Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

22 * R3372* — *84 
hancdeß unnn znachrichten. 
Liübheen. —e6 November 19813. 
Relelsbanic. Nach einem Zwischenausweis der Reichsbank 
vom 3. Novemiber hat der Metallbestand seit Ahschlubß des letz- 
ten Ausweises um 12 Mill. Mzugenommen gesenüber einer Ab- 
nahme von 37 Mill. i. V. Die Anlagen erfuhren eine Zunahme 
von 4 Mill. AMgegen eine Abnahme von 20 Mill. M. Die frem- 
Jen Gelder erhöhten sieh um 14 Mill. A gegen 64 Mill. M. Am 
3. November einschlieblich stellte sich dor Betras der ungedeck- 
zen Noten auf 624 Mill. A gogen 872 Mill. M am 2. November 
1912, der als Versgleichstas in Betracht Kommt. Die Reichsbank 
teht also um 248 Mill. .M besser da als zur gleichen Zeit des 
Voriahres. 
Vom Berliner Grundssstückmarkt. Dine Hypothek von 
33 Mill. A ist von der Versicherungsgesellschaft Nor dstern 
auf das Eckgrundstück Kurfürstendamm und Rankestraße, das 
Kommerzienrat Frit?z Gugenheim und Max Jordan gehört, bewil- 
ligt worden. Der Zinssatz beträßt 44 pZt.; die Abschlubpro- 
vision hat sich in den üblichen Grenzen gehalten. Die Pigen- 
tümer des Grundstücks beabsichtigen, einen Neubau aufzu- 
führen, dessen untere Etasgen zu Restaurations- und Catfé- 
zwecken dienen sollen, und das im übrigen als Geschäfts- bezw. 
Kontorhaus gedacht ist. — Auber dieser Hypothek hat die Nord- 
sterngesellschaft übrißens noch eine z2weite Millionenbeleihung, 
nümlien 15 NMill. Asauf das Grundstüek Ritterstrabe 46/47 202 
Sinssatz von 456 pPZt. bewilligt: hier steht das Kapital unter Ga- 
rantie eines Bürgen. Als Grund. weshalb die Nordsterngesell- 
zchaft sieh zu mehreron so großen Abschlüssen entschlossen hat, 
wird angegeben, daß das an den Markt gelangende kleinere 
Material so viel zu wünschen übrig lasse. und namentlich in 
zubiektiver Hinsieht 80 wenig Gewähbr biete, dab ihnen gegen- 
iber die gröberen Geschäfte sicherer erschienen. 
Terraingesellsehaft am Teltowkanal Rudow-Johannisthal. 
Bei der Verwaltung der Gesellschaft besteht laut Berliner Tage- 
olatt die Absicht, bei einer Besserung der Geldmarktverhältnisse 
ꝛine Reéeorganisation vorzunehmen. Es haben indes bisher noch 
xeine offiziellien Besprechungen darüber stattgefunden, ob sio 
dureh Zusammenlegung von Aktien oder durch Zuzahlung oder 
durch Aufnahme nener Hypotheken erfolgen würde; nur das 
eine stehe fest, daß die groben Kredite beseitigt werden 
müssen, wenn die Gesellschaft in absehbarer Zeit daran gehen 
wolle, inre Gewinne an die Aktionäre auszuschütten. Die Ge- 
seUlschaft hahe z2war neuerdinges wieder ein Grundstück von 
900 Quadratruten für ca. 100 000 AMA verkauft. sodaß bisher im 
laufenden Jahr etwa 1550 Quadratruten veräàubert worden seien. 
Diese vVerkänfe bewirkten aber nur. daß sich die Unterbilanz 
der Gesellschaft im Betrage von 1459 376 A im laufenden Ge- 
schäftssahr nicht allzusehr erhöhe und die Passivzinsen sich 
li. V. 221 558 . A) éetwas ermäBigten. Im Vorjahr ergab sich ein 
Verlust von 23 286 A. Die Kreditoren betrugen FEnde 1912 
137 5998 4. 
