Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Nontag, Allerseelen, morgens 7,20 A 
Seelenamt; abds. 75 Uhr: Allerseelen⸗ 
andacht und Predigt: Pastor Hemmen. 
Nieudorf (Ostsee), Kinderheim St. Johann. 
An allen Sonn und Feiertagen. morg. 
J Uhr: Hochamt und Predigt; nachm. 
zUhr: Segensandacht. 
Sveunssta Kyrkan, Hafenstraße 24. 
zudstjänster: Söndager kl. 10 f. m, och 
IB e. m.: Torsdagar iUI. 8e. m.: Past. 
Larsson. 
Amtliche Anzeigen. 
Diejenigen, welche ein der Versteige— 
ung entgegenstehendes Recht haben, 
verden gufgefordert, vor der Erteilung 
es Zuschlags die Aufhebung oder einst- 
veilige Einstellung des Verfahrens her— 
eizuführen, widrigenfalls für das Recht 
der Versteigerungserlös an die Stelle 
es versteigerten Gegenstandes tritt. 
Zübeck den 1. November 1913. 17408 
Das Amtsgericht, Abteilung 1“v. 
boten anzumelden und, wemn der Gläu⸗Mjz e —N F 
ee on ——6 esemeine Anzeigen. Kochmamsel sucht ötelung 
vidrigenfalls sie bei der Feststellung m Restaurant oder Privat. Offerten unte) 
des gertagsten Gebots nicht berücksichtigt V. 3497 an die Expedition dies Blattes 
und bei der Verteilung des Versteige⸗ —— — — — 
rungserlöses dem Anspruche des Glaͤu—⸗ 
viger den übrigen Rechten nach⸗ 
2 73 * dex Ar F 
fen insbesondere die Ansprüche au j 
insen. u ee der Zahlungstag zur/ Gehburtsan-oigen. 
Zeit der ersten Veschlaguahme des Durch die gluckliche Geburt eine 
Gruudftücks, am 21. Dezbr. 1912, be⸗kraftigen Knaben wurden hocherfreut 
reits verstrichen war. Reehtsanwalt Dr. Wittern und Frau 
Diejenigen, welche ein der Versteige⸗ 17360 Olga geb. Harei 
rung entgegenstehendes Recht haben,, Lubeck, den 1. November 1913. 
verden gufgefordert, vor der Erteilun — —— — 
es Zuschlags die Aufhebung oder einst⸗ Anezug aue anderen geuungen. 
beilige Einstellung des Verfahrens her⸗ Verlobtes 
eizuführen, widrigenfalls für das Rech — — —— 
er Versteigerungkerlös an die Stelles Ana Knutzen. Lüheck, 
s versteigerten Gegenstandes tritt. J Jotann Krummader, Loy. 
Zũbec, den ?. November 1913. 17414 — , 
Das Amtsgericht, Abteiluns xac. Lerheiratet: 
— Otto oeg mit Martha Specht, geb. 
dörp. 
uswortige amtl. Anzeigen. ui 
Gestorben: 
* —— XXVX 
Ida Warg. Speetzen geb. Maas, Löja, 
— 
Anita Rollow. 8 Wochen. 
Frau D. Ott verw. Völder. 
Marianne Hentschel Lübeck. 4 Jahre. 
