Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Hendss- und Verkehrsnachrichten. 
Ltbeek, den 12 Novom ber 1913. 
Ossafrikanischo Palmenpflanzungegesellschalt m. b. H. in Berlin 
Untc dieser Firma wurde eine neue G. m. b. H. ins Lehen gerusen. 
Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Palmenpflanzungen 
in Deutsch-Ostafrixa. Die Gesellschaft Kann aueh anders Kultnren 
betreibpen. Das Stammkapital beträgt 400 000 A. Geschaflsfuhrer 
ist Paul Fuchs MDireklor der Deutschen Holzgescllschaft für Ost- 
afrika) in Berlin. 
Die deutsche Tuchkonvention wird, wie die Textil-Woche er- 
fährt, am 12. November mit ihren Grossabnehmerverbanden (Tuch- 
rosshändler, Tuchvéersorider und Konfektionaäre) in, Verhandlungen 
über die Abinderung ihrer Verkauts-, Liefe— 
rungs—vund Zahlungesbedingungen treten. Die gemein- 
gamen Beratungen finden in der Handelskammer zu Berlin statt, 
ais upparteiischer Vvorsitzender der Abnehmerverhbönde fungiert der 
Landtiagsabgeordnete Syndikus Dr. Otto Ehlers. 
Forderung des ungarischen Schiffhaues. Der landesbund der 
ungarischen Fabrikindustriellen fasste in der Frage der Förderung 
des eigenen Schiffhaues auf Antraß des Präsidenten Chorin den Be-— 
schluss, sich an das Handelsministerium mit einer FEingabe zu wen 
den, worin ersucht wird, bei den neuen mit Schiffahrtsgesellschafter 
abzuschliessenden Subventionsverträßgen dahin 2u wirken, dass we 
nigstens ein Teil der neuen Schiffe im Inlande hergestellt werde. Da 
infolge des Mangels an Zollschutz? und der Differenz der Produk- 
luonskosten dies nur dureh den Schiffbaugesellschaften zu gewährende 
Begunstigungen erreichbar sei, wird die Regierung ersueht, in den 
Subventionsverträgen die Verföcung zu treffen, dass den Schiffhau- 
jesellschaften bej den Preiserstellungen gewissse Vorteile gewährt 
xverden, damit wenigstens ein Teil der Bestellungen im Inlande 
realisiert werden könne. 
Neues Fisenbahnnrojekt im amerikanischon Nordweoeten. Einel 
Meldung aus Seattle. Washington, zufolge sind in dem Landamt 
Jer Vereiniglen Staaten in Olympia die Plane für die Ausfuühruns 
eines neuen Fisenbahnprojexkts, der West Coast Railroad 
hinterleft worden. Die Bahn wird der New Vorker Handelszeitung 
xufolge der Northern Pacifie wie auch der Chleago, Milwaukee and 
5t. FPaul parallel laufen, die Cascade Mountains kreuzen und in 
facoma sowie in Seattle das Meer erreichen. Die Linie soll eine 
Jerlängerung der Norih Coast Railroad sein, die der Oregon-Washing- 
lon Railroad and Navigation Company angegliedert ist. Das Unter- 
hehmen wird mithin von den Harriman-Interessen durchgeführt, die 
ruenh für das notwendige Kapitat, 20 000 000 8. sorgen dürften. Waun 
der Bau beginnt, ist noeh nicht gesagt worden. 
Xdlu. Das Kupferblecksyndikat hat heute abermals den Grund 
preis ftüür Kupferbleche pro 100 kg, der erst vor wenigen 
Tagen. von 188 auf 184 4 herabgesetat worden war, um 3 A aut 
1814Aherabgesetet. 
Essen. Am 17. November findet die Beiratssitzung des Rheiniach- 
Vestfãliachen Kollensyndikatas stati. Aut der Tagesordnung stehen 
lie Festsetzung der Umlagen für das letzte Vierteljahr 1913 und die 
kũnftisgen Richtpreise. In der anschliessenden Zechenbesitzerver- 
zammlung soll über die Höhe der Beteiligungsanteile füt Dezember 
Beschluss gesasst werden. 