Hefesyndikat. Im Hefesyndikat iset dem Berliner Tageblatt 
zufolge in diesem Jahre die Beschäftigune der Syndikatsmit- 
gliedor besser als im Vorjahre; denn während im Vorjahre die 
dem Syndikat angeschlossenen Fabriken nur 922 PZt. der Pro- 
duktionsfühigkeit erzeugten. sind sie jetzt mit 100 2t. ihrer 
Leistungsfähigkheit beschäftigt. Ps ist das um so bemerkens- 
werter, als sieh in der letzten Zeit die Przeugung der Outsider 
des Syndikats beträchtlieh vermehbrt hat. So ist die Produktion 
der dem Hefesvndikat nicht angeschlossenen Fabriken bereits 
auf ca. 150 000 Zentner gestiegen, während die Hefeherstellung 
des Syndikats 750 000 Zentner beträgt. Der Grund dafür, daß 
trotz des Hinzutretens der Outsider der Anteil der Syndikatsmit- 
glieder gegen das Vorjahr noch erhöht werden konnte, ist in der 
Fabrikation der „Dauerhefe“ zun suchen. die nur vom Heéfe- 
ryndikat hergesteht vird und deren Produktion sieh bereits auf 
ta. 15 pPDt. der Gesamterzeugung beläuft. Im übrigen ist das 
Hefesyndikat andauernd bestrebt. die Outsider naeh Mösgliech- 
keit zu bekämpkfen und ihnen die Existenz zu erschweren. Hier- 
her gehört vor allem die Tatsache, daß die Leitung des Hefe- 
srndikats gogen eine Reihe von Hefefabrißken einen Prozeß 
wegen angeblicher vVerletzung von Patentrechten angestrengt 
bat. Diese Prozesse sind sämtlich zu ungunsten des Hefesyndi- 
kats entschieden worden, nachdem die Gerichte festgestellt 
aatten. dabß eine Verletrung von Patenten nicht vorlas. Durch 
lieses Vrteil wird es den Outsiders ermöäglieht. naen wie vor 
Jefe im sogenannten „Lufthefeversfahren“ herzustellen. 
Absntz von Kalisalzen. Auf Grund des 8S7 des Gesetzes 
über den Absatz von Ralisalzen vom 25. Mai 1910 hat die Ver- 
eilungsstelle für die Kaliindustrie beschlossen, die festgesetzte 
Gesamtmenge des auf die Kaliwerkshesitzer für das Kalender- 
Hahr 1913 entfalenden Asatzes von Kalisalzen anf die nach- 
btehenden Mengen zu erhböhen: 
Inland Ausland 
Donnelzentner 
reines Kali 
X20) 
Darnahit mit mindestens 9 pZt. und weniger 
als 12 pPDt. KRd08...... 72 100 700 
Rohsalze mit 12215 p7t. Karo.... 308 1600 1350200 
Düngesalze mit -22 t. Kad..... 22 300 306 100 
Düngesalze mit 032 PZt. Kæ2Oo0o.... 36000 172 800 
dungealceæ mit 40- 42 PZt. RK20 einschließ- 
lieh Kalidünger mit 38 pPZt. Kæro.... 1938300 66 500 
Chlorkalinunnnnn.. 6862000 1841000 
Sehwefelsaures Kali mit über & pPZt. R20. 17000 574 500 
Schwefelscure Kalimaenesiaen 1900 151 200 
5 837 700 5 082 000 
10 929 700. 
Amerikanisehe Birnen auf deutschem NMarki. Der jüngst seitens 
der Northwestern Fruit Exchange in Portland, Oregon, gemachte Ver- 
ueh. der sogenannten Oregon Bartlett Birne jn Deutschland ein Ab- 
atz-Gehiet zu schafsen, scheint, wie wir der New Vorker Handelszei- 
ung entnehmen, in jeder Hinsient von Erfols gekrönt worden zu 
ein. denn kaum war die erste Sendung drühben eingetrosften, als 
veitero Bestellungen eintrafen. Infolze dessen belindet sich eine 
zrössere Ladung dieser Frucht gegenwärtis auf dem Wege von New 
Vork nach Hamburg. Die erste Probeladune der Bartlett Birne 
erreichte den deutschen Markt in stark überreisem und beschäadigtem 
Zustande, weil man zur Verpackung grosse Risten statt Halbkisten 
benutzt hatte. Trotdem fand die Senduna zu einem so hohen 
Preis Ahnahme, wie er in Amerika noeh nie erreicht worden ist. 
im kommenden Jahre ist somit eitt ausgedehnter lukrativer Export 
dieser amerikanischen Fruecht zu erwarten. 
