorgelegten Plane des —W 2 
de dunedeni dcatß eee A zeigen. nd— 
enehmigt. 3* genkapelle. eute, ⸗ 
enehmig 6. 6 ö— α Aieche; Zert 
De 8 kvangelisch⸗reformierte Kirche: eute, 
ee des am 14. Oltober 1913 ver abends 652 Uhr: —* Past. Bode 
v i erten N a chit rag e 8 zur B au⸗ donnabend, abends 7 Uhr: Voderatumne 
ordnung sure “die'“ Stadt, özum beil. Abendmahl: Pastor Bode. 
Lübeck, deren Vorstädte und 
Vororte, sowie für Trave— 
münde vomn 25. Mai 1903, 
siebenten Nachtrages zu 
»em Gesetze vom 15. Juli 
1889, betreffend den An— 
„au san Straßen und Plätzen 
nden Vorstädten der Stadt 
Lübech, 
vird beschlossen. 
Ottober 8. 
1 
—ILLIIIIIII 
J.5 
Todesanzeigen. 
Statt besonderor Anzoige. 
Am Dioenstag, dem 25. d. Mts. vorstarb mitten in seinem 
Berufe am Herzschlage mein lieber, unvergesslicher Sohn, unser 
rieber Bruder. Sehwager und Onkel 
7 — 
(?yhelsm Haase 
im 55. Lebensjahre. 
In tiefor Trauer 
Jatharina Haaso Vweo. 
Jeinrieh Haase und Frau gehb. Stallbaum. 
darie Hayer Wwe. geb Haase und Lineer. 
bdnard LEaaso und Frau geb. Horsimann. 
uVilhelm lohn und Frau geb. Haaso. 
Beileidsbesuche dankend verbeten. 
Beerdigung am Sonnabend, dem 29. November von dor 
Rirchhofskapelle des Algemeinen Gottesackers. Beginn der Trauer- 
feier 1 Ubr mittags. 18822 
Statt hesonderer Anzeige. 
Heute morgen entschliet santt untere innigstgeliebte Mutter, Grob- 
und Urgroßminter 
2 2 * 
Ehize Odepen Hemmert 
im 81. Lebensjanhre. — 
in tiefer Trauer: W 
Flisce Rahfoth geb Oderien. 
Reinheid wrler und Ftau ClIara geb. Oderieh. 
Carl Oderien. 
Es wird gebeten, von Beileidsbesuchen abzusehen. 
Lübeck, den 268. November 1913. 13820 
Die Béerdigung findet am Sonnadend, dem 29. Novbr., vormittags 
I123 Unr vom Hause Pleskowstrabe 8 aus nach dem Burgtortriedhof statt. 
Beginn der Trauerfeier II Uhr. 
xusazug aus anderer Zentungen 
Verheiratet: 
Ednard Bach mit Elisabeth Bach geb. 
Lindemann, Ihlienworth. 
Geburten: 
kin Mädchen: Kapitän Hermann Lemble 
und Frau geb. Müller. 
Gestorben: 
e — — ⏑ x„ 
Gustav Vernimb, Lübeck, 45 Jahre. 
Hans Holst, Siockelsdorf, 24 Jahre. 
Anna Wegner geb. Wist, Lübeck, 57 J 
Lonise Burmester, Groß⸗Pampau. 24 J. 
— 
— 
Gesucht für ältere Dame ruhiges, 
angenehmes Heim für dauernd. Ein⸗ 
iache gute Kost. Zeitweilig etwas Pflege. 
Burgtor bevorzugt. Preis 121400 M. 
sährl Off. u. K. 2745 a. d. Exp d. Bl. 
9 * 2 * — 
Gesucht ein Lehrling mit guter Schul⸗ 
bildung. B. RKrüser & Co., 
18700 Beckergrube 42. 
Zu sofort: 
2 4 
Junges Mädchen 
— zesucht als Hilfsarbeiterin für die Buch 
—R ap it a l ien woneen vnddte Meidungen 8211 Uhr vorm 
zosl ermn önn Vlegdienstr“or 18806 Aonigftraßze 46. 