——————— ü — 
NM —E —— 
Im Wege der Zwangsvollstreckung 
J das im Grundbuche von, Lübed, 
i. Gertrud, Blatt 1253, zur Zeit der 
ntragung des Versteigerungsvermerkes 
za I * nn peheer⸗ 
ĩ riedri rumpholz zu Lübeck einge⸗ 
Zwongever reigerungen ue dneeeee ies 
oll i * rbene * di r i ei 253 der Mutterrolle, groß 4 2 
nnere Stadt. att 3899, zur Zeit der 
wintr gung W Vepstigeginarperwgtee an Diendig decgerver 2v18 
uf den Vamen Wi erneiers, durch das unterzeichnete Gericht gn, Ge 
Fonrad Friedrich Wilhelm Böttger in 
8* * ne 3 ii * Deu Iehene, Zimmer Nr. 20, versteigern 
rube un n der Obertrave F 
* —* AIriue 3899 der Mutterrolle,28 I Ine nger Frieu qu 
zro a qm, 
getragen. Oer gegen den Kellner Wilheln 
in Dlendig FXN Desbr. 1918, E6Fxgeht die Aufforderung, Rechte, udwig aus Hamburg, geboren am 8. Wiai 
b m ags hr. t an S owest sie zur Zeit der Eintragung bes 1891 in Vofen, erlassene Stedbrief in 
Zn uperneze Fich I— 3 zersteigerungsvermerles aus dem en Lübedischen Anzeigen. Morgen-Blau 
Ig e e, Zimmer Nr. 20, versteiger e I 8 waren, ana 8 ctedge W 7332 
ß , aätestens im Versteigerungstermine vor ankfurt a. O., den 27. Oltober 1913 
Der Versteigerungsvermerk ist am 3 — 
2* Ollober 1913 in das Grimdbuch ein⸗ er Aufforderung zur Abgabe von Ge Koniol. Amtsgericht. 
jetragen. 
Es ergeht die Aufforderung, Rechte, 
oweit sie zur Zeit der Eintragung des 
Versteigerungsvermerkes aus dem 
ßrundbuche nicht, ersichtlich waren, 
pätestens in Versteigerungstermine vor 
der Aufforderung zur Abgabe van Ge—⸗ 
boten anzumelden uünd, wenn der Gläu—⸗ 
bdiger widerspricht, glauhhaft zu machen, 
widrigenfalls sie bei der Feststellung 
des geringsten Gebots nicht berücksichtigt 
und bei der Verteilung des Versteige⸗ 
rungserlöses dem Anspruche des Gläu— 
zigers und den übrigen Rechten nach⸗ 
zesetzt werden. Der Anmeldung be⸗ 
ürfen insbesondere die Ansprüchhe auf 
Zinsen, für welche der Zahlungstag zur 
Zeit der ersten Bespᷣlagnahme, hes 
Brundftücks, am 22. Oktbr. 1913, be⸗ 
reits verstrichen war. 
Diejenigen, welche ein der Versteige— 
w— entgegenstehendes Recht haben, 
verden aufgefordert, vor der Erteilung 
ves Zuschlags die Aufhehung oder einst⸗ 
veilige Einstellung des Verfahrens her 
eizuführen, widrigenfalls für das Recht 
er Vexrsteigerungserlös an die Stelle 
es versteigerten Gegenstandes tritt. 
Qübeck, den 1. November 1913 17412 
das Amtsgericht. Abteilung IV. 
F Gesucht ver sofor; 
nöbl. Zimmer mit Kochgelegenheit 
oder kleine möbl. Wohnung. Offerten unt. 
A. 2499 an die Exped. d. Bl 
üichiae 4ginm. Wohn. re 
ent. vV. 2493 an die Exped. d. Bl. 
3 
— 
upsfen, 
unuuiuu »rununinintuninnuniuuu 
Eil— in der 3. Etage 
ibteilung meines Hauses 
uuiuuniinuiunune uuniimnunu 
ↄartis gefullt. dus bestem federdihhtem sniett. zweifach geneht. mit doppelt gereinigten staub- und 
eruchfresen Federn bezw. Dounen reichlich gefüllt. Fullung duf Wunsh im ßeisein der Kundscheft. 
deutsche und französische. 
—IL 
sehr hiilig. 14720 
ferd. avsor. 
Pa. nordische 
Krousbeeren 
runνν 
empfehlen billigit 17429 
sSpetbmann éx Fischer. 