Wien. Nach dem amtlichen Bericht für den Saatenstand be— 
iehungsweise die Ernieergebnisss for Feldfrüuchte, Kleeschläge, 
Wiesen und Weiden sfür Anfang November war, wenn eins sehr gut, 
xwei ũbermittel, drei mittel und vier untermittel bedeutet: Winter- 
reizen 2,6, Winterroggen 2,6. Mais 2,9, Kartoffel 3,2, Zuckerrübhen 
2,4, Futterrũben 2.3. Kraut 2,3, Klee 2.,2. Wiesen 2,3 und Weiden 2,4. 
Die Zahlen für Mais und Kartofieln sind richtiggestellte Rlassifi- 
cationsnoten. Bei den Zuckerrũben ist trote des mehrfach sich be— 
merkbar machenden Arbeitermangels die Abfuhr fast durchweg 
rrõsstenteils beendet. Infolge des vorherrschend sonnißen Wetters 
nat der Zuckergehalt merklich zugοmmen. Der Zuwachs des Rü- 
oenkörpers hat dagegen in den schweren Niederungasböden viel zu 
vũnschen õũbrig gelassen. 
Pras. Das Statistische Landesamt teilt mit, dass die Zutker- 
ubenernio in Boͤhmen 40704 000 Zentner betragt, gegen 47 145 000 
m vorj. und 21 180 000 im Jahre 1911. Die Ziffern ubertreffen die 
ungste Untersuchung des Vereins für Zuckerindustrie um 700 000 
zentner, was sieh ains der mehrfachen Verarbeitung der Rübe er- 
Iart. 
Washington. Die 5proz. ZoHIvergünstiguns wurde nunméhr 
dureh eine verfötung des Generalstaatsanwalts und des Sechatzamtes 
völliß ausser Kraft vesetzt. Die Zollvergünstifung habe sich als 
anausführbar erwiesen wegen der Bestimmungen des Zolltarifge: 
zetzes, dass die Vergünstigunt nur für den Fall eintreten solle, dass 
ne den internationalen verträgen nicht widerspreche. 
Fon da boSat. 
London, 141. November. Priv. Tel.) Die Aktien der Canadian 
Pacific-Bahn und Amerikaner waren an der Börse im Einklansg 
mit New Nork entschieden erholt, und 2war wegen der be— 
friedigenden Aeuberungen des Präsidenten der Union Pacific- 
Bahn über die Koniunktur. Auch sonst waren die Preise vielfach 
dee namentliech von Paris aus Kupfershares, Gold- und Oil- 
ares. 
Heute früh lagen amerikanische RKaufaufträge für Barren- 
xold vor, sie wurden aher wegen Erholung des Sterlingkurses 
widerrufen. Daher sind von den 700000 F Barrengold bisher 
aur je 100 000 & für Indien und Rußland verkauft worden. Der 
Privatdistont ist unverindert Tägliches Geld war fester und 
dedang 4-4,21 02t. 
Silber prompt 271/, d, per 2 Monate 2756 d. 
Paris, 11. November. Bei Eròffnung des Verkehrs war der 
Tursstanäà gut behauptet. Feste Haltung zeigten Goldminenaktien, 
esonders lebhafte Nachfrage aber bestand für Bakuaktien. Später 
vurde die Gesamthaltung wesentlieh fester infolge von Kaufen auf 
nahezu allen Marktgebielen. Vvon anregendem Einsluss erwies siech 
ruch die Hausse der russischen Fonds. Rio Tinto hesserten den 
durs infolge Erholens der Kupferpreise auf; auch fur De Beers 
nerrschte Nachfraßze. Bakuaktien setzten ihrs Aufwartsbewegung 
fort. Interesse bestand auch füör Lianosoff-Aktien. Zum Schlusse 
var das Geschaäft ruhiger, und vereinzelt waren Gewinnrealisierun- 
ten zu bemerken, doch tat dies der festen Tendenz keinen wesent· 
liehen Abbrueh. 
