Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

m * — 2 
7 * — *8 * 3— 2 
—BB GV —8 6 9 * g * XWV 4 
—B—— —2 —* XM- 21 — 8 ⸗ B— A— 
—36 — 214* — 338 * —EB —8B ——3 A — 
—* —2 — * 82 8 —2 * *8 —— 2 Ê 8* * I 
, 
Ausgabe . 
Mittwoch, den 19. Novemnber 1913. 
Morgen⸗Blatt Ur. 587. 
* v — 
Die Bürgerschaftswahl in Lübeck. 
Bürgerschaftswahl am 18. November 1913 erhielten in den Wahlbezirken 
11. Wahlbezirt. 111 Wahebezirk. 
Nmarien⸗Bagdalenen⸗ Quartier und St. Lorenz⸗RNord. Marien⸗Quartier und St. Lorenz⸗Sud. 
Wahlabteilung J. Wahlabteilung J. 
Aunsscheidende: Eder (seit We Hagck (seit Ausscheidende: Babendererde eit 1007), 
g900), R. Kahler Feit 1901) Soose (feit 10115, Reuner ODr Benda Feit 1888), Blundk(seit 1883), Cuwie seit 
Jeit 1909), Piehl seit 10010) J. Reimpell (seit 100) 1893), F. W. Evers (eit 1901), Jäde f (eit 10901), 
v. Thiel sseit 1899). baaisch (seit 1907), Dr. Wetzle (seit 1901). 
Wahlberechtigte 1913: 
Warien⸗ Quartier ................ 28 
St. Lorenz⸗Sud ...... 298 
B s — — 240 
zusammen .... AA 
WVahlergebnia 
Stimmen: 
Bei der 
1V Wahlbezirk. 
Johannis⸗Quartier und St. Jürgen. 
Wahlabteilung J. 
Ausscheidende: E. Boie (seit 1904), W. 
dahms (eit 1901), Dühring (eit 1904), Heise 1899 bis 
Os und seit 1907) Lippert (eit 107), Lũth, (eit 1007) 
Dr.jur. E. Meyer (eit 10), Dr. jur. Piperf (1911 gewj 
Rofenquist (1801 1907 ind seit 1007 
Wahlberechtigte 1018: 
eee eee ——5 — —ß»ο⏑— 327 
rstadt St. Jürgen ......... 88 
zufammen ůö4——0— 1209 
XY 
— suMuMdaaltüdduluhlusW ¶Weobltuüccneubkolcuact chl 
Wahllokal: 
* 3 zu 
Stm. Stm. Stin 
Semeinsame Liste 
gole, E. Kaufmann ........... 257 691 948 
fastelli, W. Kaufmann ......... 2533 760 9653 
düth, K., Kaufmann ........... 257 703 860 
Neyer, E., Dr. jur. Landgerichts⸗ 
direktor ........ ...... 2655 697 9852 
Peckelhoff, W., Lehrer .... ..... 243 679 222 
neuter, H. Dr. phil. Direktor.. 257 701 958 
Bürgerschafts⸗Wahlverein. 
Zoger, F. Restaurateur ....... 118 288 406 
Dahms, W., Buchdruckereibesitzex 133 311 449 
Kingius, R.Telegraphenmechaniker 111 299 410 
Vaterstãdtischer Verein. 
zcheither, F. Malermeister. ..... 148 416 864 
zarby, H. F., Beerdigungsunter⸗ 
nehmer ............... 1383 3998. 537 
daense, E. Töpfermeister ....... 126 367 493 
Ztender 6 — — 
lasau 1 11 — 
Hehrens 4 — — 
Geschlossene Listen: 
gürgerschafts⸗Wahlverein........ 228 
Vaterstädtischer Verein ........- 323 
Zersplittert: 
Sozialdemokratischer Berein 
Beck, Asmus, Kassenbeamter... 16 45 61 
Böger, Janaz, Geschäftsführer... 18 45 63 
Ffinger, Karl Bernh. Exbedient. 16 46 63 
henze, Albert, Geschäftsfführer... 17 45 62 
Zeeke, Friedrich, Restaurateur. .. 16 45 61 
Meyer, Gustab, Zigarrenfabrikant 16 46 63 
Möller, Fritz, Bauunternehmer.. 16 46 62 
Reppenhagen, Johannes, Kassierer 16 46 63 
Veitendorff. Anton. Tabakspinner 16 45 61 
Geschlossene Listen. ... ... 168 45 61 
1 Wahlbezirk. 
Jakobi⸗ Dunartier nur Vorstabt St. Sertrud. 
Wahlabteilung J. 