Seckergrube 50. Telephon —D 
Verkauf 
lebender 
Butte 
jom Boot aus am Mon— 
ag. dem 3. Novbr., an der 
holstenbrüde, 
drehbrüne und 
Hüxtertorbrücke; 
wie am Dienstag, den 
November, an der 
holstenbrücde, 
kutiner Brücke und 
Hürtertorbrücke, 
vr. Stieg 89 Pfg. 
BęEsCOMGGFSSS VGSTFITqMGH 
erfordert der Einkauf von 
— 7 
Bett v 
MWerbett 14.50 Pfuhl 5.50 
Interbett 15.00 Kissen 3. 50 
komplett 3880 
7 9 
TII 2 
Sömtliche von mir geführten Sorten 
ind peinlichst geprüft und ausgewählt 
Teoue Vildfedern... Pfd. 7 4 
Taue Vildfedern.. 
raue Federn.. ... 
ntenHalbdaunen.. 
aà groue Rupffedern.., 
—AV—— 
Taue Daunen.. ..., 
à weiße Pupffedern., 
vVeiße Halbdaunen.., 
Xtra Gute graue Daunen, 
a weiße Halbdaunen. .— 
zute weiße Daunen.., 600 
Bett VI 
Rberbett 17.85 Pfunl 5.75 
Interbett 15. 75 Kissen 4. 65 
komplett A Oo 
ae 
Im Wege der Zwangsvollstreckung 
l das im Grundbuche von Lübed, innere 
Stadt, Blatt 2088. zur Zeit der Ein⸗ 
ragung des Versteigerungsvermerkes auf 
ꝛen Namen des Zimmermeisters Conrad 
Friedrich Wilhelm Böttger zu Lübed ein⸗ 
etragene Grundstück An der Obertrave 
Nr. 35, Artikel 2038 der Mutterrolle, 
aroß .a 68ß m 4 
am Dienstag, den 16. Dezeniber 1913, 
mittaas 12 Uhr, 
durch das unterzeichnete Gericht an Ge⸗ 
richtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteigert 
verden. 
Der, Versteigerungsvermerk ist am̃ 
6. Oklober 1913 in das Grundbuch ein⸗ 
retragen. 
Es ergeht die Aufforderung, Rechte, 
oweit sie zur Zeit der Eintragung des 
dersteigerungsbermerkes aus dem 
ßrundbuche nicht ersichtlich waren, 
rätestens im Versteigerungstermine vor 
ser Aufforderung zur Abgabe von Ge— 
oten anzumeiden und, wenn der Gläubi— 
er widerspricht, glaubhaft zu machen, 
vidrigenfalls sie bei der Feststellung 
es geringsten Gebots nicht berüdsichtigt 
ind bei, der Verteilung des Vezjsteige— 
cungserlöses dem Anspruche des Gläubi⸗ 
zers und den übrigen Rechten nach— 
Jesetzt werden. Der Anmeldung be— 
ürfen usbesondere die Ansprüche auf 
Zinfen, für welche der Zahlungstag zur 
Jeit der ersten Beschlagnahme des 
hrundftücks, am 22. Oltober 1913, be⸗ 
zeits verstrichen war. 
Diejenigen, welche ein der Versteige— 
ung entgegenstehendes Recht haben, 
verden gufgefordert, vor der Erteilung 
es Zuschlags die Aufhebung oder einst— 
veilige Einstellung des Verfahrens ber 
heizuführen, widrigenfalls für das Recht 
ʒer Versteigerungserlös an die Stelle 
es versteigerten Gegenstandes tritt. 
Zübech den 1. Nopemher 1913. 17410 
224 Amtsgericht, Abteilung 1V 
36tt ILI 
)berbett 10.00 Pfühl 4. 00 
interbett 10.50 Kissen 2.50 
komplett 2700 
bett VIE 
berbett 10.76 Pfunl 6.75 
Interbett 16.00 Kissen 4.95 
komplett .7T 40 
zett IV. 