2w Voruc, 11. November. 
Fondshörse. Der Deckungsbegebr, der sieh bereits gestern 
zegen Schluss der Börse bemerkbar gemacht hatte, trat heute 
dei den ersten Umsätzen mehr in den Vordergrund, und die 
Börse setzte unter dem günstigen Findruek. den die Rede des 
nglischen Premierminister Asquith hier hervorrieft, in fester 
—E besonders 
ebhaften Charakter zeiste. DBin in optimistischem Sinne ge- 
altenes Interview des Präsidenten Lowett hatte lebhaftere 
Kkufe in Unions zur Folge, die augenscheinlich zu Anlage- 
wecken bestimmt waren, während anderseits grössere Poster 
ron Steels aus dem Markt genommen wurden, weil man glaubte 
dass die Kinfuhr ausländischen Fertigstahls trotz der ermässig- 
ten Zolltarifsätze kaum einen nennenswerten Umfang anneh- 
men werde. Am Nachmittag wurde der Verkehr erheblieh ruhi- 
ger, doch konnten die Kurse angesichts weiterer Deekungen 
siiren Stand behaupten. In der Sehlussstunde wurde das Ange- 
hot infolge von spekulativen Abgaben größer. Rei Sehluß der 
Beörscar die Tendenz schwach. 
11. 10. Denver & Rio 1u. 
öQeld a. 24 Stund. 2. 60 ] 4. — x Grande. Pref. . 28. - 28.- 
Wechsel a. Lond. Erie Comm. ...... 26. 12 25. 718 
Sieht . . ebs. go. o e preserred, 38. 781 38. 765 
Dable Transfers ..4. 85. 50*. 835. 35I. ouisv. u, Nashville 130. - 129. 78 
zrer Gomm. brs 50 871 69. 60 Few Vork Central. 84.26 94. 12 
*ochsel a. Paris VNortoix esi Com sioe 8 102. - 
Ssieht y. ..... 5. 21. 2618. 21. 7161 nsario .........258.50 28. 62 
Seheeis a. Iiambe. v4. 621 84. 62 vennsylvania ...197. 78 107. 12 
Alchison. Topeka Souihero Pacifie 23.897382. 7 
Ssanla Fe Gomm. ot. i2 890. 37 Souip RansivayComl 21.33121.37 
— 
Fanada pacific .. 22. 12 s221. 26 Ipson Pacific Com. 127. 25 133. 2 
hesapeake ....GEs 76 66. 70 Ihion Pacifie Pret. 80. 751, 80. 70 
Chicago⸗. AMijüchut AmalgamatedCopp. 59. 25 68. 25 
E St. Paui Com ↄ8. 12 87. 2a6 Anaconda Copper 33. 25 32. 81 
Dep ver & Rio N. 8. Steel. CGom. . 54. 87 64. 25 
Grande Conm. 17. 371 17.37 Artsichumsatz .... 223 aoo 478 000 
28 
Zahlunmgse -Elastellrungen. 
Hamburg. Ueber das vermögsgen des In'. abers eines Zigöorren— 
zeschüttes, CGarl Hinrich Eggers, Jagerstrasse 25, III., ist dei 
Konkurs érösffnet. Zum Verwalter ist der beeidigle Büucherre visoi 
saccb A. Hess bestellt. 
—4 —WE 
A ua 1 War“α. 