— — 
Bremen. Die Zahl der übor Bremen beförderten Passa- 
diere und Auswanderer betrug im Oktober 23 482 gegen 21462 
dezw. 13 799 in den beiden Voriüahren. und von Januar bis Ok- 
ober d. J. 243 285 gegen 168 227 bezw. 119 474 in den heiden 
Voriahren. 
Essen. Auf der neuen Schachtanlazge der Zeche Emscher- 
Lippe, die sich im Eißgentum von Krupp und Norddeutschem 
loyd befindet, worde der Betrieb aufeenommen. Ein weiterer 
dchaceht wurde abgeteuft. 
Frankfurt aæa. M. Die Blättermeldung. wonach die Mittel- 
deutsche Gummiwarenfabrlic Louis Peter A.G. in Frankfurt 
a. M. (Peters Union) von einer auslündischen Gummiwaren- 
fabrißk anfgekauft worden sei, entbehrt der Begrindung. Wie 
die vVerwaltung mitteilt, besteht bei ihr keine Absicht des Ver- 
kaufes des Werkea. Es seien auch keine Verhandlungen nach 
lieser Riehtung gepflosgen worden, woru unmsoweniger Veran- 
lassung vorliege, als der Absatz ständis an Ausdehnung ge- 
winne 
Fondabörsea. 
London. 5. XNovenher. Priv.Tel.) Das Demeéenti des Ulti- 
matums an. Mexiko bewirkte, daß dia Konternine Deckungen 
vornahm. Daranf ist aueh die allgemeine Besserunng zurückzu-— 
führen, weniger auf neug Käufe. Heimieche F'onds notierten 
nöher. In fremdon Fonds war wenig CGieschütt. Die reservierte 
IIaltunz war durch frauzösische Hudgoft-—Trobogitioöohön voran— 
latßt. Amerikaner lagen anfangs ruhis, stiegen daun aber schart 
iach EBintreffen der ersten walletreetkurse. Gute Kauforders 
agen für Canadian Pacifie vor, sie notierten 2431 Zt. 
Tägliches Geld wurde genügend anzeboten udd bodang 
bis 3 PCt. Der Privatdiskons notierte 493 pDt. Die Hank 
on England kaufte 22000 & Barrengold und gab 200000 
zovereiens nach Aegypten ab. Der Netto-Goldeingang der 
Voche beträgt 61000 &. Eine Aenderung deor Bankrate wird 
nicht erwartet. 
Silber prompt und per 2 Mte. 278 4. 
Paris, 5. Norember. Die Börse war während des ganzen 
FTerlaufes ausgesprochen schwach. Anfangs nabm die ent 
nutigte Spekulation teils freiwillige Glattstellungen vor, teils 
vurden sie auch erzwungen. Der dadureh hervorgerufene Kurs- 
ückgang erstreckte sich auf alle Marktgebiete und verstärkte 
aich in der ersten Stunde. Trotz vereinzelter Deckungen und 
sRückkaufe hielt das Ansebot an und bewirkte erneute, empfind- 
iche Kurseinbuben auf der ganzen Linie. Die Börso schloß 
matt. 
Vorkt, 5. November. 
Fondsbörse. Bei Eröffnung des Verkehrs war die Stim- 
nung ziemlich gedrückt. Die Kursbildung war keine einheit- 
iche, es überwogen die Abschwächungen. Mexican Petroleum 
zhares verloren 45 und auch New Vork and New Haven Aktien 
iotierten niedriger. Später aber schenkte die Spekulation dem 
imtlichen Dementi von einem Ultimatum an Mexiko erhöhte 
zeaechtuns. Ueberwiegend bestand die Annahme. dabß Europa 
nit der Regierung der Union in der Beilegung der mexikani- 
jehen Wirren Hand in Hand gehen würde. Als günstiges 
zeichen wurde auch die Nachricht gedeutet, dab Huerta den 
merikanisehen Geschäftsträger zu einer Rücksprache empfan- 
zen werde. Betrefis dor Geldumlaufsbill hegten die Börsen- 
reise die Erwartung, dabß diese bald Gesetz werden würde. Ver- 
chiedentlich waren Gerüchte im Markt verbreitet, daß aus 
Deutschland eine Goldausfuhr in Höhe von 500 000 8 2u er warten 
iei. Diese schon beim Auftauchen des Gerüchts vielsaeh be-— 
weifelte Möglichkeit wurde später infolge einer Umfrage in 
bankkreisen dahin richtig gestellt, daß das Gerücht unbe- 
zründet sei; es wurde hinzugeführt, daß die Möslichkeit einer 
eutschen Goldausfuhr überhaupt sehr fraglich sei. Jedenfalls 
ewirkten die vorstehend angeführten Beweggründe eine Be— 
estigung der Tendenz auf der ganzen Linie und diese prägte 
ich in der Mittagstäande noch deutlicher aus. Infolge von 
)eckungen charakterisierte sich dann die Haltung bis zum 
vchluß als ziemlioh fest. 