Merbett 13,75 Pfuhl 5.25 
interbett 12.50 Kissen 3. 25 
komplett 34 8 
Bett VIII 
Oberbett 22.00 Ptunl 8.75 
Imerbett 19.00 Kissen 5.65 
Kkomplett 5540 
UDRC 
* 
—ARDDT 
17376 
— PDAA— — 
Karioffeln. 
VR— 
— 
N⸗ 
Milgæ 
Friseur-Geschäft 
ür Damen u. Herren, an bester Lage leb⸗ ααεν 33 
jafter Stadt eeren ere erst 7* —— 
bor einem Jahre gegründet und in diesem 
einen Jahre schon einen Umsatz 4— Gebildete Dame 
egad e ie ine ges. Alters, sehr gute Köchin, erfahren 
nventar im Werte von ür sim Hausstand 
1 000 M zum Verk. Miiete inkl. hne * — ne ius Arbet 
Wasser 1000 0. Nàh. kostenfrei. 2 Tage. Nserten unter Hu- 
in Scιι. guιÄ u Giütermakler, ꝛn Haasenstein & Vogler A.-G., 
Lübeck. Bahnhofstroße 8. 17354 ?übeck. — 
f— 
Wer —— 
rgend einen Besitz daufen oder verkaufen will 
ber Gelder anleihen oder belegen will, wende 
ich an den bekannten Haus⸗ u. Gütermatler 
Aug. Studit. in Lübeck. Fernprecher 1867. 
Für den Winterbedarf empfehlen wir: 
n asnum nonim, pr. Ztr. M 2. 
„Lange gelbe, pr. Itr. M 2.50, 
frans. Eierkartoffeln, pr. Zir. M 3. -. 
„Gesellschaftskartoffeln, 
7430 pr. Ztr. MA 2.50 
frei Saus. 
4 2* 
zpethmann & rischer. 
Zeckergrube 59 Telephon 102 
Ieinrich Ferd. Otto 
Zreite Strabe 67. Fernsprecher 64. 
Asselcuranz 
3othaer Feuer· u.Llehensvers. 
Bank a. G. 3078 
Mypotheken und Grundhesitz. 
—X 
— 10 Papli n 
——— 
—JWWe 
celangen zur Notierung an 8w 17334 
Ankunufe vermitteln b. a. W. à 10000 provuisionsfrel 
olztenehank dtesung bübeck 
Königstrasse 57. Schwartauer Allee 674. 
k 
4 
— 
ul anusultut,, og 
„erren⸗ u. Damen⸗Konseltionsgeschäft, an 29 
ester Lage einer Kleinstadi Mecklenburgs— 3 achelofen 
v n gůr 3 r Daeee! nit eisernem Unterlalten, qut — 
— —— —5— Konsastraste 40. 
randk. 22 .Extramiete: 85 
lmsatz: 275 28 000 . —— Gelegenheitskauf! 
,, Lager ca. 22 9000 , braucht Moderneé Garnitur durch Zufall nu 
icht übernommen zu werden. Näh, kosten⸗ q90 A, prachtvolle Salongarnitur, statt 230 
ei. Iwe nur 165 . Sosa, Vertiko, Sp egel, Tische 
aAng Zerndt, Haus und Gütermakler. Schreibtische, Trumegus, Büjelt, Leder. 
bübeck, Fernprecher 1947 suhle. Schlafzimmer, Küchen, enorm billig 
kager: Wahmfstraße 83. 12550 
Willig: 4 Oefen, mahag. Echshhrank. 
Küchentisch, Messingstange zu Läufer. 
4187 Sadowasslraße 27. 
„wang? e. Ferung. 