IIXIRRR 
Mou Vork, 11. November. haumwolie 
Auf enttauschende Kabelberichte und Abgabeorders vom Auslande 
erösfnete der Markt stetis und 7-9 Points niedriger. Bine günstige 
Wetterprognose für den Westen und Verkäufe für New-Orleanser Rech- 
vung wirkten zunächst weiter verstimmend. Kause der Wallstreet- 
irmen und Deckungen führten sodann zu einer Erholung. doch ging 
liess im spateren Verkehr wieder verloren. da matte Stimmungs- 
iider von New-Orleans Engagements-Entledigungen der Haussiers und 
ealisaftionen zur Folge haften. Verkäufe in Lokoware und Angriffe 
ler Baissiers dröckten ebensals auf die Preise. Der Schluß war 
tauu stetig. Preise 13-35 Poinis niedriger 
2411. 1.41 2 40 
Vodemher ....... 12. 861 12. 98 nai ...13.- — 13. 20 
Pezember ...... 15. 211 18. 320 Juni ............ 12. 251 13. 18 
Januar .....--.- 18. 571 18. 13 Juli ....13. 20 13. 18 
Februar ......... 13. 838) 13. 10 Mugust - .-...... 12. 600 13. 38 
Marz ........... 13. 4 18. 20 September ....... —-—-.- 
April .... 12. 07 13, 11 106lober .7. 7 
Import in allen 11. 10. Baumw olle, loko: 11. 10. 
Unionshàfen ... 102 ooo 841 000 in New Vorx ... 13. 60 13. 60 
Exbort n. Grobbrit. 33 000 o0o lin New Orleana.. 18. 068 183. 06 
do. n. d. Kont. 20 00034 000 
Geotroido. Uohl and Banaten. 
Daιια, 11 November. Gotroldomarki. 
WVoisæenm,. inläand. 167- 170. Rosgen. inland. 147 - 149. BGeorate, 
nlaud. 132 150. do. fransito 113. Hafer. inland. 132- 165. - Wetter: 
schön. kalt. 
UAον, 11 Novomber. Uoitroldotuarki, 
Weixen. inlano. 154166. Rodgen. inland. 150. Gerste, inland. 
138. o. Fansito 110123. Nais. transito 104. Hafer, inlànd. 188 bis 
37. do. transito 96 -106. 
t Vν—x, 21. Novomber. Gtretreldomarku. 
Weizen. Kuf anregende Nachrichten von den Auslandbörsen 
vie von Aenunien erfuhren Preise anfangs eine Besserung. Starkere 
Spladungen an den nordwestlichen Zentren und der baisselautende 
fisibie Soppiy-Ausweis führten sodann zu einer Ermattung. Im 
pa leren Verrehr ewann die festere Stimmung aber wieder die Ober- 
And. ãa Gerdcute uber grõôBere Verkaufe für die Aussuhr die Kontre- 
nine zu Deckunten veranlaßBten. Der Schluß war stetig. Preise 36 bis 
Gt. heher. -Die sichtbaren Weizen-Vorräte (exkl. Canada und 
cific⸗Slaaien) haben gegen vorife Woche um 1480 000 Bushels 2zu- 
enommen. — Die Weizen-Vorräte in Canada haben ßegen vorige 
oche um 906 000 Bushels z2ugehommen. 
Nain Die sichsparen Vorräte zeigen ßegen vorige Woche eine 
Abnahme von 1277 000 Bushels. 
As Vorbe, 11. November. 
Weisgen in New Torx- Weixon in Chicavo: 
Rot. Mint.Weiz. 11. 10. 11 10. 
Nr. 2 loko ....98. - 893.- Perever — “ * — 
Dezrember ....... o6. —voö. Mai .. — 
........ —. — ui .488. 21 88. 37 
ai .............898. 50 o08. 26 August.-—-— 
iimn .7 71 77 Geireidefraeht 
ehl aprine clearsi 3. 76 3. 76 hach Liverpool. 2d 2 d 
10. 
Viaiblo 3uppfy von NMeizen-...... Bush. 638360 ooe 61 880 ooo 
Viuiblo zupply von Mais ........ do. 4 928 000 s 200 o0o 
Dhiou, 11. November. Gotre demar· 
Weizen. Auf hausselautende Kabelberichte und vngünstige 
Nachriehtien von Argentmen eérofinele der Markt stetis und Ct. 