8. 3. iĩ 
—— 
Vęgehsel a. Lond. Eris Comm. .....26. 371 26. 60 
Sieht .. g0 —X—— Preferred 41. 261 41. 76 
dable Transfers .. 4. 85. 63514. 85. 65Touisv. . Nashville 181. 26 131. bo 
Silver Comm. brs. 59. 50 58. 07 New Lrork Central. 96. 50 95. 62 
Weécnhsel a. Paris NorfolkWest. Com. 108. - Hos. - 
Sicht ....... 8. 21. 72518. 21. I6 hniario.. 26. 50 26. 80 
Svchecks a. Hambsg. 94. 6384. 68 — .... 108.50 108. — 
Atehison, Topeka ——Vä 
Santa Fé Comm.s 82. -91. 62 Souip RaiswavGom 223.2623. 18 
Baltim.& Ohio Gom. 92. 87 92. 87 Souit Raανret 78. —76.- 
Janada-Pacifie .. 228. — 223. 280 Onion Pacific Com. 160. 37 1148. 62 
hesa peake ...... 57. —56. 623 1Vnion Pacisic Prei. 81. 15 j 81. 12 
Chicago· Mijwaux. AmalnamatedCopp. 72. 12 —— 
E St. Paul Com.ssioo. 75 100.26 Anaconda Copper 35. 5034. 28 
Denver &Rio 5—— 6: 60 66.87 
Grande Comm. 18. 2851 18. 2s l4ktienumsatz m. —XRX 
Zahlunmegs Elnatellungen 
Elmshoru. Der Lederfabrikant F. A. Husehh, PImshorn, be- 
sindet sich in Zahlungsschwierigkeiten; es wird ein auber- 
gerichtlicher Vergleich angestrebt. 
MArIo⏑ V. 
As orte, 5. Norem bher. Baunms olle 
Die günstis lautenden offigiellen Weétterberichte ermutigten zu 
dJeginn die Baissiers z2u Angriffen. Bei stetiger Tendenz vetete De— 
emhber mit 2 Points niedriger ein, während sputere Sichten 2 Foinis 
1öher bis unverändert notierten. Private Nachrichten über geringe 
Entkörnerergebnisse. hausselautende Ernteschätzungen und ermuti- 
zende Kabelherichte führlen sodann zu einer Erholung. Deckungen 
ind Kause der Haussièrs. welche auf die Erwartung eines hausse- 
autenden Entkörnerberichts vorgenommen wurden. boten dem Markt 
8 fernere Unterstützung. Der Schluß war steétig. Preise 7 — 16 Points 
1 er. 
2. 44 
13. 32 Nai .44.4 13. 29 
13. 62 Juni ..... 183. 40 13. 26 
i8. 27 Juli ........4183. 38 13. 19 
13. 20 August .........13. 131 18. o2 
183. 30 September ...... —— — — 
13,28 Oktober.... . —— —— 
4. Baumwolls, loxo: 56. 3. 
i21 ooo in New Vorxk .... 13. 2 18. - 
12 ooo lin New Orleans J 13.50 13. 60 
3 000 
EXXEALLIIIEXEX 
Fou Tort, 5. November. Uatror domarxi 
Weizen. Auf gunstise Nachrichten aus Argentinien. matte 
sa belberichte und stäartere Abladungen an den nordwestlichen 
a tzen verkehrte der Markt anfangs in matter Haltunz. Deckungen 
ubrten zu einer vorubergehenden Erholung. doch gewann die matte 
—XE 
cu dem niedrigeren Kursniveau schritt schlieblich die Kontermine 
u erneuten Deekungen. Bei stetißem Schluß stellten sich die No- 
ierungen aber noch 1-4 Ct. niedriger. 
as Vrii, s. November. 
Foiaen in New Lork: Waeiaon la 
dot. Wint.Weiæ. 2 8. 6. 4. 