Im Wege der Zwangsyvollstredung 
oll das im Grundbuche von Lübech 
nnere Stadt, Blatt 2037, zur Zeit der 
kinsragung des Versteigerungsvermerkes 
ufj den Ramen des Zinmermeisters Conrad 
Friedrich Wilheim Böttger zu Lübeck 
— 
Nr. 41, Artikel 2037 der Mutterrolle, 
zroß a 45 qm, 
im Dienstag, den 16. Dezenber 1913, 
mittags 12 Uhr, 
durch, das unterzeichnete Gericht an Ge— 
eichtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteigert 
verden. 
Der Versseigerunospermerk ist am 
25. Oltober 1913 in das Grundbuch ein⸗ 
Jetragen. 
Es ergeht die Aufforderung, F 
oweit sie zur Zeit der Eintragung des 
Hersteigerungsvermerles aus dem 
ßrundbuche nicht ersichtlich waren, 
pätestens im Versteigerungstermine vor 
er Aufforderung zur Abgabe von E⸗ 
oten anzumelden und, wenn der Gläu— 
diger widerspricht, ehbait zu machen, 
vidrigenfalls slen bei der Feststellung 
es gztingsten Gebots nicht berüdsichtigt 
ind bei der Verteilung des Versteige— 
ungserlöses dem Anspruche des Gläu— 
zigers und den ührigen Nechten nach— 
esetzt werden. Det Anmeldung be— 
ürfen insbesondere die Ansyrüche auf 
Anen für welche der 3linαtag zu 
Zeit bere ersien Beasplanahme? des 
Grundftücks,am 22. Oltober 1913, be⸗ 
reits verstrichen war. 
Samtliche Werte ohne offizielle 
Boôrsennotiz, Kolonialwerte 
n 41fons Dramnla « Co., 
Bankgeschäft, Lühbecic. Breéito Strasse 44, I. 
Sperinal-Abteilunx für nient natierte Worte. (174 
Anfragen von Besitzern und Interessonton werden kostentrei boantwortét. 
Gaftwirtschaft 
ait 1881 erbquten Gebäuden in guter Lage 
ines gr. Kirchd. Südholsteins, steht sogl. 
kl. voss. Inventar für 23000 c zum 
ert. Brandi. 15400 4A, Inventar: ca. 
00 A, Galtitube, 16 Stuben, 2 Küchen. 
egelbahn, Stallungen, elektrisches Licht usw 
zutie Brotstelle Näh. kostenfrei. 
Anust Stncht. Haus⸗ u. Gütermakler, 
7352 Libeck. Fernlprecher 1867. 
22 
Meltall⸗ 
g⸗n, Lumpen, Eisen 
utuch. 348 
nannel, Sadowostraße 27. 
Wohnkhaus 
assend als Geschäftshans für Kolonialw 
zandwerker usw. an guter Lage einer 
Legierungsstadt im Hannoverschen, 1910 
rbaut, 18 Stuben, Z Küchen usw nebst 
eichl. 8 Ar Garten, ist soal. für 42 000 4 
ei etwa 6000 s. Anzahl. zum Verk 
randkasse 36027 4, Miete ertrag 2800 40, 
Zasser⸗ u. Gasl. Zentralhelzung usw. Näh 
sten rei. 
zus ut Sndt, Haus⸗ u. Gütermakler 
Lübeck. Fernsprecher 18671 17356 
1 o. d 2 
526 helle schöne Kentorreume 
im Zentrum der Stadt. 
Zentralheizung, Gas elektr. Licht. Miete 1800 40 per Jahr. 
Anftagen vermittelt die Exped. d. Bl. unter U. 3193 
„immern 
ur vermieten 
—VE «rasre 14. 
Größere Kontor⸗ u. Lagerräume 
Bferdeftall mit Einfahrt, Hafenstrabe 
u vermieten. Näh. 17440 
Fd. Voreol. Ratzeburger Allee 26. 
Otto Löweo 
etzt Samburg, Eppendorferweg 49. Mitinhaber der Gamburaer Wachswaren 
Zabrik, Gesellschait mit beschränkter Hafipilicht. 34789
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.