Aus der Vürgerschaft ausscheidende: Bendfeldt 
7 1907), 89. Eschenburg Feit 1907), Goszmann sseit 
W7)j. * (eit 1883). Köhn Eeit 1300, Dr. med. g. 
pee 1808), Seidel (seit 1900), Dr. med. Siehl 
Wahlberechtigte 1913: 
Varien⸗Magdalenen⸗Quartier ...... 223 
St. Lorenz⸗Nord A .............. 212 
B RR 269 
zusammen .......... 704 
Wahlergebnis 
Wahllokal: 
Feini⸗ J 
ser — 
Stme *ml Stwel Stim 
Gemeinfame Liste. 
ẽder, W. Malermeister ......... 160 146 192 507 
dähler, R. Uhrmacher ......... 166 148 191 505 
Reimpell, J., Hauptlehrer ...... 171 144 189 504 
Thiel. H. Kausmann..........174 148 195 517 
Wahlberechtigte 1913: 
— ... 929 
t St. Gertrub .......... 880 
zusenwenn B 
Wahlergebnis. 
Wehlotet. 
—— 
Stuu. ! Stm. l Stu. 
Wahllokal: 
Dreh. 5* ee 
—32 * Zul. 
Stm.l Stul Stmeil Stu. 
Gemeinsame Liste 
zenda, J. Dr. jur. Erster Staats⸗ 
anwalt ................. 226 150 163 539 
druse, Emtl, Kaufmann ........ 221 146 167 334 
Zaatsch, J. Schlachtermeister ... 227 154 168 549 
hode, G., Klempnermeister .... 218 148 168 334 
Veßke, Dr. phil. Chemiter ..... 227 153 167 57 
Gemeinfame Liste. 
enpea —AVVVV 
— R.Kaufmann........... 156 308 464 
ner, ß. Bamtdireklor .... 157 308 462 
diehi br. mea. rt...; 1895 310 43609 
Bürgerschafto⸗Wahlverein. 
Bendfelbt, G., Kapitän a. D... 50 156 206 
Fehüng, g. E, Haufmann .... 8154 863 
Junge, J. Bäckereibesitzer .... 45 146 191 
Meyer, J. Dr. med. Arzt... 55 175 230 
Bürgerschafts⸗Wahlverein. 
slwert, Chr., Kaufmann ........ 93 56 75 224 
Jaassen, Carl, Fabrikant ....... 95 57 79 231 
Biehl, R. Kaufmann, Konsul ... 101 57 77 285 
Vallroth, E., Dr. jur. Handels⸗ 
fammer⸗Syndikus ........ 99 58 80 237 
Vaterstädtischer Verein. 
keis, O., Schlachtermeister ...... 77 88 119 289 
zabbert, C., Schneidermeister ... 77 83 115 285 
ropp, A. Kaufmann .......... 76 83117 286 
zetersen, Carl. Lagermeister ... 80 93 119 292 
Büuͤrgerschafto⸗Wahlberein. 
ÿlasau, G. Zimmermeister .... 125 80 66 271 
eidenbort, Heinrich Kaufmannt, 120 76 63 388 
Schetelig, G., Fabrikant ........ 119 74 67 260 
Vaterstãdtischer Verein. 
heise, J. Buchdruckereibesitzer ... 116 173 289 
Fiefoth, E. Bäckermeister .... 113 156 269 
Langenheim, Dr. Bürgermeister 
a. D. .................. 100 151 257 
Rehder, J. Vankdirektor....... 106 158 264 
Geschlossene Liften: 
Bürgerschafts⸗Wahlverein ........ 38 121 1859 
—XV 
Zersplittert: 
Sozialdemokratischer Verein. 
Böger, Ignaz, Geschäftsführer.. 23 22 45 
Fffinger, Karl Bernh. Erpedient.. 22 22 44 
denze, Albert, Geschäftsführer.. 28 22 45 
deete, Friedrich, Restaurateur.... 22 22 44 
MNeyer, Gustav, Zigarrenfabrikant 28 22 4t 
Möller, Fritz Bauunternehmer.. 22 22 44 
Keppenhagen, Johannes, Kassierer 23 22 45 
Weitendorff, Anton Tabakspinner 22 22 44 
Vaterstädtischer Berein. 
Schnoor, H. Maurermeister .... 108 76 104 288 
uppmann, H., Sekretär ....... NM 758 97269 
Zlunck. C. Architekt............ 114 81 106 301 
Geschlofssene Listen: 
zürgerschafts⸗Wahlverein........ 79 51 686 196 
haterstädtischer Verein ......... 65 85 108 258 
Zersplittert: 
Sozialdemokratischer Verein. 