Nr. 2 loxo ...-.27. — J ↄ8. 0 Dezember .- 24. 12 834. 27 
Dezrember ....84. — 6. — Mai α 80. 12 80. 68 
Mäare.. .... —. — —. — uli .... .. .....86. 87 87. — 
Mai ...- .. .36. 621897. 60 August ......... —· — — — 
luli . .. .. . —. — —. — NGetreidesracht 
ebl aprine clearal 8. 80o 1 3. 20 nacu IsVerpool. 25 d] 232 4 
Unloο 5. November. Gottu vrure 
Weizen. Auf die für die Erntebewegung günstige Witterung 
ind vorteishhafte Nachrichten aus Argentinien eröffnete der Markt 
villit und S Ct. niedriger für Derember bezw. Mai. Matte Kabel- 
erichte und gröbere Zusuhren im Nordwesten drückten zunsehst 
vreiter auf die Preise. Kause Armours für Mai und Deckunten führten 
weiterhin 2u einer FErholune. doch Connte sich diese nicht behaupten, 
da malste Stimmungsbilder von Minneapolis und die in der Zunahme 
ꝛgrisfenen vorräte entgegenwirkten. Schätzungen kleinerer Platz- 
rusuhren für morsgen regften schlieblieh erneut den Deckungsbegehr 
an. Der Schluß war stetig. Preise —M Ct. niedriger. — Mais. 
Verstimmt durch sünstißge Wetterberichte. matte Liverpooler Kabel- 
neldungen und baisselautende Schäszungen des Statistixers Snow 
ꝛröffnete der Markt villis und M Ct. niedriser füur Mai. Da auch von 
3uenos Aires matte Tendenzen und von den Inlandborsen Rückgange 
n Lokoware gemeldet wurden, mutßten Preise 7unüchst weiter weichen. 
die unbefriedigende Nachfrace des Privatpublikums und Abgaben der 
(ommissionshauser für sSudwestliche Rechnung bildeten fernere Baisse- 
momente. Zum Schluß zeigte sieh zwar einiger Deckungshegehr. doch 
bliehen die Notierungen bei kaum stetiger Tendenz um 1-2 Ct. 
gegen gestftern 7urück. 
153 
XC' 
Io Vorhki, 5 November. Ul'riraveειινm.) 
Dor Markt eroffnte stetit mit 5 bis 11 Points niedrigeren Kur- 
aiuf enäbsehende Tendencberiehte von den brasisianischen Bör- 
p. Vntünstüse Meldungen aus Havre, sowie Glatsstellungen in der 
rwartung, daß ein wWechsel in der Stinnnung bevorstehe, unterstütz- 
n die Ahbo tshewegunge Der Schluß war kaum stetftie. Kurse no- 
2*e 19 bis 25 Points niedriger. 
Rio, 5. Novemher. (Priv. Tel.) Tendenz schwach, Kurs auf London 
I6/3d. New Vork Standard No. 7 6000 rs. Zusuhr 46 000 Sack, 
socumzufuhs seit I. Ivsi 311 000 Sack. Vorrat 468 000 Sack. 
Santos, 6. November. (Priv.Tel.) Tendenz ruhis. New Vork 
Standard Xo 4 6400 18. do. No.7 5700 18. Zufuhr 60 000 Sack. 
aza M-ufuse sejt TImi 6 B356 000 Sack. Vorrat 2 6066 000 Sack Zu- 
tuhr in Sao Paulo 56 000 Sack. 
Heorta llo. 
Loncton, 8. November. * —W 
Das Geoschüft am heutigen Londoner Kupfermarktt wiekelte 
sich in ruhiger Weise und fast ohne Sehwankungen ab. her 
Fonsam vpahm seine regulären Anschaffungen vor, wänrend 
sie Spekulation ziemlich untätig blieb. Der Schlutz war ruhis, 
ymsat- ea. 1800 t. Zinn las antangs fest auf einigs Ränto 
Jer Weißbplechindustrie, der Schluß war aber unrcatimühbis, 
Imsaftz etwa 460 t. Roheis en war einen Beuchteil gebessert 
Schluß 518 6d per 3 Monate. 