nöher füs Dezember pezw. Mai. Günstige Witterungsverhältnisse 
roßere Zufuhren im Nordowesten und der paisselautende Vorratsaus· 
is verursachien vodann einen Ruckschlat. Geröchte Gber ein be 
jeutendes Exportgeschaft in Winnipeg und ungünstige Weiterberichteé 
son Foropa reglen den Deckungsberehr, an. vährend Armour alt 
ie iι eWneres Stũûtenäεαε Mo3ment erwiesen sich dMach 
ichien über festere Lokomarkte. Der Sehluß war stetig, Preise 9 OCt 
be pie unerünäertt. — Mass, Unter der Nachwirkung de: 
estrigen. fur die Baisse gunstis betrachteten Regierungsberichts unt 
uf malie Tiverpooler Kabelmeldungen eröffnete der Markt willig unt 
CLniedriger füur Mai. Gunstige Wellierberichte drückten zunaehs 
qiter aut die Preise. doch konnien sich diese spã ter etwas erholen 
näiebereinstimmung mit der Bewegung in Weizen sowie aut den 
haussesautenden Vorratsausweis und damit verbundene Kaufe der 
ionenzuser. Der Schint war stetix. Preise bpis 0it 
niedriger. 
Raftoo. 
As Vorui, 11. November. rivat· olegramm.) 
Der Marki érösfnete Caum ↄtetis mit 18 bis 21 Pointis niedrigeren 
Fursen und gab unter dem Druck pek ulativer Abgaben und Verkausen 
uropâischer Firmen im Zusas mmenhans wit den Berichten uber die 
meunsuße finanzielle Lace Brasiliens Feiter nach. Schlicblich teil- 
eα ol aut Deckungen. Der Schluß war stetis. Kurse notierten 
29 pis 38 Poinis niedriger. 
Rio. 11. November. Eriv.Tel.) Tendenz: Sehwach. Kurs aut 
London i6. New Vork Standard Ne7 6525 18. Zufuhr 21000 
Sucx. Gesamtzufuhr seit 1. Juli oo ooo Sack. Vorrat 506 000 Sack 
Santos, 11. Novemher. Eriv.⸗Tel.) Tendenz Ruhig. New Vorb 
ʒiandurd Nr. 4 600 18. do:. Xr. 5300 rs. Zufuhr 66 000 Sack. Ge- 
Ansuhr zeit 1. ii 6 646 000 Sack. vorrat 2 875 000 Sack. Zu- 
ut in Sao Paulo 67 000 Sack. 
Hotæ IIo. — 
London, 11. Novembor. 
Am Lcndoner Lupfermarkt trat heute eine scharfe Reaktion 
auf ven Festrigen scharsen Rückgang ein. Die Kontermine schritt, 
la sich kKein Verkaufsandrang mehr geltend machte, zu Deckungen 
ind der Konsum nahm erosse Kaufe, speziell füt nahe Termine, 
vor, soñass der Deport icder aut 10 8 anzog. Mit einem Tagesge- 
vinn von 14 ist der Schluss stetit, Umsatæ 2200 t. Zinn er- 
Alnete sehwach, schliesst aber erholt und nahezu unverändert gegen 
zestern, Umsatz 600 t. RGBHG èisen blieb unveräandert und suhliess 
Bo s Bd per 3 Monate. 
SGSenlutz Vor.S ehlub BSehlußz Vor. Schlusß 
d upfor Chili. sest ma!:: Blel .......j ruhi ruhig 
Por Kaseo.. t88 8724 spanisch. 20 —W 
.2Mon.. 68 87 Pngliseh... 205 205/ 
Iink........rxhig ruhig 
Z inn Strats ate ti. m a tt Cew. Markon] 2024 202/ 
bper Kaasa.. VVö nou SnenMark. 244—22115-22 
2 Mon.. 18634 1805 Quecksilher. 1526.0 756.60 
Al⸗, 11 November. Sehlub. —X 
rage, u0 kasca 402 63d. ror 1 Monat 49 180. 4 Uonat — . 
Na Vorkt. 11. Noromber 
11. 10. 
... —-. — a — — — . — —7. — 
.0 —88 a 309, 3539. 10 à 39. 50 
....... . 116. — a 1660 16.— a4 16. 60 
Vlo*a. 
NHamh urg, 11. Novomher. 