Haundelsregister. Suche zum 1. April 1914 eine 
— sG as Urbeiterfamilie in Wohnung. 
ragetn 26. November 1913 ist einge cetrer, 
— Fepe v Sack, Aeae Arfrade. 
nhaber: Hermann Car au j 
Zack, Woapierwarenhändler in Luͤbeck; Die yerrschaftliche Villa Lessing⸗ —, Male wuopy 
dei der Kommandit-Gesellschaft in strafte Sa, modern eingexichtet, 10 Zimmer. isc eu7 —W ander or 
Firma Lörelin⸗LWerke Otto Löwe, eschlossene heizbare Verandar schöner *89 is wenchgee h 
kommandit⸗-Gefellschaft, Lübect: varlen, eieltr. Licht und Gasgnlage mit —— 
Der Sißz der Geselischafi ist nach reicht, Zubehör, ist zu sofort dillig zu ver a¶g zi —* 
—, veriegt; aufen iseo ritade. 
en au Zaͤde, Serrschaftliche Villen, sowie Ein 
b. ð. Baumeisier, und Mehrfamilienhänfer sind preiswer! 
c Karnaring vieyer, unter günstigen Bedingungen zu verkaufen. 
d iarie Sopp. Anzahlung nach Uebereintunft. Näheres 
sämtlich in Lüded Fohs Oldenbure, Baugeschäft, 
Die Firmo it erloschen. 188341 Sudtertor⸗Allee 45. Fernsor. 490. 
dübed. Das Amätsgericht, Abt. II 
Oeffentliche 
⸗ 
t 
Versteigerung. achelofen 
ĩ mit eisernem Unterkasten. gut erhalten. 
Am Freitas, dem 28. d. M. vor⸗16870 Königstraßze 46. 
nittagas VUhr, sollen in der Wer— — V——— c7— 
eige mashalie des GerichtshaufesS30 verlaufen elegante Puppenspor 
ersteigert werden: x Dampfmaschine, Blockwagen. 
I Salbflugel, 1 Sofa, Plüschgar y7t Dorotheenstr. 32 1J. 
titur, Tische, Chaiselongue, Frei 
chwinger, 2 gold. Herrenringe, 
d gold. Krawattennadeln 1 Eprech⸗ 
4pparat mit Platten, 1 Registrier 
kasse, Forbwaren. 
3856 daß Gerichtbrollzichetamt. 
Es wird folgender Beschluß gefaßt: 
zchwachbefähigte Kinder, welche wegen 
mzulünglicher Bildungsfähigkeit an dem 
lnterricht in der öffentlichen Volksschule 
icht teilnehmen können, insbesondere 
olche, die nach zweijährigem Schulbesuch 
as Ziel der Unterklasse nicht erreicht haben; 
der voraussichtlich nicht erreichen werden, 
innen auf Anordnung der Oberschulbehörde 
ier Hilfsschule zugeführt werden. Diese 
zorschrift fiudet keine Anwendung auf 
einder, deren gesetzliche Vertreter der 
Rerschulbehörde den Nachweis führen,. 
aß für ihre Ausbildung auf andere Weise 
usreichend Sorge getragen wird. Die 
lufnahme eines Kindes darf nur erfolgen, 
achdem durch ein Gutachten des Physikus 
der Schularztes festgestellt ist, daß das 
ind zur Aufnahme in die Hilfsschule sich 
gnet. Welcher Hilfsschule die Kinder 
izuführen find, bestimmt die Oberschul⸗ 
hörde. Diese Bestimmungen treten am 
April 1914 in Kraft. Ihr Geltungsgebiet 
eschränkt sich auf die Stadt Lübeck und 
eren Vorstädte, mit Ausnahme des durch 
as Geset vom 13. Rovember 1912 ein⸗ 
emeindeten Gebietes. 
2 
Leere 2⸗ und!/ Rotweinflaschen kauft 
Haneg Rarnekow, 
753 Hüxterdamm 8.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.