JEehlub Vor. 8. utß JSechlußßVor. Schiul 
Kupler Chili .j stou stetig Blet ......1 stetig 
Peor kassa.. 71 7154 Spanische.. 2034 204 
3 1054 705 21 2175 
ink. ....... stetig tetia 
rinn Straits. stetig sost uw. Markon, 2054 2034 - 38 
p̃or Rassu. . 18324 123 8 er-Mark. 212- 2221321- 22 
2 Aοn.. 12484 184 iq; uecksihher. 756.0 756.0 
XLXXV November. Schluß. Roheisen. Mid dlesbrough 
est, por Kasse vs v. ver1 Monat bis —d. 3 Monat —s- 1. 
s Vorle, 8. November. 
Der Iron Age berichtet vom amerilbanischen Eisenmarbt: 
Im Monat Oktober betrusß die Roheisenproduktion 2 15346 000 
zegen 2 506 000 t im Vormonat. Die tãgliche Produktionsfäühig- 
roit stellte ssich bei 224 (257) Hochöfen auf 78 000 t gegen 
33 000 t Su September. Seit dem 1. November hat die Zahl der 
rusgeblasenen Hochöfen zugenommen und erneute Preéeisnach- 
sse werden geméldet. Die Nachfrage hält sich jedoch in so 
Agen Grenzen, daßb die Produzenten sich nieht zu weiteren 
roBeren Preisnachlässen verstanden haben. Séitens der EPisen- 
danhnen im Ohicagoer Distrikt Sehen Aufträge besser ein. All- 
zemein warten die Fisenbahngesellschaften die Entscheidung 
jes Gesuches um Ratenerhöhung ab. In Pittsburg notieren 
Ftahsbarren 1.38521,30 8. Im Osten sind Stahlharren deutscher 
Jerkunft zu 125 8 inklusive Zoll und franko atlantischem Hafen 
ngeboten worden. In Galveston stellt sieh der Preis für 
leuâteche Barren auf 1.25 8, wozu noch der Zoll und die Zoll- 
dausepesen Kommen. Der Roheisenmarkt bekundete mattere 
hCendenz. 
6. 3. 
—V—— — E g85 a — .—15. 25 4 13. — 
E ... ....140. 15 4 3313.2 a 40.— 
uren ...........................116. — a 16. 50 16. - a 16. 80 
V ieh. 
Haimsur-, 8. Novom'er. 
namburger Vlehmartit. (Berient der Notierungs-KRommisston. 
Seb weinemarki 50 x Lobendge- 50 kg 
auf dem Viehhof Sternschanze“. vieht nach Abhruge lLæebend- 
Bezahlt wurde fur; ae bonstohd. Tara gow eht 
Jeste achw. reine Sehweine ub. 260 Pfôͤ. 4782 203 1871 a4 5819 
ilielnehwere Ware, v. 240-260 Pid. 14 — 208 87,2 7 
Uitieiware, von 200 - 240 Pfd. ..... 1344 22 —215890 b8 
Jute leichie Ware. unter 200 Pfd. ... if 72 15568 
deringere Ware .......... . . . 511 X I40542 68 
jesie Sauen .................,88 — 203 533 2 7 
jeringere Sauen . ... 0 4 s 47 a 50 
Auftrieb: 1400 Stuekxk. Markt langsam gerâumt. 
Vinmarit. (Gitgetent von ver Geschatftastalle de 
andwäεανιαι ααα ur Sehleswig-Hotttein am Hamburger Schlaeht 
riehmarkt, Nouoer Pferdemarkt 19.) 50 kg Lebond · 59 kg 
gewicht, nach Abhzuge j Lebend- 
Bezahlt wvurde fur: nebenstéhend. Tars gewicht 
retisehweine Ober 300 Pfund .72 — — —⏑⏑— 
Beste schw. reine Schweine ub. 260 Plid. 11 2 72 208* 187 *4 673 
ittelschwere Ware ober 230 Pfä. ... 1 472 20/2138 3 678 
duts leichte Ware ber 180 Pid. ... 2130 732 22315588 88 
deringere jeichte Ware .......... 3“*4 71 22/23 52ÿ 5α— 
—XA 20* 152 74 63 
I. qualitäat.......... ...... 180 a 684 22*1137 260 
Marki-vfulr vom Norden 930 Stück. vom Süden 333 Stouck. 2zw 
zammen 1263 Stück. 
has Geschant verlief unverändert ruhißg. — Durch die Landwirt- 
vchattskammer wurden 149 Stück verbauft. 