Uamhurgeor Vlehmert. Berieht der NXotierunga-Kommission) 
Seh woinemarkt 50 kg Lobonuge - 6b0 kg 
aul dem Viehhot Sternsehanze“. wient nueh Abzuge bobend- 
hezahit wurde tur: do ponstond. Tara gew eht 
geste 2chw. reine Schweine ub. 260 Pfa. 2 a — 208 32 7 
filtehchwere Ware. v. 240—-260 Pid. 2372 203 687 3 674 
ditlelware. von 200 240 Pfu. . 234 228 6868 4 683 
vute leichie Ware. unter 200 Pid... —“ 228623 7* 
Feringere Ware ..— 20 24 8 50 a 58 
heslte Sauen ..... a 67 202 1583 —2 de 
Feringere Sauen ........- 268 222 1647 605 
ciex bioo Stuci. Hangei man rege. Finzelne ausgesnchte 
Posten beste schwere reine auch über Notiz. 
viennrerient Gingeteilt von der Gesohältsutote der 
landvr ohai ieicammer cür Behleswig-Holstein am Hamburger sehlaeht· 
rienmarset, Nausr Pserdemarkt 18.) 50 kæ Lebend - bo kg 
qdewiehi, nach Abzug Lebend. 
Bezahlt wurde for: Jebenstehend, Tara gowieht 
etisehweine Gber 300 Pfund.· 4— 20 88 — 
zonle vchw. reine Schweine 06. 260 Psd. — 208158 3 — 
Antelschwere Ware öber 230 Pf4. ... J — 20/212 157 a 68 
zule seichte Ware Oper 180 Pfd. .... —* 225183 4 — 
zeringers leiehts Ware -.* 71 22/25 α 
zauen, —J. Qualitat νοαα 68 36 20*8 62 a 63 
i Guasitt .....3324 64 222113140 50 
uuasrictzufuhr vom Norden 3448 Stock. vom Soden 2292 Stũck. 
zusammen 6740 Stück. 
as Geschaft versiet bet starker Zufuhr mittelmähig. die Preise 
bliehen unverândert. Durch die Landwirtschaftskammer wurden bös 
Sthert verbauft 
wrou Vorki, 11. November. 
Petroleum: 1. 10. Ternentindl: 11. 10. 
iĩn Kissen ....... 11. 231 11. 28 Savannah ...... 43. 12 48. - 
in New Vork ... 8.75 8. 75 Schmalæz: 
jn Fanks ..... . 5. o2 5.02 WSlternsSteam lokos 11. o5 11. 10 
in Philadelphia.8.75 8. 75 Rohe & Brothers 11.551 11. 55 
Credit Balance at Wilcox .......... 11.55111.55 
Oii City .... 2.601 2.60 Kaffee: Rio Nr.7“ 9.50 10. — 
Fracht f. Petroleum Dezember .......8.151 8.47 
Terpentindl: März ........8.5618. 90 
New Vork ....-.. . 7alu :::::.. 6.751 6. 75 
Wilmington ...... ——æ—·— Zucker .......3.11 3. 04 
Chicago, 11. November. 
11. 10. 
Mess Pork per Januar uVt 20.12 20.22 
Spock short ribs sides ...8* 10. — a 11.- 10. - a 11.- 
Wassorstanda I 
IXRRBR ναα vom November. 
irnbur, Rheluselco mkaudb .. ............... 1. 334 
lauterhur- likoblent -. ........ 1. 310 
sannheim —EDDD——— IUm Foln ...*“ 1.62 * 
—AV 1.317 
Bingan.... 1. 26 — ..0 
J — — — — 
i IIbn det Ueutsbnen esuarit 
vom 12. Hovomheor, S Uhr vorm- 
* E W.nd und Wetter 
Sorxum ... 7161 48 Z, leieht. hertor 
RKeitum .... 1762 8 7 sehwoach, hedockt 
dambure, 764 — 8 0, leicht. wolkentos 
inemünde 75 68, chwach, hoe tor 
XXX 4 880, 3. leicht. hedeckt 
semel ... —1 80. ma Big. bedeckt 
aehen .. 12 8W, stois, bodoekt 
anuovrer.. . matig, woik ę 
erlin. .. . leicht wolkieee 
ros den ... O, leieht, heitor 
—XRXX SW, schwach, bodoeki 
roinbeorge W, bwicht, bedeckt 
ets ...⸗ sehwach, Regon 
ranks. a. M. V. s. locht, Regena 
Jarlaruho 8G, s. loieht. tegon 
Jünehen O loieht. wote 
uxsplt⸗o „Sturm, halpbod. 