Köger, Janaz, Geschäftsführer.. 20 39 40 99 
Fffinger, Karl Bernh., Expedient. 20 39 40 99 
henze, Albert, Geschäftsführer... 70 89 40 9 
Leeke, Friedrich, Restaurgteur.... 20 39 39 98 
Meyver,. Gustav, Sigarrenfabrikant 20 39 40 99 
Möller, Fritz, Bauunternehmer.. 20 40 40 100 
ßeppenhagen, Johannes, Kassierer 20 38 40 98 
Veitendnrff Anton, Tahafspinner 20 38 40 198 
Geschlossene Listen: 
zürgerschaftz⸗Wahlverein ....... 102 62 57 221 
Laterstädtischer Verein ......... 90 66 MQ246 
Zersplittert: 10 
Sozialdemolrauischer Verein. 
Zöger, Zgnaz, Geschäftsführer ... 21 15 36 72 
Fffinger, Kari, Bernh. Exvebdient. 21 14 85 70 
denze, Albert, Geschäftsführer.. 3 14 36 771 
teeke, Friedrich, Restaurateur... 2 14 35 71 
Nener, Gustav, Zigarrenfabrilant 2 14 836 78 
Möller, Fritz, Bauunterneßbmer.. 22 14 35 71 
ßeppenhagen, Johannes, Kassierer 22 14 36 72 
Moeitendorff. Anton, Tahatspinmner 23 14 3835 72 
Gecchlossene Kisten...... 22 
Gewühlt. 
kschenburg, Hermann, Kaufmann. 
deise, J., Buchdruckereibesitzer. 
Kliefoht, E. Bäckermeisser. 
köhn, R. Kaufmann. 
Dt. Langenheim, Bürgermeister a. D. 
Rehder, J., Bankdirektor. 
Renner, P.. Bankdirefktor. 
Ziehl, FrDr med. Arzt 
Geschlossene Kisten ...... 
Gewãhlt. 
sder, W. Malermei“ er. 
Zabbert, C. Schneidermeister. 
tãhler. R. Uhrmacher. 
deil. OD., Schlachtermeister. 
betersen, Carl, Lagermeister. 
bropp, Alfred. Kaufmann. 
seimpell, J.. Hauptlehrer. 
hiel. Hein rich FSausmann 
37 
Beschlossene Listen. . ...... 19 14 
Gewählt. 
Senda, J. Dr. jur. Erster Staatsanwalt. 
Slasau, G. Kimmermeister. 
Blundi, Karl, Maurermeister. 
kruse, Emil, Kaufmann. 
Kaatsch, J. Schlachtermeister. 
Schnoor, Hinrich, Maurermeister. 
khode, G. Klempnermeister. 
Veßke. Dr. phit. GRheitor 
Bewũhlt. 
RBWe 
boie, Ernst. Kaufmann. 
Jastelli, W. Kaufmann. 
daense, C. Töpfermeister. 
dũth, Karl, Kaufmann. 
NReyer, Dr., Landgerichtspraͤsidem. 
Bedlelhof , W. Lebrer. 
neuter, Dr. Direktor. 
scheither. Malor moister. 
ahiubteilung II. 
Mölsor (seit 207). 
Wahlabien ung 1. 
Ausscheidend: Stellina (scit 1907. 
Wahlberechtigte 1913: 
Jakobi ·Quartier ................. 78 
St. Gertrud .................... 865 
zusammen......1387 
Wahllokal: 
Burger⸗ Jj Pocken⸗ 
5 dof Rus. 
Stm. l St. Stw. 
— Wahlabteilung in. 
Ausscheidend: Effinger (eit 1907. 
ahlabteit II. 
Ausscheibe 
— 
Wahlberechtigte 1913: — —75 3 Wahlberer te 1723 
Marien⸗Magdalenen⸗Quartier ..... 474 73 e en —V——— 
St. Lorenaz-Nord 3............... 388 . 88 adt St. Jürgen ........949 
BR. 77— 777 zusammen.... TTIAI 
zusammenm . . . . .. J 1636 
— — — — — SenÜ?“? dRkdnenddbhtz — MRZW— 
UV — — dahllokal: Wahllokal: 
4 N A B Turner 4 Kolos⸗ 
FanJVeßn. Jauut.s, —XD heim seum tug 
a Luck su Nut. —V tul. Stm. Stun. — 
Stm. Sim. Etm. Stm —EE 
Baterstaädtischer Verein. Baterstädtischer Verein. Baterstädtischer Berein. Vaterstãdtischer Verein. 
Sangenheim. Dr., Bürgerme ister Kähler, R. Uhrmacher ........ 74 64 88 196 aatsch, I. Schlachtermeister ... 89 59 133 281 X 
a. De .................. 131 100 236 iald krati 
cozialdemokratischer Verein. Radden deit e ee ee z X —— — dy Erraemolratiser Verne 
denge, Alb. Gechäftefihrer 42 s680 1008dbemlet.. 30 546 871 1428. Böger. J. Geschäftsfübrer ...... 241 288 482 961. Möener, Friedrich Veuunternehmer 2900. 824 820 
Zersplittert 10 ungültig 3 Zersplittert 43, unqültig 10. Zersplittert 19. umaultig 2 HZersplittert 6, ungültig 10. 