— —— — — — 
eou Vori, 5. Novembe 
Fetroleum: XX 8. 8. 
in RKisten ....... Savannah ..-....42. 871 42. 62 
in New LVork ... Sehmalz: 
in Tanks ..... WesternSteam lokol 10.90 11. o8 
in Philadelphias. Rohe & Brothers 11. 811. 55 
Credit Balance« Vileox .........11.4611. 66 
Oil City ..... Raifee: Rio Nr.7 10.78 10.62 
Fracht f. Petroleun Dezember ...---.10. 011 10. 20 
Terpentinöol: Värz ...........10. 40 10. 80 
Nex Vore . ..... Zn ........ ve⸗2 . ẽ⸗ 
Vilminglon ...... — .- —2aucker ....... 8.04 8. 11 
Ghicano, 56. Novem 
5. 4. 
Aeua Fork pe....2....2..3331 19. 86 19. 92 
dpock short ribs sides ...... 10, 25 aà 10. 751 10. 25 à 10.75 
—RXXVX 
holaονt. abrloton rom 5. Novembor- 
ura hurt. Rheiasohleuso.. Faub ..-.....2...... 1. 14 0 
uterburg αν αα cToblont .. .... 3. 8322 
dana hel.. a Giln ......* 0O. 92 v 
Lains — m XRXX O.T— 
X —— 1.0531 u abure . 0 60 
AMmerungshericht der Beutsthen Seewarte 
vom S. Aovomhor, S Uhr vorm. 
8 3. T Wend und Woettor 
Sork anmn.. 2849 W, triseh, halhbod. 
Tolium .... 746 49 W3W mabig. bedoek t 
lamburx. 710 8 WVZWV., maßig. volkig 
winomündo 740 4 7 BO, frisch, bodoekt 
ousahr vane 754 2 SW, s. leo eht. Nobol 
emeol ..... 7560 43 830, bicht, Nebel 
aohen .. 164 4 S8W, ma Big, hoiter 
anneovrer.. 1231 47 8M, bient, wolkig 
arin..... 750 9 8, 8. loeht. bodeck t 
resen... 1168 880, leicht, Regon 
rerlau... »2 40 3880, icht, hedoekxt 
XX 2 4*O, kiehnt, odovt 
— 4 V, stark, bed ekt 
rankt. a· M. 5W, lboieht, Duust 
XXQLXGB 7W, wicht, bedeekxt 
nonhen 7 W. mi sig. badecext 
urepliso VNW, starit, Schnoe 
ltornowaye. 880, le αιιαν 
Jatin Uoad B, loiche. wolkig 
aloueln ..- WNW., mabig, he tor 
zjeilly ...... 3 W. stark, bedeckt 
Abeordeon —1 VNW, senwach, wolkonl, 
— ——— aà aνj Nebel 
Io yhead. — — 
R dAlx 200 — — 
—XCX 2123 W. lrueh, wolrug 
⁊ꝛrianot .... 
aris.... — — 
Iuaaingen.. 10 538W, maig, halbbed. 
IXXX 211 8W. vch wacki, wolkig 
aüñß 0, aehr leieht hoiter 
nels tianena 40XOo, 3. sienht, wolk onl. 
ILLLL—X— 
ardö .... 4 4 3, ieht. bodecut 
kagen... 360 280, atarx, Regon 
an ziholna O, xhwach, Regen 
oponhb agen 3ach waeh, Regen 
—XRXXE Windetillo. Nebai, 
ernbsand.. Windstiuse, Nebe! 
XXX 1 N, mu gig. bedeckt 
Viaby ..... OSO. echt, halhbod, 
—XA Vindstille, halohed. 
—XE Vindatislo Nebe 
877 W sohr leieht bhad. 
iga ... WSW. 2, leicht Nebol 
VNuna- 8W, s. loscht, bed, 
Sorkb . . 8Ws. αMu. bedaot 
X —XX 
X .3 160 vsw. —XX —XRX 
ien 7. 3. 1. loicht. Nebel, 
krat .. 163 0 8W., sehwach. Regen 
dom .. 158 17 B. æchwach, bedeokt 
Norenn... I15 0, lbieht, Reg on 
dacllari 626 — — — ꝙ 
bhorehayn. 748 42 Windetlle, halhhedeckt 
devditera 161 4 2 Windstihle. Nahol 
4* — —— 
Ausnieht fär die Witterung amn 7. Noveniber. 
Kalter. Tellweise neblig. Zunehmende. zunichst 
aüdliche Winde. Erneute Regenfalle,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.