itorno warx bicht. wolkig 
—X 4. loꝛeht, halbhed. 
salonola .. WV ma Big, bedeck 
solily ..... W, friseh, halbbed. 
berdeon . 9, ioieht, hodeckt 
bhlolde sehwaeh. wolkig 
Holyhende. 73 3, ma Big, Rogen 
e dꝰ Aix... — — 
Aathlou. — 
rleno⁊ — 0800 — — 
is....... * — 
uasingen.. 17660 g. wo sig, halhboo⸗· 
oldex ...- 748 330. Hwacu to,tor 
dß... 750 O. malig, wolkig 
is tlanasnd 240 NO, a. elcht, bod. 
u lesnaes. 830. atatx, bedeckt 
rdöü ..... WANW, satark, bedockt 
caen.-. Wg3W., masig. woikix 
an ath oim. —A 
openhnaxen WgW, schwach, Neobol 
orlcholm. 830, 0α᷑t. ho dockt 
ornõsand.. 80, leicht. Regon 
aparanda. W, mabig, Schneo 
Fiahy ...- 8, leicht. Regon 
Taristad ... OSO, ht, egen 
—XX — 
torshurgz· 46 WVSVW, s. æcht, Regen 
ie .. 74 880, 'oieht, heite 
rüna... 50. maßig, dedeckt 
Jori WVindstilis wolkonlos 
WVarnenuau 70 830 Jα᷑ν. hedeckt 
Tien .... 70 ndstille, Naebei 
Vien ·..... 7 O, s. leicht, Nebel 
rag..... s. αnl berl. 
om 70 O s. eοht. halbbod. 
Aorenz ...- 16 loieht. hoi tot 
Jagüurt... 798 iGicht. wolkenloa 
rnrsharn, 7353 — 24 8chwach, wolkig 
Soydiatjora. 788 - 8 Windstille, wolkig 
Auasteht für die Witterum aun LB. Novembe 
NMild. Wechselnde Bewölkcung. MaBßige meist sud westliche 
Winde. Erneute Regenfälle. 
1ahrt. J 
Ueber den Frachtenmartt schreibt man aus Hambure 
vom 11. November: 
Die Lage des Frachtenmarktes nird von Woche zu Woche un- 
zünftiger und die Raten fallen an sämtlichen Märkten und n die 
dohlenfrachten neigen einer fallenden Tendenz zu und es chwindet 
omit die Hoffnung der Rheder, einen kleinen Gewinn auch in Zu- 
unft zu ernten, sa vollftaͤndig. Die Heimfrachtraten rom Mittel— 
meer, dem fernen Osten, dem La Plata und Amerika sind niedriger 
vie zu einer Zeit, als Tonnage zu etwas über 100 A per Ton er 
baut wurde, während man jest 140-5160 A anlegen muß; es ist 
daraus ersichtlich, wie ungünstig sich die ganze Lage für die Rheder 
ausgearbeitet hat. Die Trampdampfer werden von den Linien⸗ 
dampfern jeßgt fast vollständig verdrängt und Ladung auf Ladung 
geht zu den lehßteren Schiffen über und die Tramprheder sehen eine 
schwete Zeit vor sich. Allerdings gestalten fie sich die Lage durch 
schärfste Konkurrenzmaßnahmen, Herabdrücken der Frachtsatze usw 
elbst schlechter, 7 doch zeitweilig 1012 Dampfer für eine Fracht 
m Martt. — Der ferne Osten ist sehr, gedrückt und die Raten 
sind weiter gestiegen. Von Bombay nach U. K. Kont., Frankreich 
nklusive, wurden 17 Sh. 6 P. nach einem und 18 Sh. nach zwei 
Zãfen akzeptiert. Von Mauritius nach London wurde ein Zucker⸗ 
chiff zu 18 Sh. 9 P. geschlossen, was bei der augenblicklichen Lage 
ar keine schlechte Fracht ist. Der Schwarzmeer-Markt ist 
eßt auf einem Punkt angelangt, wo es zweifelhaft erscheint, was 
dhnender ist, Schiffe zu beladen oder in Ballast heimkehren zu 
affen, namentlich da auch die ausgehenden Frachten nachgeben. Im 
ow sind die Raͤten nominell zu etwa d Sh. 8 P., Rotterdam-Basis, 
ber selbst bei den niedrigen Raten ist das Geschäft nur klein. Von 
hulgarien und Rumänien werden etwa 8 Sh. nach Rotterdam, 8 Sh. 