Gewählt. r Gewählt. Gewähli. Gewählt. 
nerzae, Alberi. Geschäftsführer Radden. Zeinrich. Gewerkschaftsbeamter Vöqer, A. Geschäftethhrer Muller. RXriedrich. Rauunfternehmer 
Tagesbericht. 
Lübeck, 19. November. 
Das Ergebnis der Bürgerschaftswahl. 
Der Wahltag für die Burgerschaftswahlen hat auch in diesem 
Jahre im wesentlichen zugunsten des Vaterstädtischen Vere ins 
entschieden. Von den Kandidaten des Bürgerschaftswahlvereins 
ift nur Zimmermeister G. Glasau mit 269 Stimmen im dritten 
Wahlbezirk gegen den vom Vaterstädtischen Verein aufgestellten 
Selretär Huppmann gewählt worden; im 1. Wahlbezirk schieden 
wus die bewährten Bürgerschaftsmitglieder Dr. med. Meyer und 
Kapitän a. D. Bendfeldt, ersterer ein in allen Sätteln der öffent⸗ 
üchen Fragen gerechter Mann, letzterer ein zielbewuhter Ver⸗ 
reter in allen Schiffahrtsfragen, im zweiten Wahlbezirk Konsul 
R. Piehl, einer der besten Vertreter der Großkaufleute, Buch— 
zruckereibesitzer W. Dahms, ein Mamn, der sich in vielen Dingen 
er Oeffentlichkeit und Gemeinnützkeit durch viele Jahre be taͤtigt 
vat. Wir haben uns während des Wahlkampfes jeder Stellung⸗ 
sahme zugunfsten des einen oder des anderen Wohlveremn— —. 
‚alten, müssen indessen jetzt bekennen, daß wir uns mit der Wahl 
vie fie im Vaterstädtischen Verein ihre Vorbereitung gefunden 
at. nicht einverstanden erklären können. Wenn lediglich die 
zugehörigkeit zu einem Verein für die Beurteilung der Tüch— 
jakeit maßgebend sein soll, so ist das keine Ermunterung zur 
veiterer Betätigung im öffentlichen Leben. Die Tätigkeit des 
ZzZürgerschaftsmitgliedes, wir exemplifizieren hierbei insbesondere 
uf Herrn Dr. med. Jakob Meyer, muß ja nicht nur in der 
)Neffentlichkeit, sondern auch bei den dem Vaterstädtischen Ver— 
n angehörenden Bürgerschaftsmitgliedern nicht das geringste 
zerständnis gefunden haben. Sonst köonnte unmöalich die Wahl 
nen solchen Ausgang genommen haben. Die Bürgerschafts— 
ritglieder aber müssen, das ist unfere Auffassung an ihrer eigenen 
Fätigkeit, auch den Maßstab für ihre Kollegen finden. Das läht 
er diesmalige Wahlausfall unter allen Umständen vermissen. 
ächst den Bürgerschaftsmitaliedern tragen aber auch die füh— 
enden Männer im Vaterstädtischen Verein die Verantwortung 
ür den Wahlausfall. Auch ihnen kann der Vorwurf nicht 
rspart werden, daß sie fitr die sonst allgemein anerkannte Tuch-— 
taleit einer Reihe ausscheidender Mitglieder der Bürgerschaft 
kein Verständnis hatten. Wohin soll das fühten? Die gen 
amte wirtschaftliche und politische Lage auch unserer v 
st eine derartige, daß nach unserer Ansicht nur die allertü 
igsten Männer gerade gut genug sind, über das Wohl un 
Wehe unseres Staatswesens zu beschließen. Leider bekund 
„as Erlebte, daß diese Auffassung in unseren Bürgerkreisen undj 
elbst in Kreisen, in denen man dies nicht für möglich halten 
ollte, noch nicht volse Würdigung gefunden hat. Ob dies den 
illgemeinen Wohlfahrt dient, wir möchten es bezweifeln, geben 
ber die Hoffnung noch nicht auf, daß auch hier die 24 
ommen wird, daß man lernt, die Tätigkeit eines Bürgerschafts⸗ 
nitaliedes nach ihrem wahren Wert einzuschätzen. 
Bußtag. 
Wemn wir die politische Lage unseres Volkes am Anfang 
»es Jahres 1813 vergleichen mit der Stellung, die Deutsch— 
and gegenwaͤrtig in der Welt einnimmt, dann erfüllt uns das 
hefühl der Freude. des Stolzes und des Dankes gegen Gott., 
er unser Volk nach so vielen Jahrhunderten der u
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.