ÿ nach Antwerpen und 8 Sh. 6 P. nach Hamburg, weniger 3 P. 
ür Gersie bezahll. Das Mittelmeer ist im aillgemeinen sehr 
chwach und namentlich die Erzfrachten sind stark zusammenge 
schrumpft. Der La Plata-Markt ist etwas williger. Dem 
Herücht, daß die neue Ernte beschädigt ist, darf man kaum große Be⸗ 
‚eutung, beimessen, denn in den meisten Fällen haben sich solche Ge— 
üchte als Börsenmanöver herausgestellt. Für die neue Saison wucde 
zillige Tonnage zu etwa i5 Sh. aufgenommen, während für frühe 
bositionen eben 12 Sh. vom oberen Fluß und 10 Sh. von unterhalb 
zer Barre erhältlich ind. In den Vereinigten Staaten ist 
das flotte Chartergeschäft einer trägeren Lasge gewichen und der 
e ist kaum fest zu nennen, denn die Raten zeigen eine schwächere— 
endenz. 
Offfeefrachten. Durch den Schluß der Schiffahrt auf Archangel 
und die nördlichen Bottenhäfen macht sich ein größeres Ränmte— 
ingebot in der südlichen Ostsee bemerkbar, die Frachtraten sind je 
och noch fast unverändert und die Marktlage ist fest. Bon Danzig 
vutde etwa wie folgt, geschlossen resp. offeriert: nach Rouen für 
Wꝑ gM nach Wivorg für Roggen 3,50 4, nach, Stien für 
chwergetreide 680 .A, nach Liverpool für Zucker 8 A und nack 
dondon für Zucker 6 Sh. 6 P.; von Stettin nach Finnland für 
Roggen 8 A, nach Liverpool für Zucker 6 Sh. 9 P. nach Greenoce 
fuͤr Jucker7 She d P. und nach Southampton für Hafer 9 E 
.Seglerfrachten waren von Dänemark, Westschweden und Oie 
norwegen nach England und dem Kontinent unverändert schwe 
ind es ist schwer, leere Tonnage unterzubringen. Schweden u: 
Rußland offetiern nur für ganz kleine Schiffe. Teutschland uf 
Danemark haben einzelne Korn- und Zementladungen. Ostnorwe 
at noch verschiedene Ladungen, aber die Raten sind sehr niedrig u. 
die Schiffe lagen gewöhnlich nach beendeter Reise auf. Wassd 
leineren Schiffe betrifft, so sucht Teutschland noch Tonnage für 
reide, recht lebhaft ist das Geschäft jedoch nicht. Roslock hat 
cheinend die meisten Ladungen und schließt stetig zu 35.6. Erce 
vald hat 5559 A durchgefuͤhrt und Wismaxr, noticet 5.25 4 
jegen placiert Stralsund nur im Hafen befindliche Schlkife. Ste 
ist metklich flaner zu etwa 5.M. In Kolbera nnd Rügenwalde 
ez kaum möglich, ein Angebot aufzutreiben. Danzig ist flau 
Ftunigekern wotiert fortwährend nur 6 A.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.